Emma Scott

 4,5 Sterne bei 4.131 Bewertungen
Autorin von All In - Tausend Augenblicke, Bring Down the Stars und weiteren Büchern.
Autorenbild von Emma Scott (©Emma Scott)

Lebenslauf von Emma Scott

Sie schreibt so, wie sie Marathon läuft: Wenige Autoren schreiben so besessen und ausdauernd wie die Kalifornierin Emma Scott. Geboren wurde sie in San Diego, heute lebt und arbeitet sie in der Gegend um San Francisco. Ein Wunder, dass sie noch Zeit für Marathon-Läufe und ihre beiden Töchter findet. Bislang hat sie über ein Dutzend romantische Romane veröffentlicht, die sich hervorragend verkaufen. Einer davon, „Rush, dein Licht in mir“, ist 2018 auch ins Deutsche übersetzt worden. Zu Emma Scotts literarischen Vorbildern gehören Stephen King und Marion Zimmer Bradley. Scotts wahre Liebe ist allerdings das Fantasygenre. Neben Margaret Edith Weis und George RR Martin ist es vor allem Star Wars, das sie gefangen nimmt. Für das Star-Wars-Computerspiel „Knights of the Old Republic“ schreibt Emma Scott Fanfiction, die von der Star Wars Gemeinde begeistert aufgenommen wird. Durch den intensiven Austausch mit den Star-Wars-Fans lernt sie, für ihre künftigen Leser zu schreiben. 2017 gibt sie ihrer ursprünglichen Neigung nach und veröffentlicht unter dem Namen E.S. Bell den Fantasy-Roman „The Dark of the Moon“. Die Liebhaber ihrer romantischen Romane werden Emma Scott künftig wohl mit E.S. Bell teilen müssen.

Botschaft an meine Leser

THANK YOU. I am continually blown away by how amazing my German readers are and how they have embraced "All In", (my most special books) in a way that is above and beyond anything I could have imagined. I feel so indebted to the love given to those books that keeps coming and is unlike anything I’ve seen elsewhere. So to my German readers, I can only say thank you a million times over and I love you all so much.

Neue Bücher

Cover des Buches Someday, Someday (ISBN: 9783736315860)

Someday, Someday

Erscheint am 28.01.2022 als Taschenbuch bei LYX. Es ist der 3. Band der Reihe "Only Love".
Cover des Buches Someday, Someday (ISBN: 9783966351881)

Someday, Someday

Erscheint am 15.02.2022 als Hörbuch bei LYX.audio.

Alle Bücher von Emma Scott

Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)

All In - Tausend Augenblicke

 (808)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches All in - Zwei Versprechen (ISBN: 9783736308350)

All in - Zwei Versprechen

 (560)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Bring Down the Stars (ISBN: 9783736311282)

Bring Down the Stars

 (574)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches The Light in Us (ISBN: 9783736310445)

The Light in Us

 (473)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Light Up the Sky (ISBN: 9783736311657)

Light Up the Sky

 (399)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)

Never Doubt

 (376)
Erschienen am 28.07.2020
Cover des Buches Between Your Words (ISBN: 9783736314283)

Between Your Words

 (364)
Erschienen am 29.01.2021
Cover des Buches Be My Tomorrow (ISBN: 9783736315327)

Be My Tomorrow

 (189)
Erschienen am 28.05.2021

Emma Scott im Interview

Emma Scotts neuer Roman "The Light in Us" handelt von der Begegnung des erblindeten Noah und Charlotte, die ebenfalls einen großen Verlust verarbeiten muss. Die US-amerikanische Autorin schreibt voller Empathie und Feingefühl über Schmerz, Trauer und den Kampf gegen das eigene Schicksal. Vorab verriet sie LovelyBooks, welche Botschaft sich hinter ihrem Buch verbirgt, welche Bedeutung Musik für ihre Bücher hat und was wir als nächstes von ihr lesen dürfen.

Liebe Emma, in Deutschland erscheint dein Roman "The Light in Us", der den Auftakt zu deiner neuen "Rush"-Reihe bildet. Kannst du uns etwas über das Setting erzählen?

"The Light in Us" spielt in Manhattan, New York. Mein Buchheld Noah Lake kommt aus einer reichen Familie. Nachdem er beim Klippenspringen verunglückte und erblindete, rehabilitiert er sich in der dreistöckigen Stadtvilla seiner Eltern, wo er komplett alleine lebt und sich von der Außenwelt abkapselt. Charlotte lebt ebenfalls in Manhattan, jedoch in einer für sie viel zu teuren Wohnung voller lauter Mitbewohner. Nach dem Verlust ihre Bruders hat sie die Freude am Geige spielen verloren und kann sich ihr Studium an der prestigeträchtigen Kunsthochschule Juilliard nicht mehr leisten. Das Angebot seiner Eltern, als Noahs Assistentin zu arbeiten, kommt ihr also gelegen...

Deine Figuren müssen große Schicksalsschläge verarbeiten. Welche Botschaft für deine Leser*innen verbirgt sich dahinter?

Die Botschaft lautet, dass Akzeptanz statt Resignation der beste Weg ist, um Verlust zu verarbeiten. Ich meine damit nicht, dass Verlust nicht schmerzt oder man versuchen sollte, ihn zu verleugnen, sondern ihn zulassen, den Schmerz zulassen, daran wachsen und das Beste aus dem zu machen, was das Leben trotz des Schmerzes an Schönem mit sich bringt. Die Liebesgeschichte besteht nicht darin, dass die Charaktere einander reparieren, sondern dass ihre Liebe ihnen den Weg aus ihrer persönlichen Dunkelheit zeigt.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Sie treffen mich wie ein Blitz! Als ich joggen war, hörte ich in meinem Kopf plötzlich dieses Gespräch. Ich wusste es zu dem Zeitpunkt noch nicht, aber es war Noah, der Charlotte für den Job als seine Assistentin interviewte. Ich rannte so schnell wie möglich nach Hause, um es aufzuschreiben und von da an schrieb sich die Geschichte wie von alleine. So also entstand "The Light in Us" und so ist es häufig mit meinen Geschichten.

Wohin sollten wir unbedingt einmal reisen und welches Buch sollte uns begleiten?

Ein Buch von mir? Dann auf jeden Fall nach New York mit "The Light in Us" oder "A Five-Minute Life", da beide dort spielen. Falls du Bücher anderer Autoren meinst, solltest du unbedingt mit "Der Distelfink" von Donna Tartt nach Vegas reisen, mit "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafon nach Barcelona und "Die Nachtigall" von Kristin Hannah nach Paris.

Welche Musik sollten wir lesen, wenn wir dein neues Buch lesen?

In meinen späteren Büchern gibt es eine Playlist mit Liedern, die ich empfehle. Manche sind wichtig für die Geschichte, andere werden von den Figuren erwähnt. Die Musikauswahl hilft dabei, die Geschichte zu erzählen. Zu "The Light in Us" würde ich Mozarts Violin-Konzerte empfehlen und darüber hinaus Indie-Musik. Ich liebe Indie-Musik, genau wie meine Figuren.

Gibt es etwas, das du gerne lernen würdest?

Ich würde gerne Klavier spielen lernen. Einfach nur, um Mozarts "Rondo alla Turca" spielen zu können. Wenn ich nur dieses eine Lied spielen könnte, wäre ich schon glücklich.

Ein Satz über "The Light in Us":

"The Light in Us" handelt davon, wie Liebe und Akzeptanz uns helfen können, unser wahres Ich zu finden und ein glückliches Leben zu leben, trotz Verlust oder Schmerz.

Ein Satz aus "The Light in Us":

"Love, real love, wasn't empty, grasping hands, or lies that felt like truths. It wasn't perfect or neat or always easy. It was a rising sun on a new day. It was endless possibility.

Worauf können wir uns in dem zweiten Teil der "Rush"-Serie "You are my Light freuen, der parallel als eBook erscheint?

Mein Buchheld, Noah, ist, seit ich ihn zum ersten Mal meinen US-Lesern vorstellte, einer der absoluten Fan-Favoriten. Ich freue mich darauf, dass ihn nun auch meine deutschen Leser kennenlernen und hoffe, dass sie sich genau so in ihn verlieben. Die Novelle, die zu "The Light in Us" gehört, bringt den armen Noah an seine Grenzen und zeigt, wie groß seine Liebe zu Charlotte ist.

Zu guter Letzt: Welchen Charakter aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen und was würdet ihr zusammen unternehmen?

Ich würde gerne Boris aus "Der Distelfink" treffen, auch wenn ich ziemliche Angst hätte, was er tun würde, er ist ja praktisch ein russischer Gangster und Junkie. Um meine Sicherheit zu gewähren, würde ich einfach mit ihm in einem Café sitzen und ihm stundenlang zuhören, wie er über all seine philosophischen Theorien und sein Leben erzählt. Ich würde gar nichts sagen, nur zuhören. Das wäre ein wirklich guter Tag!

Neue Rezensionen zu Emma Scott

Cover des Buches Light Up the Sky (ISBN: 9783736311657)M

Rezension zu "Light Up the Sky" von Emma Scott

Ansprechender als Teil 1
Marrojeannevor 5 Stunden

Dafür dass ich für Band 1 mehr oder weniger zwei Jahre zum Beenden gebraucht habe, ging es mit Teil 2 "Light up the Sky" der "Beautiful Hearts"-Reihe von Emma Scott im Vergleich sehr schnell. Gut wahrscheinlich hat es auch viel damit zu tun, dass ich es als Hörbuch gehört habe.
Hier in diesem Buch hatte mir besonders gefallen, der Freundschaftsaspekt zwischen Connor und Weston gefallen.
Die beiden Jungs haben schon viel zusammen erlebt, sind zusammen in den Krieg gegangen und haben Seite an Seite gekämpft und sich gegenseitig beschützt, bis es nicht mehr ging. Band 1 hatte ja mit einen so krassen Cliffhanger geendet, das ich als Leser ja schon fast mit dem schlimmsten gerechnet hatte.
Zum Glück haben sie überlebt, aber beide waren gezeichnet. Connor leidet an PTBS und Weston ist querschnittsgelähmt, was natürlich für einen ehemaligen Läufer besonders hart ist, nicht mehr seine Beine bewegen zu können.
Autumn finde ich irgendwie immer noch genauso nervig wie im ersten Teil, auch wenn es schon etwas erträglicher ist.
Die Annäherung zwischen Weston und Autumn in diesem Teil fand ich etwas organischer und machte mehr Sinn.
Sprachlich war das Buch ähnlich poetisch geschrieben wie der erste Teil, auch wenn ich das manchmal etwas zu viel des Guten fand.

Alles in Allem ein schöner Abschluss der Reihe.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Between Your Words (ISBN: 9783736314283)T

Rezension zu "Between Your Words" von Emma Scott

Bewegend, herzzerreißend und wunderschön!
tabea04vor 5 Stunden

Wo fange ich denn am besten an...

Dieses Buch hat mich geschockt, fertig gemacht, mein Herz zerrissen und wieder zusammengesetzt, mich zum Weinen und zum Lachen gebracht!

Aufmerksam geworden bin ich durch das Cover, welches durch die ineinander übergehenden Farben einfach nur wunderschön ist, und als ich mir dann den Klappentext durchgelesen habe stand fest, dass ich das Buch haben muss.

Es war mein erstes Buch von Emma Scott, wird aber definitiv nicht das letzte sein, denn sie hat mich wirklich von ihrem Talent überzeugt.

Ihr Schreibstil ist entwaffnend, mitreißend, berührt an genau den richtigen Stellen, lässt Humor mit Ernsthaftigkeit zusammenfließen und erschafft einfach eine Geschichte, in der man sich wohlfühlt. 

Und ich habe mich definitiv wohl gefühlt. Die Handlung war toll und es war so packend, dass ich das Buch innerhalb von drei Tagen gelesen habe, obwohl ich viel zu tun hatte. Das spricht denke ich für sich! Zu Beginn im Sanatorium, dann in New York. Thea's und Jimmy's Geschichte wurde erzählt und ich habe alles gefühlt. Auch wenn manche Szenen ruhiger waren, als andere, hatte ich immer den Drang weiterzulesen, weil mich der Verlauf und die Frage, was noch passieren und auf die Charaktere zukommen könnte so unglaublich fasziniert hat. Genauso wie die Charaktere selbst!

Thea war eine tolle Protagonistin, die ihren ganz eigenen Charme hat und pure Lebensfreude versprüht. Sie ist fast immer gut gelaunt, strahlt eine ungeheure Positivität und Motivation aus und das, obwohl sie immer nur für fünf Minuten lebt. Thea führt jedes Mal aufs Neue ein Fünf-Minuten-Leben, erinnert sich nur so lange, wodurch sie sich aber nicht ihr Lebensgefühl nehmen lässt. Sie lebt und liebt mit ihrer ganzen Seele, was sie sympathisch, authentisch und einfach nur total liebenswert macht. Zudem hat sie das Herz einer Künstlerin und drückt ihre Gefühle und Gedanken in Bildern aus, womit sie kommuniziert. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht ihre und auch Jimmy's Entwicklung mitzuerleben und beide an ihren Ängsten und Zweifeln, aber auch durch ihre Liebe und Freude wachsen zu sehen. 

Apropos Jimmy... Ich liebe ihn. Ich. Liebe. Ihn.

Das kann und werde ich nicht anders sagen, denn er ist einfach so perfekt-unperfekt, was ihn so nahbar und menschlich macht. Und vor allem menschlich... Jimmy hilft immer anderen Menschen, wann und wo er kann. Ob bei seinem Job im Sanatorium, dem Obdachlosen in New York oder später bei seiner wahren Bestimmung als Sprachtherapeut. Er ist immer für andere da, verlässlich, verantwortungsbewusst, manchmal etwas zu beschützerisch aber das ist auch in Ordnung, denn er hatte keine schöne Kindheit und hat nun in seiner Gegenwart viel zu verlieren. Jimmy ist ein herzensguter Mensch und wenn es ihm mal schlecht ging habe ich das als Leserin direkt mit empfunden, weshalb mir auch an der ein oder anderen Stelle im Buch das Herz gebrochen wurde. 

Genau wie Thea ist er einfach ein grandios geschriebener Charakter und ich habe es geliebt ihn und Thea kennenzulernen! 


Fazit:

Absolutes Herzensbuch und New Adult-Highlight 2021! Diese Geschichte hat mir so viel gegeben und ich habe ihr dafür für immer einen Teil meines Herzens geschenkt. Ich wurde tief bewegt durch diese wunderschöne aber auch herzzerreißende Liebesgeschichte und werde meine ganzen Gedanken und Gefühle wohl nie gänzlich treffend beschreiben können. Es hat mich einfach so krass berührt, da das Buch eine unglaublich wichtige und spannende Thematik beinhaltet und es durch die authentischen Charaktere mit ihren Ecken und Kanten noch einmal mehr zu einem Highlight geworden ist. 

Eine ganz klare Empfehlung mit ausdrücklichem Taschentuchalarm! 

5+/5⭐ 



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bring Down the Stars (ISBN: 9783736311282)M

Rezension zu "Bring Down the Stars" von Emma Scott

Langwierige Prozedur
Marrojeannevor 5 Stunden

"Bring Down the Stars" von Emma Scott ist der erste Teil der "Beautiful Hearts" Reihe.
Das Buch hatte ich schon 2020 angefangen, aber irgendwie ewig nicht weiter gelesen.
Unter anderem ein Grund für die lange Pause, mir haben die beiden Hauptcharaktere Autumn und Weston so gar nicht gefallen. Autumn hat irgendwie einen naiven Eindruck gemacht. Ständig kann sie sich nur über ihren Beziehungsstatus definieren, und das es ja auch so schlimm ist ein Single zu sein. Weston verbirgt seine Gefühle hinter einer Fassada, da er nie den Verlust überwunden hat, als sein Vater die Familie verlassen hat.
Zusammen genommen haben die beiden null Chemie, wobei Autumn zwischenzeitlich mit Connor, Weston besten Freund zusammen kommt. Und um Connor zu helfen, macht Weston alles, wie Liebesbriefe für Autumn im Namen von Connor schreiben, ihm Tipps geben, was er tun oder sagen soll.
Ich hatte selten so eine geringe Bindung zu Charakteren. Daher hatte ich auch irgendwann das Buchlesen des Taschenbuches fast komplett aufgegeben, weil mir die Charaktere eigentlich egal waren. Nur war ich irgendwie neugierig, wie sie sich aus der Situation heraus manövrieren.
Zum Glück gibts ja Hörbücher, da konnte ich nochmal von vorn anfangen und selbst da hat sich das Gefühl verstärkt, das die Charaktere irgendwie langweilig sind.
Auch wenn sehr blumig oder poetisch das Geschehene beschrieben wird, waren mir die Charaktere relativ egal.
Auch weil sich so eine Art Dreiecksbeziehung heraus gebildet, war es leicht nervig geworden.
Das Ende von Teil 1 hat schon einen Cliffhänger, was dementsprechend dazu führt, dass ich doch noch wissen wollte, wie es weiter geht, obwohl mir die Geschichte jetzt nicht wirklich ans Herz gewachsen war.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks