Felicitas Brandt

 4,3 Sterne bei 649 Bewertungen
Autorin von Als die Bücher flüstern lernten, Hinter den Buchstaben und weiteren Büchern.
Autorenbild von Felicitas Brandt (©Felicitas Brandt)

Lebenslauf von Felicitas Brandt

Felicitas Brandt, geboren 1990 – benennt ihre Haustiere nach Filmfiguren, liebt Pflanzen und Bücher und verlässt ohne letzteres eigentlich nie das Haus. Am liebsten liest und schreibt sie mit einem Eistee in der Hand und dem Kopf in fantastischen Welten. Mit ihren Geschichten möchte sie Menschen berühren, sie zum Nachdenken bringen und vielleicht eine kleine Pause vom Alltag schaffen. Wenn es gerade mal nicht um Bücher geht, verbringt sie viel Zeit mit Freunden und Familie, reist soweit die Züge sie fahren, sitzt auf der Couch mit einer guten Serie – oder landet doch wieder im Pflanzenladen.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Blackbirds - Auf der Spur des Goldenen Pharaos (ISBN: 9783963623349)

Die Blackbirds - Auf der Spur des Goldenen Pharaos

Neu erschienen am 01.01.2023 als Gebundenes Buch bei Francke-Buch.

Alle Bücher von Felicitas Brandt

Cover des Buches Als die Bücher flüstern lernten (ISBN: 9783551300874)

Als die Bücher flüstern lernten

 (134)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Hinter den Buchstaben (ISBN: 9783646601053)

Hinter den Buchstaben

 (89)
Erschienen am 14.01.2015
Cover des Buches Lillian 1: Zum Glück gibt's die Liebe (ISBN: 9783646600469)

Lillian 1: Zum Glück gibt's die Liebe

 (70)
Erschienen am 13.02.2014
Cover des Buches Walk by FAITH (ISBN: 9783765521140)

Walk by FAITH

 (48)
Erschienen am 01.08.2020
Cover des Buches Gewitterherzen (ISBN: 9783646601466)

Gewitterherzen

 (50)
Erschienen am 04.06.2015
Cover des Buches Walk through HOPE (ISBN: 9783765521157)

Walk through HOPE

 (37)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung (ISBN: 9783646600995)

Lillian 2: Zum Glück gibt's die Hoffnung

 (34)
Erschienen am 05.02.2015

Neue Rezensionen zu Felicitas Brandt

Cover des Buches Als die Bücher flüstern lernten (ISBN: 9783959916820)
Lyjanas avatar

Rezension zu "Als die Bücher flüstern lernten" von Felicitas Brandt

Rezension zu Als die Bücher das Flüstern lernten
Lyjanavor einem Monat

Wissenswertes


Autor: Felicitas Brandt

Titel: Als die Büchern flüstern lernten - Sammelband

Gattung: Romantasy

Erscheinungsdatum: 31. August 2022

Verlag: Drachenmond Verlag

ISBN: 978-3-959916820

Preis: 21,90 € (Taschenbuch)

Seitenzahl: 709 Seiten


Inhalt


Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht … Als Waisenkind hat Hope früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Ihre einzigen Begleiter sind ihre Bücher und die Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit und einer Möglichkeit, im verschneiten England die Nacht zu überstehen, trifft sie auf Sam. Ziemlich nerdig und sehr schwer wieder abzuschütteln. Ehe Hope entscheiden kann, was sie von Sam hält, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen … ja, wo eigentlich?


Cover


Dieses Cover ist für mich pure Perfektion. Die Schrift, die Blumen, das Buch und auch die Farbwahl treffen genau meinen Geschmack und machen dieses Buch in jedem Regal zu einem Hingucker. Gleiches gilt auch für die Illustrationen, die jeden Kapitelanfang säumen. 



Meine Meinung


Für mich war dieses Buch das allererste dieser Autorin, obwohl ich bereits eine Vielzahl von Büchern aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe. Entdeckt habe ich das Buch auf Social-Media als der Verlag uns das Cover und den Inhalt präsentiert hat. Ich war von beidem wahnsinnig angetan und habe mir das Buch prompt vorbestellt und bei Eintreffen sofort mit dem Lesen angefangen. Leider gleich an dieser Stelle der Hinweis, dass das Buch in meinen Augen extrem enttäuschend war. 


Ich habe schnell gemerkt, dass ich Hope als weibliche Protagonistin nicht sonderlich mag. Die Hauptgründe dafür sind folgende, ich empfand ihren Charakter als auffallend egoistisch, sehr voreingenommen, ihre eigenen Bedürfnisse waren weitestgehend wichtiger als die der anderen. Für mich besitzt sie zudem kaum die Gabe der Empathie, ihre erste Amtshandlung besteht sehr häufig darin vor ihren Problemen davonzulaufen, sowie die Schuld bei anderen zu suchen. Dass sie dann ohne richtigen Aufwand oder Mühe plötzlich kämpfen kann wie eine Amazone und beinahe ebenso starke Zauber wirken kann, kratzte für mich leider an Unglaubwürdigkeit. 


Man sagt, einer von zweien liebt immer etwas mehr, das beste Beispiel dafür ist Sam. Das erste, dass mir bei ihm in den Sinn kommt ist die Tatsache, dass ich niemals so lange an Hopes Seite geblieben wäre wie er. Er war ihr gegenüber immer höflich und nett, aber in meinen Augen hat sie das nie so richtig zu schätzen gewusst. Nach ihrem ersten Abenteuer in der Feenwelt hätte ich ihr an Sams Stelle die Hand gegeben und ihr viel Glück gewünscht. Dabei gehört Sam zu meinen wenigen Favoriten. Nerd, dennoch mutig, treu und loyal, nicht auf den Mund gefallen und so ziemlich einer der besten Reisegefährten den man sich vorstellen kann. Leider muss ich sagen, dass ich das Verhalten von Sams Familie gegenüber Hope als extrem unrealistisch empfunden habe. Die Tatsache, dass sie Hope beinahe widerstandslos in ihrem Haus leben lassen und überfreundlich sind, machte bei mir den Eindruck als wollte die Autorin auf Biegen und Brechen versuchen uns Sams Familie sympathisch zu machen und Hope eine Familie aufs Auge zu drücken. Hat für mich beides nicht funktioniert. 


Wir haben hier eine wirklich interessante Grundidee, die leider die ein oder andere Logiklücke aufweist. Beispielsweise konnte man die Mahre (= die bösen Handlanger) im ersten Teil mit etwas Mühe bezwingen. Sie wurden definitiv getötet und die Charaktere konnten sich in Sicherheit bringen. Später braucht man für ihre Vernichtung angeblich eine besondere Waffe und sie sind beinahe unbezwingbar. Was, wenn ich es nicht überlesen habe, so nicht genauer ausgeführt wird - obwohl die Möglichkeit, dass die Mahre durch die steigende Präsenz des Bösen selbst auch stärker werden durchaus da ist. 


Ich finde, dass die Karte durchaus eine süße Idee ist. Nur nutzt sie dem Leser so nicht wirklich etwas. Weil Hope und Sam irgendwie überall mal auftauchen und ganze Landstriche überqueren ohne, dass das Ganze eine gewissen Logik oder Reihenfolge folgt. 


Insgesamt ist der Schreibstil wirklich angenehm. Allerdings sind mir auch hier negative Dinge aufgefallen. Zum einen kommt das Wort "Mum" so häufig vor und variiert so wenig, dass ich hoffe, es in den nächsten Büchern die ich lese nicht wieder sehen zu müssen. Merkwürdig dabei finde ich einfach, dass nicht nur Hope ihre Mutter so nennt, sondern dass alle anderen das offenbar auch tun müssen. Auch finde ich, dass wir gerade im ersten Teil recht viele Rechtschreibfehler haben, die den Lesefluss etwas stören. 


Buchtitel sind ein schwieriges Thema und es kommt gerne mal vor, dass sie nicht so richtig zum Inhalt eines Buches passen möchten. Grundsätzlich finde ich, dass sich dieser Titel super schön anhört und sich ebenso schön lesen lässt. Für mich passt er aber leider nicht so richtig zum Buch. Zum ersten Teil passt dieser Buchtitel noch sehr gut, beim zweiten und dritten Teil ist das Flüstern der Bücher so wenig von Bedeutung, dass ich mich schon frage, ob nicht ein anderer Titel besser gepasst hätte. 


Ich gestehe, ich habe bei diesem Buch etwas getan, dass ich bei keinem anderen Buch in diesem Jahr auch nur in Betracht gezogen habe. Ich habe einige Passagen tatsächlich überblättert. Nach Hopes Treffen mit dem ach so geheimnisvollen Maskierten und ihrem Verhalten beim dem klärenden Gespräch danach, waren meine geringen Sympathien für Hope zur Gänze aufgebraucht. Neben ihrem Verhalten fand ich ebenso das Verhalten der Königin der Elfen einfach nur kindisch. Kein Wunder, dass beide sich beinahe an die Gurgel gehen, wenn beide sich wie zwei Kleinkinder verhalten und mindestens genauso oft so reagieren. 


Das Ende war leider wie der Rest des Buches und für mich eine herbe Enttäuschung. Die Auflösung um das Verschwinden von Hopes Eltern, der finale Kampf, das Ende der Königin der Elfen. Um ehrlich zu sein, konnte mich nichts davon fesseln - vielleicht war es nach diesen 700 Seiten für mich einfach nicht mehr möglich diesem Buch etwas positives abzugewinnen. 


Fazit


Nachdem ich schnell realisiert habe, dass ich die weibliche Protagonistin nicht mag, wurde das Buch für mich zu einer riesigen Enttäuschung. Das Cover ist absolut traumhaft und auch die Grundidee kann überzeugen, nur leider schaffen diese beiden Aspekte es nicht das Buch vor einer kindischen Protagonisten, einem treudoofen männlichen Protagonisten, erzwungenem Charakterverhalten und Vorhersehbarkeit zu retten. Schade. 


Von mir gibt es 2 von 5 Sternen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Walk through HOPE (ISBN: 9783765521157)
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Walk through HOPE" von Felicitas Brandt

So berührend
Seelensplittervor 3 Monaten

Meine Meinung zum Faithful New Adult:

Walk trough hope (zweiter Teil) 


Inhalt in meinen Worten:
Lia kommt überraschend bei ihrer besten Freundin Izzy an, wäre da nicht ein Jahr dazwischen, wo die schrecklichsten Dinge passierten. Lia kann auch nur deswegen zu ihrer besten Freundin, da ihr geliebtes Restaurant einen heftigen Schaden hat. Wie gut, das sie nun aber endlich bei Izzy ankommt, denn diese braucht ihre Hilfe, allerdings ist sie so sehr verschlossen, das Izzy es nicht leicht hat und erst nach und nach hinter die Tragödie blicken kann, und heftigste Schuldgefühle bekommt. Währenddessen lernt Lia aber auch noch Milan kennen, auch dieser hat ein sehr düsteres und grausames Geheimnis, das er mich sich herumträgt. Als dann auch noch klar wird, das alles mit Izzy, ihren Mädels, einer Gang und vielem mehr zusammenhängt braucht Lia einen deutlich starken Glauben, denn auch sie gerät kurzweilig in die Patroile und erkennt, nicht jeder der Tiere hält, ist auch ein Tierfreund. Ihr versteht nur Bahnhof? Nun ihr werdet mehr verstehen, wenn ihr in die Geschichte von Lia, Lizzy und Milan eintaucht, nur so viel, es wird ganz schön turbulent werden. 


Wie ich das Gelesene empfinde:
WOW ich war ja anfangs doch etwas überrascht, das diese Geschichte mit anderen Hauptcharakteren auskommt, als ich im ersten Buch kennen lernte, das es aber so einen Kreis am Ende wirft, das hätte ich nicht erwartet und war mehr als berührt und gleichzeitig auch unheimlich gerührt, wie die Autorin es schaffte mit den vielen Worten so eine tolle Geschichte am Ende mir vorzulegen. Denn anfangs zog sich diese Geschichte etwas und ich wusste nicht wohin es führen würde. Es war dann aber erst einmal Milans und Lias Geschichte, die wie ein Engel auftritt und irgendwie zur rechten Zeit am rechten Ort war, wobei eigentlich ihr Traum selbst erst einmal scheinbar ausgeträumt war. Doch Gott hat hier auch noch ein bisschen mitzureden, denn das ist der Clou an der Geschichte, die Autorin ist Christin und bringt deswegen auch den Glauben mit ins Buch, was mir sehr gefällt. 


Die Charaktere:
Milan: Er ist ein junger Mann, dem übelst zugespielt wurde, wo andere über ihn richteten und ihm seine Zukunft vermeintlich zerstören wollten, doch als er auf Lia trifft, versucht er erst einmal sich abzuhärten, Mauern aufzubauen, grob zu sein, denn er will nicht, das sie einerseits sein Geheimnis erfährt, andererseits will er aber auch nicht das ihm jemand zu nahe kommt, aufgrund den Narben. 

Lia: Ihr wurde der Traum geraubt, gleichzeitig merkt sie, wie sie ihre beste Freundin im Stich lies und nun wieder um ihr Vertrauen kämpfen muss und ihr helfen muss, damit sie wieder aufblüht. Zugleich geht es aber um Lia die sich entscheiden muss, die definitiv nicht wegsieht, die ihre Finger in Wunden legt, ob gewollt oder nicht und gleichzeitig selbst in Gefahr gerät. 

Lizzy: Ich dachte anfangs sie ist in einer heftigen Depression gefangen und kommt da nicht mehr raus, dann dachte ich, sie sei missbraucht worden, was sie auf eine bestimmte Art auch wurde, aber erst am Ende erfahre ich ihre Geschichte und wie stark sie eigentlich ist, das sie eine Kämpferin ist und nicht aufgibt, aber manchmal auch von ihrer besten Freundin Kraft braucht.
Das sind aber gar nicht einmal alle Charakter, nur die die am meisten heraus stechen. 

Falls ihr Band 1 kennt, dann werdet ihr am Ende eine riesige Überraschung erleben und werdet merken, das beide Bücher zur gleichen Zeit spielen, nur eben in Berlin und dort in diesem ruhigen Ort wo Lizzy zu Hause ist. Ihr werdet aber auch wie ich, noch die ein oder andere Frage haben und hier hoffe ich nun sehr auf den dritten Band, das ich noch ein wenig mehr Antworten erhalten werde. 

Ich konnte mich mit den Charakteren sehr gut verbinden, und schloss jeden in mein Herz egal ob nun auf vier Pfoten oder als Zweibeiner. Es ist eine wohltuende Liebesgeschichte mit den ein oder anderen Irrungen und Wirrungen und manchmal braucht es dann den Mut um nicht wegzulaufen. 


Spannung:
Anfangs zog sich die Geschichte ein wenig in die Länge, dann nahm sie aber immer mehr an Fahrt auf, und am Ende überschlug sie sich ziemlich. Das war nicht immer einfach für  mich, aber ich gestehe, es war passend für diese besondere Geschichte. 


Gimmick:
Lia ist eine Back und Kochfee. Sie weiß mit Zutaten genial umzugehen, und das macht sie wirklich sympathisch. Am Ende der Geschichte findet sich deswegen auch ein Rezept, das nachgebacken werden möchte. 

Übrigens für alle Disney Prinzessinnen unter uns, so viele coole Lachmomente wie in diesem Buch hatte ich selten und die ständigen Erwähnungen von coolen Disneyfilmen wird am Wochenende einen Disney Marathon nach sich ziehen. 


Empfehlung:
LESEN! Absolut empfehlenswert, egal ob du nun 101 oder gerade mal zarte 14 Jahre alt bist, das Buch hat jedem etwas zu sagen und ist für mich ein Buch das Glaube, Liebe und Hoffnung an die richtigen Stellen setzt. 


Bewertung:
Mich berührte das Buch enorm. Zum anderen hat es mir ein wenig Hoffnung geschenkt, das vielleicht auch bei mir noch etwas tolles passieren wird und am Ende bin ich immer noch mit offenen Fragen unterwegs und bin schon sehr gespannt wie es weiter gehen wird. Was mich am meisten zum staunen brachte, wie Dante und Milan zusammenhängen, denn irgendwie hätte ich so nicht damit gerechnet und anfangs war ich wohl auch dezent blind. Deswegen gebe ich fünf Sterne und bin gespannt wie die Reihe enden wird.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Als die Bücher flüstern lernten (ISBN: 9783959916820)
Alexandra_Rumps avatar

Rezension zu "Als die Bücher flüstern lernten" von Felicitas Brandt

Einmal in ein Buch hüpfen können...
Alexandra_Rumpvor 4 Monaten

Welcher Bücherwurm kann bei diesem Buchtitel widerstehen - genau! Ich auch nicht.

Worum geht's?
Als Waisenkind hat Hope früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Ihre einzigen Begleiter sind ihre Bücher und die Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit und einer Möglichkeit, im verschneiten England die Nacht zu überstehen, trifft sie auf Sam. Ziemlich nerdig und sehr schwer wieder abzuschütteln. Ehe Hope entscheiden kann, was sie von Sam hält, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen … ja, wo eigentlich?

Ich liebe Geschichten, bei denen die Protagonisten in Büchern und Geschichten verschwinden, und deshalb war ich auch sehr gespannt auf dieses Buch - zumal dieser Sammelband einfach wieder wunderschön aussieht und sich toll in meinem Regal macht.

Die Autorin erzählt die Geschichte von Hope und Sam mit einem leichten und flüssigen Schreibstil - ich konnte die Protagonist*innen gut greifen und mich in sie hineinfühlen. Ab und zu war mir Hope ein wenig "drüber" und ihre Sprache hat nicht unbedingt zur Situation gepasst - bzw. hätte ich etwas anderes erwartet.

Sehr gut hat es mir natürlich gefallen, dass ich verschiedene Schauplätze aus unterschiedlichen Büchern besuchen konnte. Zwischendurch hat sich die Story ein wenig gezogen. Trotzdem gab es so viele schöne Momente, dass ich gut unterhalten war, denn wer wünscht sich nicht einmal in sein liebstes Buch hüpfen zu können...

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Leserunde mit Autorenbegleitung und einen Fragetag am 7.12.2021 !

Der finale Band der Reihe Faith, Hope und Love !

Themen: zerbrochene Liebe, Gottes Heilung, Vergeben können, Neuanfänge wagen.

ACHTUNG : Wer Band 1 und 2 noch nicht kennt, darf diese im Rahmen der Leserunde lesen . Bitte bei der Bewerbung angeben, welche Bände man schon kennt.

Diese Leserunde findet mit Autorenbegleitung statt. Es wird einen Fragetag am 7.Dezember geben, bei dem ihr der Autorin eure Fragen stellen könnt. Drei Gewinne  werden nach Ablauf des Fragetags vergeben unter allen , die mitgemacht haben. Dafür ist es trotzdem erforderlich, sich normal zu bewerben, damit der Verlag nach der Auslosung alle Adressen zum Versand der Bücher über Lovelybooks erhält.

Bitte beachten: Wer Band 1 und 2 noch nicht kennt, hat in dieser Leserunde die Gelegenheit, diese noch vorher zu lesen. Er bekommt als Gewinner mindestens Band 3, gegebenfalls auch Band 1 und 2.



Es war die große Liebe, bis er ohne ein Wort verschwand …
Wie aus dem Nichts taucht Dante in Lokvard auf und verbringt einen wunderschönen Sommer mit Izzy. Doch der endet abrupt, als Dante spurlos verschwindet. Izzys Herz ist gebrochen.
Die Scherben einzusammen und etwas Neues daraus zu bauen, braucht Zeit. Doch ihre Arbeit als Floristin im Vergissmeinnicht, der Blumenladen im Herzen von Lokvard, das Meer vor ihrer Haustür, ihre Freundinnen und ihr Hund Twix helfen ihr dabei, den Verlust zu verarbeiten. Zwischen Blumen, Pflanzen und weichem Meeresstrand lernt Izzy, die Vergangenheit loszulassen – bis zu dem Moment, als Dante plötzlich wieder auftaucht.
Er hat seiner Familie den Rücken zugewandt, er will raus aus dem finsteren Schatten seiner Vergangenheit. Und er will einen Neuanfang. Mit Izzy! Aber obwohl sie sich noch immer zu ihm hingezogen fühlt, hat sie auch Angst, dass Dante sie wieder verlassen wird. Und dieses Mal für immer. 

Infos zur Autorin:

Felicitas Brandt hegte schon früh eine große Faszination für Bücher, die sie – teils zum Leidwesen von Familie und Freunden – so gut wie überall mit hinschleppte. Mit dem Schreiben begann sie während des Abiturs und veröffentlichte während ihrer Ausbildung ihre erste Trilogie.

Wenn sie nicht gerade mit Buchfiguren über den Fortlauf ihrer Geschichte diskutiert, verbringt sie am liebsten Zeit mit Freunden, kämpft sich durch Escape Rooms, veranstaltet Serienabende oder taucht an ihrem Lieblingsplatz mit einem koffeinhaltigen Schokoladengetränk in Geschichten ein.

Eine Liebesgeschichte zu erzählen, in der auch ihr persönlicher Glaube eine Rolle spielt, war für sie eine neue Chance und Herausforderung.

242 BeiträgeVerlosung beendet
Ellysetta_Rains avatar
Letzter Beitrag von  Ellysetta_Rainvor 10 Monaten

Ob Ty und Co. auch eine Geschichte bekommen, habe ich mich auch gefragt.


Felicitas Gründe sind nachvollziehbar, aber vielleicht klappt es ja doch irgendwie mit seiner Geschichte :)

Gewinne eine Buchbox zu „Walk Through Hope“

Zum Erscheinen von „Walk Through Hope“ haben wir für euch eine Buchbox gepackt. Darin enthalten sind das Buch "Walk Through Hope" sowie passende Goodies, wie z.B. die Emailletasse mit den Buchcovern ♥



Gewinne eine Buchbox zu „Walk Through Hope“

Zum Erscheinen von „Walk Through Hope“ haben wir für euch eine Buchbox gepackt. Darin enthalten sind das Buch "Walk Through Hope" sowie passende Goodies, wie z.B. die Emailletasse mit den Buchcovern ♥

Um in dem Lostopf zu gelangen, erzählt einfach kurz warum ihr das Buch gerne lesen und rezensieren möchtet und ob ihr den ersten Band der Reihe "Walk By Faith" bereits kennt.

Falls dies nicht der Fall ist: Keine Sorge, die Bücher sind unabhängig voneinander lesbar!

Nennt auch gerne euren Blog oder Social Media Kanal.

Mit der Bewerbung um die Buchbox verpflichtet ihr euch bei Erhalt:

- die Box und ihren Inhalt auf Instagram oder einem anderen Social-Media-Kanal zu zeigen. Ob Video oder Foto, das dürft ihr selber wählen. Verlinkt bitte mich als Autorin und gerne auch den Brunnen Verlag, wenn ihr möchtet, damit wir eure tollen Beiträge auf jeden Fall sehen. Solltet ihr außerhalb von Instagram etwas posten, mailt bitte den Link an felicitas.brandt@googlemail.com.

- eine Rezension zu „Walk Through Hope“ zu schreiben und auf mindestens zwei Seiten wie Thalia, Amazon, Hugendubel, LovelyBooks & Co zu posten.

Die Rezension sollte innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt der Box geschrieben und online gestellt werden.

Viel Glück!


176 BeiträgeVerlosung beendet
Felicitas_Brandts avatar
Letzter Beitrag von  Felicitas_Brandtvor 2 Jahren

danke für die lieben Worte! ♥

Herzlich Willkommen in der Leserunde zu "Walk by Faith" ♥ Eine Geschichte, über Valerie, deren Leben zu zerbrechen scheint, über Jayden der von ihr fasziniert ist, obwohl er jede Menge Gründe hätte, sich von ihr fernzuhalten, über Yoda den Kater, der vor Valeries Fenster auftaucht und über das Balou, eine Ort an dem die Musik das Wichtigste ist.

Vom Balou hallte Klaviermusik über den Gehweg, hüpfte von Hauswand zu Hauswand und verschwand dann über den Dächern in der hereinbrechenden Dämmerung. Am Eingang tummelte sich eine bunte Truppe. Ich bog ab und nahm den Hintereingang, der zum Glück nicht abgeschlossen war. Die Musik wurde lauter, kam mir entgegen wie ein riesiges schillerndes Wesen und zupfte an meiner Seele. Ich spürte, wie etwas in mir darauf antwortete, fühlte eine alte Sehnsucht, die ich hinter dicken Wänden eingesperrt hatte. Ich huschte durch die Küche hinter der Bar entlang zur Treppe. Der Laden war gut besucht. Ty mixte irgendetwas furchtbar Buntes in einem hohen Glas und Dante saß an der Bar, vertieft in das Display seines Smartphones. Tori sah ich nicht, aber vielleicht hatte die Menge sie auch einfach verschluckt. Auf halber Treppenhöhe hielt ich inne, denn ein Blick von unten bannte mich an die Stufen. Jayden!

 

Darum geht's

Erst der Druck in ihrem Jura-Studium, dann der Tod ihrer geliebten Oma – Valeries Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Bei ihrer Tante in Berlin versucht sie, wieder Fuß zu fassen, zu sich und ihrem Glauben zurückzufinden und Frieden mit ihren Gefühlen zu schließen.

Dort trifft sie aber auch auf Jayden, den geheimnisvollen Besitzer der Musikbar Balou. Bei ihm fühlt sich die Welt etwas weniger hoffnungslos an und Stück für Stück erobert er mit seiner offenen Art Valeries Herz. Doch ihn zu lieben ist gefährlich, denn um jemand anderen zu schützen, hat Jayden sich mit den falschen Leuten eingelassen …



Hallo ihr Lieben,

es ist so weit, hiermit eröffne ich die Bewerbungsphase für meine Leserunde zu „Walk by Faith“. ♥
Das Buch erscheint am 07. August als Paperback im Brunnen Verlag und ist Teil der Faith.Hope.Love Reihe.

 

Wenn ihr Lust habt, auf eine Geschichte über eine junge Frau, deren Leben ihr gerade um die Ohren fliegt und die unglaublich wütend auf Gott ist, auf Yoda den geheimnisvollen Kater, auf das Balou in dem sich alles um Musik und Wohlfühlen dreht und auf Jayden, den Besitzer, der Valerie sehr schnell ins Herz schließt und der doch jede Menge Gründe hat, sich von ihr fernzuhalten – dann seid ihr hier genau richtig.

Neugierig?


Infos am Rande:

• Es handelt sich um eine Paperback Leserunde.
• Eine Rezi hier auf lovelybooks, sowie auf Amazon ist wie immer Pflicht, andere Plattformen sind auch sehr gerne gesehen *-*
• Alle, die das Buch nicht gewinnen sollten oder das Buch vielleicht schon haben, sind ganz herzlich eingeladen, hier auch mitzulesen und ihren Senf  dazuzugeben – es würde mich sehr freuen!

• Nach Erhalt ist das Buch innerhalb eines Monats zu lesen



 Viel Glück ♥



Zur Autorin:

 Felicitas Brandt hegte schon früh eine große Faszination für Bücher, die sie – teils zum Leidwesen von Familie und Freunden – so gut wie überall mit hinschleppte. Mit dem Schreiben begann sie während des Abiturs und veröffentlichte während ihrer Ausbildung ihre erste Trilogie. Wenn sie nicht gerade mit Buchfiguren über den Fortlauf ihrer Geschichte diskutiert, verbringt sie am liebsten Zeit mit Freunden, kämpft sich durch Escape Rooms, veranstaltet Serienabende oder taucht an ihrem Lieblingsplatz mit einem koffeinhaltigen Schokoladengetränk in Geschichten ein. Eine Liebesgeschichte zu erzählen, in der auch ihr persönlicher Glaube eine Rolle spielt, ist für sie eine neue Chance und Herausforderung.

Walk By Faith ist ihr erster Roman bei Brunnen und Band I der Faith.Hope.Love-Serie. 


 Instagram

https://www.instagram.com/felicitasbrandt/

 

Interview mit Felicitas Brandt

Warum hast du solch ein Buch geschriebe­n?

Es war nicht so, als hätte ich beschlossen es zu tun, das habe ich bei keinem Buch. Die Geschichte war ein­fach irgendwann da und ließ mich nicht mehr los. Die Figur­en bekamen immer me­hr Farbe und Tiefe, jedes Lied wurde irg­endwie zum Soundtrac­k, bis das alles ei­nfach

Warum dieses Setting?

Ich wollte etwas ganz Neues für Valerie und auch mein Autore­nprivileg ausnutzen, Orte zu erschaffen, die ich selber wun­derschön finde und gerne in meinem Leben hätte. Und so ein Ort ist das Balou. Ich liebe Musik sehr und bewundere Me­nschen, die ein Inst­rument beherrschen. ♥
 Also, was gibt es tolleres, als einen Ort, wo jeden Abend Mu­sik ist, wo jeder einfach ein Instrument von der Wand nehme­n, auf die Bühne geh­en und spielen darf? Wo immer gute Laune ist, wo man hinfl­üchten kann und will­kommen ist. Valerie fühlt sich verloren, aber dieser Ort wi­rd ihr zum Zuhause und das wünsche ich jedem Menschen: dass er einen Ort hat, an dem er immer nach Hause kommen kann.


Neben der Unterhaltu­ng, was ist deine Botschaft in diesem Buch?

Ich möchte mit dieser Geschichte zeigen, dass es absolut in Ordnung ist, wenn au­ch mal etwas schiefg­eht. Wenn man nicht der Norm entspricht oder verletzt ist. Dass es okay ist, zu tr­auern und die Orient­ierung zu verlieren. Aber auch, dass es wichtig ist, wieder aufzustehen und nic­ht am Abgrund stehenzubleiben. Dass es jemanden gibt, der größer ist als das alles, und der all un­sere Wege schon lan­ge kennt. Ich möchte zeigen, dass der Gl­aube an Gott mehr is­t, als sonntags in eine Kirche zu gehen und Ge­bote zu halten. Es gibt so viele Vorurt­eile darüber, was man als Christ darf und was nicht. Es war mir wichtig, diese Thematik auch mal in einem meiner Bücher anzusprechen. Außerd­em möchte ich mitge­ben, dass Freundscha­ft unendlich wichtig ist und wir mit den richtigen Freunden alles überstehen kö­nnen. Darum trifft Valerie übrigens auch zuerst auf Tori und erst dann auf Jayd­en. ♥


Deine liebste Szene im Buch

Auf Seite 68, als Valerie das erste Mal wied­er mit Gott spricht. Und die Szene in Ka­pitel 25 im Balou, als sie sich entsc­hließt, eine lang ve­rdrängte Liebe endli­ch wieder zu leben.  ♥


5 Dinge, die du mit Valerie gemeinsam ha­st

  • · Eine Oma, die viel zu früh gestorben ist
  • · Das Gefühl den Boden unter den Füßen zu verlieren
  • · Den Glauben daran, dass Gott mir ein Vat­er ist, der mich un­endlich liebt und du­rch alles tragen wird
  • · Freunde, die mir jed­erzeit zur Seite ste­hen
  • · Die Liebe zum Herr der Ringe-Soundtrack und White Mocca Fra­ppucino

Und mit Jayden?

Mit Jayden verbindet mich auf jeden Fall am allermeisten die Liebe zu Büchern! ♥

328 BeiträgeVerlosung beendet
Oldbookcats avatar
Letzter Beitrag von  Oldbookcatvor 2 Jahren

Das Buch ist rundum eine schöne Geschichte über die Selbstfindung, Selbstbewusstsein und den Umgang mit seiner Vergangenheit bzw seinem Leben. Auch wahre Freundschaft und Liebe kommen hier nicht zu kurz. Das einzige was mich gestört hat ist dass Val immer direkt weint oder bei der kleinsten Andeutung wie einem Lied fast schon eine Panikattake hat. Ich fand das alles ein bisschen zu dramatisch. Ich hätte es jetzt nicht weggelassen aber ein bisschen eingedämmt. Ansonsten eine echt schöne Geschichte.

Zusätzliche Informationen

Felicitas Brandt wurde am 29. Oktober 1990 in Deutschland geboren.

Felicitas Brandt im Netz:

Community-Statistik

in 743 Bibliotheken

auf 215 Merkzettel

von 18 Leser*innen aktuell gelesen

von 51 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks