Elke Heidenreich

 4,2 Sterne bei 1.613 Bewertungen
Autorin von Nero Corleone, Alte Liebe und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elke Heidenreich (© Leonie von Kleist)

Lebenslauf von Elke Heidenreich

Presse, Funk und Fernsehen: Die Autorin Elke Heidenreich wurde in Essen im Ruhrgebiet geboren.Nach ihrem Abitur in Bonn studierte sie Germanistik, Publizistik, Theatergeschichte und Religionswissenschaft. In verschiedenen deutschen Städten. 

Seit 1970 ist sie als freie Autorin für Presse, Funk und Fernsehen tätig. Sie startete ihre Medienkarriere als freie Mitarbeiterin beim Hörfunksender SWF3 und hat verschiedene Sendungen moderiert. 

Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman "Darfs ein bisschen mehr sein?".

Heute lebt Elke Heidenreich in Köln und in der Eifel.

Neue Bücher

Cover des Buches Ihr glücklichen Augen (ISBN: 9783446273955)

Ihr glücklichen Augen

Erscheint am 22.08.2022 als Hardcover bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Männer in Kamelhaarmänteln (ISBN: 9783596523184)

Männer in Kamelhaarmänteln

Erscheint am 31.08.2022 als Hardcover bei FISCHER Taschenbuch.
Cover des Buches Orpheus und wir (ISBN: 9783946156253)

Orpheus und wir

Neu erschienen am 18.06.2022 als Taschenbuch bei Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe.
Cover des Buches Ihr glücklichen Augen (ISBN: 9783837162790)

Ihr glücklichen Augen

Erscheint am 31.08.2022 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Elke Heidenreich

Cover des Buches Nero Corleone (ISBN: 9783423625081)

Nero Corleone

 (224)
Erschienen am 01.11.2011
Cover des Buches Alte Liebe (ISBN: 9783596512027)

Alte Liebe

 (133)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Erika (ISBN: 9783499235139)

Erika

 (128)
Erschienen am 01.10.2004
Cover des Buches Der Welt den Rücken (ISBN: 9783596296125)

Der Welt den Rücken

 (97)
Erschienen am 25.02.2016
Cover des Buches Frauen, die lesen, sind gefährlich (ISBN: 9783938045060)

Frauen, die lesen, sind gefährlich

 (84)
Erschienen am 06.07.2012
Cover des Buches Rudernde Hunde (ISBN: 9783596158799)

Rudernde Hunde

 (80)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Männer in Kamelhaarmänteln (ISBN: 9783446268388)

Männer in Kamelhaarmänteln

 (61)
Erschienen am 21.09.2020
Cover des Buches Nero Corleone kehrt zurück (ISBN: 9783446236615)

Nero Corleone kehrt zurück

 (58)
Erschienen am 07.03.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elke Heidenreich

Cover des Buches Alles kein Zufall (ISBN: 9783596521739)mabo63s avatar

Rezension zu "Alles kein Zufall" von Elke Heidenreich

Beste Unterhaltung und voll aus ihrem Leben erzählt
mabo63vor einem Monat

[..Wir fahren nachts müde, hungrig über die Autobahn nach Hause, biegen in Selzig ab und suchen ein Gasthaus  in dem man noch Essen kann. Wir finden 'die Krähe'. Die Wirtin guckt grimmig und wischt fettige Hände am grossen Busen ab. "Nur Hühnchen" bescheidet sie uns. Wir nehmen Hühnchen. Am Spielautomaten ein Mann, die ganze Krähe ist schmudelig, trist, traurig, das Hühnchen zäh wie ein Schuh, das Fett ranzig, wir würgen und gehen. Draussen sehen wir dass 'die Krähe' direkt an einer Müllkippe liegt, über der Krähen kreisen. War das Hühnchen eine Krähe?


Mein Arbeitskollege, Liebhaber erlesenen Essens, pfeift mich wegen einer Lapalie mal wieder zusammen. Er macht das öfter, Rache ist fällig.

'Die Krähe' sage ich "in Selzig, die kennst du nicht! Gut, es ist eine Fahrt von 40 Minuten aber grandios. So eine Küche hast du noch nicht erlebt! Und das Ambiente!"

Da will er mit Christine hinfahren. Ob man reservieren müsse? "Besser ist es", sage ich, "aber ich mache das für dich"

Ich mache nichts und warte einfach ab, bis wir wieder miteinander arbeiten.

Er verbietet sich, aufzuschreiben, was er gesagt hat.

Dass Christine extra beim Friseur war. Dass man sich in Schale geworfen habe. Dass man sich auf die von mir gepriesene Weinkarte gefreut habe. Dass man sich überhaubt gefreut habe, und dann das. Dann das!

Ja und dann das.

Immer wenn ich auf der Autobahn an Selzig vorbeifahre, geht es mir richtig gut.]

E.Heidenreich


Leseempfehlung!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hier geht’s lang! (ISBN: 9783961611201)sleepwalker1303s avatar

Rezension zu "Hier geht’s lang!" von Elke Heidenreich

Ein Muss für Menschen, die gerne lesen
sleepwalker1303vor 2 Monaten

Um Elke Heidenreichs Buch „Hier geht’s lang“ eine lohnende Lektüre zu finden, muss man die Autorin nicht mögen. So ging es mir auf jeden Fall. Es war mein erstes Buch der Autorin und ich denke ernsthaft darüber nach, noch mehr von ihr zu lesen. Denn die Reise durch ihr Leben anhand der Bücher, die sie im entsprechenden Lebensabschnitt gelesen hat, hat mich nicht nur gut unterhalten, ich habe mich in vielem wiedergefunden.

Aber von vorn.

Elke Heidenreich ist inzwischen fast 80 Jahre alt, wuchs in einem Haushalt mit nur wenigen Büchern auf, und trotzdem weist unsere literarische Playlist einige Parallelen auf („Ich suchte mir meine Freunde, Geschwister, Familie in den Geschichten.“). Bei mir liegt es übrigens daran, dass mein kindlicher Lesegeschmack durch meine Oma (Jahrgang 1913) geprägt wurde. So lasen Elke Heidenreich und ich nicht nur Enid Blytons Abenteuergeschichten, sondern auch Margot Trotts „Försters Pucki“, Else Urys „Nesthäkchen“ und Emmy von Rhodens „Trotzkopf“. Und natürlich dürfen auch Astrid Lindgren und Selma Lagerlöf in diesem Reigen nicht fehlen. Fazit: unsere Kindheiten waren (abgesehen von Karl May) überwiegend von weiblichen Autorinnen geprägt. „Mädchen konnten ruhig auch Jungsbücher lesen, aber nie hätte man einen Jungen mit einem ausgewiesenen Mädchenbuch erwischt.“ Wir bekamen also „brave Mädchen“ und wilde Jungs in Buchform vorgesetzt und mussten unseren eigenen Weg finden. Literarisch und persönlich.

Obwohl unsere Herangehensweise an Bücher völlig verschieden ist, führten unsere Wege uns nach den Kinderbüchern zuerst einmal zu Hans Falladas „Kleiner Mann – was nun“. Während ich dann aber eher in der Trivialliteratur verblieb, begann sie ein Germanistikstudium, las die wichtigen Werke der Weltliteratur, wurde Literaturkritikerin und Moderatorin und liest, anders als ich, „ernsthaft“. Und dennoch fühlte ich mich mit ihrem Buch irgendwie verstanden. Die Wandlung, die das Lesen im Laufe eines Lebens erfährt („Als Kind liest man neugierig und entdeckt die Welt, dann sucht man sich selbst, dann das unbegreiflich Andere, man liest aus Pflicht, aus Bildungshunger, aus Unterhaltungslust.“), dass Bücher in unterschiedlichen Lebensphasen unterschiedlich gedeutet werden („Um manches zu verstehen, braucht man eine gewisse Erfahrung.“) und dass ein Roman, von dem man in der Pubertät denk „Der handelt ja von mir!“ zwanzig Jahre später ein völlig andere Buch sein kann („es ging überhaupt nicht um mich!) – die Erfahrung hat wohl jeder Lesende schon gemacht.

Andere ihrer Erfahrungen kann ich nicht teilen. So ist mir das Geschlecht eines Verfassers nach wie vor völlig egal, ich kann mich mit jeglichem (gut beschriebenen) Protagonisten identifizieren und kann mich in die Geschichte einleben, egal, ob Verfasser oder Protagonist weiblich oder männlich gelesen sind. Aber natürlich kann ich jeden verstehen, dem die Sichtbarkeit der Frauen in der Weltliteratur ein Anliegen ist. Ich habe bei der Lektüre von „Hier geht’s lang“ aber mein Haupt-Augenmerk weniger auf den Feminismus denn auf Elke Heidenreichs Leben und ihre Leseliste gelegt – und beides hat mich angesprochen. Vor allem ihre Aussagen zur dänischen Autorin Tove Ditlevsen trafen bei mir einen Nerv.

Auch sprachlich fand ich ihr Buch sehr ansprechend, locker und bis auf ein paar sehr spezielle Ausdrücke (Was sind denn eigentlich „Norwegerstöcke?“ – ich kenne höchstens Nordic Walking Stöcke) sehr bodenständig geschrieben und leicht zu lesen. Das „Ausrichten“ ihrer Lebensgeschichte an der Literaturliste fand ich gelungen und ich habe diese besondere Art der Autobiografie sehr gerne gelesen, vor allem auch, weil ich ihre absolute Liebe zur Literatur in jeder Zeile herauslesen konnte. Daher vergebe ich fünf Sterne und empfehle es gerne weiter.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Nurejews Hund (ISBN: 9783499242601)IreneMaguss avatar

Rezension zu "Nurejews Hund" von Elke Heidenreich

Berührende Geschichte
IreneMagusvor 2 Monaten

Eine sehr berührende Geschichte über einen Hund und einen berühmten Tänzer und die Freundschaft, die sie miteinander verbunden hat.

Allerdings ist das angebliche Russisch, das stellenweise gesprochen wird, kein Russisch sondern ist vom Klang her der Sprache sehr ähnlich.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Kennt ihr das auch? Man denkt über Vergangenes nach und das Erste, was einem in den Sinn kommt, ist, wie die Leute angezogen waren. Noch bevor wir uns daran erinnern, wann es passiert ist, und wo, oder wie die Menschen hießen, wissen wir schon längst, was sie anhatten. Warum? Was verbinden wir mit Kleidern?
In "Männer in Kamelhaarmänteln" geht Elke Heidenreich diesen und vielen anderen Fragen rund um die Kleider nach. Das Ergebnis: ein emotionales Buch, in dem
die Lieblingsanziehteile ihren großen Auftritt haben.

"Mark Twain fand das vernünftig und ergänzte lakonisch, wie er war: 'Nackte Menschen haben wenig bis gar keinen Einfluss auf die Gesellschaft.'"

Zusammen mit Hanser vergeben wir 30 Exemplare von "Männer in Kamelhaarmänteln" unter allen, die Lust auf eine Leserunde haben, in der es erlaubt ist, über Kleider zu reden und zu diskutieren. Möchtet ihr dabei sein und abschließend eine Rezension schreiben? Dann bewerbt* euch bis zum 27.09.2020, indem ihr die folgende Frage über unser Bewerbungsformular beantwortet:

Habt ihr einen bestimmten Kleidungsstil? Und wie wichtig ist dieser für euch?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr keine Aktionen von den Hanser Literaturverlagen verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

876 BeiträgeVerlosung beendet
vanessablns avatar
Letzter Beitrag von  vanessablnvor 2 Jahren

Ja, da ist was dran mit dem Weiß. So viel haben mir die Farben allgemein nicht gesagt.

Autoren lesen beim Sound der Bücher!



Nach unserem großen Live-Event im Januar geht der Sound der Bücher jetzt in die zweite Runde! Auch in diesem Jahr erwarten euch viele spannende, lustige und romantische Aktionen zu Hörbüchern aus den Verlagen Random House Audio und der Hörverlag.

Den Anfang machen zwei besondere Hörbücher: “Frauen und Leidenschaften” von Elke Heidenreich und “Eingeschlossene Gesellschaft” von Jan Weiler. Warum diese Bücher so besonders sind? Die Autoren haben hier nicht nur den Text verfasst sondern wirken auch gleich an den Hörversionen mit! Elke Heidenreich liest ihre Geschichten vor und Jan Weiler leiht im Hörspiel einer Figur seine Stimme. Das klingt nach einem Hörvergnügen für euch? Dann mach gleich mit für die Chance auf eines von 30 Exemplaren!

Mehr zu den Hörbüchern
“Eingeschlossene Gesellschaft” von Jan Weiler
An einem Freitagnachmittag sitzen sechs Mitglieder des Lehrkörpers eines städtischen Gymnasiums im Lehrerzimmer. Da ist Holger Arndt, der joviale Schüleranwalt, ihm gegenüber Klaus Engelhardt, der konservative Pauker sowie Bernd Vogel, der einsame Nerd. Der Zyniker Peter Mertens und die bissige Hexe Heidi Lohmann haben sich praktisch nichts zu sagen und alle gemeinsam stehen sozial über Bettina Schuster, der unerfahrenen Referendarin. Als es an der Tür klopft, steht zur Überraschung aller aber kein Schüler, sondern ein ehrgeiziger Vater davor, der für die Abiturzulassung seines Sohnes kämpft – mit allen Waffen ... 

“Frauen und Leidenschaften” von Elke Heidenreich
Elke Heidenreich wird 75! Aus diesem Anlass hat sie für dieses Hörbuch fünf Texte ausgewählt, die zwar in Büchern veröffentlicht, aber noch nie vertont wurden. Die inhaltliche Klammer: „Frauen und Leidenschaften”. Da geht es um große Lieben: Zum Hund, dem treuen Begleiter. Zum Meer, dem Sehnsuchtsort. Zur Rose, der Wunderschönen mit den Dornen. Und immer wieder geht es um die Frauen und Bücher, denn Elke Heidenreich weiß: Frauen, die schreiben und Frauen, die lesen, leben gefährlich! 
„Es sind Texte zu Themen, die mich leidenschaftlich bewegen: das Lesen, das Schreiben, die Natur, die Tiere.“ Elke Heidenreich
Alle Texte wurden von der Autorin für das Hörbuch bearbeitet und erstmalig eingelesen.


Wir vergeben je 15 Exemplare der beiden Hörbücher. Bewerbt euch dafür einfach über den blauen “Jetzt bewerben”-Button und beantwortet folgende Frage:

Auf welches Hörbuch freut ihr euch in diesem Jahr besonders? Bitte gebt auch gleich mit an, welches der beiden Hörbücher ihr gewinnen möchtet.

Ich drücke euch die Daumen.

Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten (bitte beachtet, dass es im Vergleich zum letzten Jahr keine Sonderhörminuten für die Rezension eines Aktions-Hörbuches gibt).
255 BeiträgeVerlosung beendet
vanessablns avatar
Letzter Beitrag von  vanessablnvor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Elke Heidenreich wurde am 13. Februar 1943 in Korbach (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.490 Bibliotheken

von 210 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks