Eric-Emmanuel Schmitt

 4,1 Sterne bei 2.225 Bewertungen

Lebenslauf von Eric-Emmanuel Schmitt

Éric-Emmanuel Schmitt ist ein französischer Autor und Filmregisseur. Nach seiner Promotion in Philosophie unterrichtete er einige Zeit an der Universität und war als Theaterautor tätig. Seine Theaterstücke brachten ihm schon bald enormen Erfolg ein. Neben Theaterstücken schreibt er seit Mitte der 1990er Jahre jedoch auch Erzählungen und Romane. Seinen ersten Erfolg hatte er dabei mit "Die Schule der Egoisten".

Alle Bücher von Eric-Emmanuel Schmitt

Cover des Buches Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (ISBN: 9783104013633)

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

 (753)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Oskar und die Dame in Rosa (ISBN: 9783104013664)

Oskar und die Dame in Rosa

 (514)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Das Kind von Noah (ISBN: 9783596511310)

Das Kind von Noah

 (138)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Adolf H. Zwei Leben (ISBN: 9783104013572)

Adolf H. Zwei Leben

 (58)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Die Schule der Egoisten (ISBN: 9783104013688)

Die Schule der Egoisten

 (65)
Erschienen am 26.09.2013
Cover des Buches Odette Toulemonde und andere Geschichten (ISBN: 9783104013657)

Odette Toulemonde und andere Geschichten

 (59)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Das Evangelium nach Pilatus (ISBN: 9783104013602)

Das Evangelium nach Pilatus

 (51)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Mein Leben mit Mozart (ISBN: 9783104013640)

Mein Leben mit Mozart

 (54)
Erschienen am 26.09.2013

Neue Rezensionen zu Eric-Emmanuel Schmitt

Cover des Buches Felix und die Quelle des Lebens (ISBN: 9783328107804)Karolina_Bs avatar

Rezension zu "Felix und die Quelle des Lebens" von Eric-Emmanuel Schmitt

Ein spannender, humorvoller Roman
Karolina_Bvor einem Monat

Sprachlich großartig. Wer den französischen Humor liebt, wird das Buch mögen. Einige Sätze musste ich öfter lesen, weil sie mir so sehr gefallen haben. Ich habe das Leseerlebnis sehr genossen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (ISBN: 9783596509577)M

Rezension zu "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" von Eric-Emmanuel Schmitt

Ein Klassiker, den noch viel zu wenig Menschen kennen
Marcsbuechereckevor 2 Monaten

Die heutige Rezension wird ein wenig kürzer, als man es normalerweise von mir gewöhnt ist. Da ich meine Rezensionen immer versuche spoilerfrei zu halten und das Buch gerade einmal 112 Seiten aufweist, ist es gar nicht so einfach, wie LeserIn denken könnte. 

 

Zuerst möchte ich anmerken, dass der Schreibstil von Eric-Emmanuel Schmitt wirklich äußerst gut gefallen hat und mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat. Normalerweise habe ich immer so ein kleines Problem mit Klassikern warm zu werden aber hier ist es wirklich gut gelungen. 

 

Die Charakter hat Eric-Emmanuel Schmitt gekonnt erschaffen und hat diese ungewöhnliche Beziehung, die die beiden Protagonisten eingehen warmherzig, bildhaft und szenisch geschrieben. 

Die philosophische Ebene, die das ganze Buch hinweg im Hintergrund mitschwingt, macht dieses Buch zusätzlich zu einem wahren Erlebnis für jede/n Leser/in, der/die diese Geschichte zum ersten mal erleben darf. Von den gesellschaftskritischen Aspekten, die einige Diskussionen anstoßen könnten, muss ich denke ich, nicht noch expliziter erzählen.

 

Lediglich die Tatsache, dass die Geschichte so kurz ist und man teilweise zu wenig von den Menschen in diesem Roman erfährt, haben mich verleitet diesem Titel einen Stern abzuziehen. 

 

Fazit:

 

Ein moderner Klassiker, der bereits in die Lektüren vieler Schulklassen etabliert ist, aber noch weitaus mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Frau im Spiegel (ISBN: 9783596195565)buchstaeblichverliebts avatar

Rezension zu "Die Frau im Spiegel" von Eric-Emmanuel Schmitt

Überraschungsei
buchstaeblichverliebtvor 6 Monaten

Das Buch erzählt abwechselnd die Geschichten dreier Frauen.

Da ist ANNY, eine junge Schauspielerin, gefangen inmitten der Oberflächlichkeiten des Filmbusiness, die auch in der Realität nicht umhin kommt eine Rolle zu spielen, da sie mit/in ihren Leben unzufrieden und unglücklich ist und Flaschen, Rauschmittel und Männer als Trophäen sammelt, um Anerkennung zu bekommen. 

ANNE, die in längst vergangener Zeit verheiratet werden soll und vor den von ihr erwarteten und auferlegten Verpflichtungen flieht und schließlich Zuversicht im Glauben findet und zu guter letzt HANNA, die schlecht Nähe zulassen kann und ihre Kinderlosigkeit kompensiert, indem sie sich dem Sammeln von Kunstgegenständen verschreibt, um Ablenkung zu finden, von der Mutterschaft, die ihr vergönnt bleibt und der (Ver-)Bindungsangst in ihrem Leben und die im postalischen Austausch ihrer Freundin ihre engsten Geheimnisse und intimsten Gedanken offenbart. 

Das war für mich ein absoluter Überraschungsglücksgriff. 

Nachdem ich anfänglich noch Schwierigkeiten hatte, zwischen den einzelnen Protagonistinnen und Zeiten hin und her zu lesen, wollte ich schnell wissen, wie es mit wem weiter geht und fand den Aufbau und den Inhalt sehr gelungen und die verschiedenen Thematiken äußerst interessant. Vor allem das gelungene Zusammenspiel am Ende. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine Nacht in der Wüste wird zur lebensverändernden Erfahrung ...

Der französische Autor Eric-Emmanuel Schmitt ist besonders durch Romane wie "Oskar und die Dame in Rosa" und "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" bekannt, in denen er sich stark mit Religionen auseinandersetzt. Dabei schlägt Schmitt einen unterhaltsamen Ton an, um seine Leser durch seine philosophischen Gedankengänge zu führen. 
In seinem neuesten Roman "Nachtfeuer" erzählt Eric-Emmanuel Schmitt von einer autobiografischen Begebenheit, in der er eine Nacht in der algerischen Wüste verbringen musste. 
Für alle Leser von Eric-Emmanuel Schmitt ergibt sich in  "Nachtfeuer" ein interessanter Einblick in das Leben des Schriftstellers, den man nicht verpassen sollte!

Mehr zum Buch
In seinem ersten autobiographischen Roman "Nachtfeuer" erzählt der Bestseller-Autor Eric-Emmanuel Schmitt, wie er als junger Student eine Nacht in größter Gefahr in der Wüste Algeriens verbrachte und nicht wusste, ob er überleben wird. Diese mystische Erfahrung legte den Grundstein für seine Auseinandersetzung mit den Weltreligionen und beeinflusst seither sein Schreiben und Denken. In "Nachtfeuer" berichtet Schmitt von einer ganz eigenen religiösen Erfahrung. Als junger Philosophiestudent folgte er den Spuren eines französischen Mystikers, Charles de Foucauld, der einst bei den Tuareg in der Sahara lebte. Nachdem er bei einer Bergbesteigung seine Gruppe verloren hatte, verbrachte er die Nacht alleine und schutzlos. Schmitt gräbt sich in den Sand, um nicht zu erfrieren, das Sternenzelt über ihn, er spürt den Tod, hat aber keine Angst. In dieser existentiellen Not erfährt er eine übersinnliche Kraft, die ihn überleben ließ.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zum Autor
Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyon, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wie »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran«, »Oscar und die Dame in Rosa« oder »Das Kind von Noah« wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Mit einem eigenen Theater in Paris, das er 2012 erwarb, erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen langersehnten Traum.

Gemeinsam mit S. FISCHER vergeben wir in dieser Leserunde 15 Exemplare von "Nachtfeuer". 

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 27.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   


Was würde euch an einem Ausflug in die Wüste reizen?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
257 BeiträgeVerlosung beendet
Jule89s avatar
Letzter Beitrag von  Jule89vor 5 Jahren
Was lange währt, wird endlich gut :D Hier also auch meine Rezension zu diesem kleinen Büchlein https://www.lovelybooks.de/autor/Eric--Emmanuel-Schmitt-/Nachtfeuer-1451119740-w/rezension/1502539274/

Zusätzliche Informationen

Eric-Emmanuel Schmitt wurde am 28. März 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyon (Frankreich) geboren.

Eric-Emmanuel Schmitt im Netz:

Community-Statistik

in 2.251 Bibliotheken

von 174 Lesern aktuell gelesen

von 26 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks