George Orwell

 4,3 Sterne bei 6.100 Bewertungen
Autor von 1984, Farm der Tiere und weiteren Büchern.
Autorenbild von George Orwell (©kein Urheberrecht mehr)

Lebenslauf von George Orwell

Orwell wurde als Eric Arthur Blair geboren in britisch Indien geboren. Er hat eine ältere und eine jüngere Schwester. Orwell geht mit seiner Mutter und seiner älteren Schwester nach England zurück. Seine jüngste Schwester Avril, wird erst in England geboren. Sein Vater bleibt in Indien als Kolonialbeamter. Auf Grund seiner guten schulischen Leistungen wird es Orwell ermöglicht auf ein Internat für Kinder der englischen Oberschicht zu gehen, seine Eltern können sich dies nur leisten, da ihnen die Hälfte der Schulgebühren erlassen wird. Später studiert er in Wellington und Eton. 1921 geht er zur Kolonialpolizei nach Burma, muss allerdings nach einiger Zeit den DIenst quitieren, da er mit den brutalen und grausamen Erlebnissen dort nicht zurecht kommt. Er geht zurück nach England und will Schriftsteller werden, zunächst mangelt es ihm dafür jedoch an Interesse und er geht nach Paris um als Englischlehrer zu arbeiten, jedoch fehlt es ihm hier auch an Engagement. Es kommt sogar soweit dass er zurück in England als Tagelöhner arbeitet und obdachlos wird. Nur das Wohlwollen seiner Freunde, die ihm immer wieder kleine Schreibaufträge zukommen lassen, halten ihn über Wasser. Nachdem er im spanischen Bürgerkrieg verletzt wurde, konnte er während des zweiten Weltkriegs als Buchkritiker arbeiten. DIe meisten seiner Kollegen wurden eingezogen weswegen es ihm nicht an Arbeit mangelte. Da er die Pressezensur nicht ertragen konnte, kündigte er obwohl er dort sehr gut verdiente.1945 veröffentlichte er erst 1984 womit er den literarischen Durchbruch schaffte. Zahlreiche kleinere Essays berichten von seinen Erlebnissen in Burma und Spanien. In seiner Obdachlosen Zeit zog er sich wohl eine Tuberkulose zu und starb daran im Alter von 46 Jahren. Kurz vor seinem Tod heiratete er seine langjährige Freundin.

Neue Bücher

Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783596523139)

1984

 (3)
Neu erschienen am 26.10.2022 als Gebundenes Buch bei FISCHER Taschenbuch.
Cover des Buches Erledigt in Paris und London (ISBN: 9783945831335)

Erledigt in Paris und London

Neu erschienen am 26.10.2022 als Taschenbuch bei Comino Verlag.
Cover des Buches Warum ich schreibe. Die großen Essays (ISBN: 9783730611630)

Warum ich schreibe. Die großen Essays

 (1)
Neu erschienen am 05.10.2022 als Gebundenes Buch bei Anaconda Verlag.
Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: B0BGPV5L47)

Farm der Tiere

Neu erschienen am 28.09.2022 als eBook bei Pretorian Media.

Alle Bücher von George Orwell

Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783548289458)

1984

 (3.969)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783257261370)

Farm der Tiere

 (763)
Erschienen am 26.04.2017
Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783730609774)

Farm der Tiere

 (48)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783730609767)

1984

 (47)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches Tage in Burma (ISBN: 9783257602500)

Tage in Burma

 (25)
Erschienen am 20.11.2012
Cover des Buches Mein Katalonien (ISBN: 9783257602487)

Mein Katalonien

 (21)
Erschienen am 20.11.2012
Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783717525189)

Farm der Tiere

 (14)
Erschienen am 18.01.2021

Neue Rezensionen zu George Orwell

Cover des Buches Warum ich schreibe. Die großen Essays (ISBN: 9783730611630)
culejules avatar

Rezension zu "Warum ich schreibe. Die großen Essays" von George Orwell

Die großen Essays
culejulevor 22 Tagen

4,5 von 5 Sterne

Warum schreibt George Orwell? - Genau das wollte ich herausfinden. 

16 wunderbare, verschiedene und interessante Essays erwarten den Leser auf 255 Seiten. Die Kurzgeschichten sind chronologisch beginnend mit dem Jahr 1931 und endend 1949. Dazwischen nimmt George Orwell den Leser mit in seine Gedankenwelt unter anderem zum Faschismus und der Demokratie, seinen Rückblick auf den Spanischen Bürgerkrieg, dem Antisemitismus in Großbritannien, der Verhinderung von Literatur und seinen Überlegungen zu Gandhi. Erbarmungslos und ehrlich hat George Orwell seine Ansichten aufs Papier gebracht, welches neu übersetzt von Heike Holtsch wurde.

Definitiv ein Must-read für alle Liebhaber von George Orwell und denjenigen die politischen Scharfsinn mögen und gern während des Lesens zum Nachdenken animiert werden. 

Kommentare: 16
Teilen
Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783730609774)
Natascha_Ws avatar

Rezension zu "Farm der Tiere" von George Orwell

Absolutes Meisterwerk
Natascha_Wvor einem Monat

In "Farm der Tiere" beschreibt der Autor George Orwell eine Farm, auf welcher die dort lebenden Tiere ihren Gutsherrn verscheuchen. Mit der Absicht ein besseres, schöneres Leben zu führen bewirten sie die Farm selbst. Doch den korrupten Effekt von Macht haben sie dabei vergessen und so weicht der einstige Traum eines entspannten Lebens einem noch schlimmeren Leben.

George Orwell hat mit dieser Fabel ein absolutes Meisterwerk erschaffen, welches wohl immer aktuell sein wird. Die einzelnen Charaktere sind toll beschrieben und man kann sich gut in die Tiere und ihre Denkweise hineinversetzen. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen!

Meine liebsten Textstellen:
- Das ist nichts als Lüge. Der Mensch dient keinem anderen Interesse als dem eigenen.
- Der Komfort in Form von elektrischem Licht sowie heißem und kaltem Wasser in den Ställen und einer dreitägigen Arbeitswoche, den Snowball den Tieren einst so Visionär in Aussicht gestellt hatte, war kein Thema mehr.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783548289458)
Minijanes avatar

Rezension zu "1984" von George Orwell

Die Dystopie schlechthin
Minijanevor einem Monat

Den Klassiker „ 1984“ von George Orwell wollte ich schon lange mal lesen und damit eine Bildungslücke schließen. Ich kann jetzt sagen, dass ich selten ein so düsteres und hoffnungsloses Buch gelesen habe. 

Orwell entwirft in seinem Roman einen grausamen Überwachungsstaat aus dem es kein Entkommen gibt. Die Ideologie die hinter dieser Welt, die sich Ozeanien nennt, verbirgt, ist einfach nur menschenverachtend. Die Bewohner dieses totalitären Staates werden ständig überwacht und, fallen sie negativ auf, werden sie gefoltert ( und das zu lesen war nur schwer auszuhalten) oder getötet bzw. vaporisiert, wie man die Erschiessung hier nennt.

Wenn man bedenkt, wie alt das Buch ist (1949 erstmals erschienen) und wie viele der düsteren Visionen tatsächlich wahr geworden sind, ist dieser Klassiker wirklich ein wichtiges Buch, dass man vielleicht mal lesen sollte. Wir haben das Glück in einer Demokratie zu leben und holen uns Alexa freiwillig ins Haus, aber andere Staaten sind schon deutlich näher an die dystopische Welt von Orwell herangerückt. Das Buch kritisiert auch keinen speziellen Staat aber erinnert sehr massiv daran, dass Demokratie und Freiheit nicht selbstverständlich sind.

Kommentare: 5
Teilen

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde

Beginn: 15.05.2021

Wir von der Klassikergruppe lesen zusammen „1984“ von George Orwell.

Die Leserunde beginnt am 15.05.2021.

Jeder ist herzlich willkommen!

558 Beiträge
cho-ices avatar
Letzter Beitrag von  cho-icevor 2 Jahren
Hm, ja tatsächlich fand ich, dass die Folterei recht viel Raum einnahm und auch sehr ausführlich behandelt wurde. Mein Interesse lag eher in der Beschreibung des Zustands dieses Regimes, auch das Buch fand ich sehr interessant. Diese Dinge rückten ab der gefangennahme schon in den Hintergrund. Also ich verstehe schon, dass Orwell das eindrücklich schildern wollte, Entsetzen beim Leser erzeugen wollte. Für mich persönlich war die Botschaft im Prinzip aber vorher schon angekommen, für mich hätte alles nach der Gefangennahme stark gekürzt werden dürfen.

Interessant, wie unterschiedlich wir das wahrnehmen. ich fand gerade die "Gespräche" zwischen Winston und O´Brien spannend und in vieler Hinsicht erhellend, um das System und die Denke der Partei noch besser zu verstehen.

Wir haben beschlossen in der Insider Top-3-Voting-Challenge zusammen "1984" von George Orwell zu lesen. 

Ich fände es schön, beim Lesen über dieses Buch zu diskutieren, daher habe ich diese Leserunde erstellt.

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen!

Wir beginnen jetzt und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, der Austausch steht im Vordergrund.


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
19 Beiträge
Luthien_Tinuviels avatar
Letzter Beitrag von  Luthien_Tinuvielvor 5 Jahren

Ich lade ein zur Leserunde meines neu erschienenen Romans und freue mich auf lebhafte Teilnahme und Diskussion!

Der Klappentext:

Durch einen spektakulären Unfall wird der Einzelgänger Salvatore mitten im Krieg berühmt. Freund und Feind reißen sich um ihn. Aber wem kann er wirklich vertrauen – dem blauen Kameraden, den depressiven Adventisten oder der schönen, aber chronisch übermüdeten Unbekannten?

Tragikomödie, Thriller, gesellschaftliches Horror-Szenario, Außenseiter-Liebesgeschichte voller schrill-abgründiger Charaktere: Der neue Roman des Autors von „Familie Fisch macht Urlaub“ ist eine packende Groteske über den Krieg in unserer Welt, sein schweigsamer Held ein moderner Simplicissimus.

Hintergrundinfos zu mir als Autor und zu dem Romanprojekt (das WIRKLICH ungewöhnliche Wege ging!) finden Sie auf meinem Blog.

Ich stelle jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer ein Paperback oder ein E-Book (je nach Wunsch) kostenlos zur Verfügung, Versand ebenfalls kostenlos. Also: wer bei Namen wie Sorokin, Douglas Adams, Murakami, Tom Sharpe, David Sedaris oder Thomas Pynchon neugierig wird, der muss sich bei dieser Leserunde bewerben!

32 BeiträgeVerlosung beendet
MichaelWaesers avatar
Letzter Beitrag von  MichaelWaeservor 7 Jahren
Hallo, Schön, dass es doch noch geklappt hat. Danke, und wie sagt man: Empfehlen Sie uns weiter! MW

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks