Durian Sukegawa

 4,2 Sterne bei 197 Bewertungen
Autor von Kirschblüten und rote Bohnen, Die Katzen von Shinjuku und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Durian Sukegawa

Durian Sukegawa, geboren 1962, studierte an der Waseda-Universität in Tokio Philosophie. Er schreibt Romane und Gedichte, außerdem ist er in Japan als Schauspieler, Punkmusiker und Fernseh- sowie Radiomoderator bekannt. ›Kirschblüten und rote Bohnen‹ (DuMont 2016) war in Japan ein Bestseller und wurde von Naomi Kawase als Beitrag für Cannes 2015 verfilmt. Zuletzt erschien ›Die Insel der Freundschaft‹ (DuMont 2017).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Durian Sukegawa

Cover des Buches Kirschblüten und rote Bohnen (ISBN: 9783832164126)

Kirschblüten und rote Bohnen

 (118)
Erschienen am 06.04.2022
Cover des Buches Die Katzen von Shinjuku (ISBN: 9783832166205)

Die Katzen von Shinjuku

 (43)
Erschienen am 17.02.2022
Cover des Buches Die Insel der Freundschaft (ISBN: 9783832164683)

Die Insel der Freundschaft

 (34)
Erschienen am 08.10.2018
Cover des Buches Die Katzen von Shinjuku: Roman (ISBN: B08NN4YM32)

Die Katzen von Shinjuku: Roman

 (1)
Erschienen am 12.02.2021
Cover des Buches Sweet Bean Paste (ISBN: 9781786071958)

Sweet Bean Paste

 (1)
Erschienen am 14.11.2017

Neue Rezensionen zu Durian Sukegawa

Cover des Buches Die Katzen von Shinjuku (ISBN: 9783832166205)Jin_nys avatar

Rezension zu "Die Katzen von Shinjuku" von Durian Sukegawa

Review
Jin_nyvor einem Monat

Es treffen sich zwei Außenseiter in Shinjuku in einer heruntergekommenen Bar. Beide haben das Vertrauen in Menschen schon längst verloren, Yume stellt Katzen über die Menschen und Yama verzweifelt immer wieder darüber, dass er seinen Platz in der Gesellschaft nicht findet. Beide sind sozial nicht tauglich und landen immer wieder auf dem Boden der Tatsachen. Das Treffen der beiden bleibt nicht ohne Folgen und lenkt das Leben der beiden in ungeahnte Wege.

Die Geschichte an sich klingt harmlos und das Ganze fängt auch in einem einfachen, leichten Ton an. Das Buch liest sich schnell und die ganze Umgebung ist wie in Watte gehüllt. Niemand hört die inneren verzweifelten Stimmen von Yama, aber er schafft es auch nicht sich aus seinem Kokon zu befreien. Wie man sich vorstellen kann, verändert sich das Leben von Yama massiv durch das Treffen mit Yume, auch wenn die Geschichte nicht so verlaufen ist wie ich es mir vorgestellt habe. Auch schafft es der Autor die Herzen zu berühren ohne eine überreizende oder irritierende Sprache zu nutzen.
Die Wörter und Beschreibungen im Buch sind absolut wunderschön und hinreissend. Man fühlt sich irgendwo zwischen den jugendlichen Idealen und der harten Realität. Das Buch hätte kürzer gefasst werden können für mein Geschmack, aber für das Ende hat es auf jeden Fall 5 Sterne verdient.
Die Geschichte hat sanfte Wellen geschlagen, bis sie am Ende mein Herz so sehr berührt hat, dass ich mit Tränen in den Augen trotzdem gelächelt habe.

** Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt **

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Katzen von Shinjuku (ISBN: 9783832166205)sasa_moons avatar

Rezension zu "Die Katzen von Shinjuku" von Durian Sukegawa

Vom Scheitern und Auffangen
sasa_moonvor 2 Monaten

„Da Farbschwäche bei uns Jungen so häufig vorkam, hielt ich diese Beeinträchtigung für harmlos. Und überhaupt konnte ich nicht begreifen, wieso ich von anderen wegen der Art, wie ich Farben wahrnahm, gehänselt wurde. Denn ich erfasste doch die Welt mit meinen beiden Augen.“ (S. 33)

Mit „Kirschblüten & rote Bohnen“ konnte mich Durian Sukegawa bereits von sich überzeugen. Gefühlvoll, ungeschönt und mit eindrucksvollen Worten erzählte er die Geschichte dreier Menschen, die mich noch immer zum Nachdenken bringt. Umso gespannter war ich auf diesen Roman.

Das Cover: Der dunkle Farbton der Katze und das helle Pastellrosa des Musters im Hintergrund harmonieren überraschend gut. Auch die zurückhaltende und beinahe wie ein Druck wirkende Darstellung der Katze gibt dem Cover mehr Raum zum Atmen und lässt es leicht und freundlich wirken.

Die Handlung: Yama ist Mitte zwanzig und fühlt sich in seinem Beruf als Fernsehautor nicht genug verstanden und respektiert. Als er eines Tages in die Bar Karinka geht, trifft er auf die Kellnerin Yume, die sich ebenfalls von der Gesellschaft missverstanden und ausgeschlossen fühlt. Zudem tummeln sich Straßenkatzen rund um die Bar. Yama fühlt sich zu diesem Ort hingezogen und fängt schon bald an, seine Besuchenden, sowie Yume besser zu verstehen…

Meine Meinung: Dieses Buch habe ich hauptsächlich in den öffentlichen Verkehrsmitteln gelesen. Es hat mir die Fahrten verkürzt und konnte mich gut unterhalten. Ich habe die Geschichte gerne lesen, auch wenn ich zugeben muss, dass der Roman bei mir kaum bleibenden Eindruck hinterließ. Die Geschichte hatte an so vielen Stellen Potenzial zur Vertiefung gehabt, die jedoch nicht genutzt wurde. Mir fehlte an in vielen Szenen das Gefühl, etwas, was mich stark zum Nachdenken brachte, wie es „Kirschblüten & rote Bohnen“ schaffte. Der Autor spricht hier durchaus ernste Themen an, denen jedoch nicht ausreichend Raum zur Behandlung gegeben wurde. Für mich insgesamt eine schöne Geschichte, die jedoch nur an der Oberfläche kratzt.

Die Charaktere: Yume und Yama haben beide ihre Päckchen zu tragen und sorgen damit zum Ende hin auch für manche Überraschungen. Gleichzeitig fehlte mir jedoch die Nähe zu ihnen. Ich verfolgte ihren Alltag und trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass ich hinterher nicht viel über sie sagen könnte – was sehr schade ist, denn das Potenzial war da. Dafür haben die unterhaltsamen Nebencharaktere so manche Szenen aufgehellt. Besonders Madame Granatapfel konnte mich überzeugen.

Fazit: Gut für zwischendurch und eine Geschichte zum Abschalten. Mit ein wenig mehr Tiefe und Gefühl hätte mir die Geschichte sicherlich noch mehr zusagen können. Hierbei vergebe ich 3/5 Sternen.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Kirschblüten und rote Bohnen (ISBN: 9783832164126)Cadnesss avatar

Rezension zu "Kirschblüten und rote Bohnen" von Durian Sukegawa

Eine Geschichte, die nachhallt
Cadnessvor 4 Monaten

Bücher wie 'Kirschblüten und rote Bohnen' zeigen mir immer wieder aufs Neue, wieso ich das Lesen und das Eintauchen in fremde Welten liebe. So langsam die Geschichte beginnt, so bittersüß endet sie. Man wird förmlich zwischen die Seiten gezogen, was zur Folge hat, dass aus den geplanten 40-50 Seiten schnell einmal 80-90 werden.

'Kirschblüten und rote Bohnen' ist melancholisch, herzerwärmend, tragisch, undurchsichtig und mutmachend - wie das Leben selbst. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Wieso hatte ihn auf einmal ein so starker Überlebenswunsch heimgesucht, wo er sich den Tod doch gewünscht hatte?"

Nach dem großartigen Erfolg seines ersten Romans "Kirschblüten und rote Bohnen" kehrt Durian Sukegawa mit einer neuen Geschichte zurück, die die Erwartungen seiner Leserschaft noch übertreffen wird. Mit "Die Insel der Freundschaft" unternimmt Durian Sukegawa eine faszinierende und magische Reise auf eine kleine Insel mitten im japanischen Archipel. Durch die Begegnung mit den Einwohnern und das Leben in der Natur lernt Ryosuke, der vom Schicksal gebeutelte Held, alles aus einer ganz neuen Perspektive zu betrachten und fängt nochmal ganz von vorn an.

"Die Insel der Freundschaft" ist ein poetischer Roman, der nachdenklich macht und uns zeigt, dass es sich lohnt zu leben. Immer.

Zum Inhalt
Irgendwo im Pazifischen Ozean befindet sich die japanische Insel Aburi – ein aus der Zeit gefallenes Fleckchen Erde. Der junge Ryosuke, der seine Stelle als Koch in einem Restaurant in Tokio verloren hat, nimmt hier einen Job als Bauarbeiter an. Nicht ganz ohne Grund: Ein Freund seines toten Vaters lebt hier. Von ihm erhofft er sich eine Antwort auf die Frage, woran seine Familie zerbrach.
Die Einwohner von Aburi begegnen dem Neuankömmling skeptisch, und die Arbeit erweist sich als hart. Doch Ryosuke schließt Freundschaft mit zwei weiteren Fremden – dem draufgängerischen Tachikawa und der burschikosen Kaoru. Alle drei hadern mit der Vergangenheit, dem Leben und sich selbst. Für sie scheint es keinen Platz auf der Welt zu geben.
Doch gemeinsam begeben sie sich auf die Spuren von Ryosukes Vater – eine Suche, während derer sie lernen, sich auf die Natur und sich selbst zu besinnen. Und schließlich scheint ein Neuanfang möglich…


Lust auf eine Leseprobe?

Zum Autor
Durian Sukegawa, geboren 1962, studierte an der Waseda-Universität in Tokio Philosophie. Er schreibt Romane und Gedichte, außerdem ist er in Japan als Schauspieler, Punkmusiker und Fernseh- sowie Radiomoderator bekannt. "Kirschblüten und rote Bohnen" (DuMont 2016) war in Japan ein Bestseller und wurde von Naomi Kawase als Beitrag für Cannes 2015 verfilmt.

Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Die Insel der Freundschaft" unter allen, die zusammen mit Ryosuke die Insel Aburi und deren Schätze endecken möchten. Habt ihr Lust, dieses Buch im Rahmen einer Leserunde zu lesen, euch darüber auszutauschen und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 20.09., und antwortet auf folgende Frage:

Auf Aburi lernt Ryosuke zu erkennen, worauf es im Leben ankommt.
Und wie sieht es bei euch aus? Was, glaubt ihr, ist das wirklich Wichtige im Leben?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

833 BeiträgeVerlosung beendet
hannelore259s avatar
Letzter Beitrag von  hannelore259vor 5 Jahren
Hier kommt noch meine Rezension. Tut mir leid, dass ich es vergessen hatte und danke fürs Erinnern :) Mir hat die Leserunde und das Buch große Freude bereitet. Vielen Dank dafür. https://www.lovelybooks.de/autor/Durian-Sukegawa/Die-Insel-der-Freundschaft-1453151302-w/rezension/1504771758/

Einfühlsame und eindrucksvolle Geschichte über drei Außenseiter

Könnt ihr euch vorstellen, dass eine einzige Begegnung mit einem Unbekannten ein ganzes Leben verändern kann? Durian Sukegawa zeigt uns, dass es möglich ist. In seinem bewegenden Roman "Kirschblüten und rote Bohnen" erzählt er die Geschichte eines Mannes, der an nichts mehr glaubte, bis eines Tages endlich etwas Schönes geschieht, mit dem er niemals gerechnet hätte. Mit "Kirschblüten und rote Bohnen" landete Durian Sukegawa einen Bestseller in seiner Heimat, der 2015 erfolgreich verfilmt wurde. Habt ihr Lust, literarisch nach Japan zu reisen? Wenn ihr mal wieder eure Sinne verwöhnen möchtet, dann ist dieses Buch genau das richtige für euch!

Zum Inhalt
Sentaro ist gescheitert, nach allen Regeln der Kunst: Er ist vorbestraft, trinkt zu viel, und sein Traum, Schriftsteller zu werden, ist unerfüllt geblieben. Stattdessen arbeitet er in einem Imbiss, der Dorayaki verkauft: Pfannkuchen, die mit einem süßen Mus aus roten Bohnen gefüllt sind. Tag für Tag steht er in dem Laden mit dem Kirschbaum vor der Tür und bestreicht lustlos Gebäck mit Fertigpaste. Bis irgendwann die alte Tokue den Laden betritt. Die weise, aber sichtlich vom Leben gezeichnete Frau kocht das beste Bohnenmus, das man sich nur denken kann. Die Begegnung mit ihr verändert alles. Tokue lehrt Sentaro ihre Kunst und tatsächlich gewinnt er nicht nur die Lust am Backen, sondern auch die Freude am Sinnlichen und an den kleinen Dingen des Lebens zurück. Wenig später wird Wakana, ein Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, zur Stammkundin des Imbisses und schließt Freundschaft mit Tokue und Sentaro. Doch die Welt meint es nicht gut mit den dreien …
"Kirschblüten und rote Bohnen" ist die Geschichte einer besonderen Freundschaft – melancholisch, ohne sentimental zu werden, berührend, ohne kitschig zu sein – und ein zärtlicher Roman von großer Lebensweisheit.


Zum Autor
Durian Sukegawa, geboren 1962, studierte an der Waseda Universität in Tokio Philosophie. Er schreibt Romane und Gedichte, außerdem arbeitet er als Schauspieler, Punkmusiker und Fernseh- sowie Radiomoderator. "Kirschblüten und rote Bohnen" ist sein erster ins Deutsche übersetzter Roman.

Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Kirschblüten und rote Bohnen" unter allen, die mehr über Sentaro, Tokue und Wakana erfahren möchten. Möchtet ihr wissen, welches das Geheimnis des süßen Bohnenmuses ist? Habt ihr Lust, euch über dieses schöne Buch auszutauschen und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann solltet ihr diese Leserunde nicht verpassen. Bewerbt euch* bis zum 13.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Ich liebe Sushi, kleine Reisküchlein und diese niedlichen Bentō Boxen.
Welche Gerichte der japanischen Küche habt ihr schon mal probiert? Hat es euch gefallen oder nicht? Was ist anders als bei uns? Oder habt ihr noch nie japanisch gegessen? In diesem Fall: Seid ihr nicht neugierig?


Ich freue mich auf eure Antworten und kriege jetzt schon Hunger.

Viel Glück!

###YOUTUBE-ID=Qqz52F0YdSY###

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
1023 BeiträgeVerlosung beendet
jaylinns avatar
Letzter Beitrag von  jaylinnvor 6 Jahren
https://zeilenliebe.wordpress.com/2016/04/23/kirschblueten-und-rote-bohnen/ Es war so ein tolles Buch. (PS: ich habe leider nicht bei euch in der Runde mitgelesen)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks