Irmgard Keun

 3,9 Sterne bei 363 Bewertungen

Lebenslauf von Irmgard Keun

Eine humorvolle und bedeutende Autorin des letzten Jahrhunderts: Die deutsche Schriftstellerin Irmgard Keun wurde 1905 in Charlottenburg geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in Berlin und ab 1913 in Köln, wo sie ihren Abschluss 1921 an einer evangelischen Mädchenschule machte, später auf eine Handelsschule ging, dann aber Privatunterricht in Stenographie und Schreibmaschine an einer Belitz School nahm. Sie arbeite zunächst als Stenotypistin und ging von 1925 bis 1927 auf die Schauspielschule in Köln. 1929 beendete sie ihre Schauspielkarriere um ihren Anfang als Schriftstellerin zu machen, was ihr zwei Jahre später mit ihrem Roman "Gilgi - eine von uns" gelang, der sie berühmt machte. 1933 allerdings wurden ihre Bücher verboten und sie ging ins Exil nach Belgien und später in die Niederlande. Nach Einmarsch der Nationalsozialisten in die Niederlande kam sie nach Deutschland zurück und lebte dort bis 1945 durch falsche Papiere und Falschmeldungen über ihren Tod in der Illegalität. Nach dem Krieg arbeitete sie als Journalistin, konnte allerdings literarisch nicht mehr an ihre früheren Erfolge anschließen. Später litt sie an Alkoholismus, ihr fehlte Geld, und sie wurde schließlich 1966 entmündigt und in die psychiatrische Abteilung des Landeskrankenhauses Bonn eingeliefert. Dort blieb sie acht Jahre lang und lebte danach zurückgezogen in einer kleinen Wohnung in Bonn. Später jedoch, durch ein Porträt im Spiegel und eine Lesung in Bonn, kam sie ab 1977 unerwartet wieder zu Erfolgen und schuf sich finanziellen Freiraum. Gestorben ist sie 1982 an Lungenkrebs.

Alle Bücher von Irmgard Keun

Cover des Buches Das kunstseidene Mädchen (ISBN: 9783548288765)

Das kunstseidene Mädchen

 (177)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Kind aller Länder (ISBN: 9783462048971)

Kind aller Länder

 (34)
Erschienen am 18.02.2016
Cover des Buches Gilgi - eine von uns (ISBN: 9783548291499)

Gilgi - eine von uns

 (28)
Erschienen am 22.01.2018
Cover des Buches Nach Mitternacht (ISBN: 9783548060460)

Nach Mitternacht

 (26)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Nach Mitternacht (ISBN: 9783546100342)

Nach Mitternacht

 (6)
Erschienen am 27.01.2022
Cover des Buches D-Zug dritter Klasse (ISBN: 9783548065953)

D-Zug dritter Klasse

 (2)
Erschienen am 24.02.2022
Cover des Buches Ich lebe in einem wilden Wirbel (ISBN: 9783546453844)

Ich lebe in einem wilden Wirbel

 (2)
Erschienen am 01.07.1988

Neue Rezensionen zu Irmgard Keun

Cover des Buches Nach Mitternacht (ISBN: 9783546100342)
Clarissa03s avatar

Rezension zu "Nach Mitternacht" von Irmgard Keun

Mich hat dieses Buch nicht erreicht
Clarissa03vor 4 Monaten

Ich verstehe den Hype über diesen Roman nicht. Mir hat die Sprache nicht gefallen, obwohl mich das Thema interessiert hatte. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Nach Mitternacht (ISBN: 9783546100342)
Nele33s avatar

Rezension zu "Nach Mitternacht" von Irmgard Keun

sehr lesenswert
Nele33vor 5 Monaten

Anlässlich des Lesefestes „Frankfurt liest ein Buch“ wurde Irmgard Keuns Exilroman „Nach Mitternacht“ neu aufgelegt, welcher 1937 erschienen ist. Die Autorin verbrachte die Jahre 1936-1940 im Exil in Belgien und den Niederlanden. Nach einem bewegten Leben, welches von Alkoholismus, Entmündigung und Psychiatrie geprägt hatte sie nach einem Spiegelporträt noch einmal eine bessere Zeit, bis sie 1982 starb.

Sanne ist 19 und lebt in der Zeit des Nationalsozialismus. Aufgewachsen in einem Dorf an der Mosel, wird sie nach dem Tod der Mutter nach Köln geschickt, um bei ihrer Tante Adelheid zu leben. Diese ist eine glühende Verehrerin des Führers und herrisch. Sie verliebt sich in Franz, ihren Cousin. Dies passt Tante Adelheid nicht und sie denunziert Sanna. Schnell wird sie wieder freigelassen und flüchtet darauf hin zu ihrem Stiefbruder nach Frankfurt am Main. Dieser ist ein Schriftsteller, der ein Leben welches zu dieser Zeit üblich war lebt.
Franz will nach Frankfurt kommen und Sanna wartet gemeinsam mit ihrer Freundon Gerti auf seine Ankunft. In dieser kurzen Zeitspanne erlebe ich als Leserin die naiven, jugendlichen und gleichzeitig bedrückenden Gedanken von Sanna.

Das Buch zeigt die Anfänge der nationalsozialischen Anfangszeit auf und den Umgang der unterschiedlichsten Gruppierungen in Deutschland mit dieser Machtübernahme. Besser kann man diese grausame Zeit wohl nicht in Worte fassen, wie Irmgard Kun dies mit ihrem Buch hier gtan hat. Sehr lesenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches D-Zug dritter Klasse (ISBN: 9783548065953)
AmberStClairs avatar

Rezension zu "D-Zug dritter Klasse" von Irmgard Keun

D-Zug dritter Klasse: Roman | Ein zeitloser Klassiker zum Wiederentdecken
AmberStClairvor 5 Monaten

Klappentext:

Irmgard Keuns unterhaltsamer Exilroman: zutiefst menschlich und herrlich schnoddrig erzählt

An einem Sommernachmittag im Juni 1937 besteigt Lenchen in Berlin mit ihrem Freund Dr. med. Karl Bornwasser den D-Zug nach Paris. Das Abteil teilen sie sich mit fünf Menschen. Einer davon ist der junge Mann Albert, zu dem Lenchen sich schnell hingezogen fühlt. Doch mit keinem Mann in ihrem Leben hatte sie bisher Glück. Auch der Doktor gängelt sie furchtbar. Nun soll sie ihm helfen, 9000 Reichsmark in einer Kaffeekanne versteckt über die Grenze zu schmuggeln. Als der Plan gehörig schiefgeht und Karl überstürzt den Zug verlässt, ist Lenchen mit Albert allein und hofft, an seiner Seite ihr Glück zu finden.

Mit großer Menschenkenntnis und viel Liebe zum Detail beschreibt Irmgard Keun die Menschen ihrer Zeit.


Meine Meinung:

Eine kurze Geschichte und eine Reise mit interessanten und exentrischen Charakteren. Wir sitzen als Leser mit in einem Abteil dritter Klasse und erfahren von den Fahrgästen deren Geschichte, die interessant dargestellt werden.

Diesen zeitlosen Klassiker kann man gut lesen, da die Sprache sehr klar und deutlich formuliert ist. Die Charaktere kommen gut herüber und man kann sie sich bildhaft vorstellen. Irmgard Keun hat einen humorvollen, unterhaltsamen Exilroman geschrieben, der menschlich gut herüber kommt und gleichhzeitig auch frech und schafzüngig ist.

Schön das diese Geschichte neu entdeckt wurde und ich hoffe das man noch so einige Bücher von dieser Autorin erscheinen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"!

Im Oktober lesen wir zusammen "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" von Irmgard Keun.

Über die Autorin:
Irmgard Keun, geboren 1905 in Berlin, war nach dem Abschluss des Mädchenlyzeums und dem Besuch einer Handelsschule als Stenotypistin tätig, bevor sie in Köln die Schauspielschule besuchte. Ihre Schauspielkarriere beendete sie früh und veröffentlichte 1931 ihren ersten Roman »Gilgi, eine von uns«, der sie schlagartig berühmt machte. Der Verkaufserfolg ihres zweiten Romans »Das kunstseidene Mädchen« (1932) hält bis heute an. Nach dem Verbot ihrer Bücher und der Ablehnung ihrer Aufnahme in die Reichsschrifttumskammer ging Keun ins Exil, zunächst nach Ostende, lebte und reiste zwei Jahre zusammen mit Joseph Roth und kehrte 1940 zurück nach Deutschland, wo sie bis 1945 in der Illegalität lebte. 1979 erlebte sie ihre späte Wiederentdeckung und starb 1982.

Die Leserunde startet am 1. Oktober und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!
183 Beiträge
FrancieNolans avatar
Letzter Beitrag von  FrancieNolanvor 4 Jahren
Von mir aus auch.

Zusätzliche Informationen

Irmgard Keun wurde am 06. Februar 1905 in Charlottenburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 448 Bibliotheken

von 87 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks