Danielle McLaughlin

 3,8 Sterne bei 28 Bewertungen

Lebenslauf von Danielle McLaughlin

Danielle McLaughlin hat als Rechtsanwältin praktiziert, bevor sie mit 40 Jahren zu schreiben begann. Ihre Geschichten wurden in The New Yorker, The Irish Times, The Stinging Fly und verschiedenen Anthologien veröffentlicht, sie gewann u.a. die William Trevor/Elizabeth Bowen International Short Story Competition und den Willesden Herald International Short Story Prize. Ihr Erzählungsband »Dinosaurier auf anderen Planeten« kam 2015 auf die Shortlist der Irish Book Awards Newcomer of the Year und wurde 2019 mit einem der höchstdotierten literarischen Preise weltweit ausgezeichnet, dem Windham-Campbell Prize. »Die Kunst des Fallens« kam 2022 auf die Shortlist des Dublin Literary Award. Danielle McLaughlin lebt im County Cork, Irland.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Dinosaurier auf anderen Planeten (ISBN: 9783442772872)

Dinosaurier auf anderen Planeten

 (22)
Neu erschienen am 09.11.2022 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Danielle McLaughlin

Cover des Buches Dinosaurier auf anderen Planeten (ISBN: 9783442772872)

Dinosaurier auf anderen Planeten

 (22)
Erschienen am 09.11.2022
Cover des Buches Die Kunst des Fallens (ISBN: 9783630874937)

Die Kunst des Fallens

 (5)
Erschienen am 24.08.2022
Cover des Buches The Art of Falling (ISBN: 9781473613669)

The Art of Falling

 (1)
Erschienen am 04.02.2021

Neue Rezensionen zu Danielle McLaughlin

Cover des Buches Die Kunst des Fallens (ISBN: 9783630874937)
EmilyTodds avatar

Rezension zu "Die Kunst des Fallens" von Danielle McLaughlin

Die Kunst des Fallens
EmilyToddvor einem Monat

Man könnte meinen man trifft auf eine völlig alltägliche und belanglose Lebensgeschichte. Mann und Frau mit einem Teenager Kind. Mit Problemen im Job, mit Problemen in der Ehe und all dem normalen Geplänkel des Lebens. Ja und? Ist unser aller Schicksal nicht irgendwie ähnlich? Und dabei in seiner ganz persönlichen Art zutiefst besonders, mitreißend, manchmal überwältigend und viel zu oft zu viel? Ja, so ist es. Und so ist diese Geschichte. Sie ist emotional, mitreißend, überwältigend und zutiefst bewegend und das eben in seiner Normalität. Die Geschichte ist ruhig und kommt mit wenig Hektik aus. Und ist trotzdem in sich Spannend. Denn das Leben ist spannend in all seinen Facetten. Und so möchte man eben wissen, was hinter der Geschichte von Nessas und Lockes Vergangenheit tatsächlich steckt. Was ist dran an den Behauptungen und was ist damals wirklich passiert. Und kann man verzeihen? Und was ist aus der Vergangenheit relevant für die Gegenwart und welchen Preis ist man bereit für die Wahrheit zu zahlen? Viele Fragen, auf die es auch Antworten gibt.

Und ja man hat beim eintauchen in diese Geschichte das Gefühl, dass man fällt und oft wusste ich nicht wo ich wohl landen werden. Hat diese Geschichte ein Happy End? Das muss man selbst entscheiden. Aber egal wie man es sieht, es ist sehr bewegend.

Hat mir gut gefallen, 4 Sterne. Ein Stern abzug, da mir der Einstieg in die Geschichte schwer gefallen ist. Am Anfang brauchte ich etwas Kraft um dran zu bleiben, aber dann hat es sich wirklich sehr gelohnt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Kunst des Fallens (ISBN: 9783630874937)
NoValies avatar

Rezension zu "Die Kunst des Fallens" von Danielle McLaughlin

Die kleinen Herausforderungen des Lebens
NoValievor einem Monat

Im Leben der Kuratorin Nessa geht es rund. Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise, ihre Tochter ist voll und ganz in der Pubertät angekommen und bei der Arbeit taucht plötzlich eine Frau auf, die behauptet an einem wichtigen Kunstwerk mitgearbeitet zu haben und übergangen worden zu sein, wodurch das Image des Künstlers, den Nessa verehrt, zu bröckeln beginnt. Als wäre das nicht genug, tritt auch noch jemand aus ihrer Vergangenheit in ihr Leben, der neben unschönen Erinnerungen auch die Wahrheit über eine Lüge in Nessas Leben bringt.

Die Idee fand ich richtig vielversprechend. Ich habe darauf gehofft, dass nach und nach Kleinigkeiten in Nessas Leben schiefgehen, die sie in Summe dazu bringen, durchzudrehen oder ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Ich habe erwartet, dass sich die Spannung nach und nach aufbaut, bis ich als Leserin selbst nicht mehr weiß, wo hinten und vorne ist.

Stattdessen war das Buch sehr ruhig und für meinen Geschmack manchmal etwas langweilig. Die Handlung plätschert eher dahin und mir hat ein großes Finale, oder ein Spannungshöhepunkt gefehlt. Ich habe auch einen großen Plottwist erwartet, der die Handlung noch einmal gedreht hätte, aber leider kam er nicht.

Die Protagonistin war mir unsympathisch und ich hatte das Gefühl, dass sie selbst nicht wusste, was sie überhaupt will oder ihr vieles einfach gleichgültig war. Mir persönlich hätte ein anderer Ansatz etwa mit verzweifeltem Humor, oder zumindest etwas Spannung besser gefallen.

Nachdem ich zwei Monate gebraucht habe, um das Buch zu beenden, weiß ich nun, dass ich mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Wer allerdings ein ruhiges Buch über alltägliche Herausforderungen ohne große Überraschungen lesen will, wird das Buch wahrscheinlich mögen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Kunst des Fallens (ISBN: 9783630874937)
TaHas avatar

Rezension zu "Die Kunst des Fallens" von Danielle McLaughlin

in Roman wie ein Sog, aus dem man einfach nicht mehr entkommt
TaHavor 2 Monaten

Die Kunst des Fallens

An „Die Kunst des Fallens“ kam man als Literatur-begeisterter Mensch in diesem Jahr nicht vorbei. Nahezu überall wurde dieses Meisterwerk besprochen. Dass Luchterhand anspruchsvolle Literatur kann, die begeistert, ist ebenfalls kein Geheimnis.

In allen Besprechungen tauchen sie auf, die Begriffe „Frau in den besten Jahren“, „Karriere“, „Krise“, „Schein und Sein“, „Wahrheit und Lüge“ und „Kunst“. Da ist die Skulptur, deren Bestimmung wohl war, die Vergänglichkeit sichtbar zu machen. Das langsame Zerfallen war der Kunstzweck, wenn man überhaupt von einem Zweck im Zusammenhang mit Kunst sprechen kann. Darum hat Melanie Doerr auch keine Besitzansprüche angemeldet – auf ein dem Zerfall bestimmten Objekt wäre das doch absurd. Doch dann kommt alles anders. Da gibt es die besten Freundinnen im Teenie-Alter und deren Mütter, die beider mit dem gleichen Mann geschlafen haben – die eine als Ehefrau, die andere als Seitensprung. Allein das wäre schon genug für einen ganzen Roman, doch McLaughlin erzählt ganz unaufgeregt weiter, als handele es sich hierbei nur normalen Alltag. Die Ehefrau, Nessa, ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und bereitet eine Ausstellung über den Künstler vor, der eben jene Skulptur erschaffen hat oder haben soll. Gleichzeitig trägt sie eine Vergangenheit mit sich herum, die durch ungeplante Umstände ans Licht kommen. Der Kontakt mit den Hinterbliebenen des Künstlers gestaltet sich anders als erwartet, doch was ist schon wie erwartet? Nichts!

 

Das Besondere an diesem Roman ist die Sprache. Die Autorin ist studierte Anwältin und im Präzisen, Stringenten, nicht Emotionalisierenden scheint sich das durchaus bemerkbar zu machen. Dieser Stil trägt durch die Geschichte, lässt nicht los und hält die Leser:in fest, entlässt nicht ins Mitfühlen und Abschweifen. Die Übersetzerin, Silvia Morawetz, gelingt es, dieses Außergewöhnliche in die deutsche Sprache hinüberzutragen.

Fazit:

Angenehm zu lesen und wer ein Wochenende lang einfach abtauchen möchte, ist hiermit sehr gut beraten.

 

Die Kunst des Fallens

‎von Danielle McLaughlin

Übersetzt von Silvia Morawetz

Erschienen am 24.8.22 

Im Luchterhand Literaturverlag

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Danielle McLaughlin?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks