Christina Henry

 3,9 Sterne bei 1.313 Bewertungen

Lebenslauf von Christina Henry

Die Amerikanerin Christina Henry ist als Fantasy-Autorin bekannt für ihre finsteren Neuerzählungen von literarischen Klassikern wie »Alice im Wunderland«, »Peter Pan« oder »Die kleine Meerjungfrau«. Im deutschsprachigen Raum wurden diese unter dem Titel »Die Dunklen Chroniken« bekannt und gehören zu den erfolgreichsten Fantasy-Büchern der letzten Jahre. Die SPIEGEL-Bestsellerautorin liebt Langstreckenläufe, Bücher sowie Samurai- und Zombiefilme. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Chicago.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters (ISBN: 9783764532758)

Die Legende von Sleepy Hollow - Im Bann des kopflosen Reiters

Erscheint am 28.09.2022 als Hardcover bei Penhaligon.
Cover des Buches Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald (ISBN: 9783837160079)

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald

Neu erschienen am 11.04.2022 als Hörbuch bei Random House Audio.
Cover des Buches Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald: Die Dunklen Chroniken 6 (ISBN: B09WTYY9LR)

Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald: Die Dunklen Chroniken 6

Neu erschienen am 11.04.2022 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Alle Bücher von Christina Henry

Neue Rezensionen zu Christina Henry

Cover des Buches Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald (ISBN: 9783764532550)H

Rezension zu "Die Chroniken von Rotkäppchen - Allein im tiefen, tiefen Wald" von Christina Henry

Blutiger Pandemie-Horror
Hilou81vor 10 Tagen

Zum Inhalt:

Eine sich rapide ausbreitende Krankheit fegt über das ganze Land. Trotz Quarantäne- und Schutzmaßnahmen entwickelt sie sich zu einem Albtraum. In der Hoffnung auf Schutz und Sicherheit macht sich die junge Red zu Fuß auf den Weg zu ihrer Großmutter, die abgeschottet im Wald lebt. Doch die Reise ist nicht nur beschwerlich, sondern auch lebensgefährlich, denn noch unberechenbarer als der Virus sind die Menschen, denen sie begegnet. Ein gnadenloser Kampf ums Überleben beginnt...


Meine Leseerfahrung:

Dieses Buch ist der 6. Band der „Dunklen Chroniken“ von Christina Henry und kann völlig unabhängig von den Vorgängern gelesen werden. Für mich war es sogar der Einstieg in diese Fantasy-Horror-Reihe. Um mich nicht im Vorfeld beeinflussen zu lassen und keinerlei Erwartungen aufzubauen, habe ich mich in dieses Buch gestürzt, ohne die Leseprobe gelesen zu haben. Dass hier aber nicht wirklich die Geschichte von Rotkäppchen erzählt wird, war mir ohnehin klar. Red ist im Gegensatz zu der Märchenfigur afroamerikanisch und trägt eine Beinprothese, die das Überleben im Wald zusätzlich beschwert. Damit hat man hier bereits eine ungewöhnliche Protagonistin, die sowohl mit dem Rassismusproblem in Amerika - das oft genug thematisiert wird - als auch mit einer körperlichen Behinderung zu kämpfen hat. Sie ist allerdings fest entschlossen, trotz widriger Umstände das Haus ihrer Großmutter zu erreichen. In der pandemischen Situation ist Red regelrecht eine Survival-Expertin und ist auf jede Eventualität gut vorbereitet, was sehr spannend von Henry geschildert wird. Als Fan unkonventioneller Literaturfiguren hat mir Red persönlich sehr gut gefallen.


Überhaupt ist die Story voller Spannung und nervenaufreibender Momente und hält ab etwa der Mitte des Buches eine überraschende Wendung. Die Pandemie ist nämlich nicht das einzige Problem der Menschen, die noch am Leben sind. Allmählich nimmt die Geschichte einen grauenvollen Verlauf und eine noch düstere Atmosphäre, als sie ohnehin schon hatte, an, was an die früheren Werke von Stephen King erinnert. Was mich allerdings gestört hat, war das abrupte und im Grunde genommen offene Ende, das mich etwas unbefriedigt zurück gelassen hat. Ich hätte mir zumindest eine kleine Aufklärung bzw. Auflösung zum Schluss gewünscht, was das mysteriöse Problem abseits der Pandemie betrifft. Das Schicksal der Menschen bleibt in dieser Hinsicht völlig in der Schwebe. Wenn keine Fortsetzung folgen sollte, erscheint die Geschichte diesbezüglich eher sinnlos erzählt.


Dennoch kann man „Die Chroniken von Rotkäppchen“ aktuell durchaus zu den besseren Horrorbüchern zählen. Da es ungeschönte Gewaltszenen und Brutalitäten beinhaltet, würde ich es allerdings nicht jedem Leser empfehlen.


Fazit:

"Die Chroniken von Rotkäppchen" ist definitiv nichts für sensible Gemüter. Das harte Überleben nach einem pandemischen Ausnahmezustand wird ebenso schonungslos dargestellt wie auch das unerwartet aufkeimende Grauen. Eine gute dystopische Horrorstory!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland (ISBN: 9783764532369)A

Rezension zu "Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland" von Christina Henry

Die Vorgeschichte von Peter Pan
Anipani20vor 11 Tagen

Die meisten kennen die Geschichte von Peter Pan, doch habt ihr euch jemals gefragt, was davor geschah?

Wie lernten Käpt'n Hook und Peter sich eigentlich kennen?

Warum ist Käpt'n Hook eigentlich an die Insel gebunden?

Weshalb bringt Peter die Jungen aus der echten Welt nach Nimmerland? Ist es um sie zu retten? zu beschützen? oder hat es einen viel düsteren Grund?

Und die wichtigste Frage überhaupt...Wer oder was ist eigentlich Peter Pan?

Alle diese Fragen werden im Laufe der Geschichte gelüftet, während wir das wahre Gesicht von Nimmerland aus der Sicht des allerersten verlorenen Jungen zu sehen bekommen.

-------------------------------------------------

Aus meiner Sicht ist dieses Buch ein weiteres Meisterwerk von Christina Henry.

Am meisten gefällt es mir, wie leicht es einem fällt, sich in die Rolle des Hauptcharakters zu versetzen, man spürt seine Verzweiflung, seine Wut, seine Trauer und auch seine Liebe.  

Auch seine mentale Entwicklung ist stark zu spüren, denn der naive verlorene Junge, der schon mehrere hunderte Jahreszeiten an Peter Pans Seite stand, beginnt nun mehr und mehr zu hinterfragen und je mehr er dazu lernt, desto reifer und auch selbständiger wird er, doch leider lernt er viel zu spät, dass egal was passiert,...

...niemand darf Nimmerland lebendig verlassen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Lost Boy (ISBN: 9781785655685)A

Rezension zu "Lost Boy" von Christina Henry

Die Anfänge von Peter Pan
Anipani20vor 11 Tagen

Die meisten kennen die Geschichte von Peter Pan, doch habt ihr euch jemals gefragt, was davor geschah?

Wie lernten Käpt'n Hook und Peter sich eigentlich kennen?

Warum ist Käpt'n Hook eigentlich an die Insel gebunden?

Weshalb bringt Peter die Jungen aus der echten Welt nach Nimmerland? Ist es um sie zu retten? zu beschützen? oder hat es einen viel düsteren Grund?

Und die wichtigste Frage überhaupt...Wer oder was ist eigentlich Peter Pan?

Alle diese Fragen werden im Laufe der Geschichte gelüftet, während wir das wahre Gesicht von Nimmerland aus der Sicht des allerersten verlorenen Jungen zu sehen bekommen.

-----------------------------------------------------------------------

Aus meiner Sicht ist dieses Buch ein weiteres Meisterwerk von Christina Henry.

Am meisten gefällt es mir, wie leicht es einem fällt, sich in die Rolle des Hauptcharakters zu versetzen, man spürt seine Verzweiflung, seine Wut, seine Trauer und auch seine Liebe.  

Auch seine mentale Entwicklung ist stark zu spüren, denn der naive verlorene Junge, der schon mehrere hunderte Jahreszeiten an Peter Pans Seite stand, beginnt nun mehr und mehr zu hinterfragen und je mehr er dazu lernt, desto reifer und auch selbständiger wird er, doch leider lernt er viel zu spät, dass egal was passiert,...

...niemand darf Nimmerland lebendig verlassen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo :)

mich würde mal interessieren, was ihr von einem Dark Fantasy Roman erwartet, also was verbindet ihr mit diesem Genre? Habt ihr da eine bestimmte Definition oder ist es für euch eher ein Mix aus mehreren verschiedenen Genres. Ich hab einige Definitionen gefunden und die gehen zum Teil sehr weit auseinander. 

Für mich sind folgende Aspekte Merkmale für das Genre: 

- zerbrochene Charaktere, die jetzt nicht die typischen Helden sind

- Antagonisten die eher tragische Figuren sind als das pure Böse

- Blut, Sex und Gewalt (mal mehr, mal weniger)

- tiefe Einblicke in die Charaktere

- Magie ist nichts erstrebenswertes, sondern eher etwas Unheimliches

Es gibt bestimmt noch viele mehr. Sicherlich kommen in einem Roman nicht alle Aspekte vor, das wäre auch etwas zu viel des Dunklen :D 

Ich würde auch sagen, dass es nicht wirklich die eine Antwort gibt. 

Die Chroniken von Alice ist auf jeden Fall Dark Fantasy. Doch im ersten Teil hat es - finde ich zumindest - auch einen kleinen Hauch von Urban Fantasy. Jetzt kann man natürlich darüber streiten, ob Urban Fantasy eher etwas ist, das in unserer Welt spielt, aber das ist wieder ein anderes Thema. 

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu Dark Fantasy. :) 


11 Beiträge
J
Letzter Beitrag von  juliakerschervor einem Jahr

Achso haha. Ja, das ist auch cool. :)

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks