Cordula Hamann

 4,2 Sterne bei 113 Bewertungen
Autorin von Glasgesichter, Das zweite Kind und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cordula Hamann (©privat)

Lebenslauf von Cordula Hamann

Cordula Hamann wurde 1959 in Hannover geboren und lebt mit ihrer Familie wechselnd in Berlin und in Südspanien. Sie schreibt Thriller, Krimis und besondere Familien-/Frauengeschichten. Cordula Hamann war über ein Jahrzehnt im Vorstand des gemeinnützigen Vereins zur Förderung der Literatur, den 42er Autoren und ist Mitglied im "Das Syndikat" sowie bei VS Verband Deutscher Schriftsstellerinnen und Schriftsteller.

Botschaft an meine Leser

Liebe Freunde und Freundinnen der Spannungsliteratur, ich freue mich, meinen neuesten Thriller vorzustellen: ALLES WERDE ICH DIR NEHMEN. Lust auf den Trailer? Vielleicht liest man sich ja mal in einer Leserunde oder an anderer Stelle. Es würde mich freuen.
Herzlichst
Eure Cordula Hamann

Neue Bücher

Cover des Buches ALLES WERDE ICH DIR NEHMEN (ISBN: B0BJBY5HF4)

ALLES WERDE ICH DIR NEHMEN

Neu erschienen am 06.11.2022 als eBook bei .

Alle Bücher von Cordula Hamann

Cover des Buches Glasgesichter (ISBN: 9783961481101)

Glasgesichter

 (34)
Erschienen am 01.12.2017
Cover des Buches Die verborgene Schwester (ISBN: 9783733785666)

Die verborgene Schwester

 (18)
Erschienen am 15.03.2016
Cover des Buches Spurlos im Schnee (ISBN: 9783956491177)

Spurlos im Schnee

 (18)
Erschienen am 10.03.2015
Cover des Buches Das zweite Kind (ISBN: 9783733785437)

Das zweite Kind

 (19)
Erschienen am 15.09.2015
Cover des Buches Der Schrei der Amsel (ISBN: 9783733711689)

Der Schrei der Amsel

 (10)
Erschienen am 15.01.2018
Cover des Buches Die Leihtochter (ISBN: 9783733781262)

Die Leihtochter

 (7)
Erschienen am 15.01.2015
Cover des Buches Spuren der Zeit (ISBN: B084HLQNQ3)

Spuren der Zeit

 (4)
Erschienen am 15.03.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Cordula Hamann

Cover des Buches Der Untergrund. Im Visier des Sandkartells: Thriller (ISBN: B07P38PX38)
Corrados avatar

Rezension zu "Der Untergrund. Im Visier des Sandkartells: Thriller" von Cordula Hamann

Ungewöhnlicher Thriller um ein brisantes Thema
Corradovor einem Monat

In seiner Dokumentation bereits aus dem Jahre 2013 bezeichnet der Filmemacher Delestrac den Sand als "unbekannter Held unserer Zeit" - und damit hat er Recht! Man muss sich nur vergegenwärtigen, wozu Sand in unsrer modernen Gesellschaft dient: nicht nur wird er geschmolzen und zu Glas verarbeitet, sondern ist auch bei der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln, Kosmetika, getrockneten Nahrungsmitteln, in Computern, Mikroprozessoren, Verkehrsmitteln und so fort unerlässlich. Vor allem aber der Bausektor hat größten Bedarf an Sand, denn er wird mit Zement zu Beton vermischt. Welche Unmengen an Sand bei dem schon seit langem herrschenden und in einigen Ländern an Größenwahn grenzenden Bauboom verarbeitet werden, kann man sich daher leicht vorstellen. Doch ist die Nachfrage nach dem begehrten Grundstoff dank des rücksichtslosen Abbaus nicht leicht zu decken, die zugänglichen Ressourcen sind bereits erschöpft und daher haben gierige Unternehmen mit einem beispiellosen Raubbau begonnen, am Meeresboden vor allem und an den Küsten - mit absehbaren, aber völlig ignorierten Folgen für das ökologische Gleichgewicht unseres blauen Planeten.
Viel Geld ist mit dem knapp gewordenen Rohstoff zu machen, was skrupellose, geldgierige Gruppierungen auf den Plan ruft, die Sandmafia!
Vor eben diesem Hintergrund lässt die Autorin ihren Thriller spielen, in dem sie mit unterschiedlichen Zeitebenen mit Rück- und Vorblenden jongliert, um immer wieder in die Jetzt-Zeit zu kommen. In letzterer begegnen wir der Architektin Alexandra, die gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen, einem Geologen, unterwegs nach Prag ist, um von dort weiter zu einer Fachtagung nach Wien zu reisen, wo der Geologe die Laudatio auf einen Wissenschaftler halten soll, der eine bahnbrechende Entdeckung gemacht hat, durch die eine Methode entwickelt wurde, den für Bauzwecke unbrauchbaren Wüstensand chemisch zu verändern.
Doch nach einem Stopp an einer Autobahnraststätte verschwindet Alexandras Mann auf unerklärliche Weise. Die Architektin ist fest davon überzeugt, dass ihr Mann entführt wurde, beharrt darauf gegen alle Widerstände, auf die sie allenthalben stößt und versucht gemeinsam mit ihrem Freund Jan, den kriminellen Machenschaften, die sie hinter Jürgens Verschwinden vermutet, auf die Spur zu kommen. Stück für Stück nähert sie sich dabei mit durchweg leichtsinnigen und unbedachten Aktionen einer geradezu unglaublichen Geschichte an, deren Ausmaße sie nicht abschätzen kann. Wer sie jedoch sehr wohl abschätzen kann, ist Alexandras Vater Konstantin, der gerade eine zwanzigjährige Haftstrafe abgesessen hat für einen Mord, den er, wie er nicht müde wird zu behaupten, nie begangen hat und der ihm von alten "Freunden" in die Schuhe geschoben worden sein soll. Konstantins Plan ist es, seine Unschuld zu beweisen und gleichzeitig Rache zu üben an dem Russen Jefimov, dem Mann, der mutmaßlich auch hinter dem Verschwinden seines Schwiegersohnes steckt. Verstrickt ist Jefimov im internationalen Sandkartell, einer Gruppierung mächtiger Männer, denen es allein um die Vermehrung ihres ohnehin schon unermesslichen Reichtums geht, um Macht und Einfluss - die Dinge eben, um die sich in unsrer so imperfekten Welt alles zu drehen scheint.
Obwohl eine durchaus zwielichtige Gestalt mit vielerlei zweifelhaft anmutenden Beziehungen ist Konstantin Radloff doch der große Sympathieträger des Romans! Er hat den Überblick, zieht Fäden und versucht, an mehreren Fronten gleichzeitig zu kämpfen und zu intrigieren und noch obendrein seine ungebärdige Tochter in Schach zu halten, denn sie stellt in ihrem Übereifer eine ernsthafte Gefahr für die Durchführung seiner Pläne dar. Ein gefährliches Spiel ist es, das er da dirigiert und manipuliert - und dessen wahre Natur bis zum Ende des Thrillers im Nebel bleibt, so wie die komplexen Hintergründe sich dem Leser ebenfalls erst langsam enthüllen, um schließlich zu einem verblüffenden und auch erschreckenden Gesamtbild zusammengefügt zu werden. Doch dies ist sehr spannend gemacht, wobei die Sprünge auf den unterschiedlichen, wiewohl auch immer dichter beieinander liegenden, Zeitebenen noch ihr Übriges beitragen. Ein gutes Ende kann dieses gefährliche Unternehmen angesichts der mächtigen und über Leichen gehenden Spieler des Roulettes nicht nehmen, so möchte man meinen - doch hier darf man sich von der Autorin überraschen lassen, die ebenso gewieft zur Sache geht wie ihr Protagonist Konstantin und auf Lösungen verfällt, die man allerhöchstens hatte schemenhaft ahnen können...
Cordula Hamann hat gewiss einen ungewöhnlichen Thriller geschrieben, mit einem ebenso ungewöhnlichen Thema, dessen Problematik weitgehend unbekannt und darüberhinaus außerordentlich verstörend ist. Warum, fragt man sich, haben weder Umweltorganisationen noch gar Politiker das so brisante Thema Sand und dessen skrupellosen und illegalen Abbau, der einen erheblichen Teil dazu beiträgt, der Umwelt vollends den Garaus zu machen, auf ihrer Agenda? Warum wird die Bedeutung des Problems so verkannt? Oder wird sie gar nicht verkannt, sondern von höchst offiziellen Stellen einfach nur heruntergespielt und also sanktioniert, um die Milliardengeschäfte, die mit seinem Abbau gemacht werden, nicht zu gefährden? Letzteres darf gemutmaßt werden in einer Welt, in der vermeintlicher Fortschritt und Profit um jeden Preis die neuen Götzen sind! Und korrupt - das sind wir, fürchte ich, alle. Die einen mehr, die anderen weniger... Die Autorin war mutig genug, mit dem Finger auf die gefährlichen Missstände zu zeigen - und dies mit einer fesselnden Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite gut und informativ unterhält und von der man wünschen möge, dass sie ihren Weg zu möglichst vielen Lesern finden wird, die dann hoffentlich künftighin Augen und Ohren weit aufsperren, wenn sie wieder einmal, freilich wie gewohnt in einer Randnotiz, lesen, dass irgendwo auf dieser Welt irgendein Strand plötzlich vom Meer verschluckt wurde. Das Warum kann man sich nicht wirklich erklären. Da sind die Leser dieses Romans bereits weiter....

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Spuren der Zeit (ISBN: B084HLQNQ3)
sabrinchens avatar

Rezension zu "Spuren der Zeit" von Cordula Hamann

War sehr interessant, spannend erzählt und beide Zeitebenen nachvollziehbar und kurzweilig. Kanns empfehlen !
sabrinchenvor 3 Jahren

Hiermit spreche ich eine unbedingte Leseempfehlung für dieses Buch aus.
Auf 2 verschieden Zeitsträngen wird die Geschichte von Daniela und Waltraud erzählt.
Der Stammbaum am Anfang ist hilfreich und erleichtert das Verständnis für die Charaktere.
Der Buchtitel und das Buchcover sind hervorragend gewählt und passen total gut zum Buchinhalt.
Der Schreibstil ist gut verständlich und die Zeitsprünge sind am Anfang der Kapitel deutlich gekennzeichnet.

In der Gegenwart räumt Daniela den Nachlass ihrer Mutter und bekommt ein ominöses Anwaltsschreiben aus Amerika das führt sie und uns in die Vergangenheit der Nachkriegszeit in die amerikanische Besatzungszone.
Der Zeitstrang um Waltraud in 1947 ist sehr interessant und spannend erzählt.
Glaubwürdig gibt es in beiden Zeitebenen verschiedene Liebesgeschichten die kurzweilig, manchmal dramatisch sind ohne dabei reisserisch zu werden.
Auch das " Familiengeheimnis" ist authentisch erdacht und gut ausgeführt.
Ich habe mit beiden Charakteren mitgefiebert und es wird gut ersichtlich warum die Protagonisten sich so verhalten.
Das Buch hat mit 177 EbookSeiten eine angenehme Länge und alles wird aufgeklärt was mir persönlich immer sehr wichtig ist.

Daher von mir grossartige 4 Sterne und gern möchte ich von der Autorin wieder etwas lesen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Spuren der Zeit (ISBN: B084HLQNQ3)
Dreamworxs avatar

Rezension zu "Spuren der Zeit" von Cordula Hamann

Wenn verborgene Dinge zum Vorschein kommen
Dreamworxvor 3 Jahren

Daniela hat noch am Tod ihrer Mutter Annegret zu knabbern, da wird ihr ein Brief von einer Anwaltskanzlei zugestellt, der für einiges an Überraschung sorgt. Ein gewisser Jayden Hanson aus den USA hat ihr angeblich ein  Vermögen hinterlassen. Daniela hält es erst für einen üblen Scherz, doch nachdem sie sich vergewissert hat, dass es die Anwaltskanzlei wirklich gibt, muss sie sich der Tatsache stellen, dass sie einiges aus der Vergangenheit ihrer Mutter nicht weiß. Daniela versucht, ihrer dementen 90-jährigen Großmutter Waltraut einige Informationen zu entlocken, was aufgrund der Probleme zwischen Waltraut und Annegret nicht von Erfolg gekrönt ist und auch Daniela keinen guten Draht zu ihrer Oma hat. Um ihre Neugier zu befriedigen, fliegt Daniela in die Staaten, wo es ihr nach und nach gelingt, ein altes Familiengeheimnis zu lüften, was ihre Großmutter Waltraut in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt…

Cordula Hamann hat mit „Spuren der Zeit“ einen unterhaltsamen, historisch angehauchten Roman vorgelegt. Der flüssige, bildhafte und berührende Erzählstil stellt den Leser an Danielas Seite, die sich schon gleich zu Beginn mit einer traurigen Aufgabe befassen muss. Der Tod ihrer Mutter liegt noch nicht so weit zurück, da muss sie deren Wohnung ausräumen. Wer so etwas schon einmal machen musste, weiß, wie schwer das ist, denn so viele Erinnerungen stürmen auf einen ein. Doch hier steht ihr ihre Freundin Miriam gut zur Seite. Die Autorin hat ihre Geschichte in zwei Zeitebenen angesiedelt, die eine lässt den Leser an Danielas Leben in der Gegenwart teilhaben, während die andere in die Vergangenheit ins Jahr 1947 entführt, wo man die junge Waltraut kurz nach dem Krieg kennenlernt. Die wechselnden Perspektiven steigern die Spannung innerhalb der Geschichte und geben ein wohlgehütetes Familiengeheimnis erst nach und nach preis. Die Differenzen innerhalb Danielas Familie hat die Autorin mit guter Beobachtungsgabe geschildert, ebenso realistisch beschreibt sie die damalige Besatzungszeit in Deutschland und gibt den historischen Hintergrund gut recherchiert wieder.

Die Charaktere sind liebevoll und realistisch gezeichnet, sie wirken lebendig sowie authentisch, so dass es dem Leser leicht fällt, sich an ihre Fersen zu heften und gespannt ihren Spuren zu folgen. Daniela ist eine freundliche und offene Frau, die durch den Tod ihrer Mutter gerade ein Tief erfährt. Das Verhältnis zu ihrer Großmutter ist gelinde gesagt unterkühlt, aber Freundin Miriam ist ihr eine große Stütze und immer für sie da. Daniela besitzt neben einem gesunden Misstrauen auch die nötige Neugier, Dingen auf den Grund zu gehen. Waltraut ist dement, hat jedoch einige seltene lichte Momente. Sie wirkt zu Beginn noch wie ein Drachen, allerdings versteht man als Leser nach und nach, warum sie so hart und kalt wirkt. Corinna ist Danielas Tante, die in Hamburg lebt und sich kaum um ihre eigene Mutter kümmert. Weitere Nebendarsteller bilden einen gelungenen Rahmen für die Geschichte.

„Spuren der Zeit“ ist ein schöner Unterhaltungsroman, der sich über zwei Zeitebenen erstreckt und ein altes Familiengeheimnis in sich birgt. Alle, die gern in vergangene Zeiten eintauchen, sich von Familiengeschichten und verborgenen Geheimnissen faszinieren lassen, werden dieses Buch mögen. Verdiente Leseempfehlung.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Lovelybooks-Leserinnen und -Leser,

es ist wieder einmal soweit: Ich möchte Euch meinen neuen Thriller DER UNTERGRUND vorstellen und sehr gerne gemeinsam mit Euch über ihn sprechen. Dieses Buch ist mir persönlich sehr wichtig. Bereits im Jahr 2013 sah ich bei arte eher zufällig eine Dokumentation des Filmemachers Denis Delestrac mit dem Titel »Sand – die neue Umweltzeitbombe«. Ich war fasziniert und erschüttert. Erschüttert über den Inhalt. Fasziniert darüber, dass es in unserer weltweit vernetzten Welt möglich ist, dass ein so großes und wichtiges Thema den Menschen hier in Europa völlig unbekannt bleiben konnte. Seit 2013 habe ich nun zu diesem Thema recherchiert und – wen wundert’s bei einer Schriftstellerin – das Thema in einem Manuskript verarbeitet:

Meine Protagonistin Alexandra will ihren Mann, den Geologen Jürgen Weber, auf eine Fachtagung nach Wien begleiten. Doch auf einer Autobahnraststätte verschwindet Jürgen samt Auto.

Gegen alle Widerstände bleibt Alexandra ihrem Mann dicht auf den Fersen und hat plötzlich mit Mächten zu kämpfen, von deren Existenz sie bisher noch nicht einmal wusste: die internationale Sandmafia. Sie gerät zwischen die Fronten krimineller Gruppen, bei denen auch ihr Vater eine Rolle spielt, ein verurteilter Mörder, der wieder auf freiem Fuß ist. Doch auf wessen Seite steht er? Und was hat Alexandras Mann mit der Sache zu tun?

Hüpfe in den Lostopf für eines von 10 eBooks, indem Du mir folgende Frage beantwortest: Warum interessieren Dich Thriller, die auch aktuelle Themen unseres Landes und/oder unseres Planeten behandeln?


Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch!

Eure Cordula Hamann


PS: Hier noch ein Appetithappen für Unentschlossene: Der Buchtrailer


*************************************************************** 

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

35 BeiträgeVerlosung beendet
EmiliAnas avatar
Letzter Beitrag von  EmiliAnavor 4 Jahren
Liebe Frau Hamann!
Die lange versprochene Rezension habe ich nun endlich schreiben können. Für die Verspätung entschuldige ich mich, doch nicht alles im Leben kann man so steuern, wie man es gerne hätte...
Dass mir Ihr spannender Thriller sehr gefallen und, mehr noch, mich tüchtig aufgerüttelt hat, ist gewiss aus meinen Kommentaren sichtbar geworden - wie es auch deutlich wird in meiner Rezension. Ihr Übriges hat noch die arte-Dokumentation beigetragen.
Nun bleibt mir nur noch, mich für die Möglichkeit zu bedanken, den Roman lesen zu können und Ihnen auch weiterhin viel Schaffenskraft zu wünschen.

Meine Rezension habe ich hier bei LovelyBooks eingestellt, beim großen A natürlich, bei Weltbild und Goodreads und bei nächster Gelegenheit gedenke ich, sie auch bei Hugendubel und Thalia zu veröffentlichen. Für beides fehlt mir im Moment noch der Account.

https://www.lovelybooks.de/autor/Cordula-Hamann/Der-Untergrund-Im-Visier-des-Sandkartells-Thriller-2028368442-w/rezension/2093985768/?showSocialSharingPopup=true
Liebe Leserinnen und Leser,
es ist wieder einmal soweit: Ein neuer Roman von mir ist Mitte Januar 2018 erschienen und ich lade Euch gemeinsam mit meinem Verlag books2read herzlich zu einer neuen Leserunde ein. Zehn E-Books gibt es zu verlosen und ich freue mich auf Eure Bewerbungen und natürlich auf den Austausch über das Buch. Wer einen kleinen Vorgeschmack haben möchte: Hier gibt es ein kleines Video

###YOUTUBE-ID=4DcX9iEk-mU###.
Herzliche Grüße
Eure Cordula Hamann
94 BeiträgeVerlosung beendet
Y
Letzter Beitrag von  YH110BYvor 5 Jahren
Hier endlich auch meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Cordula-Hamann/Der-Schrei-der-Amsel-1521667836-w/rezension/1546258107/ Sorry, dass es so lange gedauert hat. Vielen Dank für das ebook, es hat mir richtig gut gefallen!
Der Verlag books2read und Cordula Hamann laden Euch ein zur Leserunde des neuen Romans "Die verborgene Schwester". Zehn Freiexemplare des Ebooks gibt es zu verlosen und ich freue mich auf Eure Bewerbungen :-)
Herzliche Grüße
Cordula
251 BeiträgeVerlosung beendet
Traubenbaers avatar
Letzter Beitrag von  Traubenbaervor 7 Jahren

Zusätzliche Informationen

Cordula Hamann im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

von 63 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks