Friedrich Schiller

 3,5 Sterne bei 4.134 Bewertungen
Autor von Kabale und Liebe, Die Räuber und weiteren Büchern.
Autorenbild von Friedrich Schiller (©Gemeinfrei, Bild: Ludovike Simanowiz)

Lebenslauf

Der am 10. November 1759 in Marbach am Neckar geborene Johann Christoph Friedrich von Schiller ist, neben Goethe, der wohl bedeutendste Vertreter der klassischen deutschen Literatur. Nach dem Besuch der Militärschule und Studien in Jura und später Medizin fand er zunächst keine richtige Anstellung und hat als Regimentsmedikus ein geringes Gehalt bekommen. Schon immer interessierte er sich aber für die schönen Künste, doch sich damit zu beschäftigen, war ihm verboten. Um sich endlich entfalten zu können, folgten mehrere Umzüge Schillers - er lebte in Mannheim, Leipzig, Gohlis und letztendlich auch Weimar. In Weimar fühlte er sich letztendlich tatsächlich wohl und konnte dort mit seiner Frau Charlotte und den vier Kindern gut leben. Auch eine Freundschaft zu Goethe verband ihn hier. Leider war Schillers Leben auch von häufiger Krankheit geprägt, woraufhin er am 09. Mai 1805 an einer Lungenentzündung starb, die auf ein komplettes Organversagen hin folgte.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Räuber (ISBN: 9783868207354)

Die Räuber

Erscheint am 16.10.2023 als Gebundenes Buch bei Nikol.
Cover des Buches Kabale und Liebe (ISBN: 9783868207361)

Kabale und Liebe

Erscheint am 16.10.2023 als Gebundenes Buch bei Nikol.

Alle Bücher von Friedrich Schiller

Cover des Buches Kabale und Liebe (ISBN: 9783947894918)

Kabale und Liebe

 (1.209)
Erschienen am 02.01.2020
Cover des Buches Die Räuber (ISBN: 9783744864763)

Die Räuber

 (664)
Erschienen am 25.09.2017
Cover des Buches Cornelsen Literathek / Maria Stuart (ISBN: 9783060607129)

Cornelsen Literathek / Maria Stuart

 (556)
Erschienen am 22.06.2015
Cover des Buches Wilhelm Tell (ISBN: 9783737204378)

Wilhelm Tell

 (506)
Erschienen am 19.08.2014
Cover des Buches Don Karlos (ISBN: 9783150192344)

Don Karlos

 (295)
Erschienen am 20.05.2015
Cover des Buches Die Jungfrau von Orleans (ISBN: 9783736400382)

Die Jungfrau von Orleans

 (168)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Wallensteins Tod (ISBN: 9783849548117)

Wallensteins Tod

 (53)
Erschienen am 21.05.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Friedrich Schiller

Cover des Buches Die Räuber (ISBN: 9783744864763)
Y

Rezension zu "Die Räuber" von Friedrich Schiller

Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt!
Yazzievor 7 Monaten

Der Anfang des Buches war vielversprechend und sehr spannend. Ich fand rasch einen Zugang zu den Charakteren. Diese waren sehr vielfältig und man konnte sich sogar in den unsympatischsten Personen hineinversetzen.

Bei der Mitte der Geschichte zog sich die Handlung in die Länge und es wurde immer mühseliger das Buch zu lesen.

Nach der Mitte der Geschichte wurden für mich wichtige Informationen ausgelassen und ich konnte mich somit nichtmehr auf die Handlung konzentrieren, sondern musste öfters nachlesen ob ich etwas ausgelassen hatte. Aus diesem Grund musste ich das Buch im Endeffekt weglegen. 

Die Schreibweise war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da das Buch in der Epoche des Sturm und Drangs geschrieben worden ist, ich konnte mich aber schnell an den Schreibstil und die Fremdwörter gewöhnen.

Leider wurden meine Erwartungen an das Buch nicht übertroffen oder gar erfüllt. Ich wollte dieses Buch so sehr zuende lesen, jedoch konnte ich es nicht.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Wilhelm Tell (ISBN: 9783737204378)
Lobitixs avatar

Rezension zu "Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller

Wilhelm Tell - Friedrich Schiller
Lobitixvor 8 Monaten

Schlecht, einfach nur schlecht.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Der Verbrecher aus verlorener Ehre und andere Erzählungen (ISBN: 9783159600390)
blertas avatar

Rezension zu "Der Verbrecher aus verlorener Ehre und andere Erzählungen" von Friedrich Schiller

Im Kopf des Täters
blertavor 8 Monaten

Die wahre Geschichte des Mörders Friedrich Schwan. Der Text versucht ein philosophisches Problem zu bekunden, wobei Friedrich Schwan als historisches Vorbild für die Figur des Christian Wolf dient, also liegt der Geschichte sicherlich eine bekannte und wahrhaftige Struktur zugrunde.

Es ist interessant, wie Schiller faktuale Tatsachen mit Fiktion begründen möchte – wie beispielsweise mit den geschilderten Gedankengängen von Wolf, die wir als Leser:innen nah miterleben. Nicht nur vertritt Schiller damit den Punkt, dass bei einer Tat ebenfalls der Kontext und die darin entstandenen Beweggründe des Täters in Betracht gezogen werden. Die moralische Überheblichkeit wird hier von Schiller kritisiert und er macht deutlich, dass mehr Objektivität im Rechtssystem herrschen sollte.

In der Erzählung selbst thematisiert der Autor zusätzlich noch, wie eine Erzählung geschrieben sein sollte, was er dann natürlich auch umsetzt. Dazu zählt, dass man als Leser:in versteht, weshalb die Protagonisten in dieser bestimmten Art und Weise handeln; wir müssen also die Hintergründe von ihnen kennen.

Auch finde ich, dass das Buch sehr angenehm zu lesen ist und es – obwohl es wirklich schon älter ist – immer noch erfolgreich zum Denken anregt.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht


Stürzten, flogen, schmolzen Geist und

Geist zusammen;

Lippen, Wangen brannten, zitterten;

Seele rann in Seele, Erd' und Himmel

schwammen wie zerronnen um

die Liebenden!


Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller
Zum Thema
0 Beiträge
SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht

... AM MÄCHTIGSTEN ALLEIN.


Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller
Zum Thema
0 Beiträge
SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht


... auf den höchsten Gott

und uns nicht fürchten

vor der Macht der

Menschen.


Friedrich von Schiller

Johann Christoph Friederich Schiller
Zum Thema
0 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Friedrich Schiller wurde am 09. November 1759 in Marbach (Deutschland) geboren.

Friedrich Schiller im Netz:

Community-Statistik

in 4.531 Bibliotheken

auf 132 Merkzettel

von 82 Leser*innen aktuell gelesen

von 40 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks