Elizabeth Chadwick

 4 Sterne bei 313 Bewertungen
Autorin von Die Erbin der Festung, Das Lied der Königin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elizabeth Chadwick (© privat)

Lebenslauf von Elizabeth Chadwick

Weil die Vergangenheit viel zu erzählen hat: Elizabeth Chadwick wurde 1957 geboren und ist eine britische Autorin. Obwohl sie bereits mit 15 Jahren begann, Geschichten zu schreiben, wurde ihr erster historischer Roman "Die wilde Jagd" erst im Jahre 1990 veröffentlicht, für den sie sogleich ausgezeichnet wurde. Seitdem veröffentlichte sie viele weitere historische Romane. Dazu zählt auch der Roman zum Film First Knight (dt. Der erste Ritter) mit Sean Connery und Richard Gere im Jahr 1994, den sie nach dem Drehbuch verfasste. Es wurde ein weltweiter Erfolg, und die chinesische Ausgabe dieses Buches ist ihr ganzer Stolz.  Heute ist sie erfolgreiche Schriftstellerin diverser historischer Romane, die allesamt im Mittelalter spielen. Chadwick lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Nottingham.

Neue Bücher

Cover des Buches Das Herz des Feindes (ISBN: 9783734110825)

Das Herz des Feindes

 (1)
Erscheint am 17.08.2022 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Elizabeth Chadwick

Cover des Buches Die Erbin der Festung (ISBN: 9783442363469)

Die Erbin der Festung

 (37)
Erschienen am 11.09.2006
Cover des Buches Der Ritter der Königin (ISBN: 9783641149826)

Der Ritter der Königin

 (24)
Erschienen am 28.08.2014
Cover des Buches Das Lied der Königin (ISBN: 9783442383535)

Das Lied der Königin

 (25)
Erschienen am 18.08.2014
Cover des Buches Die normannische Braut (ISBN: 9783641035471)

Die normannische Braut

 (24)
Erschienen am 04.03.2010
Cover des Buches Die Braut des Ritters (ISBN: 9783442363452)

Die Braut des Ritters

 (24)
Erschienen am 13.11.2006
Cover des Buches Der scharlachrote Löwe (ISBN: 9783641162351)

Der scharlachrote Löwe

 (21)
Erschienen am 29.01.2015
Cover des Buches Das Banner der Königin (ISBN: 9783641150891)

Das Banner der Königin

 (17)
Erschienen am 05.08.2014
Cover des Buches Die Rose von Windsor (ISBN: 9783641135379)

Die Rose von Windsor

 (19)
Erschienen am 25.11.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elizabeth Chadwick

Cover des Buches Das Herz des Feindes (ISBN: 9783734110825)P

Rezension zu "Das Herz des Feindes" von Elizabeth Chadwick

Nach dreißig Jahren endlich veröffentlicht- Das Prequel zu „Die wilde Jagd“. Elizabeth Chadwicks Erstlingsroman
Pitzivor 4 Monaten

Ashdyke, walisisches Grenzgebiet, im Jahre des Herren 1069:

 Christen lebt zusammen mit ihrem um viele Jahre älteren Gatten Lyulph ein eher bescheidenes Leben, seit er nach einem Feldzug verwundet zurückkehrte. Zwar sind sie die Besitzer eines ansehnlichen Landgutes nebst Burg, doch macht ihnen die unsichere, politische Lage das Leben nicht unbedingt leichter. Vor allem, seit sich Christens unbesonnener Bruder, Owain, den Rebellen angeschlossen hat, die die Normannen offen bekämpfen. Doch seitdem Willhelm der Eroberer auf dem Königsthron sitzt, hat dieser geschworen, allen Aufrührern und deren Unterstützern den Garaus zu machen und setzt seine Befehle mit unerschütterlicher Härte durch.

 Als Owain, eines Tages, wieder einmal mit der Bitte an sie herantritt, ihn und seine Männer mit Nahrungsmitteln und Pferden zu versorgen, lockt er unbewusst seine Gegner nach Ashdyke. Das ungleiche Kampfesgemetzel endet in einem Flammeninferno und nur den zufällig heranreitenden Männern aus Wilhelms Gefolge, die angeführt werden von Miles le Gallois, ist es zu verdanken, dass es überhaupt Überlebende gibt. Obwohl Miles scheinbar ein aufrichtiger Normanne ist, der Christen mit großer Freundlichkeit und Nachsichtigkeit begegnet, stellt er die frischgebackene Witwe allerdings auch gleich vor eine schwere Wahl. Entweder sie nimmt ihn zum Manne, so dass Ashdyke an ihn fällt, das er in Folge wieder aufbauen lässt oder aber sie nimmt den Schleier.

Trotz ihrer Trauer begreift Christen sogleich, dass ihr keine große Wahl bleibt, denn sie hat einst geschworen das Land ihres Vaters und seine Bewohner von allem Unbill zu schützen und so gibt sie Miles Werben um ihre Hand nach.

Beide werden sogleich miteinander verheiratet, doch auch nach ihrer Eheschließung bleibt dem Paar nicht viel Zeit sich kennenzulernen. Denn nicht nur Owain hat Miles Rache geschworen. Auch der mächtige William FitzOsbern, Earl of Hereford hat ein Auge auf Ashdyke geworfen und zu allem Überfluss verlangt der König höchstpersönlich Miles Anwesenheit bei Hofe…

 Vor vielen Jahren, Ende der 80er Jahre, entdeckte ich im Buchladen einen Doppelband, der mir, aufgrund seines stechend smaragdfarbenen Coverlayouts, ins Auge stach. Es handelte sich dabei um zwei historische Romane von Elizabeth Chadwick und obwohl ich die Farbe des Covers eher grenzwertig fand, ;-) gab ich dem Doppelband dennoch eine Chance. Nach dem Lesen der beiden Romane „Die wilde Jagd“ und „Die Füchsin“, war ich restlos begeistert, denn Elizabeth Chadwicks Geschichten waren so voller Emotionen, Dramatik, Spannung und vor allem wirkten sie „echt“, da der historische Rahmen hier nicht nur schmückendes Beiwerk war, sondern nahm einen großen Platz in den Romanen einnahm. Zudem fand ich es gut, dass die Autorin das Mittealter nicht romantisch verklärte. Zwar waren ihre Romanheldinnen durchaus mutige und clevere Damen, doch andererseits auch Frauen ihrer Zeit, die wussten, welch geringen Spielraum sie hatten, in einer von Männern so dominierten Welt und deren Schachzüge daher noch um so beeindruckender wirkten, in ihrem Bestreben, sich gegen ihre Ehemänner und politische Gegner zu wappnen/ zu behaupten.

Als ich nun, eher zufällig, im Weltbildkatalog „Das Herz des Feindes“ entdeckte, freute ich mich sehr, denn zum einen hatte Weltbild die Neuerscheinung mit einem sehr ansprechenden Coverlayout bedacht und zum anderen fand ich nämlich schnell heraus, dass es sich bei „Das Herz des Feindes“ um das Prequel zu „Die wilde Jagd“ handelt. Eine Nebenfigur aus „Die wilde Jagd“, die Tochter des Earl of Hereford, hat hier ebenfalls kleine Auftritte, wenn sie auch nicht unbedingt am Hauptgeschehen des er Story beteiligt ist. Übrigens erscheint dieses Buch, in ein paar Monaten als TB Ausgabe bei Blanvalet!

 Wie man im Nachwort der Autorin erfahren kann, lag „Das Herz des Feindes“ viele Jahrzehnte in ihrer Schublade. Nachdem es vom ersten Verlag abgelehnt wurde, stoppte sie diesbezüglich ihre Bemühungen; auch weil sich ihre danach geschriebenen Romane so gut verkauften. Doch ganz hatte sie die Hoffnungen nicht aufgegeben und nun, über dreißig Jahre nach der eigentlichen Entstehung, ist es endlich so weit, dass Leser und Fans der Autorin, das bis dato unveröffentlichte Buch in Händen halten und verschmökern können.  

 Zugegeben, man merkt dem Buch an, dass es ein Erstlingswerk ist, selbst wenn es nochmals überarbeitet wurde. So stolpert man, ab und an, über abrupte Szenenwechsel. Oder aber, über Dialoge, die nicht mit der nötigen Ausführlichkeit dargeboten werden. Zwar kann man sich gut in das Heldenpaar hineindenken, doch hätte ich mir auch beim Erzählen der Liebesgeschichte mehr Tiefe gewünscht. Andererseits konnte mich aber auch „Das Herz des Feindes“ schnell packen; schon ob seiner spannenden politischen Handlung. Aber, wenn man Elizabeth Chadwicks übrige Bücher kennt, weiß man, dass die Autorin noch viel mehr kann. Es ist durchaus ein guter, historischer Roman und ich finde auch, dass die Veröffentlichung dieser Geschichte seine Berechtigung hat, aber man sollte andererseits keine Vergleiche zu den aktuellen Büchern von E. Chadwick ziehen. Mir hat das Lesen dieses Romans reichlich nostalgische Gefühle beschert und wer mit einer gewissen Unperfektheit in gewissen, angesprochenen Punkten leben kann oder aber ein Fan der Autorin und ihrer Bücher ist, sollte dem Roman durchaus eine Chance geben.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Lied der Königin (ISBN: 9783442383535)I

Rezension zu "Das Lied der Königin" von Elizabeth Chadwick

Das Ende einer Kindheit und der Aufstieg zur Königin von Frankreich
Isar-12vor 7 Monaten

"Das Lied der Königin" ist der erste Band der Alienor-Trilogie von Elizabeth Chadwick. Im Alter von 13 Jahren wird die junge Alienor von Aquitanien mit dem französischen Prinzen vermählt. Schon kurze Zeit später nimmt ihr Leben eine weitere Wende, als die beiden als Königspaar den Thron besteigen. König Louis, anfangs seiner neuen Gattin noch sehr zugetan, verfällt aber immer mehr in seiner Frömmigkeit. Einerseits benötigt er einen Thronerben, andererseits teilt er mit seiner Gemahlin immer weniger das Bett, nachdem das erste Kind eine Tochter ist. Die beiden entzweien sich immer mehr und doch zwingt Louis seine Gemahlin auf die lange und gefährliche Pilgerreise nach Jerusalem mitzukommen. Nach langen verlorenen Jahren gelingt Alienor die Annullierung ihrer Ehe mit Louis, aber sie ist sich bewusst, dass nur eine neue Ehe sie als Herzogin von Aquitanien schützt. Dies gelingt ihr mit dem jungen Henry, seines Zeichen Herzog der Normandie und Anwärter auf die englische Krone. Es beginnt für sie ein neues Leben. Viele historische Romane dieser Epoche befassen sich mit den männlichen Königen. Elizabeth Chadwick stellt in dieser Trilogie den Werdegang der Elenore von Aquitanien dar, beginnend nach dem Tod ihres Vaters als sie von heute auf morgen mit 13 Jahren ihre Kindheit verliert. Zugleich zeichnet die Autorin das Bild der Frau in jener Zeit, auch wenn sie wie Alienor eine Königin ist. Mit viel Mut und Willen muss diese an der Seite eines Königs leben, der vor lauter Gebeten und Frömmigkeit teils den Sinn seiner Ehe verkennt. Er erzwingt sogar Alienors Teilnahme am Kreuzzug und ist hauptverantwortlich am Scheitern dieser Ehe. Dass er dadurch nicht nur seine Gattin mitsamt dem Herzogtum Aquitanien verliert, sondern auch noch den Angevinern in die Karten spielt, ist ihm nicht bewusst. Der Leser erfährt in diesem Roman viel über die junge Alienor und ihr Leben am französischen Hof. Die Charaktere sind gut dargestellt und es ist interessant über einen Zeitraum von siebzehn Jahren das Leben der jungen Frau zu verfolgen. Für mich ein guter historischer Roman und ich bin gespannt auf die beiden anderen Bände der Trilogie.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die irische Prinzessin (ISBN: 9783734109218)P

Rezension zu "Die irische Prinzessin" von Elizabeth Chadwick

Richard Strongbow und seine irische Frau
Petra78vor 8 Monaten

So gespannt auf das neue Buch von Elizabeth Chadwick - und so enttäuscht.

Die Geschichte beginnt mit der Geburt der irischen Prinzessin Aoife und den blutigen Kämpfen innerhalb des Landes. Der König wird mitsamt seiner Familie ins Exil geschickt, wo er bei Richard de Clare um Hilfe bittet. Dieser ist enttäuscht von Henry II willkürlicher Regentschaft und hofft auf Reichtum und Ländereien in Irland. Um den Pakt zu besiegeln werden Aoife und Richard verheiratet. Doch in Irland herrschen noch viele Jahre voll Unruhe und Kämpfe. Auch der schwierige englische König Henry II macht das Leben der de Clares nicht unbedingt einfacher.
Ach, die Geschichte hätte so viel hergegeben. Bestes Beispiel hierfür ist Sabrina Qunajs Buch "Die fremde Prinzessin". Mit diesem Buch wurde ich zum Fan von Richard de Clare und seiner Familie.
Doch Elizabeth Chadwicks Erzählung konnte mich leider nicht abholen. Ich fühlte mich immer am Rande des Geschehens, nie mitten drin. Aoife wird als sehr schwieriger Charakter dargestellt, die wenig liebenswertes aufweist. Andauernd drehen sich ihre Gedanken um das Festigen der Herrschaftsansprüche auf alle Ländereien, Richard ist hier nur der Garant für Sicherheit.
Mag sein, dass ich durch Qunajs Geschichte auch auf der Seite Raymond de Gros stehe und dadurch die dunklen Charaktereigenschaften ablehne, die ihm durch Chadwick verliehen wurden.
Alles in allem lässt mich diese Story enttäuscht zurück und ich werde mir als Wiedergutmachung nochmal "Die fremde Prinzessin" gönnen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben,

ich befinde mich gerade in einer kleinen Leseflaute bzw. bin ich mit den letzten Büchern etwas unzufrieden.
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Buch oder einer Buchreihe, die mich endlich wieder verschlingt und erst mit der letzten Seite wieder ausspuckt :-)

Bei folgenden Reihen habe ich diesen Suchtfaktor entwickelt:
Fantasy:
George R. R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer
Robin Hobb - Farseer-Reihe und LiveShip Traders
Diana Gabaldon - Outlander
John Gwynne - Macht,...
Markus Heitz - Zwerge

Historische Romane:
Elizabeth Chadwick - (fast) alle Romane
Rebecca Gable - alle Romane, die in England spielen
Philippa Gregory - alle Romane
Sabrina Qunaj - alle histo Romane
Sara Donati - Wilderness-Reihe

Ich mag ganz gerne, wenn auch eine Liebesgeschichte eingesponnen ist - allerdings sollte es kein "Schmachtfetzen" mit historischem Setting sein. Ich mag Ritter und das Leben bei Hof, gerne mit vielen Intrigen und Verrat (=Das Lied von Eis und Feuer) Ich mag auch spannende Abenteuer (=Outlander) oder eine Quest mit schrulligen Kumpanen (=Zwerge).

Autoren, die ich absolut auschließen kann:
Iny Lorentz
Sabine Ebert
Wolfang Hohlbein

Ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir ein paar Bücher vorschlagt, die ungefähr in meine Wunschrichtung gehen. Vielleicht finde ich endlich wieder eine Buchreihe, die mich richtig begeistern kann.




3 Beiträge
S
Letzter Beitrag von  samy_evilvor einem Jahr

Hi Petra

Dann musst du dir eine andere Taktik suchen.

Wenn ich mal wieder nicht weiß was ich lesen oder hören soll, dann überlege ich mir grob in welche Richtung es gehen soll. Fantasie - BDSM - Katz und Maus Spiel - DarkRomance - Mafia oder Millionär .....Da diese groben Themen auch Genre übergreifend sind hilft das auch manchmal.

Und so wie du, bin ich auch jemand, der nach Stimmung liest/hört. Das entscheidet sich in welche Richtung es geht.

weiterhin viel Spaß beim Stöbern und viel Erfolg

LG Samy 😈💜😈

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks