Claire Winter

 4,7 Sterne bei 712 Bewertungen
Autorin von Die verbotene Zeit, Die Schwestern von Sherwood und weiteren Büchern.
Autorenbild von Claire Winter (©)

Lebenslauf von Claire Winter

Claire Winter studierte Literaturwissenschaften und arbeitete als Journalistin, bevor sie entschied, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie liebt es, in fremde Welten einzutauchen, historische Fakten genau zu recherchieren, um sie mit ihren Geschichten zu verweben, und ihrer Fantasie dann freien Lauf zu lassen. Claire Winters Romane finden sich regelmäßig auf der SPIEGEL-Bestseller-Liste, zuletzt vertreten mit »Kinder ihrer Zeit«, die spannende Geschichte um die Schwestern Alice und Emma im Berlin der 60er-Jahre wird nun fortgesetzt. Die Autorin lebt in Berlin.

Quelle: Penguin Random House Verlagsgruppe

Neue Bücher

Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)

Kinder des Aufbruchs

 (45)
Neu erschienen am 02.11.2022 als Gebundenes Buch bei Diana.
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2 (ISBN: B0BHDTQNTP)

Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2

Neu erschienen am 02.11.2022 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Claire Winter

Cover des Buches Die verbotene Zeit (ISBN: 9783453359215)

Die verbotene Zeit

 (184)
Erschienen am 13.02.2017
Cover des Buches Die Schwestern von Sherwood (ISBN: 9783453358331)

Die Schwestern von Sherwood

 (178)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Die geliehene Schuld (ISBN: 9783453360396)

Die geliehene Schuld

 (155)
Erschienen am 09.09.2019
Cover des Buches Kinder ihrer Zeit (ISBN: 9783453361089)

Kinder ihrer Zeit

 (144)
Erschienen am 11.10.2021
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)

Kinder des Aufbruchs

 (45)
Erschienen am 02.11.2022
Cover des Buches Kinder ihrer Zeit: Roman (ISBN: B07ZTFCHP7)

Kinder ihrer Zeit: Roman

 (6)
Erschienen am 27.07.2020
Cover des Buches Die geliehene Schuld (ISBN: B08PL8129V)

Die geliehene Schuld

 (0)
Erschienen am 10.12.2020
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2 (ISBN: B0BHDTQNTP)

Kinder des Aufbruchs: Emma und Alice 2

 (0)
Erschienen am 02.11.2022

Neue Rezensionen zu Claire Winter

Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)
cybergirlls avatar

Rezension zu "Kinder des Aufbruchs" von Claire Winter

Spannende Fortsetzung
cybergirllvor einem Tag

Covertext:
Sechs Jahre nach dem Mauerbau lernt die erfolgreiche Dolmetscherin Emma in West-Berlin die aus dem Ostteil der Stadt geflohene Sängerin Irma Assmann kennen. Als sie ihrer Zwillingsschwester Alice davon erzählt, reagiert diese beunruhigt. Alice schreibt als Journalistin über die Studentenbewegung und steht in Kontakt mit verschiedenen Fluchthilfe-Organisationen. Ist Irma mit ihren ehemaligen Beziehungen zum KGB als Informantin im Westen? Oder sind die Schwestern und deren Männer Julius und Max durch ihre Verbindungen zur DDR zu Zielscheiben geworden? Kurz darauf wird die Sängerin ermordet, und die vier geraten inmitten der Studentenunruhen zwischen die Fronten der Geheimdienste.

„Kinder des Aufbruchs“ ist die Fortsetzung des Bestsellerromans „Kinder ihrer Zeit“ von Claire Winter.
Der ersten Band habe ich mit großer Begeisterung gelesen.
Auch die Fortsetzung ist wieder sehr bewegend und hat mich mehr als begeistert.

Im Mittelpunkt stehen wieder die Zwillinge Emma und Alice und ihre Männer Julius und Max.
Alle leben im Westteil des Landes.
Emma ist erfolgreiche Dolmetscherin und Alice ist Journalistin.

Wie schon in „Kinder des Aufbruchs“ stößt man als LeserIn auch in dem neuen Roman „Kinder des Aufbruchs“ auf viel Zeitgeschehen.
Die deutsch-deutsche Vergangenheit wird beleuchtet. Die Studentenbewegung in dieser Zeit ist mir noch gut im Gedächtnis.
Genauso der Tod von Benno Ohnesorg und der Anschlag auf Rudi Dutschke.
Wie der Titel schon sagt, es ist die Zeit des Aufbruchs, der Veränderungen, zumindest im Westen.
Die Geheimdienste beider Länder KGB und BND spionierten sich gegenseitig aus.
Auch versuchten immer wieder Menschen die Fluch in den Westen.
Neu für mich war, dass West und Ost Berlin trotz der Mauer unterirdisch immer noch verbunden waren.
Es gab Kanalisationen und alten Bunkeranlagen die eine Verbindung zwischen West und Ost darstellten.
Die DDR musste viel Aufwand betreiben um hier die Fluchtmöglichkeiten zu unterbinden.

Claire Winter hat auch für diese Geschichte wieder genaustens Recherchiert.
Natürlich musste die Autorin bei all den realen Begebenheiten auch ihre Fantasie spielen lassen.
Claire Winter hat die Gabe Realität und Fiktion so gekonnt miteinander zu verflechten, dass man sie nicht zu trennen vermag.


„Kinder des Aufbruchs“ ist ein herausragender Roman der auch wieder ein Teil der Deutschen Geschichte behandelt. Durch den flüssigen und spannenden Schreibstil von Claire Winter ist das Buch ein echter Lesegenuss.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)
hanhans avatar

Rezension zu "Kinder des Aufbruchs" von Claire Winter

Absolut fesselnd
hanhanvor einem Tag

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut und war gespannt, wie es weiter geht. !Sechs Jahre nach dem Mauerbau lernt die erfolgreiche Dolmetscherin Emma in West-Berlin die aus dem Ostteil der Stadt geflohene Sängerin Irma Assmann kennen. Als sie ihrer Zwillingsschwester Alice davon erzählt, reagiert diese beunruhigt. Alice schreibt als Journalistin über die Studentenbewegung und steht in Kontakt mit verschiedenen Fluchthilfe-Organisationen. Ist Irma mit ihren ehemaligen Beziehungen zum KGB als Informantin im Westen? Oder sind die Schwestern und deren Männer Julius und Max durch ihre Verbindungen zur DDR zu Zielscheiben geworden?"

Es ist sehr spannend, fesselnd, aufregend und eine großartige Geschichte. Ich bin total begeistert und konnte und wollte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Es war als wäre ich selbst mit dabei. Ich habe mit gefiebert, mitgelitten und mitgefühlt. Die Figuren und der Schreibstil sind großartig. Es ist sehr berührend und bewegend.

Ein absolutes Highlight - ganz große Leseempfehlung.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kinder des Aufbruchs (ISBN: 9783453292666)
Wiebke13s avatar

Rezension zu "Kinder des Aufbruchs" von Claire Winter

Kinder des Aufbruchs
Wiebke13vor 2 Tagen

Berlin 1967

Sechs Jahre nach dem Mauerbau lernt die erfolgreiche Dolmetscherin Emma die aus Ostberlin geflohene Sängerin Irma Assmann kennen. Als Emma dies ihrer Schwester Alice erzählt, ist diese sehr beunruhigt. Alice ist Journalistin und schreibt über die Studentenbewegung und steht in Kontakt mit verschiedenen Fluchthelfern. 

Emma und Alice und deren Ehemänner werden durch ihre Verbindungen zur DDR zur Zielscheibe. Auch Irma können sie nicht trauen, der Verdacht besteht, dass diese für den KGB als Informantin arbeitet. 

Als diese jedoch ermordet wird, geraten die vier inmitten der Studentenunruhen in die Mangel der Geheimdienste…..

Dies ist der zweite Teil der Zwillinge Emma und Alice, die damals aus der DDR  geflohen sind. Man sollte unbedingt den ersten Teil „Kinder ihrer Zeit“ vorweg lesen, um Zusammenhänge besser verstehen zu können.

Ich fand den ersten Teil schon so spannend und auch im zweiten Teil wurde ich nicht enttäuscht. Claire Winter hat einen sehr einfühlsamen und authentischen Schreibstil. Die 550 Seiten flogen nur so dahin. Exzellent recherchiert verbindet Claire Winter fiktive Handlungsstränge mit realen Tatsachen und auch Personen. Da ich 1967 noch nicht auf der Welt war, aber 14 Jahre die DDR noch miterlebte, war es für mich sehr spannend und ich konnte die zeitgenössische Gesellschaft und Politik in diesem Buch hautnah noch einmal erleben.

Emma und Alice waren auch schon im ersten Teil für mich sehr sympathisch und auch in diesem Teil hab ich mit den beiden Schwestern mitgefiebert und gehofft. Auch ihre Ehemänner waren mir sehr vertraut. 

Der Spannungsbogen wurde stetig aufgebaut und durch dramatische Entwicklungen war dieses Buch für mich schon fast ein Politthriller. 

Von mir gibt es daher 5/5⭐️ und eine absolute Leseempfehlung für diesen Mix aus zeitgenössischen Wandel in den 60ziger Jahren, Spionage, kalter Krieg, Fluchthilfe, Studentenrevolte und ganz viel  Gefühl. 

Ein wirklich exakt recherchierter Roman, der eine atmosphärische Stimmung in die sechziger Jahre zurück bringt!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Zwischen den Fronten der Geheimdienste von Ost und West

Leserunde zu KINDER DES AUFBRUCHS mit Claire Winter, 20x zu gewinnen

"Der neue spannende Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin Claire Winter über vier junge Menschen zwischen Verrat, Spionage und dem Kampf um die Demokratie im geteilten Berlin von 1967."


 

 

Liebe LOVELYBOOKS-Leserinnen und LOVELYBOOKS-Leser,

zusammen mit dem Diana Verlag verlose ich 20 Exemplare meines neuen Romans KINDER DES AUFBRUCHS, der am 2. November erscheinen wird. Das Buch setzt die Geschichte der beiden Zwillingsschwestern Emma und Alice Ende der 60er Jahre im geteilten Berlin fort, kann aber auch unabhängig von Vorgängerroman gelesen werden. 

Ich drücke Euch allen die Daumen für die Verlosung, die bis einschließlich 23.10 laufen wird.

Die Leserunde wird dann am 29. Oktober starten und ich freue mich schon sehr, KINDER DES AUFBRUCHS mit Euch zusammen zu lesen! 

Liebe Grüße,

Eure Claire

1347 BeiträgeVerlosung beendet
ClaireWs avatar
Letzter Beitrag von  ClaireWvor 15 Stunden

"Es war wie immer ein wirklich fulminantes Ende und ich habe bis zur letzten Seite mitgelitten und mich auch mitgefreut am Ende."

Wie toll! Vielen Dank. Das freut mich wirklich sehr!!😊

"Da kam mir wieder die Szene in den Sinn wo Alice mit Emma verwechselt wurde und von einem jungen Mann mit einem lockeren Spruch auf den Lippen angesprochen wurde. Das passte ja eher zu Simon als zu Wolf."

Da warst Du wirklich sehr aufmerksam, denn es stimmt - zu Wolf hätte das gar nicht gepasst!

"Wie perfide sich die Menschen zu verstellen wussten, allen voran auch dieser scheinheilige Pfarrer."

Das stimmt. Diese Leute waren ja trainiert und geschult, sich zu verstellen und so das Vertrauen ihrer Mitmenschen zu gewinnen. Ich musste bei der Arbeit an diesem Buch auch oft daran denken, wie die vielen Menschen - die später aus den Stasi-Akten erfuhren, wer sie in ihrem Umfeld ausspioniert hatte - mit diesem Schock wohl umgegangen sind und das verkraftet haben.

Ganz schrecklich fand ich, dass Max so lange im DDR-Gefängnis bleiben musste und unerträgliche Qualen über sich ergehen lassen musste. Wieviel Menschen heute noch unter diesem Trauma leiden mögen?

Ich fand es auch nicht einfach, diese Kapitel zu schreiben, muss ich sagen, weil ich diese vielen realen Schicksale dabei vor Augen hatte. Und ich bin sicher, dass sehr viele Menschen bis heute unter diesen schrecklich traumatischen Erfahrungen leiden.

Liebe LovelyBooks-Leserinnen und -Leser,

in Kürze erscheint das Taschenbuch meines Romans "Kinder ihrer Zeit". Als Dankeschön für das tolle Feedback, das ich hier bekommen habe, verlose ich zu diesem Anlass zusammen mit dem Diana Verlag noch einmal 20 Taschenbücher.

Wenn ihr Lust habt, den Roman zu lesen, könnt ihr Euch hier bis einschließlich 12. Oktober bewerben.

Liebe Grüße,

Claire

Zum Inhalt des Romans: 

„Kinder ihrer Zeit“ führt in die Ära des Kalten Krieges, in die 50er Jahre. Eine unglaublich aufregende und faszinierende Zeit, wie ich finde – gerade in Berlin, denn die Stadt war damals eine Hochburg der Spionage. Im Mittelpunkt meiner Geschichte stehen die beiden Zwillingsschwestern Emma und Alice, die in die politischen Verstrickungen ihrer Zeit und schließlich auf gefährliche Weise zwischen die Fronten der Geheimdienste geraten …


Und hier geht es zur Leseprobe:

https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783453361089&buttonOrder=book-audio-video&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.penguinrandomhouse.de/watchlist/add/593141.rhd


200 BeiträgeVerlosung beendet
ClaireWs avatar
Letzter Beitrag von  ClaireWvor einem Jahr

😊

Lebendige Geschichte:
In ihrem neuen Roman versetzt uns Autorin Claire Winter zurück in die Zeit des kalten Krieges. Mittendrin die Zwillinge Emma und Alice, die sich nach jahrelanger Trennung wiederfinden, nicht ahnend, dass diese Begegnung weitreichende Konsequenzen haben wird… Das und noch viel mehr erwartet euch in "Kinder ihrer Zeit", dem neuen spannenden Roman der Bestsellerautorin Claire Winter.

Spannend und emotional

Möchtet ihr noch mehr über Emma und Alice erfahren?

Zusammen mit dem Diana Verlag verlosen wir 30 Exemplare von "Kinder ihrer Zeit" für eine Leserunde.

Wenn ihr Lust auf einen Austausch zu dieser packenden Geschichte im Berlin der 50er Jahre habt, dann bewerbt euch* bis zum 02.08.2020 und antwortet auf folgende Frage:

Wirtschaftswunder, Rock 'n Roll und Petticoat, aber auch Eiserner Vorhang und Geheimdienste. Wie stellt ihr euch das Berlin der Nachkriegszeit vor?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1500 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  buchstabensuechtigvor einem Jahr

Ja, die Leseprobe (und der Klappentext) macht tatsächlich Lust auf mehr.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks