Hans Koppel

 3,5 Sterne bei 258 Bewertungen
Autor von Entführt, Bedroht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hans Koppel

Hans Koppel wurde 1964 in Helsingborg geboren. Er hat lange als Journalist gearbeitet, bevor er sich gänzlich dem Schreiben zuwandte. Hans Koppel lebt heute mit seiner Frau und seiner Tochter in Stockholm.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hans Koppel

Cover des Buches Entführt (ISBN: 9783453437180)

Entführt

 (161)
Erschienen am 09.09.2013
Cover des Buches Bedroht (ISBN: 9783453437784)

Bedroht

 (51)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Gequält (ISBN: 9783453438156)

Gequält

 (35)
Erschienen am 10.08.2015
Cover des Buches Entführt (ISBN: 9783837113204)

Entführt

 (10)
Erschienen am 27.02.2012
Cover des Buches Entführt (ISBN: 9783837114232)

Entführt

 (1)
Erschienen am 27.02.2012

Neue Rezensionen zu Hans Koppel

Cover des Buches Gequält (ISBN: 9783453268029)
L

Rezension zu "Gequält" von Hans Koppel

Geht so
Luluuuvor 4 Monaten

Hans Koppel - Gequält


(Das war ich übrigens auch..beim lesen)


Heyne Verlag, 368 Seiten


Was passiert:

Es geht um eine Frau namens Sarah, die sich im Pornogeschäft betätigt. Nicht als Tänzerin, nein, sie ist der Boss und eine blutrünstige Killerin, die wortwörtlich über Leichen geht. Es wäre vermutlich nie aufgefallen, wenn nicht der Journalist, Calle Collin, durch einen Zeitungsartikel vieles ins Rollen bringt. Die Polizei wird aufmerksam und das Rennen zwischen Tod und Leben beginnt.


Meinung:

Uh weh! Ich sage es mal direkt von der Leber weg. Nicht gut...nicht gut..nicht gut! An und für sich bietet die Story tatsächlich etwas. Sie hat Potenzial, wird aber an die Wand gefahren. Warum? Tja, zu nächst kommt man schwierig in die Geschichte rein und die Buchstaben sind so groß gedruckt, dass sogar ein Blinder erkennt, dass es sich lediglich um Füllung handelt. Hauptsache man bekommt viele Seite voll *Kopfschüttel*. 

Es wirkt alles so, komisch. Der Zusammenhang mit dem Journalisten z.B. ist weit hergeholt. Vielleicht hätte man 2 Kurzgeschichten darüber schreiben sollen, denn die Pornoqueen macht schon was her. Kalt, geldgierig und skrupellos. Diese Kapitel bzw. Absätze waren meine Highlights! Die Oasen in der Wüste!

 Irritierend war auch, dass ein Bösewicht einen ähnlichen Namen hatte, wie der Journalist. Und was hat ein toter (scheinbar bösartiger) Junge in der Story zu suchen? Mir ist das alles noch schleierhaft, dabei hätte es sooo gut werden können! Nebenbei gibt es noch einen Streit zwischen dem guten Journalisten und einem bösen Journalisten..Ihr merkt es..Chaos.


Vielleicht sollte man positiv hervorheben, dass der Autor es geschafft hat alles irgendwie zu verbinden und die Story annähernd rund zu machen.


Das Cover finde ich schön und auch der Titel weckt Interesse, doch einen Zusammenhang fand ich nicht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bedroht (ISBN: 9783453268012)
skatertines avatar

Rezension zu "Bedroht" von Hans Koppel

Eins, zwei - Erik kommt vorbei
skatertinevor 4 Monaten

Als sie Erik in einer Bar kennenlernt, glaubt Anna an einen harmlosen Flirt. Und so geht sie, anfangs zwar zögerlich, dann aber zunehmend interessiert, auf seine Avancen ein. Erik sieht sehr gut aus, und es schmeichelt ihr, dass er um sie wirbt. Aber Anna ist verheiratet, und sie hat ein Kind. Trotzdem landet sie in Eriks Bett. Als sie sich am nächsten Morgen verabschieden, ist Anna sicher, Erik nie wiederzusehen. Darin irrt sie gewaltig. 


"Bedroht" ist mein zweites Buch des Autors und konnte mich ebenso begeistern wie "Entführt". Hans Koppel gelingt es meiner Meinung nach einwandfrei den Leser an das Buch zu fesseln, so dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen mag. So war es zumindest bei mir der Fall. Die zum Teil sehr kurzen Kapitel sorgen dafür, dass man immer und immer weiter liest und sich dabei gar nicht bewusst ist, dass man das Buch schon vor 30 Seiten zur Seite legen wollte. So kam es, dass ich den Titel innerhalb weniger Stunden verschlungen habe und mich total auf das nächste Buch des Autors freue.


Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Perspektive von Anna erzählt. Anna war mir zu Beginn doch recht unsympathisch, da ich mich mit ihrem Verhalten und ihrer Affäre überhaupt nicht identifizieren konnte. Im Laufe des Buches hat sich das ein wenig gelegt und ich konnte mit der Protagonistin mitfühlen und ihre Gedanken immerhin etwas besser nachvollziehen.

Gelegentlich liest man dann noch aus der Perspektive von Erik und weiterer verschiedener Nebencharaktere, was einen ganz wesentlichen Anteil daran hat, dass die Spannung aufrecht erhalten wird. Ich mag es sehr gern, wenn ich in die Gefühlswelt mehrerer Charaktere eintauchen kann. Das sorgt einfach dafür, dass ich die Handlungen der betreffenden Personen viel besser nachvollziehen kann. Und das ist Hans Koppel auch in diesem Buch sehr gut gelungen.

Ich habe sehr gerne aus der Sicht von Erik gelesen, denn so konnte ich seine psychische Störung erst richtig gut nachvollziehen. Das alles hat in mir jedoch ein sehr beklemmendes Gefühl ausgelöst, vor allem wenn man bedenkt, dass Stalking und der von ihm betriebene Psychoterror, gar nicht so selten sind. Mich hat das jedenfalls sehr mitgenommen und ich konnte das Gefühl der Bedrängnis, welches Anna zu jeder Zeit empfunden hat, regelrecht fühlen.

Das Ende des Buches hat mir zusätzlich noch einmal ganz besonders gut gefallen. Als ich dachte, die Geschichte sei erzählt, gab es doch noch eine spannende und kurze Wendung. Sehr schön, so macht das Lesen wirklich Spaß.

Ich kann diesen wirklich kurzweiligen Thriller jedem empfehlen und lasse hier mit einem guten Gewissen 5* da.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Entführt (ISBN: 9783453267602)
skatertines avatar

Rezension zu "Entführt" von Hans Koppel

Wie du mir, so ich dir!
skatertinevor 5 Monaten

Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird. 


Nachdem "Entführt" von Hans Koppel nun schon viele Jahre ungelesen in meinem Regal stand, nutzte ich meine Urlaubszeit, um mir das Buch zu Gemüte zu führen. Ich habe mich im Voraus weder mit dem Inhalt des Buches, noch mit Rezensionen oder Eindrücken anderer Menschen befasst und das Buch einfach auf mich wirken lassen. Und ich muss sagen: zum Glück. Denn hätte ich die Bewertungen vorher gelesen, hätte das Buch wohl noch den ein oder anderen Tag ganz unberührt in meinem Regal verbracht. Aber so ist das eben, Geschmäcker sind verschieden und mich konnte der Thriller in vollem Umfang begeistern.

Ich muss gestehen. Mir fiel es zunächst schwer mich in die Geschichte einzufinden. Diese Art des Schreibstils ist mir so nicht geläufig gewesen. Aber ich bin dran geblieben und es hat sich gelohnt.

Die Geschichte wird aus der Perspektive verschiedener Personen erzählt. So haben wir zum einen die entführte Ylva. Die Sicht der "alten Bekannten", Ylvas Ehemann, die Sichtweise eines Ermittlers, einer Freundin der Entführten und den Blickwinkel zweier ehemaliger Klassenkameraden. Gelegentlich huscht da noch die ein oder andere Person zwischen die Kapitel, die dann jedoch nicht näher beschrieben wird. Das klingt zunächst völlig verwirrend und das war es am Anfang auch. So viele Perspektiven in so kurzen Kapiteln. Aber es hat sich herausgestellt, dass die Geschichte von genau diesen Perspektivwechseln lebt und es hat mir unheimlich Spaß gemacht, Einblicke in deren Leben und Gedanken zu erhalten. Ich muss zudem dazu sagen, dass ich keinen der Charaktere ins Herz geschlossen habe. Das ist meist kein gutes Zeichen, denn wie soll man mitfiebern, wenn man keinem der Protagonisten mit Empathie begegnen kann? Doch hier war das anders. Weil man zu jeder Zeit das Gefühl hatte, dass das Handeln der Personen immer aus einem Grund geschieht, der für mich selbst nicht nachvollziehbar ist, jedoch in der entsprechenden Situation durchaus so stattfinden könnte. Und das macht das Buch so einzigartig für mich. Ich habe jegliche Gefühlslagen durchlebt. Habe mitgefühlt, Trauer empfunden, Wut verspürt und gleichzeitig Verständnis gehabt?! Oft habe ich mich während des Lesens gefragt wie das möglich ist und ich kenne die Antwort auf die Frage noch immer nicht. Aber ich weiß, dass Hans Koppel genau weiß, wie er den Leser einfangen kann, damit die Story weiter verfolgt wird. Denn das Geschehen wird in meinen Augen mit einer Brutalität beschrieben, die man sich eigentlich gar nicht ausdenken kann und ich als Leser bin trotzdem gezwungen, mehr in Erfahrung zu bringen. Einfach, weil ich mehr über die Intensionen der Protagonisten erfahren möchte.

Das Buch hat sich für mich kein Stück in die Länge gezogen. Ich habe jede Seite verschlungen. Ganz besonders die letzten 100 Seiten waren so unfassbar spannend, dass ich die Aufklärung gar nicht erwarten konnte. Und die hat es mit den letzten fünf Kapiteln wirklich in sich. Das Ende hat meine ganze Gefühlswelt noch einmal auf den Kopf gestellt und die Sichtweisen verändert. Es kam nicht ganz unerwartet aber es hat mich unheimlich brutal erwischt.

Ich kann leider nicht wirklich beschreiben, wie sehr mir das Buch gefallen hat, ohne genauer auf die Handlung einzugehen. Ich bin froh den Titel völlig voreingenommen gelesen zu haben und hab wohl noch einige Zeit an der Geschichte zu knabbern.

Für mich ist das Buch volle 5* wert und ich kann es wärmstens empfehlen.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 366 Bibliotheken

von 70 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks