Jean-Luc Bannalec

 4 Sterne bei 1.815 Bewertungen
Autor von Bretonische Verhältnisse, Bretonische Brandung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jean-Luc Bannalec

Jean-Luc Bannalec ist der Künstlername von Jörg Bong. Er ist in Frankfurt am Main und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten acht Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde der Autor von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet. Seit 2018 ist er Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne.

Quelle: Kiepenheuer & Witsch

Sein Buch "Bretonische Nächte" erschien im Juni 2022 bei Kiepenheuer & Witsch und ist der elfte Band der "Kommissar Dupin"-Reihe.

Alle Bücher von Jean-Luc Bannalec

Cover des Buches Bretonische Verhältnisse (ISBN: 9783462054231)

Bretonische Verhältnisse

 (562)
Erschienen am 26.11.2019
Cover des Buches Bretonische Brandung (ISBN: 9783462001884)

Bretonische Brandung

 (234)
Erschienen am 10.02.2022
Cover des Buches Bretonisches Gold (ISBN: 9783462048407)

Bretonisches Gold

 (150)
Erschienen am 08.10.2015
Cover des Buches Bretonischer Stolz (ISBN: 9783462049275)

Bretonischer Stolz

 (131)
Erschienen am 13.10.2016
Cover des Buches Bretonisches Leuchten (ISBN: 9783462051926)

Bretonisches Leuchten

 (96)
Erschienen am 07.03.2019
Cover des Buches Bretonische Flut (ISBN: 9783462050653)

Bretonische Flut

 (104)
Erschienen am 08.03.2018
Cover des Buches Bretonische Geheimnisse (ISBN: 9783462054224)

Bretonische Geheimnisse

 (82)
Erschienen am 10.06.2020
Cover des Buches Bretonische Spezialitäten (ISBN: 9783462002836)

Bretonische Spezialitäten

 (69)
Erschienen am 10.02.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jean-Luc Bannalec

Cover des Buches Bretonische Flut (ISBN: 9783462050653)Botte05s avatar

Rezension zu "Bretonische Flut" von Jean-Luc Bannalec

Bretonisches Seemannsgarn
Botte05vor 6 Tagen

Erneut hat Kommissar Dupin einen kniffligen Fall zu lösen. Innerhalb eines Tages drei Leichen. Die Opfer scheinbar willkürlich ausgewählt. Dazu die Mythen der Bretagne, die alten Geschichten, welche nur ehrfürchtig geflüstert werden, der Charakter der Küstenanrainer und Insulaner im Besonderen. Und Dupin mittendrin, genießt er doch gerne die Früchte des Meeres, befindet sich jedoch lieber nicht auf diesem unwägbaren Element.

 

„Bretonische Flut“ ist der fünfte Band aus der Feder des Autors, Band vier habe ich gelesen. Eine Kenntnis der vorherigen Bände ist jedoch m. E. nicht erforderlich, um die Ereignisse zu verfolgen. Die Besonderheiten der Protagonisten, welche evtl. bekannt sein sollten, werden im Laufe der Handlung eingeflochten. 

 

Der Kriminalroman schreitet voran, erzielt zum Finale hin eine gute Spannung, lässt mich jedoch am Ende unzufrieden zurück. Hadere ich doch mit der gewählten Auflösung der Ereignisse. Insgesamt wird mehrfach und damit ein großer Anteil an – ich nenne es mal so – bretonischem Seemannsgarn ausformuliert, was ich derart detailliert etwas hinderlich beim Lesevergnügen empfunden habe. Wobei „natürlich“ bei der Ermittlungsarbeit auf den einen und anderen Aspekt eingegangen wird. 

 

Dieses Buch hat mich unterhalten, beinhaltet auch solide Ermittlungsarbeit, bietet ein angenehmes Maß an Spannung, kann mich jedoch nicht so zufriedenstellen wie sein Vorgänger. Mir fehlte etwas die Stimmung von französischem Küstenflair, ein Stück Urlaub, wobei dies rückblickend im Zuge der gezeichneten Kulisse und Gegebenheiten nicht wirklich zu erwarten ist. 

 

Alles in allem ein „typischer“ Bannalec, ein Krimi für Fans. 

 

 

Jean-Lux Bannalec, Bretonische Flut – Kommissar Dupins fünfter Fall, Kriminalroman, Taschenbuch, Kiepenheuer & Witsch Verlag, 11,00 €, 448 Seiten, Erscheinungstermin 08.03.2018

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bretonischer Stolz (ISBN: 9783732459230)Rose75s avatar

Rezension zu "Bretonischer Stolz" von Jean-Luc Bannalec

George Dupin hat es diesmal mit Austern, Druiden und Sandräubern zu tun [#4 - Kommissar Dupin]
Rose75vor 15 Tagen

Laufzeit: 10 Stunden 47 Minuten    - - -   Sprecher: Gerd Wameling 

Ich habe mir vorgenommen, diese Reihe komplett "durchzuhören" und jetzt war Band 4 dran.   George Dupin hat es wieder mit einem kniffligen Fall zu tun, bei dem er sich erneut mit den bretonischen Eigenarten auseinander setzen muss. 

Ein ältere Dame, die in ihrer Jugend eine Diva des Films war, entdeckt eine Leiche, die aber beim Eintreffen der Polizei nicht mehr da ist.  Kurz darauf gibt es an einer anderen Stelle einen Leichenfund.  Die erste Zeugin ist nicht sehr vertrauenswürdig und außer Dupin, nimmt sie keiner ernst. 

Nachdem die Leiche identifiziert wurde, sind die Ermittlungen und die Suche nach einem Motiv sehr zäh verlaufend.  Kommissar Dupin muss sich mit dem Druidentum,  der Austernzucht und zu seinem Leidwesen mit der Besessenheit von seinem Inspector Kadeg auseinandersetzen, der sich der Aufklärung von einem großangelegten Sandraub verschrieben hat. 

Der Fall war gut  aufgebaut und die Auflösung war ähnlich, wie man sie schon aus den Vorgängerbänden kennt. 

Ich hab Freude an dieser Reihe und Band 5 "Bretonische Flut" liegt schon bereit. 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Bretonische Nächte (ISBN: 9783462054033)J

Rezension zu "Bretonische Nächte" von Jean-Luc Bannalec

Ein Dupin-Tiefpunkt
Jaingvor 24 Tagen

Ich war zunächst positiver Dinge, der Kriminalfall schien wieder mehr Raum einzunehmen als beim Vorgängerbuch. Doch das stellte sich als Trugschluss heraus. Schlussendlich ging es nur darum, den Krimi irgendwie in die Handlung zu integrieren, die nur daraus bestand, dass Dupin in irgendeinem schönen Restaurant sitzt, was isst und die Gegend geniesst. Viel Unterstützung braucht er dieses Mal nicht, den Fall löst er mit einem Geistesblitz - wobei das Motiv ziemlich absurd bleibt. Meines Erachtens hat die Reihe mittlerweile ihren Charme verloren, der Autor sollte der eigentlichen Handlung wieder mehr Platz bieten oder die Serie würdig zu Ende bringen. Dupins Verweigerung des Gesprächs mit Präfekt Locmariaquer war nur noch nervig und mittlerweile scheint nicht mehr der Präfekt, sondern er Kommissar der Unsympath zu sein. 


SPOILER

**********

Die Lösung des Falls ist meines Erachtens deswegen absurd, weil man für die Zucht einer Apfelsorte nicht die Kerne, sondern Äste braucht. Pflanzt man den Kern eines Apfels, so wachsen aus diesem Baum andere Äpfel als diejenigen des besagten Baumes. Der Grund ist, dass Äpfel selbsteril sind und durch Bestäubung die Kerne andere Gene in sich tragen. Deshalb propft man Äpfel.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Passend zu unserer Bretagne-Reise verlose ich mein Oktoberpaket.

Verlost wird 1 Set, bestehend aus

  • Jean-Luc Bannalec - Bretonische Verhältnisse (1. Teil von Kommissar Dupin) als Taschenbuch
  • 1 Glas creme caramelle hier vom lokalen Bauernmarkt

Bitte beantwortet die Gewinnspielfrage bis zum 21.10.2016 um 23:59 Uhr auf meinem Blog, hinterlasst dazu einfach einen Kommentar mit Eurer Antwort.

Gerne könnt Ihr auch Eure Lösung hier direkt posten.

Die Gewinnspielfrage lautet: In welchem Département liegt der Mont St-Michel?

Ich drücke Euch die Daumen! Bonne chance!


27 BeiträgeVerlosung beendet
tardys avatar
Letzter Beitrag von  tardyvor 6 Jahren
Dankeschön!
Aufgepasst! Eine neue Krim-Hör-Runde geht los, mit dem vierten Fall als Hörbuch von Jean-Luc Bannalecs "Bretonischer Stolz" :)! Die Bestseller-Reihe geht weiter, alle Fans der Bretagne-Hörbücher dürfen sich freuen: Nach „Bretonische Verhältnisse“, „Bretonische Brandung“ und „Bretonisches Gold“ schickt der Autor Jean-Luc Bannalec seinen kauzigen Kommissar Georges Dupin in „Bretonischer Stolz“ erneut auf Ermittlungsabenteuer. Das Hörbuch erscheint als ungekürzte Lesung mit dem wunderbaren Gerd Wameling.

Inhalt:
Fünf Jahre liegt die Zwangsversetzung nun schon zurück, die Kommissar Georges Dupin aus Paris in die Bretagne verschlagen hat, an das so genannte „Ende der Welt“. Hier hat er den Fall eines ermordeten Hoteliers in Pont Aven gelöst („Bretonische Verhältnisse“), ist in die Geschichte und Mythen der Glénan-Inseln vor Concarneau eingetaucht („Bretonische Brandung“) und hat auf der Guérande-Halbinsel in den faszinierenden Salzgärten ermittelt („Bretonisches Gold“). Zu Ehren seines fünfjährigen Dienstjubiläums steht nun eine dieser grauenhaften offiziellen Feiern ins Haus und, schlimmer noch, Dupin soll eine theoretische Schulung in punkto „Ermittlungsgespräche“ absolvieren. Zu seinem Glück wird just vor Beginn der Schulung eine Leiche gemeldet und Dupin macht sich auf den Weg zum Tatort, dem malerischen Fluss Belon, einem der berühmtesten Austernzuchtgebiete der Welt...

Hier geht es zur Hörprobe:




Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 10 Hörbücher und 5 Bücher (vielen Dank an KiWi)!

Was ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach kreativ auf unsere Frage:

Seinen vierten Fall bezeichnet Kommissar Dupin als den "aberwitzigsten Fall". Welches war denn bisher euer "aberwitzigstes" Erlebnis in eurem Leben :)?

Schreibt hier eure kreativen Beiträge bis einschließlich Sonntag, 26.07. 2015. Die glücklichen Gewinner werden dann direkt am Montag, 27.07.15 von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

Bei Fragen stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung :).

Liebe Grüße, euer DAV-Team

320 BeiträgeVerlosung beendet
silvandys avatar
Letzter Beitrag von  silvandyvor 7 Jahren
Auf einen wundervollen Blog wird eine wundervolle Verlosung veranstaltet, bei denen ihr bestimmt etwas für euch findet.

Was wird verlost:

Es gibt insgesamt 5 Pakete zu gewinne mit je ein Buch und ein Schmucklesezeichen.

Paket 1:
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce
Schmucklesezeichen: Fly me to the Stars

Paket 2:
Bretonisches Gold von Jean-Luc Bannalec
Schmucklesezeichen: Deep Blue Sea

Paket 3:
Saeculum von Ursula Poznanski
Schmucklesezeichen: I sat by the Ocean

Paket 4:
Der Lavendelgarten von Lucinda Riley
Schmucklesezeichen: Little Mermaid

Paket 5:
Schiffbruch mit Tiger von Yann Martel
Schmucklesezeichen: Shipwrecked on the high Seas

Alle Lesezeichen wurden von der Lieben Bloggerin selber hergestellt und sehen wirklich wunderschön aus.


Teilnahmebedingungen:


1.) Ihr müsst Leser meines Blogs sein.
2.) Ihr müsst in Deutschland, in Österreich oder in der Schweiz leben.
3.) Ihr seid über 18 oder habt eine Einverständnis eurer Eltern.
4.) Das Gewinnspiel geht vom 09.07.2015 bis zum 23.07.2015 um 24:00 Uhr.
5.) Optional: Ihr macht für das Gewinnspiel Werbung auf eurem Blog oder Sozialen Netzwerken.  
6.) Ihr schreibt ein Kommentar unter das Gewinnspiel, welches beinhalten sollte:

  • Die Antwort auf die Frage: Welches Buch empfiehlst du für den Sommer 2015? Und warum?
  • Die Nummer eures Wunschpakets
  • (Optional) Der Link zu eurer Werbung für das Gewinnspiel (hierfür werdet ihr zusätzlich ganze 3 Mal in den Lostopf geworfen, könntet also für bis zu 4 Pakete gleichzeitig in den Lostopf oder 4 mal für ein Paket)
  • Der Name und die Plattform unter der ihr mir folgt (z. B. Nina über GFC)
  • Eine Kontaktmöglichkeit, falls ihr gewinnt (z. B. E-Mail Adresse)


Hier geht zum Gewinnspiel


3 BeiträgeVerlosung beendet
amazingbookworlds avatar
Letzter Beitrag von  amazingbookworldvor 7 Jahren
Die Gewinner stehen fest!! Schaut jetzt vorbei! :) www.amazingbookworld.de

Zusätzliche Informationen

Jean-Luc Bannalec wurde am 17. Februar 1966 in Bad Godesberg (Deutschland) geboren.

Schreibt auch als: Jörg Bong

Community-Statistik

in 1.192 Bibliotheken

von 706 Lesern aktuell gelesen

von 31 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks