Faye Kellerman

 3,9 Sterne bei 757 Bewertungen
Autorin von Denn rein soll deine Seele sein, Das Hohelied des Todes und weiteren Büchern.
Autorenbild von Faye Kellerman (© Jonathan Exley)

Lebenslauf von Faye Kellerman

Zahnärztin, die lieber Kriminalromane schreibt: Mitunter muss man Umwege gehen, bevor man seine Berufung findet: Für die US-amerikanische Krimiautorin Faye Kellerman gilt dies ganz gewiss. 1952 in St. Louis (Missouri) geboren und in Kalifornien aufgewachsen, machte sie an der University of California, Los Angeles, ihren Bachelor in Mathematik und Zahnmedizin. Doch ausgeübt hat sie keine dieser Professionen. Ihre „blühende Fantasie“ war es, die sie nach eigenen Angaben wirklich umtrieb. Dieser ließ Kellerman 1986 mit „Denn rein soll deine Seele sein“ – Band 1 ihrer inzwischen über 20 Bände umfassenden Krimireihe um die Lehrerin Rina Lazarus und Detective Pete Decker – erstmals freien Lauf. Gespickt mit feiner Ironie, einer Prise Romantik und einem Sinn für realistische Szenarien lässt die Autorin ihre beiden Protagonisten in L. A. in den kuriosesten Kriminalfällen ermitteln. Als bekennende orthodoxe Jüdin siedelt sie ihre hochspannenden Geschichten überwiegend im amerikanisch-jüdischen Milieu an. Mit über zwanzig Millionen verkaufter Exemplare ist die Krimiserie inzwischen ein weltweiter Erfolg. Verheiratet ist Faye Kellerman seit 1972 mit dem Psychologen und Bestsellerautor Jonathan Kellerman. Die beiden leben in Los Angeles. 2004 erschienen die beiden gemeinsam geschriebenen Krimis „Double Homicide: Santa Fé“ und „Double Homicide: Boston“. Auch zwei ihrer vier Kinder arbeiten als Autoren.

Alle Bücher von Faye Kellerman

Cover des Buches Denn rein soll deine Seele sein (ISBN: 9783869978970)

Denn rein soll deine Seele sein

 (65)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Das Hohelied des Todes (ISBN: 9783869978963)

Das Hohelied des Todes

 (62)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Die reinen Herzens sind (ISBN: 9783442724611)

Die reinen Herzens sind

 (36)
Erschienen am 01.06.1999
Cover des Buches Der wird Euch mit Feuer taufen (ISBN: 9783442726738)

Der wird Euch mit Feuer taufen

 (31)
Erschienen am 01.09.2002
Cover des Buches Dein Tod komme (ISBN: 9783959671736)

Dein Tod komme

 (36)
Erschienen am 05.02.2018
Cover des Buches Abschied von Eden (ISBN: 9783442721009)

Abschied von Eden

 (32)
Erschienen am 01.02.1997
Cover des Buches Der Schlange List (ISBN: 9783442726042)

Der Schlange List

 (28)
Erschienen am 01.02.2001
Cover des Buches Doch jeder tötet, was er liebt (ISBN: 9783442731817)

Doch jeder tötet, was er liebt

 (28)
Erschienen am 01.10.2003

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Faye Kellerman

Cover des Buches Der Zorn sei dein Ende (ISBN: 9783365001264)
mimitati_555s avatar

Rezension zu "Der Zorn sei dein Ende" von Faye Kellerman

Ein schwerer Abschied
mimitati_555vor 3 Monaten

Der letzte Fall vor dem Ruhestand entpuppt sich für Peter Decker als eine Fortsetzung der Ermittlung im letzten Buch. Neue Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass eine der vermissten Personen nun doch tot ist. Währenddessen wird Teresa, die Mutter von Peters Pflegesohn Gabe, überfallen und ihr jüngstes Kind entführt. Deren gewalttätiger Ex-Mann Chris Donatti ist sofort zur Stelle, um seiner großen Liebe, die er seit Jahren nicht mehr gesehen hat, zu helfen. Dabei ist er bereit, alles zu tun, damit Teresa zu ihm zurückkommt, und schreckt auch vor Gewalt nicht zurück.

Abwechselnd sprang die Geschichte zwischen der Ermittlung von Decker und dem Entführungsfall hin und her, wobei die Story rund um Teresa, die Ex-Frau von Chris Donatti, den meisten Raum einnahm. Die Perspektiven wechselten, wobei mich irritierte, dass Teresa dabei als einzige Ich-Erzählerin fungierte. Ebenso irritierend fand ich die Ermittlung selbst, die ich mit dem letzten Teil der Reihe eigentlich bereits abgeschlossen wähnte. Zur Spannung trug der alte Fall jedenfalls nicht bei, die eher gemächliche Handlung fand ich fast ermüdend. Positiv hervorheben möchte ich an dieser Stelle, dass es genügend Erklärungen und Wiederholungen gab, die mir geholfen gaben, mich an das letzte Buch sowie insbesondere den Werdegang von Chris Donetti zu erinnern. Dennoch fand ich nicht so richtig in das Geschehen rein.

Dies hätte das grandiose Finale der wunderbaren Buchreihe mit Rina Lazarus und Peter Decker werden sollen, leider blieb ich am Ende etwas enttäuscht zurück. Statt eines Kriminalromans bekam ich einen Mix aus True Crime und Mafiastory, wobei letztere tatsächlich überwiegend zur Abwertung führt. Der Teil nämlich, der sich um Rina sowie Peter nebst Familie und Freunden drehte, war zwar viel zu kurz, aber von den Dialogen her gewohnt gut; der feine Humor wie immer wohl dosiert und mit witzigen Spitzen versehen. Der Donatti-Teil wiederum katapultierte mich in einen Groschenroman, der sich hauptsächlich um Rache, Verrat und vorrangig Sex drehte. Viel Sex. Sehr viel Sex. Kombiniert mit den oft erstaunlich schlechten Dialogen, ergab dies kein großes Lesevergnügen für mich. Die Autorin wollte hier wohl unbedingt zeigen, was für ein böser Junge Chris Donatti ist, hat aber dadurch tragischerweise eher eine Karikatur seiner selbst erschaffen, was schade und unnötig war, denn aus den vorherigen Büchern war bereits klar ersichtlich, was für ein Mensch Chris war und ist.

Die Geschichte explodierte dann förmlich auf der Zielgeraden, die letzten hundert Seiten waren eine Höllenfahrt, was mich gleichermaßen überraschte wie erfreute. Hier entfaltete sich das Talent der Autorin, das der Grund dafür ist, dass ich diese Buchreihe seit fast fünfundzwanzig Jahren gelesen und geliebt habe. Das erste Buch ist übrigens 1986 erschienen, also vor über sechsunddreißig Jahren! Das Ende war schön und passend, aber auch tragisch und traurig. Der Abschluss nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte, aber er rundete die Geschichte von Peter und Rina, ihrer Familie und Freunden gut ab. Es war eine tolle Reise, die nun zu Ende ist. Danke dafür. Von mir gibt es dreieinhalb Sterne.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Im Leben wie im Tod (ISBN: 9783749902576)
H

Rezension zu "Im Leben wie im Tod" von Faye Kellerman

Unglaubwürdig und enttäuschend
Hornitavor 8 Monaten

Von Faye Kellerman habe ich bereits einige Bücher gelesen und daher hat mich dieses auch gereizt. Der Fall, der dann eigentlich zu zwei Fällen wird, ist gut beschrieben und hat ein interessantes Thema: wieviel Einmischung in das Leben geistig Beeinträchtigter ist in Ordnung und was ist zu viel? Wann ist es ein Fall? Die Ermittler sind sympathisch, aber ihr privates Geplänkel und private Verstrickungen nehmen zu viel Raum ein. Man kann dieses Buch lesen, ohne andere Bücher dieses Ermittlerteams zu kennen, aber man ahnt, dass es sehr viel Vorgeschichte gibt. Das Buch beginnt ganz gut, wird aber im Lauf immer schlechter, angefangen mit unnötigen Details (wer wann wo das Essen kauft) und einem (für mich) abstrusen Ende. Der eine Fall findet kein richtiges Ende und der andere Fall ist wirklich abwegig. In den USA ist ja vieles möglich, aber was in diesem Buch in den Wäldern los ist, ist unglaubwürdig.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Im Leben wie im Tod (ISBN: 9783749902576)
ginnykatzes avatar

Rezension zu "Im Leben wie im Tod" von Faye Kellerman

„Man ist nur so glücklich wie sein unglücklichstes Kind.“
ginnykatzevor 10 Monaten

Die Nachricht, dass ein Bewohner einer betreuten Wohneinrichtung verschwunden ist, bringt Detective Peter Decker und seinen Partner Tyler MacAdams ins Geschehen. Wichtig ist, den Verschwundenen schnell zu finden, denn nicht nur das heiße Wetter, sondern auch Bertram Lanz kognitive Störung sind dabei nicht hilfreich. Der 35jährige kann sich nicht gut artikulieren und ist ein Einzelgänger. 

Bei der Suche im Greenbury Wald findet die Suchmannschaft dann eine Leiche. Handelt es sich hier um Bertram? Die Gebeine liegen aber schon viel länger dort und so haben die Ermittler jetzt zwei Fälle gleichzeitig zu lösen. Zu wem gehören die skelettierten Gebeine und war es ein Unfall oder Mord? Noch wichtiger ist, wo ist Bertram, hat er sich verlaufen oder wurde er vielleicht sogar entführt? Decker und Tyler ermitteln auf Hochtouren und graben dabei einiges aus der Tiefe hervor. 

Kapitel 27: „Man kann den Mann von den Ermittlungen abziehen, aber nicht die Ermittlungen von dem Mann.“

Fazit: 

Die Autorin Faye Kellermann nimmt uns in ihrem Krimi „Im Leben wie im Tod“, im 26. Fall von Detective Peter Decker, mit in den Wald und die Hitze des Sommers in Greenbury. Für mich ist es der erste Krimi der Schriftstellerin und ich konnte ihm gut und ohne Vorkenntnisse folgen.

Der Schreibstil ist gut und lässt sich leicht und flüssig lesen. Manchmal kommt es zu einigen Längen, aber so, wie die Autorin die Menschen und Orte ausführlich beschreibt, schaltet sich sofort mein Kopfkino an.

Die Charaktere beschreibt Faye Kellermann mit viel Gefühl und sie alle haben Ecken und Kanten. Meine Lieblingsfigur ist hier eindeutig Tyler MacAdams. Ein junger Mann, der auch gerne was sagt, ohne an die Konsequenzen zu denken. Er bringt so häufig eine andere Betrachtungsweise in den Fall. Er ist sympathisch und authentisch. 

Bei der Spannung ist das anders. Sie ist hintergründig vorhanden, nicht auf sehr hohem Niveau, aber doch so greifbar, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Zum Ende hin wird vieles aufgelöst, es gibt aber auch einen Cliffhanger, so dass ich jetzt schon gespannt auf den nächsten Krimi bin. 

Mich hat die Autorin mit ihrem Buch überzeugt und so kommt von mir hier eine klare Leseempfehlung und ich vergebe 5 verdiente Sterne. Aber lest selbst, denn dies hier ist ganz allein meine Meinung.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

"Faye Kellerman ist einfach eine exzellente Autorin.“ - The Times

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Krimis

 

"Dein Tod komme" von Faye Kellerman


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 18.01.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Krimis.


Über den Inhalt:

Greenbury, New York: ein strahlend schöner Tag, wie gemacht für einen ruhigen Waldspaziergang. Doch plötzlich wird Rina Deckers Harmonie jäh gestört - tief im Wald stolpert sie über die verscharrten Überreste eines Menschen. Sofort benachrichtigt sie ihren Mann, Peter, der nach Jahren als Detective für das LAPD nun bei der örtlichen Polizei aushilft. Er stellt schnell fest, dass es sich bei den Leichenteilen um eine Studentin eines nahen College handelt. Weiteres ergeben seine offiziellen Ermittlungen nicht. Rina, die als Dozentin dort arbeitet, sieht sich gezwungen, selber nach der Wahrheit zu suchen.

 

"Dein Tod komme" von Faye Kellerman lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann ab dem 05.02.2018 auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

515 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren

Zusätzliche Informationen

Faye Kellerman wurde am 31. Juli 1952 in St. Louis (Missouri) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Faye Kellerman im Netz:

Community-Statistik

in 462 Bibliotheken

auf 22 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 16 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks