D.K. Berg

 4,9 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Dürre.

Lebenslauf von D.K. Berg

Ich bin mit einem kleinen Defekt zur Welt gekommen. Ich bin Legasthenikerin. In der Schule bekam ich immer wieder zu hören: „Ich verstehe es nicht. Du liest so viel und machst doch so viele Rechtschreibfehler. Wie kann das sein?“ Lange hatte ich dafür auch keine Erklärung. Aber trotzdem schrieb ich gern. Ich liebe es zu schreiben! Ich lebe glücklich verheiratet mit meinem Mann und zwei Kindern in NRW. Dazu kommen 14 Greifvögel unserer Falknerei, 17 Hühner, fünf Gänse, zwei Katzen und ein Hund. Es ist immer turbulent bei uns. Das Schreiben ist für mich eine Auszeit vom Alltag, den ich manchmal eben nicht genau steuern kann. Anders als in meinen Geschichten, in denen ich Welten erschaffe (und wo die Figuren manchmal ein eigentümliches Eigenleben entwickeln).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von D.K. Berg

Cover des Buches Dürre (ISBN: 9783756527151)

Dürre

 (7)
Erschienen am 01.09.2022

Neue Rezensionen zu D.K. Berg

Cover des Buches Dürre (ISBN: 9783756527151)
Chronikskinds avatar

Rezension zu "Dürre" von D.K. Berg

Spannendes Debüt
Chronikskindvor 14 Tagen

In letzter Zeit ist mir Science Fiction eher selten untergekommen, doch dieses Buch hat mich vom Klappentext her neugierig gemacht. Ein bisschen irritiert bin ich im Nachhinein, dass der Klappentext fast ein bisschen mehr Infos gibt, als der Prolog.

Im Prolog blicken wir auf ein zentrales Ereignis in der Vergangenheit und leiten dann über zur Haupthandlung, die 3 Jahre später spielt. Tatsächlich sind zu dem Zeitpunkt noch zahlreiche Fragen offen, nicht alle werden in diesem Band beantwortet. Man bekommt aber zumindest einen Eindruck davon, wohin die Reise gehen wird.

Die Handlung hat mich gereizt, wenn sie auch ein bisschen gebraucht hat, bis sie wirklich in Gang kommt. Zum einen haben wir den Handlungsstrang um Jack und die Farm seines Onkels, auf der der immer gleiche Alltag herrscht und familiär so einiges im Argen liegt. Teilweise hat es mich schon schockiert, was hier alles passiert ist und wie es gerechtfertigt wurde. Manche Themen, wie die Dürre oder der Wassermangel, fand ich dagegen sehr spannend umgesetzt und erklärt. Zum anderen dreht sich die Geschichte um Joanne und ihren Schüleraustausch mit Terra Nova. Den Teil fand ich nicht ganz so spannend, weil für meinen Geschmack zu wenig passiert ist. Als sich die beiden Stränge vermischen, hat mich die Handlung gänzlich packen können, weil es dann auch zu einigen nicht erwartbaren Wendungen kam. Und zu vielen neuen Fragen, auf die es erst im kommenden Band Antworten geben wird.

Das Buch wird wechselnd aus den Sichten von Jak und Joanne erzählt, wobei zwischendurch auch mal die Sicht von anderen Charakteren vertreten ist. Dabei sind die Trennung nicht immer da, sodass ich zeitweise auch mal irritiert war, aus wessen wir nun lesen. Insgesamt fand ich die Sichtwechsel aber gut, da man so verschiedenste Eindrücke von den Situationen erhalten konnte.

Protagonist Jack hat mir gut gefallen. Vor allem weil er mal nicht der Vorzeigecharakter war, sondern erst lernen musste, über sich hinauszuwachsen. Abgeschlossen ist dieser Prozess noch nicht, deswegen bin ich gespannt, wohin ihn die Entwicklung noch führen wird. Ich würde mir von ihm zumindest mehr Selbsterhaltungskraft wünschen.

Mit Joanne hatte ich ein paar kleine Schwierigkeiten. Sie wirkte auf mich so perfekt, auch wenn bei auch nicht alles so perfekt war. Zudem hätte ich mir von ihr Jack gegenüber ein bisschen mehr Verständnis erwartet. Sie stellte sich manche Sachen für meinen Geschmack ein bisschen zu leicht vor. Auch bei ihr bin ich gespannt, wie sie sich noch entwickeln wird.

Die Nebencharaktere fand ich soweit okay, wenn ich auch ihre moralische Gesinnung an manchen Stellen sehr fragwürdig fand. An der Stelle würde ich mir wünschen, dass sie ihre gerechte Strafe dafür erhalten. Denn auch Zuschauen finde ich absolut nicht in Ordnung. Ich bin gespannt, welche Charaktere man im zweiten Band wiedertreffen wird und welche Entwicklungen sie noch machen werden.

Das Ende von Band 1 ist schon recht gemein, wenn es sich auch aus der Handlung heraus angedeutet hat. Es macht mich schon neugierig auf das, was da im nächsten Band passieren wird - in der Beziehung zwischen den Charakteren, aber auch in Bezug auf die vorherrschende Dürre und ihre Folgen.

Mein Fazit
 Das Debüt der Autorin hat mir einige spannende Lesestunden bescheren können. Auch wenn die Handlung anfangs ein bisschen gebraucht hat, um in Fahrt zu kommen, konnten mich die Wendungen im Verlauf überraschen und an die Geschichte fesseln. Protagonist Jack gefiel da sehr gut, vor allem weil er kein Vorzeigecharakter war, sondern Ecken und Kanten besaß. Mit Joanne habe ich mich da noch ein bisschen schwer getan. Bei beiden bin ich aber auf die weitere Entwicklung gespannt. Auch bin ich neugierig darauf, wie die Handlung sich entwickeln wird und welche Lösungen es für die namensgebende Dürre geben könnte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dürre (ISBN: 9783756527151)
lovegirls avatar

Rezension zu "Dürre" von D.K. Berg

Luna V
lovegirlvor 25 Tagen

💧 Dürre: Schatten der Vergangenheit ~ D.K. Berg💧


Es ist der Erste Band. Das Cover hat mir so gut gefallen, das ich unbedingt dieses tolle ebook lesen wollte. Auf den Cover ist ein Junger Mann zu sehen. Und auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen.  Daher hab ich mich sehr gefreut das ich dieses ebook als Rezieexemplar bekommen habe. Vielen Dank nochmal an die Autorin. Selbst der Schreibstyle ist leicht und flüssig.  Es ist wirklich sehr informationsreich und spannend zugleich. Ich konnte mich richtig in die Geschichte hineinversetzen und alles bildlich sehen.


Jack ist sehr intelligent und hat dadurch ein grossen Fehler gemacht, in dem er illegale Programmierungen programmiert hat. Sein Vater Senator O'Connor erfährt das sein Sohn entführt werden soll, darum versteckt er ihn bei sein Onkel auf Luna V.  Dort gibt es keine Technik. Doch auf der Farm ist es wirklich sehr hart. Jack wartet drei Jahre ab und immernoch hat sein Vater sich bei ihm nie gemeldet. Während der Schulzeit müssen die Kinder ein Brief schreiben, der wird zur Sternenakademie auf Terra Nova geschickt. 

Daher bekommt diese Sci-Fi- Geschichte tolle Fünf Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dürre (ISBN: 9783756527151)
C

Rezension zu "Dürre" von D.K. Berg

Wow – ein wunderbares SciFi-Buch
cat10367vor einem Monat

Als ich dieses Buch begann, befand ich mich anfangs in einer ziemlich technisierten Welt in unserer Zukunft. Auch dort gibt es eine Menge Probleme und wir lernen Jack kennen, der mit seinen 13 Jahren ein Computergenie zu sein scheint. Als sein Vater überlegt, wie er ihn schützen kann, entscheidet er ihn auf einen anderen Mond zu schicken, wo es keine Technik gibt und die Menschen sehr einfach leben. Dies ist für ihn ein Schock und er hofft ständig, dass ihn sein Vater wieder abholt. Jacks Leben wird total umgekrempelt.

Aber mehr möchte ich hier gar nicht verraten. Die unterschiedlichen Welten von Luna V und Terra Nova sind sehr gut ausgearbeitet und ich konnte sie mir gut vorstellen.

Jack und auch Joe sind sehr interessante Charaktere und es ist schon zu merken, dass da noch eine große Aufgabe auf jeden Fall auf ihn wartet. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe.

Für mich zählt dieses Buch zu meinen Jahreshighlights und ich vergebe 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks