Georgie Crawley

 4,4 Sterne bei 25 Bewertungen

Lebenslauf von Georgie Crawley

Georgie Crawley lebt mit ihrem Mann und ihren sechs Hunden in Hertfordshire, Großbritannien. Wann immer es ihr möglich ist, verbringt sie ihre Freizeit mit Spaziergängen durch die englische Landschaft und liest über ihr Lieblingsthema– die königliche Familie.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Georgie Crawley

Neue Rezensionen zu Georgie Crawley

Cover des Buches Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis (ISBN: 9783956498343)
Annabel_Dumeiers avatar

Rezension zu "Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis" von Georgie Crawley

Ein wunderschönes Buch aus der Sicht eines Hundes
Annabel_Dumeiervor 23 Tagen

Henry lebt in einer Familie in der er sich pudelwohl fühlt. Als die Familie eines Tages einen Ausflug nach London macht verlieren sie Henry und finden ihn nicht mehr. Henry wird dann mit einem anderen Hund verwechselt und landet im Haus der Queen. Die anderen Hunde die dort leben, merken direkt, dass er nicht zu Ihnen gehört. Doch Henry macht sich daraus nichts und versucht das Beste daraus zu machen, doch seine Familie vermisst er sehr. Die Familie unternimmt alles mögliche Henry wieder zu finden doch alles scheitert. Eines Tages sehen sie allerdings ein Foto von Ihm in der Zeitung und melden sich umgehend bei den Leuten, welche sagen, dass das nicht sein kann und weißen sie wieder ab. Doch als die Queen wieder nach Hause kommt, wendet sich alles dem guten. Sie lässt Henry wieder nach Hause bringen und das genau pünktlich zu Weihnachten. Dazu bekommen sie noch jede Menge Geschenke als Entschuldigung für das Missverständnis.

Ich fand das Buch sehr schön und hatte zum Teil Bauchschmerzen vor lachen, daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen :)

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis (ISBN: 9783956498343)
SuEdelmanns avatar

Rezension zu "Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis" von Georgie Crawley

Der Buckingham Palast in London aus der Sicht eines Corgis
SuEdelmannvor 3 Jahren

https://www.susanne-edelmann.de/2020/02/die-queen-und-ich/

Jetzt ist es also tatsächlich passiert, der Brexit ist da. Ich persönlich bedauere das sehr, erst recht nach unserem wundervollen London-Urlaub im vergangenen September. Nun bleibt uns nur, gespannt zu beobachten, wie sich die Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien künftig entwickeln. Bei all den vielen Brexit-Debatten der vergangenen Monate und Jahre habe ich mich oft gefragt, was wohl in Queen Elizabeth II. vorgehen mag – Mäuschen im Buckingham Palast müsste man sein. Oder vielleicht doch besser Corgi?

Um einen solchen dreht sich der charmante Roman „Die Queen und ich“, der aus der Sicht von Hund Henry erzählt wird. Eigentlich lebt Henry glücklich und zufrieden bei seiner Familie, die aus Jim und Amy Walker und ihren Kindern Jack und Claire besteht – ach ja, und aus Katze Sookie natürlich auch noch. Doch dann kommt es zur Krise, als Jim plötzlich auszieht und seine Familie verlässt. Nicht nur für Amy, auch für die Kinder bricht eine Welt zusammen und Henry ist gefordert als Tröster, der sich nachts zu seinem Frauchen ins Bett schleicht, damit sie jemanden zum Knuddeln hat, oder sich von Teenager Jack seine geheimsten Sorgen anvertrauen lässt.

Eines Tages beschließt Amy, sich und den Kindern etwas Gutes zu tun und unternimmt mit ihnen einen Ausflug nach London. Henry darf natürlich mit und ist zunächst begeistert von all den aufregenden neuen Eindrücken und Gerüchen in der Großstadt. Doch am Buckingham Palast wird ihm der Rummel zu viel. Just als die Walkers dort ankommen, verlässt nämlich die Queen mit großem Gefolge in einem Fahrzeugkonvoi den Palast. Die Menschen drängen sich eng zusammen, Henry sieht plötzlich nur noch Beine um sich herum, bekommt Panik und tritt die Flucht ins nächste Gebüsch an – so findet er sich plötzlich im Palastgarten wieder, weit weg von Amy, Jack und Claire.

Dort findet ihn ein Palastmitarbeiter und hält ihn versehentlich für den neuen Corgi der Queen. Da diese ja gerade abgereist ist, kann sie den Irrtum nicht aufklären und so wird Henry ins Hundezimmer gebracht, wo die drei anderen Corgis der Queen leben. Die rümpfen erstmal die Nase über diesen dahergelaufenen Neuling ohne adlige Abstammung. Denn die drei sind im Palast geboren und kennen gar kein anderes Leben. Für Henry ist alles neu und aufregend, doch trotz leckeren, frisch für ihn gekochten Fressens, einem Luxushundekorb und Rundum-Verwöhnprogramm vermisst er seine Familie schrecklich und will nur zu ihr zurück. Nur: Selbst wenn ihm die Flucht aus dem Palast gelingt, wie soll er jemals von London nach Hause finden? Er erkennt, dass seine einzige Hoffnung darin besteht, zu warten, bis seine Familie ihn findet.

Und natürlich suchen die Walkers intensiv nach ihm, aber wer käme schon auf die Idee, ihn ausgerechnet im königlichen Palast zu vermuten? So vergehen die Tage und Henry mischt den royalen Haushalt ordentlich auf, freundet sich mit dem Personal an und gewinnt schließlich auch die Herzen der anderen Corgis. Von Tag zu Tag gefällt es ihm besser im Palast – will er eigentlich überhaupt noch nach Hause zurück?

Dieser Roman ist eigentlich eine Weihnachtsgeschichte, denn sie spielt in den zwölf Tagen bis Weihnachten und kommt am Weihnachtstag zum großen Finale. Aber abgesehen davon, dass Henry natürlich von den imposanten Christbäumen im Buckingham Palast begeistert ist, ist die Geschichte nicht unbedingt so weihnachtlich, dass man sie nicht auch ebenso gut zu einer anderen Jahreszeit lesen könnte.

Insgesamt war dies eine sehr nette, amüsante Lektüre, die durchaus auch Tiefgang hat, vor allem in den Szenen, wo es um Amy und ihren Noch-Mann Jim geht oder um die Palastmitarbeiterin Sarah, die sich als Neuling im Palast ebenso schwer tut wie Henry. Vor allem aber ist dieser Roman sehr charmant und mit viel Witz geschrieben, so dass ich beim Lesen oft schmunzeln oder gar laut lachen musste. Fazit: Eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch und empfehlenswert für alle, die gerne mal einen Blick hinter die Kulissen des Buckingham Palastes werfen wollen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis (ISBN: 9783956498343)
Zeilenspiegels avatar

Rezension zu "Die Queen und ich – aus dem Leben eines königlichen Corgis" von Georgie Crawley

mit Witz und Charme
Zeilenspiegelvor 4 Jahren

Der Schreibstil war super zu lesen und die Charaktere waren bildlich beschrieben, so dass man sich schnell in die Geschichte hineinversetzen konnte. 

Eine supersüße, so wie witzige Idee, die Geschichte teilweise aus der Sicht des Hundes zu erleben.  Mir hat es total Spaß gemacht die Welt aus dem Blickwinkel von Henry zu erleben und dabei zu sein, wie er frischen Wind in den Palast bringt.


"Zu Hause wäre ich zum Napf gestürmt 
und hätte den Inhalt ohne zu zögern verschlungen, 
aber die drei anderen Hunde warteten, 
also wartete ich mit ihnen. 
Offenbar war das auch so eine Palastregel, 
die ich nicht verstand. 
Ich meine, mal ehrlich, wer wartet denn, 
wenn er Essen vor der Nase hat?"


Das Einzige, das ich etwas irritierend finde ist, wie wenig man die Queen zu lesen bekommt, wenn man den Titel betrachtet. Falls ich mich richtig erinnere, tauchte sie nur einmal auf. Es stört zwar nicht, doch fällt schon etwas auf.

Aber auch aus der Sicht von Amy war es lesenswert und ich litt quasi mit ihnen mit. Alles in allem ein wirklich tolles Buch das ich uneingeschränkt weiterempfehlen würde.

Mit Witz, Charme und viel Gefühl besticht diese Geschichte. Perfekt für die Weihnachtszeit und auch danach.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

„Eins der niedlichsten Bücher, die ich je gelesen habe. Und wie großartig ist es, den Buckingham Palace durch die Augen eines Hundes zu erkunden! … Es hat mich zum Lachen, zum Lächeln und fast zum Weinen gebracht, es ist erstklassig.“
Goodreads

 

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans

 

"Die Queen und ich" von Georgie Crawley


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 04.09.2018 für eines von 20 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Kurz vor Weihnachten geht Corgi Henry mit seiner Familie im winterlichen London spazieren – und findet sich plötzlich im Privatpark des Buckingham Palace wieder. Die Angestellten der Queen halten den kleinen Hund für ein Mitglied des königlichen Corgi-Rudels, und ehe Henry sich‘s versieht, wird er zu seinem eigenen Körbchen im royalen Palast geführt. Doch Henry vermisst seine Familie und setzt alles daran, an Weihnachten wieder zu Hause zu sein.

Du möchtest "Die Queen und ich" von Georgie Crawley lesen?

 

Dann bewirb dich jetzt bis zum 04.09.2018 um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch!

175 BeiträgeVerlosung beendet
Amy-Maus87s avatar
Letzter Beitrag von  Amy-Maus87vor 4 Jahren
Vielen Dank für dieses wunderbare Buch, was meine Vorweihnachtszeit sehr versüßt hat.

Meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Georgie-Crawley/Die-Queen-und-ich-aus-dem-Leben-eines-königlichen-Corgis-1541542561-w/rezension/1809499447/

Wortgleich auf folgenden Seiten zu finden:
Amazon / Thalia / Weltbild / WasliestDu / Lesejury / Ebook.de / Buecher.de / HarperCollins / Goodreads

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

von 15 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks