Enid Blyton

 4,2 Sterne bei 6.817 Bewertungen

Lebenslauf von Enid Blyton

Sofort erkannt man es wenn man ein Buch von Enid Blyton in der Hand hat, auf jedem Buch prangt ihre Unterschrift und auch auf der Rückseite sind bunte Bilder. Diese Idee hatte sie selbst und verhalf ihr auch dazu, dass sie sehr oft in die Auslagen der Buchhändler gelegt wurde, wegen den schönen Bildern. Blyton ist die Erstgeborene und hatte noch zwei BrüderEnid Blyton hatte ein fotografisches Gedächtnis wodurch sie sich sehr leicht Texte einprägen konnte, schon im Alter von 8 Jahren konnte sie die Seite eines Buches lesen und sie anschließend fast wörtlich wiederholen. Sie besuchte die St. Christophers School in Beckenham, kent welche später auch als Vorbild für die Internatsschulen ihren Bücher diente. Bereits mit 14 fing sie mit dem Schreiben an und veröffentlichte zunächst Gedichte. Ihr ganzes Umfeld hielt sie für eine begabte Pianistin und alle waren sich sicher sie würde den Weg zur Musik wählen und waren sehr erstaunt als sie beschloss Lehrerin zu werden. 1924 heiratete sie zum ersten mal, aus dieser Ehe gingen ihre beiden Töchetr Imogen und Gillian hervor. Von ihrem ersten Mann einen Verleger lies sie sich scheiden und heiratete den Chirurgen Kenneth Darrel Waters. Im Alter erkrankte sie an Alzheimer, ihr Ehemann vertuschte dies zunächst sehr lange und diktierte ihr ihre Fanbriefe. Nach seinem Tod verschlechterte sich ihr Zustand rapide und sie wurde in eine Pflegeheim eingeliefert wo sie am 28.11.1968 verstarb. Sie verfasste über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten. Noch heute sind ihre Bücher sehr gefragt.

Neue Bücher

Cover des Buches Fünf Freunde JUNIOR - Das Geheimnis der alten Villa (ISBN: 9783570179543)

Fünf Freunde JUNIOR - Das Geheimnis der alten Villa

Neu erschienen am 26.04.2022 als Hardcover bei cbj.
Cover des Buches Fünf Freunde JUNIOR - Ein aufregender Waldausflug (ISBN: 9783570179536)

Fünf Freunde JUNIOR - Ein aufregender Waldausflug

Neu erschienen am 26.04.2022 als Hardcover bei cbj.
Cover des Buches Die Insel der Abenteuer (ISBN: 9783946842439)

Die Insel der Abenteuer

Neu erschienen am 21.04.2022 als Hardcover bei Bocola Verlag.
Cover des Buches Die Burg der Abenteuer (ISBN: 9783946842446)

Die Burg der Abenteuer

Erscheint am 14.07.2022 als Hardcover bei Bocola Verlag.

Alle Bücher von Enid Blyton

Cover des Buches Hanni und Nanni - Sammelband 1 (ISBN: 9783505120459)

Hanni und Nanni - Sammelband 1

 (148)
Erschienen am 15.07.2003
Cover des Buches Hanni und Nanni sind immer dagegen (ISBN: 9783505137761)

Hanni und Nanni sind immer dagegen

 (151)
Erschienen am 06.08.2015
Cover des Buches Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel (ISBN: 9783570171097)

Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel

 (104)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Dolly sucht eine Freundin (ISBN: 9783505036477)

Dolly sucht eine Freundin

 (99)
Erschienen am 01.01.1966
Cover des Buches Hanni und Nanni, Sammelband 2 (ISBN: 9783505120466)

Hanni und Nanni, Sammelband 2

 (88)
Erschienen am 15.07.2003
Cover des Buches Hanni und Nanni schmieden neue Pläne (ISBN: 9783505137778)

Hanni und Nanni schmieden neue Pläne

 (86)
Erschienen am 06.08.2015
Cover des Buches Die Insel der Abenteuer (ISBN: 9783841505392)

Die Insel der Abenteuer

 (80)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Hanni und Nanni, Sammelband 3 (ISBN: 9783505120473)

Hanni und Nanni, Sammelband 3

 (79)
Erschienen am 15.07.2003

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Enid Blyton

Cover des Buches Abschied von der Burg (ISBN: 9783505036521)B

Rezension zu "Abschied von der Burg" von Enid Blyton

Dolly nimmt Abschied von der Burg
Buchwurm05vor einem Monat

Inhalt (Dolly - Abschied von der Burg):
Dolly ist ein bisschen wehmütig, denn ihr letztes Jahr auf Burg Möwenfels steht an. Sie und ihre Klassenkameradinnen sind jetzt die Ältesten dort, was auch heißt, keine Streiche oder sonstige Albernheiten mehr. Zudem gibt es eine neue Schülerin. Amanda. Sie war vorher auf dem abgebrannten Internat Adlerhorst und ist sehr sportlich. Aber auch arrogant. Das ausgerechnet sie es ist, die für Wirbel sorgt und dass Dollys Klasse nicht ganz auf Streiche verzichten muss, ahnen die Schülerinnen am Anfang des Schuljahres noch nicht......

Leseeindruck:
Das war er nun. Der letzte Band der Dolly Reihe von Enid Blyton, den die Autorin tatsächlich selbst geschrieben hat. Dass das so ist wusste ich vorher auch nicht. Zudem soll bei der Übersetzung auch viel verändert worden sein. Wie dem auch sei. In "Dolly - Abschied von der Burg" geschieht lange Zeit nicht allzu viel. Eigentlich das Übliche. Neue Mädchen werden begutachtet und natürlich vorverurteilt. Die Außenseiter der Klasse geschnitten. Aber auch mit den jüngeren wird zuweilen nicht zimperlich umgegangen. Da bekommt sogar Felicitas, Dollys Schwester, gleich ihr Fett weg, indem sie als "nur eine dumme Drittklässlerin" betitelt wird. Und dass nur weil sie feststellt, Dolly ist bei ihrer letzten Fahrt zur Burg wehmütig. Schon ein eigenartiger Humor. Mit ähnlichen Sprüchen geht es später weiter. Es wird ordentlich ausgeteilt. Immer gegen die selben Mädchen. Heute wäre es Mobbing vom Feinsten. Aufgefallen sind mir auch wieder viele Logikfehler, die ich im Einzelnen jetzt nicht aufzähle. Aber auch das zieht sich durch alle bisherigen Bände. Amüsiert habe ich mich über die Berufswünsche der Mädchen. Klar ist: jede nach ihren Fähigkeiten. Was ich auch in Ordnung finde. Aber, dass Will und Clarissa eine Reitschule direkt nach der Schule aufmachen wollen und dafür dann gleich mal Stallungen und Pferde kaufen, finde ich schon arg unrealistisch. Denn wo soll das Geld dafür herkommen? Das Ende kommt dann geballt und abrupt. Noch ein bisschen Drama, dass sich angedeutet hat, und zack zu Ende. Hätte man das nicht ein bisschen verteilen können? Egal. In Nostalgie zu schwelgen ist trotzdem schön.

Fazit:
Dolly wird immer in meinem Herzen bleiben. Zu schön sind die Erinnerungen an meine Kindheit mit ihr. Wenn ich so darüber nachdenke, wäre sie in meiner Schulzeit nie eine Freundin für mich geworden. Charakterlich hätten wir einfach nicht zusammen gepasst. Wer Dolly heute liest muss wissen: es wird viel mit Klischees gespielt, es wird gemobbt, der Zeigefinger jedoch nicht drauf gehalten. Vielmehr tolerieren das die Lehrerinnen. Das Kinderbuch müsste, wenn es heutzutage gut laufen soll, komplett umgeschrieben werden. Aber dann wäre es ja nicht mehr Dolly. So ist es allenfalls etwas für Nostalgiker.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dolly, Band 05 (ISBN: 9783505136184)B

Rezension zu "Dolly, Band 05" von Enid Blyton

Aufregung auf Burg Möwenfels
Buchwurm05vor einem Monat

Inhalt (Dollys großer Tag):
Für Dolly und ihre Klassenkameradinnen beginnt das 5. Schuljahr in Burg Möwenfels. Die Aufregung ist groß. Denn auch einige Neue kommen in die Klasse. Was schnell zu Reibereien führt. Zudem wird die Klasse beauftragt sich ganz alleine um eine Aufführung am Schuljahresende zu kümmern. Das muss organisiert und koordiniert werden. Dolly soll das Stück schreiben. Außerdem hat sie alle Hände voll mit den Sportschulmannschaften zu tun....

Leseeindruck:
Gleich zu Anfang war ich ein bisschen entsetzt wie Dolly und ihre Klassenkameradinnen mit den Neuen in ihrer Klasse umgehen ohne sie näher zu kennen. Das ist als Humor unter den Mädchen beschrieben. Heute würde man es wohl eher Mobbing nennen. Im ersten Band wurde einmal geschrieben, dass Möwenfels neben Wissen auch andere Werte vermitteln möchte. Davon war in der Anfangsphase nichts zu spüren. Wie in allen bisherigen Dolly Büchern ändert sich das aber und die Mädchen zeigen was in ihnen steckt und dafür liebe ich diese Reihe.

Fazit:
Die Dolly Reihe würde ich auf keinen Fall als zeitlos bezeichnen. Vieles was damals geschrieben werden konnte, würde heute wahrscheinlich Protest hervorrufen. Trotz allem zeigen die Figuren, dass sie auch anders können als vorzuverurteilen oder arrogant daher zukommen. Die Faszination für dieses Kinderbuch ist bei mir jedenfalls immer noch vorhanden. Ein bisschen schade ist, dass das Lektorat nicht so ganz aufgepasst hat. Plötzlich sind auf einer Seite Dollys Schwester Felicitas und Alice' Cousine Irmgard in der 1. Klasse, obwohl sie schon im 2. Jahr auf Möwenfels sind. Im Laufe der Geschichte ist das dann aber wieder richtig. Mich hatte es erst ein bisschen verwirrt.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Die Klassensprecherin (ISBN: 9783505036507)B

Rezension zu "Die Klassensprecherin" von Enid Blyton

Klassensprecherin Dolly und ihre Bewährungsprobe
Buchwurm05vor einem Monat

Inhalt (Dolly - Die Klassensprecherin):
Das 4. Schuljahr von Dolly und ihren Klassenkameradinnen hat begonnen. Sehr zur Freude von Dolly, wird sie dieses Mal als Klassensprecherin eingesetzt. Doch schon bald merkt sie, dass das Amt viel von ihr verlangt. Da sind zum einen die Zwillinge, deren Verhalten merkwürdig ist. Zum anderen macht es ihr Irmgard, ein Mädchen der 1. Klasse nicht einfach. Und so kommt es für Dolly zu einer Bewährungsprobe, bei der ihr neu erworbenes Amt in Gefahr ist.....

Leseeindruck:
Dolly war DAS Buch meiner Kindheit. Ich hatte die Reihe geliebt. Auch heute als Erwachsene beim erneuten Lesen, ist die Faszination noch nicht ganz verschwunden. Doch vieles sehe ich nun mit anderen Augen. Die Werte, die vermittelt werden, sind teilweise nicht mehr zeitgemäß. Gerade am Anfang hatte ich mit Dolly so meine Probleme. Sie kam mir zwar auf der einen Seite nett vor, auf der anderen war sie jedoch sehr von sich eingenommen, schnell eingeschnappt und vor allem auch jähzornig. In dieser Phase fand ich sie als Klassensprecherin total fehl am Platz, da sie vieles mit der Brechstange durchsetzen wollte. Gerade als ich anfing an ihr zur Zweifeln und mir ernsthaft überlegt habe was ich damals an diesen Kinderbüchern gut fand, kommt Dolly mit einer Aktion daher, wofür ich sie geliebt habe. Warum konnte sie nicht von Anfang an so sein?

Fazit:
Ich stelle fest, Kinderbücher aus der Kindheit zu lesen, ist nur eine halbwegs gute Idee. Man muss schon beide Augen zudrücken. Aber auch wenn viele Werte von damals überholt sind, mag ich die Abenteuer von Dolly auf Burg Möwenfels immer noch.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks