Christine Schulz-Reiss

 4,2 Sterne bei 40 Bewertungen

Lebenslauf von Christine Schulz-Reiss

Christine Schulz-Reiss, geboren 1956, ist Autorin sowie freischaffende Journalistin. Sie arbeitete zunächst als politische Redakteurin und Reporterin, bevor sie sich 1991 selbstständig machte. Bekannt ist sie für ihre beliebte Jugend-Sachbuch-Reihe »Wer war das?« und ihre Reihe »Nachgefragt« – der Band »Politik« wurde 2004 für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis nominiert.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christine Schulz-Reiss

Cover des Buches Fernando Magellan (ISBN: 9783934029798)

Fernando Magellan

 (4)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Philosophie (ISBN: 9783785569214)

Philosophie

 (4)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Hausbuch der Weltreligionen (ISBN: 9783836954846)

Das Hausbuch der Weltreligionen

 (2)
Erschienen am 25.06.2012
Cover des Buches Nachgefragt: Politik (ISBN: 9783785553879)

Nachgefragt: Politik

 (2)
Erschienen am 01.01.2005

Neue Rezensionen zu Christine Schulz-Reiss

Cover des Buches Marie Curie – eine Frau verändert die Welt (ISBN: 9783949276064)
Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Marie Curie – eine Frau verändert die Welt" von Christine Schulz-Reiss

beeindruckende Wissenschaftlerin
Claudia_Reinländervor einem Monat

Klappentext / Inhalt:


Eine fesselnde Erzählung über die bewegende Lebensgeschichte der größten Wissenschaftlerin aller Zeiten.
Was genau weckte Marie Curies Liebe für die Forschung und welche Überraschungen hielt der Weg zur erfolgreichen Wissenschaftlerin bereit? Sie prägte den Begriff Radioaktivität und trug maßgeblich zum Kampf gegen den Krebs bei. Doch nicht nur das: Marie Curie war die erste Frau, die den Nobelpreis erhielt – und das gleich zwei Mal!
120 Jahre Nobelpreis.


Cover:


Das Cover zeigt eine Frau mit etwas leuchtendem, strahlendem in der Hand, was sich darüber hinaus ausbreitet. Es vermittelt die Radioaktitivität, welche von ihr erfunden wurde, denn es handelt sich bei der Frau um Marie Curie. 


Meinung:


Eine beeindruckende Biografie von einer beeindruckenden Frau, welche die Wissenschaft beeinflusste und prägte. Die erste Frau, die einen Nobelpreis erhielt und hier mit ihrer Geschichte bereits den Jüngsten vermittelt, was dies bedeutet. Man taucht ein in ihre Welt, die damaligen Umstände und Entwicklungen. Als Frau und noch dazu als Wissenschaftlerin hatte sie es nicht immer leicht, denn Frauen hatten damals nicht die gleichen Rechte wie Männer und wurden nicht für wahr genommen. 


Die Geschichte von Marie Curie ist beeindruckend. Die Biografie soll bereits der jüngeren Generation zeigen, was damals geleistet und erschaffen wurde und zeigt wie wichtig und bahnbrechend diese Entwicklung war, wenn auch ihre Folgen damals noch nicht erkannt wurden. Zwar prägte Curie die Radioaktivität und trug auch maßgeblich zum Erfolg gegen den Krebs bei, aber die Ausmaße der Radioaktivität in seiner Gänze waren ihr damals noch nicht bekannt. 


Inhaltlich möchte ich nicht zu viel vorweg nehmen und halte mich daher mit zu vielen Details zurück und möchte nicht zu viel verraten.


Der Schreibstil ist angenehm und gut und flüssig lesbar. Den Ereignissen und Handlungen kann man gut folgen. Auch die Hintergründe werden gut beschrieben, so dass man sich in die Zeit und Gegebenheiten gut hinein versetzten kann. Die Eckpunkte ihres Lebens werden hier gut eingebunden und die Geschichte vermittelt, wie wichtig es ist, an dass zu Glauben wovon man träumt und wofür man kämpft. Marie Curies Geschichte ist beeindruckend und hier kindgerecht und verständlich umgesetzt. Die einzelnen Abschnitte haben eine gute Länge und auch die Gliederung hat mir gut gefallen. Die eingebauten Hintergründe und Informationen sind nicht nur für die jungen Leser informativ und lehrreich auch als Erwachsener kann man hier sein Wissen auffrischen. 


Ein tolles Buch, welches einem das Leben und Schaffen von Marie Curie näher bringt.


toll sind auch die eingebundenen Illustrationen und Zeichnungen, welche das Ganze sehr gut abrunden und die Textabschnitte auflockern. Die Zeichnungen sind toll gewählt.


Fazit:


Ein tolles Buch, welches einem das Leben und Schaffen von Marie Curie näher bringt.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Marie Curie – eine Frau verändert die Welt (ISBN: 9783949276064)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Marie Curie – eine Frau verändert die Welt" von Christine Schulz-Reiss

Wie wurde aus Maria Sklodowska die berühmte Wissenschaftlerin Marie Curie?
Fernweh_nach_Zamonienvor 3 Monaten

Inhalt:

Welchen steinigen Weg musste eine der erfolgreichsten Wissenschaftlerinnen zurücklegen?

Wie entstand ihre Liebe für die Naturwissenschaften und ihr Ehrgeiz für die Forschung?

Marie Curie ist nicht nur die erste Nobelpreisträgerin der Welt, sondern auch die erste Professorin an der Pariser Sorbonne und somit für viele Frauen ein Vorbild.


Teil der Reihe "Kinder entdecken berühmte Leute".


Altersempfehlung: 

ab 6 Jahre (zum Vorlesen)

oder etwa ab 8 Jahre (zum Selberlesen)


Illustrationen:

Die farbenprächtigen Illustrationen von Regina Kehn passen perfekt.

Es gibt in den kunstvollen und detailverliebten Zeichnungen immer wieder faszinierende Details zu entdecken.

Es dominieren Blautöne, die hervorragend die Stimmung des jeweiligen Lebensabschnitts widerspiegeln.


Mein Eindruck:

Spannend und bereits für jüngere Lesende gut verständlich wird die bewegende Lebensgeschichte einer der größten Wissenschaftlerinnen erzählt. 

Höhen und Tiefen werden geschildert und immer wieder fließt ein, dass Frauen zur damaligen Zeit nahezu keine Chance auf (höhere) Bildung hatten.

Marie Curie konnte dank der Männer in ihrem Leben (zuerst der Vater und später ihr Ehemann) studieren, forschen und sogar lehren.

"Erschöpfung, Hunger, zu wenig Schlaf und kaum Zeit für schöne Dinge - all das spielte für Marie nie eine Rolle. Nur nach einem war sie ihr Leben lang hungrig: nach Wissen."

(vgl. S. 20)

Das Buch ist sowohl für Kinder als auch für erwachsene Vorlesende interessant. 

Mit knapp 40 Seiten ist diese Biographie schnell gelesen, aber trotzdem enthält sie die wichtigsten Eckpunkte aus Madame Curies Leben. 

Am Ende bleibt die Botschaft selbst beim kleinsten Lesenden hängen: jedes Kind - egal welchen Geschlechts, egal wie klein es ist und wie groß der Traum sein mag - geht seinen eigenen Weg.


Fazit:

Eine gelungene Biographie über die erste Frau, die einen Nobelpreis erhalten hat: Marie Curie - eine beeindruckende Persönlichkeit und ehrgeizige Wissenschaftlerin!

Die ausdrucksstarken, farbenprächtigen Illustrationen sind wahre Hingucker und ergänzen das Gelesene perfekt.

Ein sehr interessantes und lehrreiches Lesevergnügen nicht nur für Kinder.

... 

Rezensiertes Buch: "Marie Curie – eine Frau verändert die Welt" aus dem Jahr 2022

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Johannes Gutenberg: und das Werk der Bücher (Kinder entdecken berühmte Leute) (ISBN: 9783934029729)
Eric_Maess avatar

Rezension zu "Johannes Gutenberg: und das Werk der Bücher (Kinder entdecken berühmte Leute)" von Christine Schulz-Reiss

Johannes Gutenberg und der Buchdruck! Eine Erfindung, welche die Welt für immer verändert hat.
Eric_Maesvor 5 Monaten

Welche Erfindung hat die Welt für immer verändert und wer ist Hans Gensfleisch von Menz? Gutenberg und der Buchdruck mit beweglichen Lettern läuteten ein neues Zeitalter ein. Christine Schulz-Reiss erzählt hier eine ausführliche und zugleich kurze Geschichte des Lebens von Johannes Gutenberg für Kinder von 8 – 12 Jahren.

Das Buch ist im typisch Kindermann Verlag großformatigen und hochwertigen Hardcover herausgegeben. Die Geschichte ist für den Kindermann Verlag mit ungewöhnlich viel Text auf 36 Seiten erzählt. Das Cover ist mit einer Zeichnung von Gutenberg schlicht in Weiß gehalten, damit die beweglichen Lettern des damaligen Buchdrucks im Titel zum Vorschein kommen. Das Buch reiht sich in die Reihe „Kinder entdecken berühmte Leute“ ein. Die Lebensgeschichte ist in 6 Kapiteln erzählt. Die Sprache ist kindgerecht von Christine Schulz-Reiss erzählt und von Klaus Ensikat in wundervoll bunten Bildern mit den für ihn typischen Köpfen illustriert.

Das Leben vom hitzköpfigen Hans Gensfleisch von Mentz, genannt Gutenberg (geb. ca. 1400, gest. 1468) ist anhand der Entstehung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern erzählt. Es beginnt mit dem Straßburger Geheimnis. Da wütete am Anfang des 15. Jahrhunderts die Pest. In einer Straßburger Werkstatt wird mit Gutenberg und drei weiteren Männern eine Gesellschaft gegründet, in der es um die Kunst des Druckens ging. Da wurden Amulette und Heiltumsspiegel für die Aachener Wallfahrt hergestellt.

Andreas einer der Gesellschafter ist tot und seine Brüder fordern seinen Anteil ein. Es geht vor Gericht und um Macht, Stolz und Ehre wie auch im Leben von Gutenberg. Ein gerissener Geschäftsmann, der Streit nicht scheute. Schulz-Reiss erzählt anschaulich die Aufteilung in Stände und einen kleinen Ausschnitt aus der Welt des Handels im Mittelalter.

Gutenberg war wohlhabend und bezog Renten Mainz, Frankfurt und Straßburg. Es werden seine Wanderjahre nacherzählt sowie sein Werdegang vom Goldschmied und Edelsteinpolierer zum Geschäftsmann. Zudem kommt es zum 100-jährigen Krieg im Elsass. Gutenberg flieht vor diesem. Er ist weder ein richtiger Patrizier noch Handwerker.

Bald entstehen die ersten 180 Gutenberg-Bibeln. 1.300 Seiten kunstvoll mit feinen Zeichnungen, Tierbildern, bunten Blumen, Ranken und Ornamenten kostbar geschmückt. Einzelne Buchstaben farbig hervorgehoben oder mit Gold unterlegt und das in viel kürzerer Zeit als beim Abschreiben. Es entstehen die Legaturen und nur für die Bibel 46.800 Lettern. Jede Bibel ist ein Unikat und kostete zwischen 40 und 60 Gulden.

Bald nach Gutenbergs Tod entstehen überall Druckereien und am Ende sind ein paar wichtige Museen zum Thema Druck benannt. Endlich war es nicht nur Reichen vorbehalten das geschriebene Wort zu lesen.

Ein sehr schönes Buch zur Entstehung des Buchdrucks für Kinder und Erwachsene.

5 großformatige Bibeln für dieses tolle Buch.

„Stärker noch als das Blei in der Flinte hat das Blei im Setzkasten die Welt verändert!“

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks