Deon Meyer

 4,2 Sterne bei 898 Bewertungen
Autor von Dreizehn Stunden, Cobra und weiteren Büchern.
Autorenbild von Deon Meyer (©)

Lebenslauf von Deon Meyer

Deon Meyer wurde 1958 im südafrikanischen Paarl geboren und gilt heute als der erfolgreichste Krimiautor Südafrikas. Schon mit 14 Jahren schreibt Deon Meyer seinen ersten Roman, den seine zwei Brüder jedoch ziemlich hart kritisieren. Nach dem Militärdienst und dem Studium an der Universität Potchefstroom arbeitet er zunächst als Journalist, Werbetexter, Internet-Spezialist und Marketingberater. 1994 erscheint sein erster Roman in der Muttersprache Afrikaans: »Tod im Morgengrauen« wird 2006 als TV-Serie in Südafrika ausgestrahlt und macht Deon Meyer in seiner Heimat berühmt. Zeitgleich erobert er mit »Das Herz des Jägers« und »Der traurige Polizist« nicht nur den deutschen Buchmarkt, sondern auch weltweit die Krimi-Szene. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in 20 verschiedenen Ländern. »Das Herz des Jägers« wird mit dem ATKV Prose Prize – einem begehrten südafrikanischen Literaturpreis – ausgezeichnet und kommt in den USA unter die Top Ten-Thriller des Jahres. Hierzulande erhält er sowohl für »Das Herz des Jägers« als auch für »Weißer Schatten« den Deutschen Krimipreis. Deon Meyer lebt mit seiner Frau und vier Kindern in Melkbosstrand.

Alle Bücher von Deon Meyer

Cover des Buches Dreizehn Stunden (ISBN: 9783746630496)

Dreizehn Stunden

 (130)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Cobra (ISBN: 9783746631943)

Cobra

 (122)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Beute (ISBN: 9783746638515)

Beute

 (86)
Erschienen am 16.08.2021
Cover des Buches Der Atem des Jägers (ISBN: 9783746630526)

Der Atem des Jägers

 (63)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Fever (ISBN: 9783746635361)

Fever

 (56)
Erschienen am 15.02.2019
Cover des Buches Sieben Tage (ISBN: 9783746630151)

Sieben Tage

 (56)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Der traurige Polizist (ISBN: 9783746630502)

Der traurige Polizist

 (57)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches Icarus (ISBN: 9783746633046)

Icarus

 (45)
Erschienen am 11.04.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Deon Meyer

Cover des Buches Fever (ISBN: 9783746635361)G

Rezension zu "Fever" von Deon Meyer

Vorausahnung - Episch erzählt
Giorgio_Brunellovor 5 Monaten

Deon Mayer hat diesen Roman vor 2016 geschrieben, denn aus 2016 stammt sein copyright - das war also vor Covid19. Ja, es gab SARS, es gab vor hundert Jahren die Spanische Grippe und und und - aber wer jetzt "Fever" liest, gruselt sich vor der Aktualität. Zum Glück ist es im Roman schlimmer als in unserer Wirklichkeit - und das macht die Geschichte erträglich. Eine Geschichte, die einfühlsam und episch erzählt ist. Man muss sich darauf einlassen, dass sich die Dinge langsam entwickeln - wer von Deon Mayer die rasanten Krimis gewohnt ist, findet "Fever" vielleicht sogar langweilig; aber der Roman ist nicht langweilig, er ist bloß lang. Ich habe mich darauf eingelassen und war am Schluß beinahe enttäuscht, dass es nach knapp 700 Seiten aus ist ...

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783352009662)S

Rezension zu "Todsünde" von Deon Meyer

Der meistgehasste Mann in Stellenbosch
SalanderLisbethvor 5 Monaten

„Stabsfeldwebel, Bennie? Ein scheiß Stabsfeldwebel? Das ist echt erniedrigend!“, seufzte Vaughn Cupido. „Und dann ausgerechnet Laingsburg. Das ist das Fegefeuer, Pappie. Das ist der Abgrund, das ist Heartbreak Hotel, das ist am Arsch der Welt, mitten im Nirgendwo. Kennst du die Karoo? Wenn du im Sommer nicht vor Hitze krepiert bist, stirbst du im Winter vor Kälte. ..“ Auszug Pos. 892 E-Book


Bennie Griessel und sein Partner Vaughn Cupido müssen sich nach den Geschehnissen in Band 7 vor einem Disziplinarverfahren verantworten. Trotzdem ist der vorliegende Band eine in sich geschlossene Geschichte und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Nach der Anhörung werden die beiden Captains der Valke zu Stabsfeldwebel degradiert und sollen in die tiefste Provinz nach Laingsburg versetzt werden. Das ist nicht nur sehr demütigend sondern würde sie auch finanziell vor große Probleme stellen. Besonders Bennie kämpft als trockener Alkoholiker wieder mit den Gedanken an einen Rückfall. Aufgrund der Schützenhilfe ihrer Chefin Kolonel Mbali Kaleni müssen sie dann aber ihren Strafdienst im beschaulichen Stellenbosch nahe Kapstadt antreten und das sorgt erst mal für eine kurze Erleichterung. In Stellenbosch haben die beiden Superstars der südafrikanischen Polizei zunächst einen schwierigen Stand und werden von den Kollegen misstrauisch beäugt. Im Polizeialltag mit viel Fußarbeit angekommen, nehmen sie aber ihren ersten Routineauftrag sehr ernst. Callie de Bruin, ein junger Student wird von seiner besorgten Mutter vermisst gemeldet. Der hochintelligente Junge, aus einfachen Verhältnissen kommend, konnte nur mit einem Stipendium an der Uni studieren. Er gilt als Computernerd, der sich sehr zurückgezogen nur um sein Studium kümmert und kein Interesse an Partys, Drogen oder gar Liebschaften zeigt.

Der meistgehasste Mann von Stellenbosch

In einem weiteren Handlungsstrang verfolgen wir die Immobilienmaklerin Sandra Steenberg, die mit der Vermittlung von Luxusimmobilien als Alleinverdiener das Geld für ihre Familie mit zwei kleinen Kindern nach Hause bringt. Das gestaltet sich immer schwieriger, denn der Immobilienmarkt läuft schlecht. Die im ganzen Land grassierende Korruption hat verheerende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Immer weniger Ausländer wollen in Südafrika investieren, während immer mehr wohlhabende Einheimische ihr Geld außer Landes bringen. Zusätzlich hat die Pleite des zwielichtigen, milliardenschweren Geschäftsmanns Jasper Boonstra viele Menschen in Stellenbosch um ihr Geld gebracht. Als ausgerechnet Boonstra die attraktive Sandra mit dem Verkauf seines Weinguts Donkerdrif beauftragt, hofft sie auf die ersehnte Wende, denn die zu erwartende hohe Provision wäre ihre Rettung und würde sie mit einem Schlag aus ihren Schulden befreien. Sandra will ganz alleine das Ruder rumreißen und ihrem Ehemann, einem Lektor für englische Literatur, der ausgerechnet jetzt ein Sabbatjahr genommen hat, um einen Roman zu schreiben, nicht mit den Sorgen belasten. Auch ihren Schwiegereltern, die die Nichtakademikerin nie wirklich akzeptieren konnten, will sie es beweisen. Boonstra zeigt nicht nur geschäftliches Interesse an ihr und die Situation droht zu eskalieren. Für den Deal muss sie eine Verschwiegenheitsklausel unterzeichnen und kann so ihrem Ehemann nichts von ihren Problemen erzählen.

Ein chaotischer Scheißhaufen von gigantischem Ausmaß

Der Beginn ist aber erstmal sehr spektakulär und actiongeladen. Seit einiger Zeit kommt es am Westkap zu den sogenannten Transit-Raubüberfällen, bei der immer die gleiche Bande von ca. 10 Leuten in 4 gestohlenen Autos Transporter anhalten und ausrauben. Cupido und Bennie sind dabei, als es bei einem Spezialeinsatzkommando zu einer wilden Schießerei mit einer großen Ansammlung von Gewehren und Handfeuerwaffen kommt, das in einem Fiasko endet oder wie Cupido es später ausdrückt „ein chaotischer Scheißhaufen von gigantischem Ausmaß“.

Nach diesem dramatischen Beginn, fast drehbuchreif geschrieben und hier zeigt Meyer sein ganzes Können, plätschert die Geschichte ein bisschen vor sich hin. Die Schwierigkeiten der Immobilienmaklerin und auch die Besorgnis der Mutter des vermissten Studenten nehmen viel Raum ein, sind aber so treffend beschrieben, dass man sich sehr gut in die Figuren einfühlen kann. Man fiebert und bangt mit Sandra Steenberg mit, die es nicht nur mit dem schmierigen, sexistischen Boonstra zu tun hat, sondern sich auch noch gegen ihren raffgieren Chef zu Wehr setzen muss. Meyers Vermögen, konstant nachvollziehbare Menschen zu zeigen, begeistert mich immer wieder. Auch das Privatleben der beiden Valken kommt nicht zu kurz, sorgen sich beide doch aufgrund der Degradierung um die Zuneigung ihrer Liebsten. Cupido kämpft mit seinen Pfunden, was amüsant zu lesen ist, mir aber in der Häufigkeit der Erwähnung fast schon zu viel war. 

Wie für Meyer typisch bewegen sich die losen Erzählfäden eine ganze Weile nebeneinander her, um dann in einem hochexplosiven Showdown aufeinander zu prallen, einschließlich einiger Zufälle. Alles hängt irgendwie miteinander zusammen. Griessel und Cupido erhalten anonyme Briefe, in denen auf einen Verräter in den eigenen Reihen hingewiesen wird und ein hochrangiger Polizist wird auf offener Straße erschossen. Deon Meyers siebter Benny-Griessel-Band „Todsünde“ ist ein kurzweiliger, gekonnt geschriebener Thriller, sprachlich auf hohem Niveau. Er zeigt ein lebendiges Südafrika mit gierigen Superreichen, der armen Bevölkerung und gibt auch kritische Einblicke in den korrupten Staat.

Kommentare: 6
Teilen
Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783352009662)F

Rezension zu "Todsünde" von Deon Meyer

Ein Polizist in Südafrika
fredhelvor 6 Monaten

Wie immer hält mich Deon Meyer von der ersten Seite an gefangen. Seine Hauptfigur, der Polizist Bennie Griessel, ist eigentlich ein kaputter Typ. Mit seiner Alkoholsucht hat er seine Ehe ruiniert, der Sohn hat sich von ihm abgewandt. Nach einem Rückfall ist Bennie nun erneut monatelang abstinent, doch er und sein bester Freund und Kollege Cupido werden degradiert und nach Stellenbosch zwangsversetzt. Sowohl finanziell als auch psychisch ist das für Bennie sehr belastend, der Gedanke an Alkohol tritt wieder stärker in den Vordergrund. 

Zum Glück werden Bennie und Cupido auf zwei wichtige Fälle angesetzt, bei denen sie erneut beweisen können, wie perfekt sie zusammen arbeiten.

Es ist schön, von Folge zu Folge mitzuerleben, wie sich Bennie, aber genauso Cupido und weitere Personen aus dem engeren Kollegen- und Bekanntenkreis weiterentwickeln. Man erhält Einblick in deren Privatleben, doch genauso wird die Korruption in den Reihen der Polizei angeprangert. Da der Autor selbst in Südafrika lebt, sind die Beschreibungen von Handlungsort und Lebensweise authentisch. Immer wieder überrascht er mit komplexen Plots. Es gibt grundsätzlich mehrere Handlungsstränge, die er an den spannendsten Stellen wechselt. Bis jetzt war jede Griessel-Folge für mich ein Garant für Hochspannung und so kann ich auch "Todsünde" wieder jedem Thrillerfan empfehlen.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community




###YOUTUBE-ID=oq_S02vy56o###

Ein packendes Abenteuer-Epos über das, was im Leben zählt

»Ich will vom Fieber erzählen, von unserer Stadt Amanzi – und von dem Mord an meinem Vater Willem.«

Nicolaas Storm fährt mit seinem Vater Willem durch ein vollkommen verändertes Südafrika. Nach einem Fieber, das weltweit fünfundneunzig Prozent der Menschen getötet hat, versuchen die beiden, einen sicheren Platz zum Leben zu finden. Das Land ist in einem Zustand der Gesetzlosigkeit. Gangs ziehen schwerbewaffnet umher, wilde Tiere bedrohen die Menschen. Schließlich aber finden Vater und Sohn einen Platz für eine Siedlung. Andere Menschen stoßen zu ihnen – Abenteurer, elternlose Kinder, ehemalige Soldaten. Sie alle müssen die Gesetze des Überlebens neu lernen. Nico wird zum Schützen ausgebildet. Er verliebt sich in Sofia, die wildeste Frau, die jemals ihre kleine Stadt betreten hat, und er beginnt wieder an eine Zukunft zu glauben. Bis die Katastrophe passiert – und sein Vater ermordet wird.

Zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/fever_leseprobe 

Über Deon Meyer 
Deon Meyer, Jahrgang 1958, ist Südafrikas bester und erfolgreichster Thrillerautor. 1994 veröffentlichte er seinen ersten Roman. Er lebt in Stellenbosch, in der Nähe von Kapstadt. Seine Romane erscheinen in mehr als fünfundzwanzig Ländern. Als Aufbau Taschenbuch liegen von ihm die Thriller „Tod vor Morgengrauen“, „Der traurige Polizist“, „Das Herz des Jägers“, „Der Atem des Jägers“, „Weißer Schatten“, „Dreizehn Stunden“, „Rote Spur“, „Sieben Tage“, „Cobra“sowie der Story-Band „Schwarz. Weiß. Tot“ vor. Mehr Informationen zum Autor unter www.deonmeyer.com.

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* PS: Das Buch hat über 700 Seiten. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr die Zeit und Lust habt, ein Buch in diesem Umfang zu lesen.

** Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
487 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Streiflichtvor 4 Jahren
hier endlich meine rezi, die ich leider fast vergessen hätte: https://www.lovelybooks.de/autor/Deon-Meyer/Fever-1495337972-w/rezension/1527615146/ sie steht so auch auf wasliestdu, mayersche.de, lesejury, amazon und einigen anderen buchhandelsseiten. Danke, dass ich dabei sein durfte und dieses unglaublich gute buch entdecken durfte!

Hallo Ihr  lieben LovelyBooks-Leser/innen,


heute möchte ich Euch zu einer Leserunde einladen.  


Klappentext

Der beste Polizist von Kapstadt

Eines kann Bennie Griessel gar nicht gebrauchen: Ärger. Er ist trockener Alkoholiker, er belügt seine Kollegen, und er ist bei seiner Freundin Alexa eingezogen. Ein Riesenfehler! Als auf einem Weingut drei Bodyguards erschossen werden und ein berühmter britischer Mathematiker verschwindet, will der südafrikanische Geheimdienst den Fall übernehmen, doch Bennie widersetzt sich. Die Täter sind völlig skrupellos und hinterlassen nur eine Spur: Geschosse mit dem Kopf einer Schlange. Einer könnte Bennie helfen: Tyrone, ein smarter, gerissener Taschendieb aus Kapstadt. Denn er hat etwas, das die Mörder suchen: ein Handy mit geheimen Daten.

Ein wunderschönes Weingut in Franschhoek. Drei erfahrene Bodyguards werden grausam getötet, und Paul Morris, der Mann, den sie schützen sollen, wird entführt. Als einzigen Hinweis hinterlässt der Täter eine Gravur auf den Geschosshülsen: eine Schlange.
In Kapstadt begeht Tyrone Kleinbooi, ein Taschendieb, einen fatalen Fehler. Als er einer Frau eine Handtasche stiehlt, wird er geschnappt, doch statt der Polizei taucht ein Killer auf und tötet die Wachleute. Auf den Geschossen findet sich immer wieder das Zeichen der Schlange. Immerhin gelingt es Tyrone zu fliehen. Doch die Täter haben sein Handy – und die Adresse seiner Schwester, die in Stellenbosch Medizin studiert.
Bennie Griessel übernimmt beide Fälle und macht gleich eine unangenehme Entdeckung: Der Pass von Morris ist eine Fälschung, und das britische Konsulat zeigt sich alles andere als kooperativ, denn hinter Morris steckt ein bekannter Mathematiker, der Hals über Kopf aus Cambridge geflohen ist. Auch von Tyrone fehlt jede Spur – doch dann wird eine junge Frau getötet, die mit dem Taschendieb in Verbindung steht, und Bennie weiß: Er arbeitet an seinem schwersten Fall.
Packend, voller wunderbarer Schauplätze und mit einem unvergleichlichen Helden – Deon Meyers Meisterwerk.

76 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  Diana182vor 6 Jahren
Hier kommen nun direkt noch meine Rezensionen: http://www.lovelybooks.de/autor/Deon-Meyer/Cobra-1096184769-w/rezension/1241004673/1241004128/ https://wasliestdu.de/rezension/ein-spannender-suedafrika-thriller und natürlich auch bei Amazon!!! Vielen lieben Dank, dass ich an dieser Runde teilnehmen durfte und das Buch kennen lernen konnte. Es hat mir wirklich sehr gefallen und mich gut unterhalten! Liebe Grüße

Bennie Griessels neuester Fall


Wer hoch fliegt …

Bennie Griessel war ein trockener Alkoholiker – bis zu dem Tag vor Weihnachten, als ein Freund seine Familie und sich selbst erschießt. Er beginnt wieder zu trinken, und als seine Kollegen ihn suchen, sitzt er im Gefängnis. Dabei hat Bennie einen neuen, spektakulären Fall. Ein Mann wird stranguliert an einem Strand aufgefunden. Ernst Richter hatte ein besonderes Geschäftsmodell. Allen, die fremdgehen wollten, versprach er, für ein todsicheres Alibi zu sorgen.

Ein fulminanter Roman, in dem das paradiesische und dunkle Südafrika eng nebeneinanderliegen. Das Meisterwerk eines der besten Thrillerautoren weltweit.

-> Zur Leseprobe

Mehr Informationen und Extras gibt es auf http://www.aufbau-verlag.de/index.php/icarus.html

--

Jetzt bewerben!


Wir verlosen wir 10 Exemplare von "Icarus" unter allen Interessenten. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr folgende Frage beantwortet: Welche sind eure liebsten Thriller-Autoren? ( außer Deon Meyer ;-) )

Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum zeitnahen Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
214 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 6 Jahren
Vielen Dank das ich dieses buch lesen durfte. Hier ist meine Rezi: http://www.lovelybooks.de/autor/Deon-Meyer/Icarus-1181908337-w/rezension/1218195485/ Nochmals vielen Dank!!!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks