Helen Callaghan

 3,9 Sterne bei 256 Bewertungen
Autorin von Dear Amy, Lügen. Nichts als Lügen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Helen Callaghan

Schreiben ohne Aufsicht: Helen Callaghan hatte bereits verschiedene Jobs, bevor sie zum Schreiben kam. Sie arbeitete als Schulkrankenschwester, Bardame und Buchverkäuferin, machte schließlich an einer Abendschule ihr Abitur und studierte in Cambridge Archäologie. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin schreibt sie heute zudem für eine IT-Firma und betreibt einen Blog. Sie sagt über sich selbst, dass sie schreibt, wann immer sie kurz unbeaufsichtigt ist. 2017 erschien ihr Debütroman, der Thriller „Dear Amy“, der sofort ein voller Erfolg wurde. Die Autorin lebt heute in Cambridge, im Geburtsland ihrer britischen Eltern, sie selbst ist jedoch in Los Angeles auf die Welt gekommen.

Alle Bücher von Helen Callaghan

Cover des Buches Dear Amy (ISBN: 9783426654200)

Dear Amy

 (217)
Erschienen am 10.01.2017
Cover des Buches Lügen. Nichts als Lügen (ISBN: 9783426226711)

Lügen. Nichts als Lügen

 (24)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Dear Amy (ISBN: B01N9NONKB)

Dear Amy

 (12)
Erschienen am 26.01.2017
Cover des Buches Dear Amy (ISBN: 9780718182663)

Dear Amy

 (2)
Erschienen am 16.06.2016
Cover des Buches Everything Is Lies (ISBN: 9781405928113)

Everything Is Lies

 (1)
Erschienen am 22.02.2018

Neue Rezensionen zu Helen Callaghan

Cover des Buches Dear Amy (ISBN: 9783426654200)Prinzesschns avatar

Rezension zu "Dear Amy" von Helen Callaghan

Verschwundene Mädchen
Prinzesschnvor 9 Monaten

Die Lehrerin Margot Lewis schreibt nebenbei für eine Ratgeber-Kolumne namens "Dear Amy". Als eines Tages ein Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet, ist sie extrem beunruhigt. Kurz darauf erhält sie einen Brief von einem vor Jahren verschwundenen Mädchen, deren Fall stark an das Verschwinden ihrer Schülerin erinnert.
Doch ist der Brief des Mädchens echt? & warum schickt das Mädchen Margot den Brief?

Die Geschichte wird aus mehreren Blickwinkeln beschrieben. Hin und wieder sind die Erzählenden die verschwundenen Mädchen, selten der Entführer, der Großteil wird jedoch aus Margots Sicht geschrieben. So erzählt die Leser*in einen allumfassenden Einblick in die momentanen Gefühlslagen oder sogar in die Vergangenheit der Charaktere.

Die Charaktere sind nicht unbedingt rund beschrieben, sondern tauchen lediglich mit dem Kopf an die Wasseroberfläche, was für die Geschichte aber vollkommen ausreichend ist.

Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen. Er plätscherte nur so dahin, hielt sich nicht mit unnötigen Füllwörtern auf und ließ es zu, dass ich mich voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren konnte.

Die Spannung war nicht nonstop auf dem Höhepunkt und ließ manches Mal auch auf sich warten, jedoch reichte es für mich aus, um den Thriller in einem Rutsch zu lesen. Solide Geschichte, die hier und da ein paar Spannungsmomente misste, aber dennoch einen Twist am Ende bereithielt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lügen. Nichts als Lügen (ISBN: 9783426226711)Streiflichts avatar

Rezension zu "Lügen. Nichts als Lügen" von Helen Callaghan

Gelungen
Streiflichtvor 2 Jahren

Ein gelungener Plot, eine spannende Erzählweise und faszinierende Ereignisse, die Leser und Figuren in Atem halten. Man kann manchmal kaum mehr atmen, weil es so spannend ist und gleichzeitig fragt man sich, ob die Hauptfigur wirklich Recht hat oder übertreibt. Ob sie nicht etwas überspannt ist und sich manches einfach zusammenreimt. Oder ob das alles wirklich passiert und sie in großer Gefahr schwebt.

Ich mag es, wenn eine Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird und wenn sich Gegenwart und Vergangenheit immer wieder miteinander vermischen, verweben und neu verbinden. Hier ist das faszinierend gut gelungen und man liest gerne immer weiter, um endlich zu erfahren, was damals wirklich alles passiert ist und wie diese Ereignisse mit den aktuellen Geschehnissen zusammenhängen.

Ein faszinierendes Buch, über das ich nicht viel sagen kann, ohne zu viel zu verraten. Ich kann es aber nur als spannende und packende Lektüre empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lügen. Nichts als Lügen (ISBN: 9783426226711)MissRichardParkers avatar

Rezension zu "Lügen. Nichts als Lügen" von Helen Callaghan

Unerwartete Wendungen und gute Unterhaltung
MissRichardParkervor 2 Jahren

Sophia muss schockiert in Ihre Heimatstadt zurückkehren, da ihre Mutter sich umgebracht hat. Sie kann es kaum fassen, dass ihre Mutter sich erhängt haben soll und auch ihr Vater ist schwer verletzt im Krankenhaus im Koma. Sie forscht nach und stösst auf Notizbücher ihrer Mutter. Was sie dort erfährt stellt Sophias bisheriges Leben völlig in Frage ...

Innert kürzester Zeit habe ich dieses Buch gehört (hatte die Hörbuchversion), so gepackt hat es mich. Der flüssige Schreibstil und die subtile Spannung die sich den ganzen Roman durchgezogen hat, haben mich das Hörbuch kaum unterbrechen lassen. Die Autorin konnte mich mit der Geschichte völlig überzeugen. Die vielen unerwarteten Wendungen haben für einige Überraschungen gesorgt. Sehr gelungene, packende Unterhaltung.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Helen Callaghan im Netz:

Community-Statistik

in 384 Bibliotheken

von 114 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks