Claudia Dahinden

 4,4 Sterne bei 67 Bewertungen
Autorenbild von Claudia Dahinden (©Hanna Schneider)

Lebenslauf von Claudia Dahinden

Claudia Dahinden lebt gemeinsam mit ihrem Mann in der Kleinstadt Grenchen in der Nordwestschweiz, in der sie auch aufgewachsen ist. Daher war für sie früh klar, dass diese auch zum Schauplatz ihrer historischen Saga »Die Uhrmacherin« werden soll, mit deren ersten Band sie auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste stand. »Schicksalsstunden« bildet den zweiten Band der Reihe, der von ihren Leser*innen schon sehnsüchtig erwartet wird.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden (ISBN: 9783328105640)

Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden

 (26)
Neu erschienen am 14.12.2022 als Taschenbuch bei Penguin. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Uhrmacherin".

Alle Bücher von Claudia Dahinden

Neue Rezensionen zu Claudia Dahinden

Cover des Buches Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden (ISBN: 9783328105640)
Gartenfee007s avatar

Rezension zu "Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden" von Claudia Dahinden

Die Uhrmacherin-Schicksalsstunden
Gartenfee007vor 15 Tagen

Darum geht es (Klappentext) :

Die Liebe zum Uhrenhandwerk. Ein Verbrechen, das erschüttert. Und eine Suche, die Mut erfordert.

Grenchen in der Schweiz, 1874. Die junge Luzernerin Sarah hat in Grenchen Fuß gefasst und widmet sich mit großer Leidenschaft ihrer Uhrmacherinnenlehre. Als sie das Angebot erhält, für einen Lehraufenthalt ins jurassische Bonfol zu reisen, ist sie Feuer und Flamme. Nur ihr Freund Paul kann ihre Begeisterung nicht teilen – wird die junge Liebe die Bestandsprobe überstehen? Gleichzeitig wird in Grenchen ein Schüler des Internats Breidenstein vermisst und kurz darauf tot aufgefunden. Sarah und ihre Freundinnen ermitteln auf eigene Faust. Doch gelingt es ihr, ihre Lehre nicht aus den Augen zu verlieren? Filigrane Uhren, raue Berge und eine junge Frau, die sich allen Widerständen entgegenstellt – Band 1 der Saga stand wochenlang an der Spitze der Schweizer Bestsellerliste


Meine Meinung :

Ich habe den ersten Teil der Saga verschlungen und auch der zweite Teil war super!! Man darf Sarah wieder begleiten und mitfiebern. Sie begibt sich natürlich wieder in Gefahr, doch Gideon ist mit dabei. Der Schreibstil ist so wundervoll. Klar, verständlich, spannend und unterhaltsam. Ich liebe dieses Buch!! Die Geschichte wurde an keiner Stelle langweilig und dank der guten Recherche lernt man sehr viel über das Uhrenhandwerk und das Leben der Menschen kennen. Das hat mir unheimlich gut gefallen!! So ist es gar nicht einfach das Buch in ein Genre zu packen. Alle die gerne einen Krimi, aber auch historische und/oder romantische Bücher lieben, kommen auf ihre Kosten. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil❤️

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden (ISBN: 9783328105640)
Tulpe29s avatar

Rezension zu "Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden" von Claudia Dahinden

Weiter geht es
Tulpe29vor 15 Tagen

Auch diesmal konnten wir die angehende junge Uhrmacherin ein Stück auf ihrem steinigen Weg begleiten. Neben der harten Ausbildung, die ihr alles abverlangt, gibt es auch einige private Hürden für Sarah. 

Und das heimliche Kriminalisieren kann sie natürlich nicht mehr lassen. Es zieht sie magische an. Kein Wunder bei den Verbrechen, die wieder um sie herum geschehen.

Eine spannende Reise ins neunzehnte Jahrhundert liegt hinter uns. Ein lesenswertes Buch ist diese Mischung aus Krimi und historischem Roman.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden (ISBN: 9783328105640)
Lesewunders avatar

Rezension zu "Die Uhrmacherin − Schicksalsstunden" von Claudia Dahinden

Gelungene, spannende und unterhaltsame Fortsetzung
Lesewundervor 17 Tagen

Grenchen 1874. Sarah hat sich gut in dem kleinen Dorf Grenchen eingelebt und fühlt sich dort zuhause. Mit dazu beitragen haben ihre Freundinnen die mütterliche  Rosa, bei der sie wohn, Marie, die in der Schule Breidenstein als Dienstmädchen arbeitet und Pauline, die mit dem Uhrenfabrikant Schild verheiratet ist. Auch die endlich begonnene Uhrmacherlehre lässt sie glücklich sein. 

Das Glück wir jäh unterbrochen, als ein Junge auf Breidenstein entführt und kurz darauf ermordet wird. Rosas Schwager gerät unter Verdacht. Daraufhin beschließen die Vier , selbst nach dem Täter zu suchen, da sie befürchten, dass  Ruedi bereits als Täter feststeht. Nur gut, dass Korporal Ringgenberg in dem Fall wie gewohnt vorurteilsfrei ermittelt . Seine Urteilsfähigkeit leidet, als ein weiterer Schüler entführt wird und er für dessen Mutter Gefühle entwickelt. 

Als wäre das nicht genug, muss sich Sarah um ihren Ausbildungsplatz bangen. Die Fabrik gerät in Schwierigkeiten , weil fehlerhafte Lagersteine in den Taschenuhren,  den Ruf der Firma zu schaden drohen. Auch hier ist Sarahs Spürsinn, unterstützt durch ihren Mit-Lehrling Fabrice, gefragt.

Am Ende gerät Sarah durch ihren Wagemut in Lebensgefahr und entkommt nur knapp dem Tod.

Ich habe mich sehr auf ein Wiedersehen Sarah und ihren Freunden gefreut. Erneut konnte ich in Sarahs Welt eintauchen und habe fesselnde Abenteuer , Enttäuschungen , aber auch freudige Momente erlebt..

Was ich sehr gelungen fand, ist die Zusammensetzung  von Sarahs Freundeskreis. Die Frauen haben einen unterschiedlichen gesellschaftlichen Hintergrund, was bei den Nachforschungen sehr hilfreich ist. So stellt Marie Ermittlungen bei den Dienstmädchen auf Breidenstein an. Rosa befragt befreundete Köchinnen. Pauline hat Zugang zu den höheren Rängen und Sarah kümmert sich um die verdächtigen Lehrer. Zusammen schaffen sie, was allein nicht möglich war, : die Lösung des Falles. 

Große Sorgen hat mir dieses Mal Ringgenberg bereitet, der in eine Sinnkrise schlittert und ernsthaft überlegt, den Dienst zu quittieren. Für mich eine erschreckende Vorstellung, denn  ich habe den empathischen Ermittler ins Herz geschlossen.

Was mir bereits im 1. Band sehr gut gefallen hat, sind die Informationen zu den verbittert geführten religiösen Auseinandersetzungen in den Kantonen, die die Autorin geschickt und unterhaltsam in die Handlung einbaut. Genauso begeistert bin ich über die vielfältigen und verständlichen Einblicke in die Uhrenherstellung..

Mich hat der erneute Besuch in Grenchen völlig gebannt durch seine sympathischen Bewohner, pfiffige Hobbydetektivinnen, einer Krimihandlung mit ungewöhnlichem Hintergrund und vielen historischen Details.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Sarahs Uhrmacherlehre in Grenchen lässt sich gut an: Sie wird sogar für ein Praktikum im Jura ausgewählt. Doch ihr Freund Paul scheint nicht begeistert. Und aus dem Knabeninstitut Breidenstein dringen unheilvolle Nachrichten...!

Wie es Sarah mit den Uhren und Paul ergeht, erfahrt ihr, wenn ihr Euch für die Leserunde bewerbt. Der Penguin-Verlag verlost 25 Exemplare. Ich freue mich auf euch!

Liebe Leser*innen, 

Sarahs mutiger Aufbruch in eine fremde Welt und in den Beruf der Uhrmacherin hat mich an meine Anfänge als Autorin erinnert: An die freudige Aufregung, die spannenden Schreibkurse und den glückseligen Moment, als ich mein erstes selbstgeschriebenes Buch in den Händen hielt. Doch auch die Kämpfe und Zweifel, die Sarah durchmacht, sind mir nicht fremd, und vielleicht geht es euch ja ähnlich. Und die Suche nach der "besseren Hälfte", die Sarah auch beschäftigt, kennen wir wahrscheinlich (fast) alle...! 

"Die Uhrmacherin. Schicksalsstunden" ist der zweite Band meiner Uhrensaga und dies meine zweite Leserunde. Ich habe meine "Taufe" und den Austausch mit euch letztes Jahr sehr geschätzt und freue mich jetzt schon darauf, mit euch wieder in Sarahs Leben einzutauchen!

726 BeiträgeVerlosung beendet
Tulpe29s avatar
Letzter Beitrag von  Tulpe29vor 10 Tagen

Noch einmal vielen Dank für das lesenswerte Buch. Meine Rezi steht auch bei Amazon, Hugendubel, Osiander, Thalia, Weltbild, lesejury, buecher.de, FB.

Nach dem Tod ihres Verlobten wagt die Luzerner Lehrerin Sarah Siegwart den Sprung ins Ungewisse: nach Grenchen, ein Dorf am Fuss der blauen Juraberge. Doch dort erwartet sie weit mehr, als sie sich erhofft hat…!

Was auf Sarah wartet und ob man zum Zvieri Gnagi oder Guetzli isst, erfahrt Ihr, wenn Ihr Euch für die Leserunde bewerbt. Der Penguin-Verlag verlost 25 Exemplare. Ich freue mich auf Euch!

Neuanfänge kosten Mut, und nicht immer ist ein Anfang leicht – das haben wir sicher alle schon erlebt. Auch Sarah findet das heraus,  als sie an einem nebligen Frühlingsmorgen in Grenchen ankommt. Doch hinter den bescheidenen Häusern und rauchenden Fabrikschornsteinen gibt es mehr zu entdecken, nicht zuletzt eine spannende neue Berufung.

"Die Uhrmacherin" ist mein Roman-Debüt, und auch in Sachen Leserunde bin ich ein Greenhorn. Umso gespannter bin ich darauf, mit alten LB-Hasen und Leserunde-Neulingen auf den Spuren von Sarah die Reise durch mein Buch anzutreten. Ich werde sicher jeden Tag reinschauen und eine gewisse Zeit online sein; genauere Infos dazu folgen. Ich freue mich schon sehr auf den Austausch mit Euch!

770 BeiträgeVerlosung beendet
Martl66s avatar
Letzter Beitrag von  Martl66vor einem Jahr

Dankeschön 🙏🏻 ☺️

Zusätzliche Informationen

Claudia Dahinden wurde am 22. Januar 1971 in Grenchen (Schweiz) geboren.

Claudia Dahinden im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 17 Merkzettel

von 31 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks