Emmy Laybourne

 4,2 Sterne bei 378 Bewertungen
Autor von Monument 14 (1), Monument 14: Die Flucht (2) und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emmy Laybourne

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kam. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9783453321922)

Monument 14

 (3)
Neu erschienen am 11.04.2022 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Emmy Laybourne

Cover des Buches Monument 14 (1) (ISBN: 9783453411630)

Monument 14 (1)

 (168)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches Monument 14: Die Flucht (2) (ISBN: 9783453534551)

Monument 14: Die Flucht (2)

 (103)
Erschienen am 12.05.2014
Cover des Buches Monument 14: Die Rettung (3) (ISBN: 9783453534711)

Monument 14: Die Rettung (3)

 (73)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Monument 14: Jakes Geheimnis (ISBN: 9783641140977)

Monument 14: Jakes Geheimnis

 (16)
Erschienen am 12.05.2014
Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9783453321922)

Monument 14

 (3)
Erschienen am 11.04.2022
Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9781444914702)

Monument 14

 (7)
Erschienen am 04.04.2013
Cover des Buches Sky on Fire (ISBN: 9781444914726)

Sky on Fire

 (3)
Erschienen am 07.11.2013
Cover des Buches Monument 14: Savage Drift (ISBN: 9781250063076)

Monument 14: Savage Drift

 (2)
Erschienen am 02.06.2015

Neue Rezensionen zu Emmy Laybourne

Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9783453321922)B

Rezension zu "Monument 14" von Emmy Laybourne

Zu viel Jugenddrama statt Dystopie
Buchperlenblogvor einem Monat

Inhalt

Ein durch ein Erdbeben ausgelöster Tsunamie trifft auf die Ostküste der USA. Dabei kommt es zu einem Unfall in einer Chemiefabrik, dessen Ausmaße sich bis dato niemand hätte vorstellen können. Eine riesige, tintenschwarze Wolke hängt über dem Land und verändert die Menschen je nach Blutgruppe beträchtlich. 14 Kinder und Jugendliche können sich in einem Einkaufszentrum retten, darunter Dean und sein jüngerer Bruder Alex, aus deren Sicht wir nun erfahren, wie es für alle weitergeht.

Rezension

Zu viel Jugenddrama

Dystopien üben ja bekanntlich immer einen großen Reiz auf mich aus. Sich vorzustellen, was wäre, wenn plötzlich ein verheerendes Ereignis stattfinden und unsere Welt, so wir wie sie kennen, auslöschen würde, ist ein immer wieder großartiges Szenario. Emmy Laybourne lässt die Angst vor chemischen Waffen, die in geheimen Laboren entwickelt werden, erneut aufsteigen. Denn die tintige Wolke, die über Monument nach dem Unfall hängt, verändert die Menschen bei bloßem Einatmen aufs Grässlichste. Manche werden paranoid, andere unfruchtbar. Bei manchen platzt die Haut auf und sie verbluten und wieder andere … werden zu Monstern, die unkontrolliert herumwüten und einfach nur töten wollen.

Wir verfolgen nun anhand von Deans Aufzeichnungen, wie sich die vorerst geretteten Kinder und Jugendliche im Einkaufszentrum schlagen. Dean ist ein Außenseiter, schüchtern und zurückhaltend – und schrecklich verliebt in die wunderschöne Astrid, wie er auch nicht müde wird, uns immer wieder zu erzählen. Generell drehen sich weite Teile des ersten Bandes um den schnell vorhandenen Alltag im Center, durchsetzt mit kleineren Eskapaden und dem Versuch untereinander, immer wieder an psychische Grenzen zu gehen. Das Problem bei solchen Ich-Erzählern, die eingesperrt irgendwo innerhalb einer Katastrophe sind, ist eindeutig, dass sie von dem eigentlich spannenden Ereignis nichts zu berichten haben. Sie harren aus, sie werfen vielleicht mal einen Blick nach draußen. Aber was wirklich vor sich geht, das wissen sie nicht und können es uns Lesern demnach auch nicht weitererzählen. Und so schleppen wir uns mit Dean und Alex, Chloe, Josie, Jake und all den anderen durch den tristen Alltag, bereiten Essen zu, verschanzen uns mal vor Erwachsenen, die versuchen hineinzugelangen, aber machen ansonsten nicht allzu viel. Weshalb die persönlichen Entwicklungen der Charaktere wichtig wäre, doch irgendwie … Blieben sie mir alle recht flach, oberflächlich, gleichbleibend mit ihren Problemchen beschäftigt. Kaum einer der Truppe war mir wirklich sympathisch, von niemandem erhascht man mehr als ein paar wenige Einblicke.

Der Stil mag dem schreibenden Protagonisten Dean angepasst sein, riss mich durch seinen seichten – und manchmal ziemlich weichgespülten – Tonfall jedoch auch nicht wirklich vom Hocker. Vielleicht wären ein paar eingestreute Nachrichten von außen der Geschichte zuträglich gewesen. So ist Monument 14 am Ende eher ein jugendliches Kammerspiel ohne große Höhen und Tiefen und keine wirklich ausgebaute Dystopie. Schade!

Fazit

Hat eine starke Grundidee, schwächelt allerdings an der Umsetzung gewaltig.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9783453321922)M

Rezension zu "Monument 14" von Emmy Laybourne

Spannend, düster und autenthisch
Myrcellavor 2 Monaten

Meine persönliche Meinung

 

Das Cover:

 

Das Cover wirkt düster und trostlos, so wie man sich auch ein richtiges Endzeitszenario vorstellt. An sich empfinde ich das Cover jetzt nicht gerade als Eyecatcher, aber es passt so richtig gut zum Inhalt des Buches.

 

Der Inhalt:

 

Hier handelt es sich um eine Trilogie, zu einem kompletten Buch zusammengefasst wurde. Ich persönlich finde das toll, da Geduld nicht gerade zu meinen Stärken zählt und ich es immer nervig finde, bei einer Buchreihe auf den nächsten Teil warten zu müssen.

 

Der Einstieg gelang mir recht leicht und ich fand sofort in die Geschichte hinein. Man kann sich sofort die düstere Umgebung vorstellen und unter welcher Angst die Jugendlichen leiden müssen. Eine Welt voll Naturkatastrophen ist ja nun garnichtmal so abwegig, somit bekam ich schon gleich eine totale Gänsehaut beim Lesen.

 

Der Protagonist Dean war mir von Anfang an sehr sympathisch. Man muss natürlich im Hinterkopf behalten, dass es sich hier um einen schüchternen Jugendlichen handelt. Im Laufe der Bücher gewinnt er noch mehr an Sympathie und entwickelt sich immer weiter. Auch sein jüngerer und selbstbewussterer Bruder Alex, der zweite Protagonist konnte sofort bei mir Punkten. Vor allem von seinem Wissen und seiner Intelligenz war ich mächtig beeindruckt.

Die 14 Jugendliche wirken alle sehr authentisch und ich hatte keine Schwierigkeiten, die ganzen Namen zu merken und diese auch auseinander zu halten, was bei mir wirklich relativ selten vorkommt. Die Kids hatten mich ziemlich beeindruckt und kamen mir größtenteils erwachsener vor, also so mancher Erwachsene in der realen Welt.

Die Idee, dass Jugendliche um ihr Überleben in einem Einkaufszentrum kämpfen ist nun nicht gerade neu. Jedoch hat die Autorin einen sehr originellen und flüssigen Schreibstil, so dass viele Szenen mich einfach nur überrascht hatten.

Die Autorin hat hier einfach ein erschreckend realistisches Szenario geschaffen mit einer geballten Portion Spannung. Hier sieht man, wie abhängige der Mensch von Elektrizität und Vernetzung ist und das sollte einem schon zu denken geben.

Auch Teil 2 lässt an Spannung nicht nach. Hier wird erneut aus der Perspektive von Dean und Alex erzählt. Der Spannungsbogen wird wieder konstant oben gehalten.

 

Teil 3 lässt im Erzähltempo auch nicht nach. Man hat als Leser das Gefühl, überhaupt nicht zur Ruhe zu kommen. Im Gegenteil, ständig fanden neue Ereignisse statt, die mich total in Atem hielten.

Als besonderes Bonbon gibt es dann auch noch eine Bonusgeschichte – Jakes Geheimnis. Die gehört auch einfach dazu.

 

Das Ende ließ mich dann das Buch beruhigt zuklappen und eine Verschnaufpause einlegen. Tatsächlich hatte ich das Buch in einem Rutsch komplett durchgelesen innerhalb weniger Tage. Die Story hat wirklich alles zu bieten, was eine gute Dystopie ausmacht.

 

Mein Fazit:

Der Autorin ist es gelungen, hier vollkommen realistisch und ohne Übertreibungen auf ein sensibles Thema aufmerksam zu machen. Was wäre, wenn es tatsächlich zum großen Zusammenbruch der Menschheit käme. Völlig spannend schildert sie hier den Überlebenskampf und Überlebenswillen der jugendlichen und was Zusammenhalt alles ausmacht. Mich konnte diese Trilogie vollends überzeugen mit 5 von 5 Büchersternchen.

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Monument 14 (ISBN: 9783453321922)A

Rezension zu "Monument 14" von Emmy Laybourne

Lieblingsbuch
Ana_Schulzvor 2 Monaten

Ich liebe Gesamtausgaben.

In diesem Fall habe ich das Buch komplett durchgesuchtet.

Es ist perfektes Kopfkino.

Der Schreibstil ist absolut mitreißend. So als ob die Ich Erzähler vor einem stehen und einem ihre Geschichte erzählen. 

Dystopien sind mir eigentlich zu düster. Hier ging es aber. Es gibt viele Momente die ins Herz gehen und immer wieder Überraschungen. Für mich war das Buch absolut perfekt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Leseratten :)

Im Rahmen unserer Buchreihen-Blogtour verlose ich auf meinem Blog bis zum 24.02.16 ein nigelnagelneues Print-Exemplar von Emmy Laybournes genialem Debüt: MONUMENT 14

Schaut doch mal vorbei, ich würde mich freuen:
http://inas-little-bakery.blogspot.de/2016/02/blogtour-buchreihen-monument-14.html
10 BeiträgeVerlosung beendet
I
Letzter Beitrag von  InaVainohulluvor 6 Jahren
Ihr Lieben, vielen vielen Dank für Eure Teilnahme am Gewinnspiel zu Monument 14, soeben habe ich eine/n glücklichen Gewinner/in gezogen. Und gewonnen hat: AberRush Herzlichen Glückwunsch !!! Bitte schick mir deine Adresse an inaslittlebakery@yahoo.de, damit sich das Buch schnell auf die Reise machen kann.

Lust auf neuen Lesestoff ?

Mein Blog wird heute 2 Jahre alt und gerne würde ich meine Freude ein bisschen mit Euch teilen :) 

Deshalb habt ihr bis einschließlich Sonntag, den 13.04.2014 die Chance eines von drei tollen Büchern zu gewinnen. 
Ich denke mal, ich hab sie so ausgewählt das für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte :)
Es gibt eine Dystopie, eine Lovestory und einen humorvollen Roman.

Ich freue mich, wenn ihr reinschaut. 

http://www.inas-little-bakery.blogspot.de/2014/04/gewinnspiel-zum-geburtstag.html
0 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 345 Bibliotheken

von 149 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks