James Carol

 4,1 Sterne bei 602 Bewertungen

Lebenslauf von James Carol

James Carol wurde 1969 in Schottland geboren. Er arbeitete bereits als Gitarrist, Toningenieur, Journalist und Pferdetrainer. Mit seiner Familie lebt er in Hertfordshire, England.

Alle Bücher von James Carol

Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423215503)

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

 (306)
Erschienen am 01.11.2014
Cover des Buches Watch Me - Ich werde es wieder tun (ISBN: 9783423215954)

Watch Me - Ich werde es wieder tun

 (140)
Erschienen am 19.06.2015
Cover des Buches Prey - Deine Tage sind gezählt (ISBN: 9783423216418)

Prey - Deine Tage sind gezählt

 (70)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423219235)

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

 (3)
Erscheint am 11.01.2023
Cover des Buches Open Your Eyes (ISBN: 9783423432993)

Open Your Eyes

 (2)
Erschienen am 09.02.2018
Cover des Buches Hush Little Baby (ISBN: 9783423432191)

Hush Little Baby

 (2)
Erschienen am 07.07.2017

Neue Rezensionen zu James Carol

Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423219235)FerrAbbss avatar

Rezension zu "Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen" von James Carol

"Guter" Cop ft. Soziopat
FerrAbbsvor 4 Monaten

Spannend und "verdächtig" zwischen den Zeilen: Hut ab für den originellen Ermittler und die abschreckenden Verbrechen, die er zu lösen versucht in dem er sich in die Socio- und Psychopaten hineinfühlt und sie fachmännisch spezifiziert. Dabei begegnet er sich selbst und Teile seines Vaters... Bin gespannt ob es eine Reihe wird, da sich einige potenziale in den Ausführungen lesen lassen für mindestens eine Fortsetzung, die einiges etwas tiefer behandeln könnte. Die unterschiedlichen Perspektiven haben die Spannung nicht viel drosseln lassen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423215503)Frau_M_aus_Ms avatar

Rezension zu "Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen" von James Carol

Broken Dolls
Frau_M_aus_Mvor 7 Monaten

Jefferson Winter ist Profiler und spezialisiert auf Serienmorde. Er ist der Sohn eines amerikanischen Serienkillers, eines Frauenmörders.
In London sind jetzt nacheinander insgesamt vier Frauen verschwunden, die nach einer gewissen Zeit wieder auftauchten: misshandelt, verstümmelt und lobotomiert. Ihre Körper leben noch, ihre Seelen sind tot. Sie werden für den Rest ihres Lebens anderen Menschen ausgeliefert bleiben.

Jetzt ist eine fünfte Frau vermisst. Jefferson Winter wird zu dem Fall hinzugezogen. Winter ist hochintelligent, sehr selbstbewusst und konzentriert. Er war bei der Hinrichtung seines Vaters anwesend. Der flüsterte ihm auf dem Sterbebett vier Worte zu, die Winter immer wieder beschäftigen: Du bist wie ich. Das ist zunächst schockierend für Winter. Es löst die Angst aus, dass es stimmen könnte. Es scheint, als würde ihn das bei seiner Arbeit als Profiler antreiben. Jedesmal, wenn er einen Täter zur Strecke bringt, bringt er wohl auch seinen Vater zur Strecke. Dennoch ist wohl auch etwas Wahres daran. Vielleicht ist Winter wie sein Vater, aber er geht anders mit seinen Kräften um. Und vielleicht kann er sich deshalb so gut in die Täter hineinversetzen. Vielleicht ist er deshalb so kaltblütig und gnadenlos mit den Tätern. Jefferson Winter ist ein Einzelkämpfer im positivsten Sinne. Er weicht allen Nachteilen des Teamworks aus, nutzt jedoch dessen Vorteile. Er handelt unorthodox und eigenverantwortlich, manchmal auch grenzwertig. Er kann die Situation immer ohne Illusionen einschätzen und ist nie zögerlich aber auch nicht leichtsinnig. Interessant ist, dass er seine Einschätzung stets weiterhin hinterfragt, überprüft, jederzeit darauf gefasst, etwas übersehen oder falsch eingeordnet zu haben.
Die sehr attraktive und ebenfalls sehr intelligente Londoner Polizistin Templeton ist seine Team – Partnerin.

Der Fall der verschwundenen Frauen ist deshalb etwas besonderes, weil die Opfer am Ende nicht tot sind. Wer ist der Täter? Sind es zwei? Zwei Männer oder ein Pärchen? Was passiert in den Wochen und Monaten, in denen sie verschwunden sind? Es gibt keine Spuren. Auffällig ist, dass die Frauen alle mit Männern verheiratet sind, die ständig fremdgehen. Außerdem sehen die Opfer einander ähnlich. Die Widersprüchlichkeit, mit der die Frauen behandelt werden lässt auf zwei Täter schließen: einer, der grausam und brutal ist und einer, der sie pflegt und sich kümmert.

Das Buch ist ein toller Lesestoff, einer von der Sorte, die man regelrecht verschlingt. Der Schreibstil ist leichtfüßig. Die Spannung ist geschickt durchkomponiert. Der Leser weiß Dinge, die Jefferson noch nicht weiß. Aber es gibt auch Dinge, die Winter weiß, der Leser aber nicht. Und es gibt Fakten, die noch niemand weiß, außer, dass danach gesucht werden muss. Stück für Stück nähert man sich dem Szenario des Horrors an.

Am Ende steht eine mehr als verkorkste Mutter-Sohn-Beziehung. Die Mutter, vom Hals ab gelähmt nach einem Verkehrsunfall, steuert den Sohn, der alles tut, was die Frau von ihm verlangt, vom Bett aus. Über Monitore verfolgt sie, was ihr Sohn mit den im Keller des Hauses gefangenen Frauen tut. Die Frau lebt all ihren im Leben erlittenen Frust an diesem Frauen und auch an ihrem Sohn aus. Das gipfelt in solchen Aktionen, dass die Frauen angezogen und frisiert werden wie die Mutter als junge Frau ausgesehen hat. Das löst in der alten Frau höchste Verzückung aus. Verquaste und verkorkste Persönlichkeiten, für immer unerreichbar für Heilung und das Ende des Elends.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen (ISBN: 9783423215503)CherryFairys avatar

Rezension zu "Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen" von James Carol

Erinnert sehr stark an Winkelmanns Haus der Mädchen
CherryFairyvor 10 Monaten

Cover

Das Cover sieht aus wie ein verfärbter, knittriger, zerflederter Brief.

Die Titelschrift ist in einem hellen Rot gehalten, außerdem zu sehen ist eine Stahlnadel mit Blut an der Spitze.

Diese Nadel ist gut fühlbar bedruckt.

382 Seiten


Story/Inhalt

Mehrere Frauen werden entführt, gefoltert und als "lebende Leiche" aufgefunden.

Profiler Jefferson Winter wird eingesetzt um den Täter zu schnappen.

Band 1 der Jefferson Winter Reihe

Kann aber auch unabhängig davon gelesen werden

ACHTUNG

Thematik Lobotomie- Szenen sind sehr eklig


Meine Meinung

Mein erstes Buch von James Carol und ich bin im Zwiespalt.

An sich ist die Idee mit dem Profiler dessen Vater ein Serienkiller ist, recht spannend, aber irgendwie kam es mir sehr langatmig vor und es waren mir persönlich zu viele Ähnlichkeiten zu Winkelmanns Haus der Mädchen.

Allerdings muss ich hier anmerken, das Herr Winkelmanns Buch 4 Jahre später erschienen ist.

Da ich davor schon Haus der Mädchen kannte, kam mir alles schon recht bekannt vor und das nahm mir den Schwung aus der Geschichte. 

Die "Foltertechnik" war für mich super eklig, ich lese und schaue auch wirklich oft und gerne Horror, aber sobald es irgendwas mit Augen zu tun hat, im Sinne von am Auge oder im Auge herum experimentieren etc. wird mir ganz anders.


Mein Fazit

Solider Reihenauftakt, für mich persönlich gab es aber zu wenig Neues zu entdecken und die Thematik "Augenexperimente" war für mich ein Ekelfaktor, den ich sehr ungerne lese.

Stellenweise war es mir auch zu langatmig, denn der Profiler nimmt sehr viel privaten Raum vom Buch ein und einen super intelligenten Ermittler habe ich schon bei Robert Hunter (Chris Carter), der ist mir persönlich auch sympathischer gewesen als Jeff.

Zusammenfassend würde ich sagen, die Reihe kann interessant werden, aber für Band 1 war für mich noch sehr viel Luft nach oben.

Deshalb von mir 3*

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Deine Zeit läuft ab... Noch 13 Stunden...

Jefferson Winter ist wieder da! Der exzentrische Ex-FBI-Profiler mit der geheimnisvollen Vergangenheit kämpft diesmal nicht nur gegen gefährliche Mörder sondern auch gegen die Zeit. Er hat nur 13 Stunden, um einen äußerst schwierigen Fall zu lösen.
Dem britischen Schriftsteller James Carol ist mit "Watch Me - Ich werde es wieder tun" ein besonderer Thriller mit einem atemberaubendem Tempo gelungen, den ihr nicht verpassen dürft!

Inhalt
Er zieht rastlos um die Welt, immer auf der Jagd nach perfiden Serientätern, die er zur Strecke bringen muss: der Profiler Jefferson Winter. Exzentrisch, hochintelligent - und gnadenlos von seinen eigenen Dämonen verfolgt. Eine Kleinstadt in Louisiana: Ohne erkennbares Motiv wird ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Weder ist der Tatort bekannt noch hat man die Leiche gefunden. Doch ein Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Eins ist klar: Es wird weitere Opfer geben. Und Jefferson Winter bleiben gerade mal 13 Stunden Zeit bis zur tödlichen Deadline.

Leseprobe

Zum Autor
James Carol geboren 1969 in Schottland, hat bereits als Gitarrist, Toningenieur, Journalist und Pferdetrainer gearbeitet. Er lebt mit seiner Familie in Hertfordshire/England.

Möchtet ihr mehr über Jefferson Winter erfahren und auch wissen, warum er das Zeug zur Kultfigur hat? Dann seid auf das Special bei dtv gespannt! Da könnt ihr alles über den ungewöhlichen Ermittler erfahren.

Zusammen mit dtv vergeben wir 25 Exemplare von "Watch Me - Ich werde es wieder tun" unter allen, die wissen möchten, ob es Jefferson Winter gelingt, einen weiteren Mord zu verhindern. Was müsst ihr für eure Bewerbung tun?* Einfach bis zum 08.07. auf diese Frage antworten:

Ihr habt 13 Stunden Zeit, um uns von euren besonderen Fähigkeiten zu überzeugen. Womit würdet ihr punkten? Ich zum Beispiel wäre sicher, dass ich innerhalb dieser Zeit einen Pullover stricken kann! Zu einfach? Dann los! Überbietet mich!

Auf eure Antworten freue ich mich und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 2 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
658 BeiträgeVerlosung beendet
Zwillingsmama2015s avatar
Letzter Beitrag von  Zwillingsmama2015vor 7 Jahren

"Die Frau in dem Krankenhausbett hätte tot sein können. Es wäre besser für sie gewesen."

So kalt und seelenlos wie Gegenstände und so gruselig wie kaputte Puppen - James Carol entfaltet in seinem Auftakt zur Jefferson Winter-Reihe "Broken Dolls - Er tötet ihr Seelen" ein Szenario voller Grauen und menschlicher Abgründe: ein Thriller der Güteklasse "Hannibal Lecter"!

Das Buch

Er ist kein gewöhnlicher Ermittler. Jefferson Winter ist Profiler. Und der Sohn eines berüchtigten amerikanischen Serienmörders. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, grausame Täter wie seinen Vater zur Strecke zu bringen. Doch manchmal fragt er sich, ob er etwas von dessen dunkler Seite geerbt hat. Und ob das der Grund dafür ist, dass er sich so gut in sadistische Mörder hineinversetzen kann…
Für einen besonders verstörenden Fall wird er nach England gerufen: Bereits vier junge Frauen sind einem perfiden Täter in die Hände gefallen, der seine Opfer nicht tötet, sondern ihnen einen Teil des Gehirns entfernt - womit er ihr Leben faktisch vernichtet. Jetzt ist eine fünfte Frau verschwunden. Jefferson muss und wird alles daransetzen, den Täter zu finden, bevor auch ihre Seele zerstört wird.


Neugierig? Dann geht's hier zur Leseprobe und hier zum dtv-Special!

Hier geht's zum Trailer:
###YOUTUBE-ID=EpKI1SqQnUU###

Ihr habt Lust auf "Broken Dolls" bekommen? Sehr gut, dann bewerbt euch gleich bei unserer Buchverlosung! Gemeinsam mit dem Deutschen Taschenbuch Verlag verlosen wir zehn Exemplare! Wenn ihr teilnehmen möchtet, beantwortet hier einfach folgende Frage:

Glaubt ihr, dass der Mensch so etwas wie eine Seele hat und falls ja, was würde deren Zerstörung für ihn bedeuten?

478 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Gibt es hier keine Leserunde? Würde mich sehr interessieren.
Hab schon vor ein paar Wochen die Leseprobe dazu lesen können und mich hat sie so dermaßen umgehauen. Wenn ich dieses Buch sehe, kribbeln meine Finger und ich möchte es sofort weiter lesen! *-*
Es ist einfach super geschrieben, man kann sich richtig hineinfühlen. Ein Buch, wo man mit Herz, Seele und Herzklopfen dabei sein kann.
Steht auf meiner Wunschliste ;)
0 Beiträge

Community-Statistik

in 654 Bibliotheken

von 343 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks