Heddi Goodrich

 3,4 Sterne bei 17 Bewertungen

Lebenslauf von Heddi Goodrich

Heddi Goodrich, geboren 1971 in Washington, kam 1987 das erste Mal nach Neapel. Nach einer kurzen Rückkehr in die USA studierte sie bis Ende der 90er-Jahre in der pulsierenden süditalienischen Stadt. Sie hat einen Abschluss in Linguistik und Literatur und arbeitet als Lehrerin. Heddi Goodrich lebt heute mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Auckland, Neuseeland.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Heddi Goodrich

Cover des Buches Eine Liebe in Neapel (ISBN: 9783442718672)

Eine Liebe in Neapel

 (17)
Erschienen am 09.03.2020
Cover des Buches Eine Liebe in Neapel (ISBN: 9783844539059)

Eine Liebe in Neapel

 (0)
Erschienen am 09.03.2020

Neue Rezensionen zu Heddi Goodrich

Cover des Buches Eine Liebe in Neapel (ISBN: 9783442718672)
Jenny_Fabiennes avatar

Rezension zu "Eine Liebe in Neapel" von Heddi Goodrich

Wirklich Gefühlsvoll und packend
Jenny_Fabiennevor einem Jahr

Dieses Buch ist trotz seiner temporären Längen und Phasen der Ruhe ein unglaublich schönes.

Die Autorin hat es geschafft mit solch einer Ehrlichkeit und Vertrautheit ihre eigenen Gefühle, Gedanken und Handlungen zum Ausdruck zu bringen. Wer selbst schon einmal Liebe gespürt hat, wird dieses Buch so gut verstehen, weinen, die Augen verdrehen und lachen. Ein wirklich schönes Buch, egal für wen oder für welchen Ort. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eine Liebe in Neapel (ISBN: 9783442718672)

Rezension zu "Eine Liebe in Neapel" von Heddi Goodrich

Eine wundervolle Geschichte
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

"Eine Liebe in Neapel" war ein großer Lesegenuss für mich! Heddi Goodrich gelingt es, eine relativ ereignislose, handlungsarme Geschichte mit derart vielen, keineswegs unnötigen, sondern trotzdem relevanten, Anekdoten, Gedankengängen und Nebengeschichten zu füllen, dass mir die knapp 550 Seiten vorkamen wie 100. Der Schreibstil hat mich schnell gefesselt und tagelang in seinen Bann gezogen: Ich konnte es gar nicht erwarten, die Figuren immer und immer besser kennenzulernen, mehr über sie zu erfahren und mit ihnen den italienschischen Flair in Neapels spanischem Viertel oder im provinzialischen Hinterland des Südens aufzusaugen. Denn unüberhörbar ist an erster Stelle die Liebe der Autorin/Protagonistin für Italien: Nicht romantisierend oder sich an Klischees bedienend beschreibt Goodrich ein ganz neues Süditalien: Nicht nur Pizza, Palmen und Urlaubsgefühle, auch Enge, Bedrängnis und stadthistorische Traumata prägen das Neapel der 90-er Jahre. Die eindrucks- und kraftvolle Kulisse Neapels gefiel mir in diesem Roman so sehr, dass ich Neapel jetzt unbedingt mal bereisen will - mit ihrer Liebe für Italien hat mich Goodrich also direkt angesteckt!

Vor allem die Protagonisten Heddi (die seltsamerweise den gleichen Vornamen wie die Autorin trägt und auch sonst viele Parallelen zu ihr aufweist) und Pietro - das zentrale Liebespaar des Romans - sind unglaublich vielschichtig konstituiert. In Heddis Wahlheimat Neapel lernen sie sich kennen und halten ihre Liebe im intensiven Rausch und Überlegenheitsgefühl der ersten Verliebtheit für schrankenlos und unversiegbar. Der E-Mail-Austausch zwischen den beiden, der ein paar Jahre später zwischen Italien und Neuseeland stattfindet und von dem von Anfang an Auszüge zwischen die Kapitel geschoben werden, scheint jedoch das Gegenteil zu beweisen ... womit die Spannung gehalten wird, da die unvermeidbare Trennung immer näher rückt, je näher man den Protagonisten als Leser*in kommt. Somit ist der Roman eine Geschichte über unversiegbare Liebe und wieso sie eben doch - aufgrund von nicht beeinflussbaren Faktoren (das Leben?) - versiegt.

Abzüge gibt es lediglich für zu langwierige, durch Nebenhandlungen aufgebauschte und teils kitschige Passagen, die aber nicht wirklich gestört haben. Beeindruckt hat mich so viel mehr an diesem Buch, als das mich etwas wirklich gestört hätte. Eine absolute Empfehlung!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eine Liebe in Neapel (ISBN: 9783442718672)
Lee-Lous avatar

Rezension zu "Eine Liebe in Neapel" von Heddi Goodrich

Nichts für mich
Lee-Louvor 2 Jahren

Es ist tatsächlich schon ein Weilchen her, dass ich dieses Buch beendet habe. Die ganze Zeit über, wusste ich irgendwie nicht genau, wie ich es bewerten soll.

Es gibt hier eine Gegenwart und eine Vergangenheit. Aber auch das ist nichts Neues. Die Tatsache, dass der Inhalt auf wahrer Begebenheit beruht, führt leider nicht dazu, dass mir der Inhalt besser gefällt.

Fakt ist, dass ich relativ schnell vergessen werde, worum es eigentlich in dieser Geschichte ging bzw. geht, weil sie mich nicht packen konnte. Die Gefühle, die Heddi und Pietro füreinander empfinden, werden die ganze Zeit über sehr schön beschrieben. Dabei geht die Beschreibung aller Protagonisten komplett unter. Sie wirken irgendwie farblos, weshalb ich zu keinem einzigen eine Verbindung aufbauen konnte.

Wenn man einfach nur ohne großen Anspruch eine Unterhaltung möchte und gerne Liebesgeschichten liest, ist man hier wahrscheinlich trotzdem nicht verkehrt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks