Elizabeth Gilbert

 3,8 Sterne bei 1.732 Bewertungen
Autorin von Eat, Pray, Love, City of Girls und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elizabeth Gilbert (©(c) Deborah Lopez)

Lebenslauf von Elizabeth Gilbert

Eine der 100 einflussreichsten Menschen der Welt: Elizabeth Gilbert, geboren am 18. Juli 1969 in Waterbury, Connecticut, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Nach dem Schulabschluss geht Elizabeth Gilbert an die New York University, wo sie den Bachelor in Politikwissenschaften abschließt. 

Die ersten Jahre nach dem Studium verbringt sie mit zahlreichen Reisen quer durch das Land und die Welt und dem Schreiben von Kurzgeschichten. So arbeitet sie als Kolumnistin für die Zeitschriften „spin“ und „Gentlemen’s Quarterly (GQ)“. Sie verschafft der New Yorker Bar „Coyote Ugly“ Berühmtheit, indem sie 1997 für das GQ den Artikel "The Muse of the Coyote Ugly Saloon", verfasst, der von ihren Erlebnissen als Kellnerin in der Bar berichtet. Die Geschichte sorgt für so viel Aufsehen, dass sich der Produzent Jerry Bruckheimer dazu entschließt der Bar einen Kinofilm mit dem Titel „Coyote Ugly“ zu widmen.

1993 wird Elizabeth Gilberts erstes literarisches Werk veröffentlicht: Das Magazin „Esquire“ druckt eine ihrer Kurzgeschichten unter der Überschrift „The Debut of an American Writer“ ab. Seitdem schrieb sie zahlreiche Romane und Kurzgeschichten. Hierfür wurde sie unter anderem mit dem Pushcart Prize und dem National Book Award ausgezeichnet. 

 Ihr persönlicher Reisebericht „Eat Pray Love“ (Untertitel der deutschen Ausgabe: „Eine Frau auf der Suche nach allem quer durch Italien, Indien und Indonesien“) aus dem Jahr 2006 verkauft sich über sieben Millionen Mal und liegt mittlerweile in über 30 Sprachen vor. Das Buch schildert eine einjährige Weltreise, die Elizabeth Gilbert nach ihrer Scheidung zur Selbstfindung unternommen hatte. Es schafft auf Anhieb den Sprung in die Spitze der Bestsellerliste der New York Times und behauptet sich dort die nächsten zwei Jahre. Das Buch wurde 2010 mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt. 

Elizabeth Gilbert wurde vom Forbes Magazin zu den 100 einflussreichsten Menschen erklärt. Sie lebt heute in Hudson Valley. 

Neue Bücher

Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783596708093)

Eat, Pray, Love

Erscheint am 31.08.2022 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Alle Bücher von Elizabeth Gilbert

Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)

Eat, Pray, Love

 (892)
Erschienen am 16.07.2013
Cover des Buches City of Girls (ISBN: 9783596034949)

City of Girls

 (188)
Erschienen am 30.06.2021
Cover des Buches Das Wesen der Dinge und der Liebe (ISBN: 9783833309892)

Das Wesen der Dinge und der Liebe

 (127)
Erschienen am 10.11.2014
Cover des Buches Big Magic (ISBN: 9783596034932)

Big Magic

 (89)
Erschienen am 27.04.2017
Cover des Buches Die Watsons (ISBN: 9783423125413)

Die Watsons

 (73)
Erschienen am 01.08.1998
Cover des Buches Das Ja-Wort (ISBN: 9783833307850)

Das Ja-Wort

 (28)
Erschienen am 20.08.2011
Cover des Buches Der Hummerkrieg (ISBN: 9783833305870)

Der Hummerkrieg

 (14)
Erschienen am 18.03.2009
Cover des Buches Die Feder wittert die Fährte (ISBN: 9783717540700)

Die Feder wittert die Fährte

 (3)
Erschienen am 20.02.2008

Neue Rezensionen zu Elizabeth Gilbert

Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)L

Rezension zu "Eat, Pray, Love" von Elizabeth Gilbert

Über Selbstliebe, Fernweh und den Sinn des Lebens
lesehaeschenvor 11 Tagen

Das Buch handelt von der Journalistin Liz (quasi der Autorin selbst), die mit Mitte 30 in eine Art Midlife-Crisis fällt. Unglücklich und leicht depressiv stellt sie ihr ganzes bisheriges Leben infrage und ändert von Grund auf alles: Sie lässt sich scheiden und begibt sich für ein Jahr auf eine Reise nach sich selbst in drei Länder. Das Buch teilt sich dementsprechend in 3 Teile: Teil 1 in Italien (das besagte „eat“), Teil 2 in einem Ashram in Indien („pray“) und Teil 3 in Bali („love“). In 108 Kapiteln (eine magische Zahl für mehrere Religionen) erzählt Autorin und gleichzeitig Hauptfigur Liz, die übrigens auch im wahren Leben eine Art Reisejournalistin ist, von ihren Erlebnissen und vor allem von ihrer (spirituellen) Selbstentfaltung. Im Großen und Ganzen ist das Buch schon chronologisch, allerdings gibt es immer wieder kleine Anekdoten, Rückblenden oder einfach ein paar Fakten, zum Beispiel zu den Ländern, zu Amerikanern oder zum Glauben. Letzterer spielt durchaus eine große Rolle im Buch und für Liz, aber ohne esoterisch oder übertrieben zu wirken. Außerdem muss man sich daran gewöhnen, dass es eben kein wirklicher fiktiver Roman ist, womit ich aber schnell gut zurecht gekommen bin, so wie auch mit ihrem fesselnden, flüssigen Schreibstil. Auch die eher kurzen 108 Kapitel trafen ganz meinen Geschmack. 

Teil 1 in Italien, „Dolce Vita“, hat mir sowohl im Film als auch im Buch am besten gefallen. Diesen Buchteil hatte ich auch am schnellsten durch und war vollkommen verliebt in die Idee und das Gefühl. Das ganze Buch weckt übrigens eine unglaubliche Reiselust und Fernweh.
Teil 2 fand ich etwas zäher, so wie es eben auch im Buch ist - nach dem ganzen Schlemmen und „Dolce far niente“ (das süße Nichtstun) ist ein Ashram mit seinen vielen Aufgaben, dem frühen Aufstehen und Liz‘ angestrengter Suche nach innerem Frieden kein so großer Spaß. Nichtsdestotrotz hat genau dieses Kapitel bei Liz den Wandel ergeben und sie zu sich selbst geführt.
Der letzte Teil erinnert ein bisschen an Urlaub und war nochmal ein schöner, erholsamer Abschluss. Ich habe alle drei Teile mit etwas zeitlichem Abstand gelesen und empfand es wie 3 verschiedene Bücher.

Resümierend hat das Buch einfach genau meinen aktuellen Nerv und meine Stimmung zum Thema Achtsamkeit getroffen. Ich habe Liz‘ achtsame Worte und ihre Abenteuer in mich aufgesogen und das Buch Lieben gelernt. Mit den weisen Ratschlägen und der mitreißenden Reisestimmung wird es ein ganz besonderes Buch und das Perfekte für meinen Jahresbeginn für mich sein.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches City of Girls (ISBN: 9783596034949)C

Rezension zu "City of Girls" von Elizabeth Gilbert

Nervig
ckfreevor 2 Monaten

Diese Buch soll eine "Hymne auf die Freuden des Lebens" sein? Dann habe ich es offensichtlich falsch verstanden. Denn die Seiten, die ich gelesen habe, beschränken sich auf oberflächliches Geplänkel eines verwöhnten Görs, das sich mit Partys, Alkohol und Drogen oder Männern und Sex im Überfluss die Tage und Nächte füllt.
Das ist weder spannend noch interessant. Obwohl die Themen und die Zeit im New York der 1940er durchaus Potenzial für eine facettenreiche Story gehabt hätten, wird dies durch klischeehafte Darstellungen und ein selbst für damalige Zeit antiquiertes Frauenbild zunichte gemacht.
Die Leichtigkeit, die das Cover versprüht und die der Klappentext suggeriert, übertragen sich jedenfalls nicht auf die Kapitel. Ich habe mich durch ein Drittel des Buches gequält, in der Hoffnung, es passiert noch irgendetwas von Bedeutung. Doch Fehlanzeige, weshalb ich es dann abgebrochen habe. Wieder ein Buch, das m. E. zu Unrecht so hoch gelobt wird und die Lesezeit nicht wert ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Watsons (ISBN: 9783423125413)J

Rezension zu "Die Watsons" von Jane Austen

Ich vergöttere diese Autorin <3
Judy_Buchvor 7 Monaten

Worum geht’s?
„Die Watsons“ von Jane Austen ist ein literarisches Meisterwerk, indem die Hauptprotagonistin Emma Watson vielerlei Probleme lösen muss bis schlussendlich die Hochzeitsglocken läuten können.
Emma Watson wächst bei ihrer Tante weit entfernt von ihrem ursprünglichen Elternhaus auf, bis ihre wohlhabende Verwandte noch einmal neu heiratet und somit Emma nicht mehr als Erbin in Frage kommt. Sie kehrt zurück zu ihrem kränklichen Vater, den sie mit ihrer Schwester Elizabeth von nun an sorgevoll pflegt.
Emma, die ihre engsten Verwandten seit Kindertagen nicht mehr gesehen hat, muss sich an das einfach Leben erst einmal wieder gewönnen und wird mit dem Klatsch & Tratsch ihrer Schwester immer wieder konfrontiert. Diese erzählt ihr viele Details zu einigen Leuten, die sie bis jetzt z. B auf Bällen, getroffen hat. Elizabeth nimmt meist kein Blatt vor den Mund und berichtet eifrig von den negativen Eigenschaften der feinen Gesellschaft. Emma lernt erwähnte Personen nach und nach kennen und zweifelt immer mehr an den Gerüchten, die ihre Schwester in den Raum geworfen hat.

Sie kommt in der feinen Adelsgesellschaft gut an und bekommt die Chance die Wahrheit über die „verurteilten“ Edelmänner und Edeldamen ihrer Schwester herauszufinden. Dabei weckt sie das Interesse von mehreren Männern. Jedoch hat sie nur Augen für den Einen, der zu bescheiden ist, ihr wirklich den Hof zu machen.

Meine Meinung:
Der Roman ist mit das erste Werk der berühmten Autorin, das später anonym beendet wurde. Ich finde es schade, dass die zweite Autorin sich nicht getraut hat ihren Namen preiszugeben, da ich finde sie hat sich als würdig erwiesen. Ich habe kaum bemerkt, wann die letzten Seiten von Jane geschrieben worden sind und wann jemand anderes angefangen hat weiterzuschreiben. Jane Austens Stellvertreterin hat einen guten Job gemacht und sich ihrem Schreibstil sehr gut angepasst.

Die Watsons ist eine typische Jane Austen Geschichte, in denen sich die Autorin auf ihre dezente Art über die damalige Gesellschaft lustig macht. Jane Austen war selber nie verheiratet, hat aber ihren Buchfiguren nach viel Drama und Missverständnissen immer ein Happy End versprochen. Man weiß was einen erwartet, es ist nichts sonderlich Neues, aber der Schreibstil von Austen verzaubert mich jedes Mal aufs Neue. Man erkennt die Ironie in ihren Sätzen, die viel in Monologen stattfinden, da man damals noch nicht öffentlich über das ein oder andere gesprochen hat. Auch wenn ich persönlich nicht viel mit Heirat und Kindern anfangen kann, so überzeugen mich Janes Erzählungen immer wieder. Meist passiert nicht viel in ihren Romanen, aber die Erzählweise gibt einem das Gefühl es passiert mehr als man ahnt.

„Die Watsons“ lässt vermuten, dass Jane hier ihre ersten Charaktere zusammengebastelt hat. So ist Emma Watson eine Kombination aus Elizabeth Bennet, Ellinor Dashwood und Anne Elliot, und ihre Schwester dagegen eine Mischung aus Lydia Bennet, Marianne Dashwood und Emma Woodhouse. Zumindest ist dies meine persönliche Abschätzung nachdem ich alle Jane Austen Geschichten schon mehrfach verschlungen habe, ob als Buch, Hörbuch oder Film.

Die Verwirrspiele, die wie bereits erwähnt in jedem Jane Austen Roman vorkommen, sind auch hier wieder optimal eingebaut und man amüsiert sich köstlich über den feinen Adel und ihre „Problemchen“, die zu mehr als einer missverständlichen Situation führen.

Das vorgegebene Cover auf Lesejury stellt vermutlich Emma Watson selbst dar. Meines Erachtens eine passende Darstellung, da ich sie mir auch so vorgestellt habe in Etwa. Ich besitze noch ein anderes Cover, auf dem man vermutlich auch Emma mit einem jungen Mann im Arm sieht. Wer dieser ist, stellt sich am Ende der Geschichte heraus.

Ich muss sagen, dass selbst ich anfangs gedacht hätte, die Wahl von Emmas Herzensmann würde ein anderer sein. Ein bestimmter männlicher Name fiel zu Anfang des Buches sehr oft, was meist darauf hindeutet, dass dieser noch einen großen Part einnehmen wird in dem Buch. Dies war auch der Fall, aber anderes als erwartet. Natürlich kann ich nicht nachvollziehen, ob Jane Notizen hatte und man sich dann beim Schreiben daran orientiert hat oder ob die zweite Autorin ihr persönliches „Happy End“ zusammengeschnipselt hat. Wobei ich sagen muss, so wie es schließlich gekommen ist, also welches Paar am Ende zusammengefunden hat, gibt für mich auch mehr Sinn. Zumal ich diese Beziehung auch für wesentlich gesünder halte als die, die eventuell zu Beginn vermutet wird.

Fazit:
Ich zähle „Die Watsons“ zu meinen Lieblingsbüchern, weil ich den die Erzählperspektive der Autorin und auch ihre Art und Weise wie sie „immer wieder denselben Inhalt“ so genial verpacken kann, dass mir nie langweilig wird.

In diesem Sinne: Ein Hoch auf Jane Austen und ein großes Lob an ihre namenlose Stellvertreterin!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Vivian verlässt in den 1940er Jahren ihre provinzielle Heimat, um in New York das Leben in vollen Zügen zu genießen. Tagsüber näht sie Brautkleider, nachts zieht sie durch die Clubs und Bars von Manhattan – Liebe und Leidenschaft inklusive. Doch durch einen öffentlichen Skandal, wird ihr Leben auf den Kopf gestellt ...

Gemeinsam mit Argon verlosen wir 30 MP3-CDs.

Herzlich Willkommen zu einer neuen Hörrunde mit Argon.

Gemeinsam wollen wir das Hörbuch zu Elizabeth Gilberts neuem Roman "City of Girls" hören und dabei in das aufregende Leben von Vivian im New York der 1940er Jahre eintauchen. Elizabeth Gilbert ist mit ihrem Bestseller "Eat, Pray, Love" weltbekannt geworden. In "City of Girls" feiert sie die Freuden des Lebens und erzählt die Geschichte einer jungen Frau die voller Hingabe für die Verwirklichung ihrer Träume kämpft. 

Wir verlosen 30 Hörbücher als MP3-CD. Gesprochen wird das Hörbuch von Cathlen Gawlich.

884 BeiträgeVerlosung beendet
G
Letzter Beitrag von  Glueckskleevor einem Jahr

Viel, viel zu spät, aber hier auch endlich noch meine ausstehende Rezension für die Hörrunde:


https://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/City-of-Girls-2372858513-w/rezension/2923173078/

Eine Liebeserklärung an die Macht der Inspiration und Kreativität

Elizabeth Gilbert landete mit "Eat, Pray, Love" einen Welterfolg und inspirierte mit ihrer persönlichen Geschichte viele Menschen weltweit. Um Inspiration und Kreativität geht es auch in "Big Magic – Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen", dem neuen Buch der Autorin. Darin gibt sie basierend auf ihren eigenen Erfahrungen viele Tipps und macht Mut, die Dinge, die man wirklich liebt, auch zu tun!

Mehr zum Buch:

Elizabeth Gilbert hat eine ganze Generation von Leserinnen geprägt: Mit EAT PRAY LOVE lebten wir Dolce Vita in Italien, meditierten in Indien und fanden das Glück auf Bali. Mit BIG MAGIC schenkt uns die Autorin eine begeisternde Liebeserklärung an die Macht der Inspiration, die aus jedem von uns einen kreativen Menschen machen kann.
Warum nicht endlich einen Song aufnehmen, ein Restaurant eröffnen, ein Buch schreiben?
Elizabeth Gilbert vertraut uns die Geschichte ihres Lebens an – und hilft uns dadurch, endlich an uns selbst zu glauben.


>> Leseprobe

Seid ihr gespannt darauf zu erfahren, was Elizabeth Gilbert zu Themen wie Kreativität und Inspiration zu erzählen hat? Dann macht bei unserer Challenge im September mit! Wir vergeben gemeinsam mit dem FISCHER Verlag 50 Exemplare von "Big Magic – Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen" unter allen, die sich hier bis einschließlich 16. September 2015 über unser Bewerbungsformular ganz oben bewerben und verraten, wieso sie gern mitmachen würden!*

In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben, für deren Erfüllen ihr Punkte sammeln könnt. Wer bei der FISCHER Challenge im September die meisten Punkte sammelt, gewinnt ein wunderbares Wohlfühlpaket von Rituals im Wert von 100€. Die Plätze 2 - 10 erhalten je ein Buchpaket mit neuem Lesestoff fürs Bücherregal.

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Challenge im September teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

###YOUTUBE-ID=_waBFUg_oT8###
>> Elizabeth Gilbert und ihr TED-Talk zur Kreativität

Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben der FISCHER Challenge im September endet am Mittwoch, dem 21. Oktober 2015 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen. Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem einige Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sicht also!

Für die Jahreswertung der FISCHER Jahreschallenge könnt ihr außerdem Punkte sammeln, indem ihr Rezensionen zu den FISCHER Neuerscheinungen von 2015 sammelt. Alle Infos findet ihr hier:

Übersicht zur Jahreschallenge
| Sammelthema für Rezensionen

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der Monatschallenge bis spätestens 21. Oktober 2015. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!
1923 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  britta70vor 7 Jahren
Jepp, bei mir ist leider noch gar nichts angekommen :-((
Hallo ihr! ich weiß eigen Werbung stinkt aber es ist doch schade wenn man einen Blog führt und null Leser hat. ich verlose ein neues Buch an irgendjemanden der mir bis Freitag auf meinem neuen Buch Blog folgt. Ihr nehmt automatisch daran Teil wenn ihr unter meinen ersten Blogpost schreibt welches euer Lieblings Liebesroman ist ! Den Gewinner wähle ich per Zufallsprinzip (falls überhaupt jemand mitmacht) LG eure ellie Mein Blog: nochsoeinbuchblogg.blogspot.de
12 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Leylascrapvor 8 Jahren
Um dich zu folgen musst du noch unter Layout den follower Button einbauen. Sonst wird es nichts mit folgen. ;) Kommentiert habe ich auf jeden Fall deinen Beitrag.

Zusätzliche Informationen

Elizabeth Gilbert wurde am 17. Juli 1969 in Waterbury, CT (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Elizabeth Gilbert im Netz:

Community-Statistik

in 2.522 Bibliotheken

von 408 Lesern aktuell gelesen

von 26 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks