Elly Griffiths

 4 Sterne bei 442 Bewertungen
Autorin von Totenpfad, Knochenhaus und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elly Griffiths

Elly Griffiths ist eine britische Krimi-Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Die Idee zur Figur von Ruth Galloway hatte sie, als ihr Mann seinen Job als Banker aufgab, um Archäologe zu werden. Dazu kamen die Mythen und Legenden, die ihre in Norfolk lebende Tante früher immer erzählte. "Totenpfad" war Elly Griffiths’ erster Krimi mit Ruth Galloway und DCI Harry Nelson.

Alle Bücher von Elly Griffiths

Cover des Buches Totenpfad (ISBN: 9783499252198)

Totenpfad

 (156)
Erschienen am 01.12.2011
Cover des Buches Knochenhaus (ISBN: 9783499252204)

Knochenhaus

 (60)
Erschienen am 02.09.2013
Cover des Buches Gezeitengrab (ISBN: 9783499256974)

Gezeitengrab

 (50)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Rabenkönig (ISBN: 9783499267307)

Rabenkönig

 (34)
Erschienen am 21.09.2016
Cover des Buches Aller Heiligen Fluch (ISBN: 9783499259838)

Aller Heiligen Fluch

 (34)
Erschienen am 30.05.2015
Cover des Buches Engelskinder (ISBN: 9783499271625)

Engelskinder

 (26)
Erschienen am 26.06.2018
Cover des Buches Grabesgrund (ISBN: 9783499218521)

Grabesgrund

 (23)
Erschienen am 20.08.2019
Cover des Buches Todespassion (ISBN: 9783499005411)

Todespassion

 (10)
Erschienen am 16.02.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elly Griffiths

Cover des Buches Totenpfad (ISBN: 9783499252198)Z

Rezension zu "Totenpfad" von Elly Griffiths

Dies ist ein gelungener Einstieg...
Zahirahvor einem Monat

...in Elly Griffiths' Serie um die forensische Archäologin Ruth Galloway, Ihr Spezialgebiet sind Knochen. Als die Knochen eines Kindes in den Sümpfen gefunden werden, wird Ruth von DCI Harry Nelson gerufen, um die Knochen zu datieren. Nelson hofft, dass es sich bei den Knochen um die eines vermissten Mädchens handelt, das vor zehn Jahren verschwunden ist, denn er würde den Fall gerne für ihre Eltern abschließen. Die Knochen sind jedoch viel älter und Ruth glaubt, dass sie mit einem eisenzeitlichen Henge in Verbindung stehen könnten, an dessen Freilegung sie vor einigen Jahren beteiligt war. Als ein weiteres junges Mädchen vermisst wird, wird Ruth in die Ermittlungen hineingezogen...


Was mir an diesem Buch besonders gut gefallen hat, ist einmal das Setting und dann die Charaktere. Die Beschreibungen des Gebietes der Nordküste rund um Norfolk und die der Hauptfiguren Ruth und Nelson sind wunderbar authentisch und passen zu der teils mystisch angehauchten Geschichte. Aber auch die anderen Charaktere begeistern beim Lesen, haben sie doch durchweg ihre kleinen Macken und Schrullen. Der Krimi selbst hat eine sehr atmosphärische und bedrohliche Note und passt somit wiederum in dieses trostlose und windumtoste Gebiet. 


Kurzum: „Totenpfad“ ist ein solider Start in die Ruth-Galloway-Reihe und verspricht zudem eine interessante Serie zu werden. Von mir gibt es für diesen 1. Teil 3 von 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Totenpfad (ISBN: 9783499252198)I

Rezension zu "Totenpfad" von Elly Griffiths

Das wird wieder eine Reihe für mich
Igelmanu66vor 4 Monaten

»Wie kamen Sie eigentlich darauf, dass es sich um neuere Knochen handeln könnte?«
»Vor etwa zehn Jahren ist hier ganz in der Nähe ein Kind verschwunden. Wir haben nie eine Leiche gefunden. Ich dachte, vielleicht ist sie das ja.«

 

Bereits seit zehn Jahren sucht Detective Chief Inspector Harry Nelson von der Norfolk Police nach der kleinen Lucy. Das fünfjährige Mädchen verschwand spurlos, alle Suchaktionen blieben ohne Erfolg und die einzigen Hinweise für die Ermittler waren obskure Briefe mit kryptischen Nachrichten. Als in den Salzwiesen kleine Menschenknochen gefunden werden, hofft Nelson, den verzweifelten Eltern nun wenigstens die Leiche ihrer Tochter übergeben zu können. Doch Dr. Ruth Galloway, forensische Archäologin und als Expertin hinzugerufen, muss Nelson enttäuschen. Die Knochen sind für sie beruflich zwar hochinteressant, können aber nicht von dem verschwundenen Kind stammen.

Ruth, der das alles nahegeht, versucht Nelson weiter zu unterstützen und macht sich an die Entschlüsselung der Briefe. Bald gibt es tatsächlich einige Ansatzpunkte, aber auch eine weitere Zuspitzung des Dramas, denn erneut wird ein kleines Mädchen entführt, treffen neue Briefe ein. Ob die Ermittler wenigstens die kleine Scarlet retten können?

 

Dieses Buch hatte mich sehr gereizt, denn alles rund um die Thematik forensische Archäologie finde ich sehr spannend. Trotzdem hatte ich Anlaufschwierigkeiten mit dem Buch, die vermutlich an der Gegenwartsform lagen, in der das Buch geschrieben ist. Aber je mehr ich mich an den Stil gewöhnte, desto mehr konnte ich die Handlung genießen. Neben der Archäologie sind auch Mythen, heidnische Kulte und Rituale bei der Suche nach dem Täter wichtig. Die Atmosphäre, die durch die Beschreibungen dieser Punkte sowie der überaus passenden Umgebung entsteht, ist einfach toll!

 

Die Protagonisten Ruth und Nelson waren mir beide sehr sympathisch. Beide sind sie Charakterköpfe, eigensinnig und nicht immer sehr umgänglich, aber bei ihrer Arbeit enorm engagiert und clever. Ich halte es für möglich, dass sich zwischen den beiden im Laufe der Reihe eine Beziehung entwickeln könnte, gegenseitige Anziehung ist vorhanden.

 

Der Fall selbst ist sehr spannend. Kleine entführte Mädchen sind eh schon an Dramatik kaum zu überbieten, aber hier entwickelt sich auch für Ruth eine extrem gefährliche Situation. So schwer ich mich zu Beginn mit dem Buch tat, so wenig mochte ich es nachher aus der Hand legen.

 

Fazit: Tolle Atmosphäre, spannend und mit sympathischen Charakteren: Das wird wieder eine Reihe für mich. Nach diesem ersten Fall für Ruth Galloway freue ich mich schon auf weitere Bände.

Kommentare: 17
Teilen
Cover des Buches Grabesgrund (ISBN: 9783499218521)D

Rezension zu "Grabesgrund" von Elly Griffiths

spannende Grundidee, unaufgeregt umgesetzt
derMichivor 4 Monaten

Zuweilen wirkt die Geschichte ein wenig wie von der Prämisse her gedacht. Das macht sie zunächst nicht schlechter, denn die Fundsituation auf die Ruth Galloway hier stößt bringt tatsächlich einige hochinteressante Probleme mit sich, denen sie per Ausgrabung gleich auf den Grund geht. Das Figurenarsenal ist ähnlich variantenreich, das Verhältnis der Charaktere zueinander nicht weniger und der Leser lernt noch interessante Dinge über kalkhaltige Erdschichten und die regelmäßige Überflutung der Moore von Norfolk dazu.

Ruth mit ihrem fürs Krimigenre ziemlich einzigartigen Spezialgebiet, ihr unausstehlicher Chef Phil, Hauptermittler Nelson, mit dem Ruth zwar ein Kind hat, der aber trotzdem mit einer eigenen Familie lebt, zwei Druiden, ein amerikanisches Fernsehteam und natürlich die schrullige Adlesfamilie Blackstock geben ein bunte Mischung pontenziell interessanter Persönlichkeiten ab, die natürlich anständig aneinander geraten. Zu schade, dass sich am Ende viele Klischees über exzentrische Schlossbewohner und ihre Hinterlassenschaften bewahrheiten, doch immerhin gelingt mit der Auflösung der Morde (ja, es folgen weitere) der eine oder andere kleine Coup.

Der Showdown findet genretypisch bei nahezu apokalyptischem Wetter statt, selbst für Norfolker Verhältnisse. Wenige Geheimnisse später ist dann auch schon wieder Schluss mit der Action, denn schließlich spielt Ruths Liebesleben auch eine gewisse Nebenrolle, ebenso wie das einer gewissen Polizistengattin. Dieser Teil ist vermutlich am ehesten für Kenner der anderen Teile interessant, Neueinsteigern erschließen sich die scheinbar unvermutet wieder aufflammenden Liebschaften kaum.

Originaltitel: "The Ghost Fields"

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Weiß eigentlich jemand obs ein neues Buch von Elly Griffith geben wird? Und wenn ja, wann? lg Tati
3 Beiträge
A
Letzter Beitrag von  adavor 12 Jahren
Die Info steht auf der Rowohlt-Autorenseite, aber gehört ja zusammen :)
Zum Thema
Hi ihr Lieben. Ich habe gerade "Totenpfad" von Elly Griffith gelesen und fand es echt gut und super spannend! Auf meine Nachfrage beim Verlag, bekam ich die Auskunft, dass der bereits im Febraur auf englisch erschienene Nachfolgetitel "The Janus Stone", erst im September 2011 auf deutsch erscheinen wird. Wer kann mir etwas ähnlich Gutes empfehlen? Sind die Bücher von Kathy Reichs so ähnlich?
3 Beiträge
K
Letzter Beitrag von  kleinfriedelchenvor 12 Jahren
Hi nochmal, die Fälle, die im jeweiligen Buch behandelt werden, sind in sich abgeschlossen, d.h. du kannst die Bücher auch durcheinanderlesen. Ich würde aber trotzdem davon abraten, da Tempe, die Hauptakteurin, natürlich auch ein Privatleben hat, und das ändert sich von Buch zu Buch, sprich, ihre Beziehung zum heißen Kollegen und zum Ex-Mann entwickeln sich weiter. Daher wäre die richtige Reihenfolge schon besser, aber nicht zwingend notwendig. Hier findest du die Reihenfolge: http://www.amazon.de/gp/series/93970/ref=pd_serl_books?ie=UTF8&edition=paperback
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Elly Griffiths im Netz:

Community-Statistik

in 362 Bibliotheken

von 132 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks