Ivar Leon Menger

 4,2 Sterne bei 848 Bewertungen
Autor von Als das Böse kam, Monster 1983 - Staffel 1 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ivar Leon Menger (©Nouki)

Lebenslauf von Ivar Leon Menger

Ivar Leon Menger, 1973 in Darmstadt geboren, studierte Grafikdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Er ist u.a. Autor und Regisseur zahlreicher Hörspielserien. 'Monster 1983' und 'Ghostbox' zählen zu den erfolgreichsten Produktionen in Deutschland. Als Werbetexter und Grafikdesigner entdeckte Menger rasch seine Liebe zum Film, die auch seine Geschichten prägt. 'Als das Böse kam' (2022) ist sein erster Roman.

Quelle: dtv

Sein Buch "Als das Böse kam" erscheint im Juli 2022 bei dtv.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserin, liebe Leser.

Wie schön, dass ich das mal schreiben darf. Leserin, Leser. Denn wahrscheinlich kennst du mich bisher aus dem Hörspiel- und Hörbuchbereich – und daher mit der Anrede: liebe Hörer*in. 

Doch dieses Jahr ändert sich das.

Ich habe ein Buch geschrieben und mein Debütroman wird 2022 im dtv Verlag erscheinen. Noch darf ich leider keine Details über den Thriller verraten. Erst, wenn die Herbstvorschau öffentlich ist. Aber sobald du meinen Roman vorbestellen kannst, sage ich hier rechtzeitig Bescheid. 

Vielen Dank für deine Treue und liebe Grüße,

Ivar :-)

Newsletter abonnieren

Alle Bücher von Ivar Leon Menger

Cover des Buches Als das Böse kam (ISBN: 9783423263399)

Als das Böse kam

 (289)
Erschienen am 20.07.2022
Cover des Buches Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf (ISBN: 9783440141236)

Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

 (20)
Erschienen am 08.09.2015
Cover des Buches Die drei ??? Das Dorf der Teufel (ISBN: 9783440154717)

Die drei ??? Das Dorf der Teufel

 (13)
Erschienen am 07.09.2017
Cover des Buches Porterville - Folge 1: Von Draußen (ISBN: B00BCG3U3U)

Porterville - Folge 1: Von Draußen

 (11)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Porterville - Folge 3: Nach dem Sturm (ISBN: 9783942261449)

Porterville - Folge 3: Nach dem Sturm

 (10)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Porterville - Folge 5: Die Akte Tori (ISBN: 9783942261463)

Porterville - Folge 5: Die Akte Tori

 (8)
Erschienen am 18.03.2013
Cover des Buches Porterville - Folge 4: Träume der Termiten (ISBN: 9783942261456)

Porterville - Folge 4: Träume der Termiten

 (8)
Erschienen am 01.03.2013

Neue Rezensionen zu Ivar Leon Menger

Cover des Buches Als das Böse kam (ISBN: 9783423263399)
Europeantravelgirls avatar

Rezension zu "Als das Böse kam" von Ivar Leon Menger

Wem kannst du vertrauen?
Europeantravelgirlvor 4 Tagen

Auf jeden Fall doch wohl deinen Eltern, mit denen du einsam und versteckt auf einer Insel lebst! Wo du und dein Bruder vor der Außenwelt verborgen seid, weil eure Eltern euch schützen wollen vor den Fremden. Die verfolgen nämlich deine Familie und dürfen nichts von eurer Existenz wissen. Zum Glück passen deine Eltern aber gut auf dich auf, und im Notfall rennst du in den Schutzraum, der euch Zuflucht vor den Fremden gewährt. Wie gut, dass du genau weißt, wem du vertrauen kannst – oder etwa doch nicht?

Ich gestehe, dass ich diesen Thriller nahezu in einem Rutsch durchgelesen habe, weil ich ihn nicht mehr aus der Hand legen konnte. Mich hat die Frage in Atem gehalten, wem die fünfzehnjährige Protagonistin Juno (und somit auch ich!) vertrauen können. Die Suche nach der Wahrheit hat mich zweifeln, glauben und erneut zweifeln lassen. Der Schreibstil lässt einen Lesefluss im hohen Tempo zu, so dass man nur so durch die Seiten fliegt. Der Thriller bietet zudem zahlreiche Actionszenen, die ebenfalls zur Spannung beitragen. Mit der Auflösung hat mich der Autor bis zum Schluss gequält, weil sich die Frage, wem man letztendlich wirklich glauben kann, wie ein roter Faden durch die Story gezogen hat. Ich persönlich hatte mir den Schluss ein wenig raffinierter erhofft, habe mich aber insgesamt sehr gut unterhalten gefühlt.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Als das Böse kam (ISBN: 9783423263399)
beebuchkinds avatar

Rezension zu "Als das Böse kam" von Ivar Leon Menger

Manchmal muss man dran bleiben
beebuchkindvor 17 Tagen

💭 Lest ihr weiter, wenn euch das Buch langweilt? . Es gibt so Bücher, bei denen man irgendwann an einen Punkt kommt, wo man überlegt, ob sich das weiterlesen überhaupt lohnt. Nach so gut 80 Seiten war ich an diesem Punkt und wollte nur noch einen Abschnitt lesen und dann aufhören. Aber dann kamen ein paar interessante Fakten und schon war ich wieder mitten in der Geschichte. . Sie leben in völliger Isolation tief in den Wäldern einer kleinen Insel: Mutter, Vater und zwei heranwachsende Kinder in einer Blockhütte, das Festland ist in der Ferne kaum sichtbar. Die 16-jährige Juno und ihr Bruder verbringen die Zeit mit Fischfang, Kuchenbacken und sonntäglichen Gesellschaftsspielen. Und in ständiger Angst. Denn schon auf der anderen Uferseite lauert das Böse. Fremde können jederzeit auftauchen. Und die wollen Rache nehmen für etwas, das der Vater ihnen vor langer Zeit angetan haben soll. Die Fremden werden kommen, um die ganze Familie auszulöschen. Aus diesem Grund hat der Vater einen geheimen Schutzraum gegraben. Dort können sie sich sicher fühlen. Noch … . Auf der einen Seite fand ich die naive Erzählweise der Kids total interessant und dann wieder hatte ich das Gefühl nicht ganz eintauchen zu können. Allerdings war das nur Phasenweise. Zum Ende hin wurde es unfassbar spannend und tragisch. Mir hat hier dennoch etwas gefehlt. Gerade zum Abschluss des Buches hätte ich mir gerne noch mehr Zeilen und Informationen gewünscht. . Dennoch muss ich sagen war die Geschichte unfassbar zart, naiv, unschuldig, tragisch und gut geschrieben. Allein der Gedanken, dass es gar nicht so weit weg ist von der Realität vieler Kinder, kann einem beim Lesen schon erschüttern. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie lange der Weg sein muss, so etwas zu verarbeiten. . Ich würde dem Buch trotz meiner Kritik 🐝🐝🐝🐝 / 5 geben.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Als das Böse kam (ISBN: 9783423263399)
Carpe_Diems avatar

Rezension zu "Als das Böse kam" von Ivar Leon Menger

Ein interessanter Thriller
Carpe_Diemvor 17 Tagen

Da ich aus der Umgebung der Stadt komme, aus der der Autor kommt, dachte ich mir es sei definitiv ein Muss dieses Buch lesen, schließlich komme ich selten dazu regionale Thriller zu lesen. Ich kann sagen, dass es sich gelohnt hat. 

Ich fand die Storyline sehr interessant. Auch generell mag ich Thriller in denen das Weltbild der Figuren völlig auf den Kopf gestellt wird. Die ersten 50 Seiten waren jedoch etwas mühsamer als der Rest des Buches, da dieses erstmal eine Grundlage brauchte, um überhaupt Fahrt aufnehmen zu können. Danach habe ich es in einem Rutsch durchgelesen. Insgesamt hat sich am Ende alles gut zusammengefügt und ein schönes Puzzle ergeben. 

Der Autor hat auch die Eskalation, die die Geschichte mit sich bringt sehr gut beschrieben und rübergebracht. Und am Ende endet alles in einem Showdown, bei dem so richtig klar wird, wie manche Figuren in der Geschichte gestrickt sind. 

Die Hauptcharakterin Juno fand ich im Allgemeinen sehr authentisch, auch, wenn es oft etwas ungewohnt war, wie treudoof sie manche Situationen hingekommen hat, ohne sie auch nur irgendwie zu hinterfragen. Jedoch lässt sich das einfach durch ihre Erziehung und die Prägung, die damit eingeht gut und glaubhaft entschuldigen. 

Der Schreibstil ließ sich einfach und flüssig lesen, war jedoch zugleich sehr detailreich, was ich bei Thrillern und Krimis sehr gerne habe. 

Ich habe allerdings zwei Kritikpunkte. Der erste  Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass das Buch mich an manchen Stellen nicht so packen konnte, wie ich es mir erhofft hatte. An ein paar Stellen hat mir der Thrill gefehlt, obwohl die Grundlage eindeutig da war. Ich hatte auch ein Problem mit Boy, der 12 Jahre alt ist. An manchen Stellen fand ich sein Verhalten für sein Alter unpassend und dachte manchmal, er sei erst 8 oder 9 Jahre alt. Wiederum dann gegen Ende merkt man erstmal so richtig, dass man es eigentlich mit einem selbstständigen 12 - Jährigen zu tun hat, der Dinge auch mal gerne nach seiner Nase durchzieht. 

Fazit: "Als das Böse kam" ist als Debütroman gelungen und es schadet keinesfalls, dieses Buch zu lesen. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnnen und Leser,

ich möchte zu Ivar Leon Mengers erstem Thriller mit euch zusammen eine Leserunde machen und freue mich über einen regen Austausch.

Start: 01.Dezember 2022

Vorab habe ich das Buch in mehrere Abschnitt zusammengefasst.

Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Vorschläge habt, lasst es mich wissen, ich werde alle beantworten :-)

Viel Spaß und eine schöne Lesezeit.

Hallo an alle,

ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch und auf einen hoffentlich spannenden Thriller.

Dies ist meine erste eigene Leserunde, daher bin ich doppelt gespannt.

Viel Spaß!

18 Beiträge
Jethros avatar
Letzter Beitrag von  Jethrovor 2 Monaten

Juno lebt in einer von den Eltern geschaffenen Blase und kennt keine andere Welt. Mit den Informationen des Vaters kommt plötzlich Realität in ihr Leben, aber ich frage mich, wie sie das begreifen soll. So erkläre ich mir ihre Naivität. Und der Fremde ist das erste Mal, dass sie sich verliebt, etwas was sie gar nicht kennt. Und anscheinend sind die Kinder ja nicht aufgeklärt.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich alles entwickelt.

Niemand darf die Insel verlassen. Wenn die Sirene ertönt, muss man sich im Schutzraum verstecken. Lügen sind verboten. 

Juno lebt gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder auf einer einsamen Insel. Dort verstecken sie sich vor dem Bösen, vor Fremden, die Rache an ihrer Familie nehmen wollen. Strenge Regeln und ein Schutzraum sollen die Familie
schützen. Doch dann macht Juno eine furchtbare Entdeckung ...

Du wirst beschützt. Du wirst geliebt. Du wirst sterben.

Eine einsame Insel irgendwo im Norden, ein bizarres Familienidyll und das Böse, das gefährlich nahe ist ... 

Der Debütroman von Ivar Leon Menger ist unser neues Highlight im Crime Club. Gemeinsam mit dtv verlosen wir 30 Exemplare von "Als das Böse kam".

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:

Was würdet ihr auf eine einsame Insel auf jeden Fall mitnehmen?

Wenn ihr keine Aktionen von dtv verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite auf LovelyBooks.

892 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Bonnie2011vor 5 Monaten

Rezi zu " Als das Böse kam "


🏠 Autor : @ivarleonmenger

🏠 Verlag : @dtv_verlag

🏠 Erscheinungsdatum : 20. Juli 2022

🏠 Seitenanzahl : 320 Seiten

🏠 als Print und eBook erhältlich


Das Cover passt soweit gut zum Buch.

Hier dreht es sich um die 16 - jährige Juno, ihren 12 - jährigen Bruder Boy und ihren Eltern. Sie leben auf einer verlassenen Insel und müssen sich vor den sogenannten " Fremdlingen " verstecken und leben in ständiger Gefahr.

Doch Juno ist jetzt in einem Alter, wo sie eigentlich weg will, die Freiheit genießen und erleben und so vieles mehr. Doch hier herrschen 7 strenge Gebote, wenn man sich nicht dran hält, gibt es harte Strafen....

Doch eine Entdeckung verändert einfach alles.....

Eins vorneweg, in meinen Augen ist es als Jugenthriller/Roman einzuordnen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr einfach gehalten. Es wird durchweg aus der Sichtweise von Juno erzählt. Ich fand die Story soweit spannend und wollte wissen, was das alles auf sich hat. Die Aufklärung kam und war schon nicht ohne, was mir auch echt gut gefallen hat . Jedoch wurde leider nicht alles aufgeklärt, was meinen inneren Monk immer noch fast verzweifeln lässt. Wieso wird die Sache mit dem pinken Zettel nicht aufgeklärt ? Ich habe hin und her geblättert, weil ich es wirklich wissen wollte, aber leider nö.....

Von mir gibt es deswegen 3,5 ⭐️⭐️⭐️,⭐️

Danke für das Rezensionsexemplar an @lovelybooks.de und dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.


Zusätzliche Informationen

Ivar Leon Menger wurde am 25. Oktober 1973 in Darmstadt (Deutschland) geboren.

Ivar Leon Menger im Netz:

Community-Statistik

in 683 Bibliotheken

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

von 14 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks