James McGee

 4,2 Sterne bei 104 Bewertungen
Autor von Die Totensammler, Das Höllenschiff und weiteren Büchern.

Lebenslauf von James McGee

James McGee verbrachte seine Kindheit in Gibraltar, Deutschland und Nordirland. Er arbeitete als Bänker, Journalist und in der Luftfahrtindustrie, bevor er Buchhändler wurde. Sein Interesse für die Napoleonischen Kriege stammt noch aus alten Schultagen, als er Forresters' »The Gun« las. James McGee lebt heute in East Sussex.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von James McGee

Cover des Buches Die Totensammler (ISBN: 9783453470309)

Die Totensammler

 (43)
Erschienen am 02.01.2008
Cover des Buches Das Höllenschiff (ISBN: 9783453434615)

Das Höllenschiff

 (26)
Erschienen am 04.01.2010
Cover des Buches Der Rattenfänger (ISBN: 9783453470262)

Der Rattenfänger

 (22)
Erschienen am 07.08.2006
Cover des Buches Das Höllenschiff (ISBN: 9783641043377)

Das Höllenschiff

 (1)
Erschienen am 26.04.2010
Cover des Buches Resurrectionist - A Regency Crime Thriller (ISBN: 9781605985244)

Resurrectionist - A Regency Crime Thriller

 (2)
Erschienen am 04.02.2014
Cover des Buches The Blooding (ISBN: 9781605988108)

The Blooding

 (2)
Erschienen am 15.07.2015
Cover des Buches RATCATCHER (ISBN: 9780007236459)

RATCATCHER

 (2)
Erschienen am 04.09.2006

Neue Rezensionen zu James McGee

Cover des Buches Das Höllenschiff (ISBN: 9783453434615)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Das Höllenschiff" von James McGee

Für mich der schwächste Teil bis jetzt ... der Rest ist ja leider nicht mehr übersetzt worden ...
engineerwifevor 5 Monaten

So, nun hat auch der letzte auf Deutsch übersetzte Band dieser Reihe um Sonderermittler Hawkwood einen Platz auf meiner Leseliste bekommen. Diesmal treibt es ihn raus aus London auf der Suche nach einer Verbrecherbande, die schlimme Schandtaten im Zusammenhang mit den Gefangenenschiffen verübt, die in der Themse ankern. Wieder einmal wurde mir schauderhaft bewusst, dass Menschen gegenüber Mitmenschen um ein Vielfaches grausamer sind als es Tiere je sein könnten! In altbekannter Manier darf man als Leser live dabei sein, wenn Menschen gequält werden und wenn nicht durch Folter, dann durch den unglaublichen Dreck und Gestank ihr Ende finden. Doch diesmal konnte ich in die Geschichte einfach nicht rein finden. Für mich gehört Hawkwood ins damals an vielen Ecken düstere London und nicht in die Weltgeschichte. Ich muss gestehen, dass ich einige Abschnitte schließlich nur quergelesen habe. Ich empfehle auf jeden Fall mit Band eins zu beginnen, um ein Gefühl für diesen tollen Ermittler zu bekommen. Die ersten beiden Teile habe ich mit der Bestnote bewertet, hier reicht es leider nur für eine drei. Schade.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Totensammler (ISBN: 9783453470309)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Die Totensammler" von James McGee

Das alltägliche Leben von der düsteren Seite ... nichts für Zartbesaitete ...
engineerwifevor 6 Monaten

Gelegentlich frage ich mich, warum einige Bücher ewig und drei Tage auf meinem SUB schlummern. Und dann fällt es mir wieder ein ... richtig, jeder Tag hat ja nur 24 Stunden und nur einige wenige davon kann ich mich dem Lesen widmen ;)

Doch nun ergab sich urlaubsbedingt eine kleine Lücke und James McGee durfte mit dem zweiten Teil seiner Reihe um Sonderermittler Hawkwood Einzug halten in meine Leseliste. Wie schon im ersten Teil begeben wir uns wieder in die Unterwelt Londons, die alles andere als lieblich ist. Der Captain, wie er sich gerne nennen lässt, wird angesetzt auf einen ominösen Mordfall, bei dem der Täter seinem Opfer im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Messer zu Leibe geht. Slowly but surely tauchen mehr und mehr Opfer auf, die auf ungewöhnliche Weise einige ihrer Körperteile zu missen scheinen und dadurch einen oft grausamen Tod gefunden haben. Zusammen mit alten Bekannten macht sich Hawkwood auf die Jagd und muss schnell feststellen, dass auch er manchmal an seine Grenzen gerät …

Wie schon im ersten Teil ist man als Leser schnell mit allen Sinnen in die Geschichte eingetaucht. Man scheint die Schmerzen und die Angst zu spüren, die dreckige Welt der Zwielichtigen zu riechen und das Blut und den schlechten Wein zu schmecken. Schicht für Schicht legt der Ermittler Spuren frei, während sich sein Weg dorthin mit Leichen zu pflastern scheint. Ich gebe zu, man darf nicht zimperlich sein und muss auch mit Gänsehaut weiterlesen. Denn nur dann wird man mit einer erschütternden Aufklärung belohnt, die einem die Haare zu Berge stehen lässt. 

Ich vergebe für diesen spannenden historischen Kriminalroman volle fünf Punkte verbunden mit einer Empfehlung für Liebhaber. 

Kommentare: 3
Teilen
Cover des Buches Die Totensammler (ISBN: 9783453470309)
simonfuns avatar

Rezension zu "Die Totensammler" von James McGee

Fortschritt in dunklen Zeiten
simonfunvor 3 Jahren

Mein zweiter Roman des Autors rund um Hawkwood. Er beschreibt die Zeit in der viel Wissen im Bereich der Medizin, speziell der Chirurgie erworben wird. Allerdings auch im Bereich des Leichenraubs, illegalem Handel mit Körperteilen und grenzwertigen Experimenten. Der Autor packt die Handlung perfekt in die historische Kulisse Londons Anfang des 19. Jahrhunderts. Gut, spannend, düster und dynamisch geschrieben klebte das Buch an meinen Fingern fest.
Wie auch immer - einfach nur Oberklasse!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 128 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks