Eric Sander

 4 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Die letzte Wahl.
Autorenbild von Eric Sander (©Markus Burke)

Lebenslauf von Eric Sander

Eric Sander ist ein deutsch-französischer Journalist und Autor. Er ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule, hat Politikwissenschaft und Soziologie in Berlin und München studiert und schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Geschichte und Stern Crime. Sander lebt in München. Sein erster Roman "Die letzte Wahl" handelt von einem rechtspopulistischen Umsturz in Deutschland.

Alle Bücher von Eric Sander

Cover des Buches Die letzte Wahl (ISBN: 9783785727645)

Die letzte Wahl

 (39)
Erschienen am 30.07.2021

Neue Rezensionen zu Eric Sander

Cover des Buches Die letzte Wahl (ISBN: 9783785727645)
iwritereviewsnottragediess avatar

Rezension zu "Die letzte Wahl" von Eric Sander

Der feuchte Traum eines jeden Neulinken
iwritereviewsnottragediesvor 7 Monaten

Der Journalist Nicholas Moor macht mit seiner Tochter in einem Berghotel Urlaub und packt seine Drohne aus, um Aufnahmen zu machen. Allerdings filmt er dabei zufällig ein geheimes Treffen der "Volkspartei". Die  gemachten Aufnahmen zeigen Umsturzpläne für die Zeit nach dem erwarteten Wahlsieg. Als Nicholas vom Security-Personal entdeckt wird, beginnt eine aufregende Verfolgungsjagd, denn die Mitglieder der "Volkspartei" wollen natürlich verhindern, dass Nicholas die Pläne veröffentlicht. 

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen? Es geht mir nicht darum, ob dieses Buch sonderlich spannend geschrieben ist oder nicht. Zum Teil habe ich wirklich mitgefiebert mit den Protagonisten, aber das ist hier nicht der Punkt. Ich habe mit dem Buch mehrere Probleme. Zum einen bekommt man das Gefühl, Deutschland sei ein völlig rechtsfreier Raum, in dem man sich alles Mögliche erlauben kann. Und obwohl dies in bestimmten Bereichen auch tatsächlich so ist (allerdings nicht in den Bereichen, die von Herrn Sander hier angesprochen werden), wirkt das ganze doch sehr surreal und unrealistisch auf mich. Ich meine, im Buch soll ein angeblicher islamischer Anschlag auf den Bundestag einen Notstand und damit Notstandsgesetze herbeiführen. Hallo? Dieses Szenario ist so weit weg von der Realität wie Frau Merkel von Grenzkontrollen. Wenn wir aber die islamischen Anschläge durch Corona austauschen, wird da eher ein Schuh draus. Aber anstatt auf die Realität einzugehen, malt man lieber Scheinrealitäten, um zu zeigen, wie böse doch die AfD ist. 

Wo wir beim Thema wären: Die "Volkspartei" ist eindeutig an die AfD angelehnt. Wer das abstreitet, der kann nicht klar bei Verstand sein. Somit wird eine legitime Oppositionspartei in ein komplett falsches Licht gerückt. Jeder kann seine Ideale vertreten und dafür kämpfen, wenn er es im Rahmen der Gesetze und ohne Gewalt tut. Friedliche Konservative werden für jedes politisch-unkorrekte Wort auseinander genommen, und nach links stellt man die Frage, ob Gesetzesbrüche und Gewalt ok sind. Das ist ein enormes Ungleichgewicht und einfach nur schändlich.

Fazit zu diesem Buch: verkauft sich bestimmt gut unter systemtreuen Menschen, die lieber "Nazis Raus" brüllen, anstatt sich sinnvoll mit den Themen der Opposition auseinanderzusetzen. Frei nach dem Motto: "Meine Meinung ist die gute Meinung. Alle anderen Meinungen sind böse. Deshalb habe ich das Recht, gegen diese Leute mit der bösen Meinung vorzugehen, auch wenn ich mich in die Illegalität begebe". Als freiheitlicher Mensch, der ich bin, wird mir von solchen Büchern absolut schlecht.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die letzte Wahl (ISBN: 9783785727645)
Streiflichts avatar

Rezension zu "Die letzte Wahl" von Eric Sander

Leider hat es mich nicht richtig gepackt
Streiflichtvor einem Jahr

Auf dieses Buch hatte ich mich so gefreut und habe es auch voller Eifer angefangen. Aber dann war es leider doch gar nicht so packend, wie ich es mir erhofft und gedacht hatte. Der Anfang ist spannend und auch sehr gut beschrieben, aber dann wird es leider etwas zäh.

Ich mochte den Journalisten Nicholas Moor von Anfang an, er ist eine interessante Hauptfigur mit Ecken und Kanten. Er ist Journalist mit Leib und Seele und das fand ich sehr interessant zu lesen. Leider war mir der Teil mit dem Parteien-Gedöns zu viel. Klar, es gehört hier zur Geschichte und ist daher auch wichtig, aber mir war es zu trocken und zu intern. Das hat mir dann irgendwie auch die ganze Geschichte insgesamt verleidet. 

Ich brauchte einen zweiten Anlauf, um das Buch zu Ende zu lesen, richtig gepackt hat es mich dann leider aber auch nicht (mehr). Schade, denn die Geschichte an sich ist eigentlich echt spannend und meiner Meinung nach auch sehr real.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die letzte Wahl (ISBN: 9783785727645)
Crazzoline_leserattes avatar

Rezension zu "Die letzte Wahl" von Eric Sander

Fesselnder Politthriller
Crazzoline_leserattevor einem Jahr

In Deutschland will die neue Volkspartei an die Macht kommen. Der innerste Kreis der Parteiführung trifft sich zu einer geheimen Konferenz in einer Villa in den Bergen. 

Als Journalist Nicholas Moor mit seiner Tochter im Urlaub ist und mit einer Drohne experimentiert, filmt er ungewollt die Zusammenkunft der Parteispitze. Die Drohne wird entdeckt, sodass Moor auf der Abschussliste landet. Keiner darf erfahren, was die Partei plant.

Der Journalist lässt sich nicht einschüchtern und versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Volkspartei ihre Pläne in die Tat umsetzen kann.

Eigentlich sind Politthriller nicht so mein Fall. "Die letzte Wahl" hat mich allerdings von Anfang bis zum Schluss gefesselt.  Bisher der Pageturner des Jahres 2022. 

Man fragt sich, wie realistisch die beschriebene Geschichte in Bezug auf Deutschland ist und an manchen Stellen bekommt man nur beim Lesen Gänsehaut.


Klare Leseempfehlung

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Bald ist Bundestagswahl, die rechtspopulistische „Volkspartei“ liegt in den Umfragen vorn. Doch, was niemand weiß: Sie plant heimlich den Staatsstreich. Als der Journalist Nicholas Moor zufällig zum Zeugen wird, versucht er den Umsturz zu verhindern – und wird selbst zum Gejagten. 

Bewerbt euch für eine Leserunde mit dem Autor und gewinnt eines von 20 Paperbacks des packenden Polit-Thrillers.

Liebe Thriller-Fans,

es sind nur noch wenigen Wochen bis zur nächsten Bundestagswahl. Was wäre, wenn eine rechtspopulistische Partei diese  Wahl gewinnt und die Gelegenheit nutzt, um unsere Demokratie abzuschaffen? Wie weit würdest du gehen, um das zu verhindern? 

Diese Fragen haben mich so beschäftigt, dass ich meinen ersten Roman darüber geschrieben habe, einen Polit-Thriller, der am 30. Juli bei Lübbe erscheint.

Beantwortet bitte diese Frage, um eines von 20 Exemplaren zu gewinnen:

Wisst ihr noch, wie eure erste Wahl war?

Wenn Ihr schon mal in den Roman reinlesen wollt, findet ihr auf meiner Homepage eine kostenlose Leseprobe: https://www.ericsander.de

Da es mein Debütroman ist, könnt ihr euch sicher vorstellen, wie gespannt ich bin, wie euch das Buch gefällt. Ich freue mich auf eure Bewerbungen, einen regen Austausch, der mir sehr wichtig ist, eine interessante Leserunde und natürlich auf eure Rezensionen!

Eric Sander


242 BeiträgeVerlosung beendet
Streiflichts avatar
Letzter Beitrag von  Streiflichtvor einem Jahr

Leider habe ich mich mit dem Buch recht schwer getan und dann den Anschluss verloren. Zeitgleich hatten wir noch eine schwere Krankheit in der Familie, sodass ich auch mit der Rezi nicht vorwärts kam. Ich bitte um Entschuldigung.

Danke, dass ich dabei sein durfte! Meine Rezi habe ich gleichlautend auch auf wasliestdu, lesejury, amazon, thalia, tyrolia, elatus, buecher, weltbild und einige anderen Buchhandelsseiten gepostet:

https://www.lovelybooks.de/autor/Eric-Sander/Die-letzte-Wahl-2936443687-w/rezension/4479722302/

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks