Christian von Aster

 4,1 Sterne bei 498 Bewertungen
Autor von Der letzte Schattenschnitzer, Das eherne Buch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christian von Aster (© Privat)

Lebenslauf von Christian von Aster

Überraschend und vielseitig: Christian von Aster wird 1973 in Deutschland geboren. Er studiert Kunst und Germanistik und hat sich heute als Schriftsteller einen Namen gemacht. Besonders aktiv ist er in den Bereichen Gothic und Phantastik, jedoch bezeichnet er sich selbst als „Genregrenzensaboteur“.

Als Autor beginnt er mit dem Veröffentlichen erster Texte in Anthologien. Seine Bücher, wie beispielsweise »Der Orkfresser« und »Sieben Arten Dunkelheit«, sind heute sehr beliebt. Von Aster wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Seraph für den besten phantastischen Roman.

Zudem ist von Aster als Herausgeber, Zeichner von Comics sowie als Regisseur von Filmen und Hörspielen tätig. Auch als Schauspieler war der Autor bereits zu sehen. Christian von Aster nimmt regelmäßig an Lesungen und Workshops teil, vor allem in der schwarzen Szene. Seine szenisch inszenierten Lesungen begeistern gleichermaßen Publikum und Kritiker.

Neue Bücher

Cover des Buches Alice vs. Wunderland (ISBN: 9783946425564)

Alice vs. Wunderland

 (8)
Neu erschienen am 01.01.2022 als Hardcover bei Edition Roter Drache.
Cover des Buches Tagebuch einer jungen Elfe (ISBN: 9783946376767)

Tagebuch einer jungen Elfe

Erscheint am 28.02.2022 als Hardcover bei Lysandra Books Verlag.
Cover des Buches Abraxas (ISBN: 9783968150338)

Abraxas

Erscheint am 01.03.2022 als Hardcover bei Edition Roter Drache.
Cover des Buches Andere Märchen (ISBN: 9783946376729)

Andere Märchen

Neu erschienen am 29.11.2021 als Hardcover bei Lysandra Books Verlag.

Alle Bücher von Christian von Aster

Cover des Buches Der letzte Schattenschnitzer (ISBN: 9783608939170)

Der letzte Schattenschnitzer

 (110)
Erschienen am 13.09.2011
Cover des Buches Das eherne Buch (ISBN: 9783608939347)

Das eherne Buch

 (66)
Erschienen am 17.08.2015
Cover des Buches Sieben Arten Dunkelheit (ISBN: 9783522202619)

Sieben Arten Dunkelheit

 (53)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Der Orkfresser (ISBN: 9783608981216)

Der Orkfresser

 (18)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Zwerg und Überzwerg (ISBN: 9783802581489)

Zwerg und Überzwerg

 (16)
Erschienen am 14.05.2008
Cover des Buches Apocalypse au Chocolat (ISBN: 9783940767530)

Apocalypse au Chocolat

 (13)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches Armageddon TV (ISBN: 9783940767721)

Armageddon TV

 (10)
Erschienen am 01.03.2011
Cover des Buches Geheimnisvolle Bibliotheken (ISBN: 9783940036155)

Geheimnisvolle Bibliotheken

 (11)
Erschienen am 29.08.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christian von Aster

Cover des Buches Kohlrabenschwarz (ISBN: 9782496710618)A

Rezension zu "Kohlrabenschwarz" von Sophia Krappweis

Wenn Märchen zur Wirklichkeit werden
annluvor 2 Monaten

„Ach, was sind Sie für eine originelle Truppe! Herrlich!“


In Bayern ist die Hölle los: alte Märchen- und Sagenfiguren erwachen zum Leben und mitten drinnen Polizeipsychologe Stefan Schwab. Durch seinen Freund wird er auf verschwundene Kinder aufmerksam gemacht und manövriert sich und seine Helfer immer weiter in Fälle, die ins Fantastische reichen. 



Das Buch ist eine Adaption der ersten Staffel der „Kohlrabenschwarz“-Hörspielserie. Das Episodenhafte merkt man ihm an, auch wenn hier keine Abgrenzungen vorgenommen werden und die Kapitel einfach weiterlaufen. 


Schon im ersten Fall wurde ich davon überrascht, wie blutig das Ganze werden kann. Zu Beginn lernt man Stefan Schwab kennen. Er ist Polizeipsychologe in Rosenheim und trifft sich mit seinem Freund auf ein paar Bier – wirkt sehr beschaulich und nach Provinzkrimi, bei dem ich die brutalen Akte, in die manche Episoden hinauslaufen so nicht erwartet hätte. 


Auch an Stefan und seine Mitstreiter musste ich mich erst einmal gewöhnen. Er selbst ist ein Geizkragen, der zu Allem seinen Senf dazugeben muss. Viele seiner Sprüche wirken dabei aufgesetzt und nicht halb so lustig wie wahrscheinlich gedacht. Neben ihn spielt die Polizeibeamtin Anna Leiter eine tragende Rolle, die sich im Laufe der Geschichte mausert, aber auch mal Interna weitergibt. Dann gibt es da noch Susanne – Stefans übergriffige Exfrau – und ihren Neuen, den Pfarrer Franz, bei dem sich nicht nur Stefan immer wieder fragen muss „Was bist denn du für ein Pfarrer?“.  Zusammen ergeben sie ein Team, das man erst einmal kennenlernen muss, um es zu mögen. Auch die Fälle waren gewöhnungsbedürftig, schließlich erwachen hier Märchen- und Sagenfiguren zum Leben, die nicht wirklich nett sind. Im Gegenteil, es geht mitunter blutig zu. 


Besonders zu Beginn kam der Humor nicht ganz bei mir an und vieles war mir zu übertrieben dargestellt (besonders was Charaktereigenschaften anging). Dadurch, dass die einzelnen Fälle/Episoden zudem sehr schnell abliefen, konnte ich nicht so gut in die Geschichte finden. Doch erst einmal an das viele skurril-klamaukige gewöhnt, fand ich die Geschichten und die Charaktere immer besser und besser. Bis zum Ende hin habe ich mich immer besser im Setting zurechtgefunden und mochte auch die gewöhnungsbedürftigen Persönlichkeiten immer mehr. 

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Kohlrabenschwarz (ISBN: 9782496710618)L

Rezension zu "Kohlrabenschwarz" von Sophia Krappweis

Skurille Fantasy mit Humor
LBS1987vor 2 Monaten

Ich bin ein großer Fan des Hörspiels und habe mich gefreut, dass es das Vergnügen auch noch mal zum Nachlesen gibt. Die Story lässt sich nicht nur gut hören, sondern ebenso lesen. Die skurrilen Charakter, der Humor und die fantastische Umsetzung der Märchen ergibt tolles Lesefutter mit leichtem Grusel.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Nimmerzwerg (ISBN: 9783608983739)A

Rezension zu "Nimmerzwerg" von Christian von Aster

Sie waren zwei Schwachsinnige, vier Teile des Schicksalszwergs und ein legendärer zwergischer Meisterdieb. Und damit war das Floss voll. Für Vernunft blieb da kein Platz.
Ariusvor 3 Monaten

Sie waren zwei Schwachsinnige, vier Teile des Schicksalszwergs und ein legendärer zwergischer Meisterdieb. Und damit war das Floss voll. Für Vernunft blieb da kein Platz.

Vom wahnsinnigen Häuptling zum wahnsinnigen Herrscher zur wahnsinnigen Maschine … Von Aster lässt keinen Wahn aus, um den Schicksalszwerg zu beuteln. Nach der Diebeszunft machen nun Magmapiraten, zwergenfressende Trolle und eine übergeschnappte Maschine den letzten vier Teilen des Schicksalszwerges das Leben zur Hölle. Diesmal verlieren sie gar ihre Bärte, in denen bekanntlich die zwergische Seele sitzt. Und dann treffen sie auch noch auf den Nimmerzwerg. Und das alles nur, weil ihr Kopf zu viel Götterkraut geraucht und dabei auf einen verlogenen Stein gehört hat. Wider Erwarten. ist das Gedächtnis noch nicht verstummt. 

Wer wissen möchte, von was hier die Rede ist, muss den dritten Teil der Erdferkelprophezeiung lesen. Aber nicht, bevor er sich die ersten beiden Bänder zu Gemüte geführt hat.

Nachdem der Schicksalszwerg das Undenkbare vollbracht und das Abartige Artefakt vor dem Zugriff der Usurpatoren gerettet hat, ist der Humpen an den Zwergen noch lange nicht vorübergegangen. Denn noch ist nicht die gesamte Prophezeiung des Großen Erzferkels abgewendet... Genauso skurril wie seine Vorgänger, geht die Geschichte um die vier Getreuen des Schicksalszwerges weiter.

Ohne zu viel von dem Geschehen zu verraten ist mir das Buch fast ein wenig zu Science-Fiction lastig. Von Aster will mit "Nimmerzwerg" ein großes Finale vom Stapel lassen, mit allem, was dazu gehört und gerade deswegen wirkt das Buch leicht überladen mit vielen martialischen Elementen wie untoten Zwergen, Verschwörungstheorien und Killermaschinen.

Auch vom Humor her fand ich "Nimmerzwerg" nicht annähernd so lustig wie die beiden ersten Teile. Die Handlung hebt sich deutlich von dem Parodie-Status seiner Vorgänger ab und stellt nun ein "richtiges" Zwergenabenteuer dar.

Alles in allem finde ich das Buch trotzdem lesenswert. Gerade wer die Zwergentrilogie bis hierhin mitverfolgt hat, kann ja schlecht vor dem letzten Buch aufhören. In letzten Teil seiner Trilogie erzählt Christian von Aster von der Errettung des Zwergenvolkes vor dem Ende von jedem, allem und dem Rest. Deutlicher als in den ersten Bänden tritt die Gesellschaftskritik hervor, ohne jedoch einen mahnenden Zeigefinger auszupacken. Es ist ein durchweg spannendes Buch, ein lustiges auch, und, auch wenn es schwer zu glauben sein mag, ein politisches und gesellschaftskritisches Buch.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Fragefreitag mit Christian von Aster  

Der fiktive Romanautor Aaron Tristen hat mit seiner neuen Fantasy-Reihe den Durchbruch geschafft. Blöd nur, dass auf der Premiere zu seinem Buch betrunkene Orks auftauchen, mit denen Aaron auch noch eine Schlägerei anzettelt. Von diesem Zeitpunkt an ist nichts mehr wie es war. Aaron beginnt, sein eigenes Leben anzuzweifeln und geht in eine Literaturselbsthilfegruppe. Die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit beginnen zu verschwimmen ...

Christian von Aster stellt euch heute sein neues Buch "Der Orkfresser" vor und beantwortet eure Fragen. Das ist eure Chance, um mehr über Orks, literarische Selbsthilfegruppen und das Geschichten erzählen zu erfahren ...

Mehr zum Buch: 
Aaron Tristen hat genug vom Autorenleben: Nachdem er bei der Premiere seines Endzeitepos »Engel gegen Zombies« eine Horde Orks verprügelt hat, beschließt er, sein Leben zu ändern. Dabei kommt ihm allerdings ungelegen, dass ihn einer der Orks verklagen will und ein anderer schwanger von ihm ist. Im Zuge eines Selbstfindungstrips landet er schließlich in einer therapeutischen Gruppe, in der er mit der Essenz des Geschichtenerzählens konfrontiert wird. Unter neuem Pseudonym verläuft er sich an der Seite Don Quijotes im Wunderland, sieht Pu den Bären zu William von Baskerville werden und Graf Dracula anstelle Robinson Crusoes auf einer einsamen Insel stranden. Zwischen Irrsinn und Legenden mischen sich Vorstellung und Wirklichkeit derart, dass am Ende sicher ist: Literatur ist nicht mehr als nur eine zärtliche Lüge. Aber eben auch nicht weniger. 

Hier geht's zur Leseprobe

Mehr zum Autor: 
Christian von Aster, geboren 1973, studierte Germanistik und Kunst, um sich schließlich Bühne, Film und Schreiben zuzuwenden. Neben seinen Fantasybüchern ist er auch mit seinen Lesungen, die gleichermaßen die Gothic- wie Phantastikszene begeistern, einem großen Publikum bekannt. Außerdem betreibt er die Berliner Lesebühne »Das StirnhirnhinterZimmer«. Christian von Aster wurde 2012 mit dem SERAPH-Preis ausgezeichnet.

Wir verlosen 5 Exemplare von "Der Orkfresser". Was Ihr dafür tun müsst ? Stellt Christian von Aster heute, am 09.03.2018 eine Frage. 

Wir freuen uns, dass sich Christian von Aster die Zeit nimmt, all eure Fragen zu beantworten und wünschen euch ganz viel Spaß beim heutigen Fragefreitag!


89 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Bella5vor 4 Jahren
Herzlichen Dank auch von mir.
Der Sommer ist da und damit der ideale Zeitpunkt für eine neue Leserunde. Diesmal haben wir ein schräges Fantasy-Zombie-Abenteuer: »Zombigida. Abendspaziergang am Rande der Apokalypse« von Christian von Aster (Nur als E-Book erhältlich)

>>hier geht es zur Leseprobe

Infos zum E-Book:
Ein Experiment: Blanker Hass, Mordlust, Ignoranz – eine Horde von Wutbürgern in Dresden droht die restliche Bevölkerung mit ihrem Zorn anzustecken und die »Lügenpresse« zu zerfleischen.

Eine vierköpfige Fahrgemeinschaft mit depressivem Hund gerät in Dresden scheinbar zufällig in eine PEGIDA Demonstration: Sie werden von einer wütenden Menge verschluckt, die wie Zombies mit ausdruckslosen Gesichtern »Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!« skandiert, Journalisten als Lügenpresse beschimpft und zerfleischt. Unaufhaltsam bewegt sich die Wutbürgerwalze fort und zombifiziert dabei alles, was ihr in die Quere kommt. Diese blutrünstigen Pegida-Zombies bringen die Helden an den Rand der Apokalypse, bis die Gruppe von einem Fremden aus der Masse befreit und in ein Experiment eingeweiht wird, das den Lauf der Welt und das Schicksal der Menschen nachhaltig verändern kann. Wer ist dafür verantwortlich? Wer ist der Fremde? Und kann die Fahrgemeinschaft der wütenden Meute wirklich entkommen? All das und viel mehr beantwortet dieses skurrile Fantasy-Zombiehorror-Abenteuer.


Kurzinfo zum Autor

Christian von Aster, geboren 1973, studierte Germanistik und Kunst, um sich schließlich Bühne, Film und Schreiben zuzuwenden. Neben seinen Fantasybüchern ist er auch mit seinen Lesungen, die gleichermaßen die Gothic- wie Phantastikszene begeistern, einem großen Publikum bekannt. Außerdem betreibt er die Berliner Lesebühne »Das StirnhirnhinterZimmer«.

Christian von Aster auf Facebook!
71 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  elfentrollvor 5 Jahren
ich sollte echt die Hörbücher nehmen, ich mag wie du vorliest.

Ein Schwert, geschmiedet aus Sagen und Mythen

Manchmal muss man für den Frieden kämpfen. In seinem Roman "Das Eherne Buch" erzählt Christian von Aster die packende Geschichte von Jaarn, der im Besitz des legendären Schwertes Das Eherne Buch ist. Eigentlich ist Jaarn nur ein gewöhnlicher Bibliothekar, doch plötzlich liegt das Schicksal des Reiches in seiner Hand. Er kämpft für den Frieden... und um sein Leben.

Mehr zum Buch:
Aus den Händen seines Vaters empfängt Jaarn, der letzte Nachkomme des Hauses von Stahl, ein sagenumwobenes Schwert, mit dessen Hilfe er dem Reich Frieden bringen soll. Es trägt den Namen »Das Eherne Buch« und ist aus Geschichten geschmiedet. Fürsten und Räuber trachten nach dem Legendeneisen und bald heften sich die gefürchtetsten Meuchelmörder des Reiches an seine Fersen. Seiner Jugend und Unerfahrenheit zum Trotz liegt das Schicksal des Reiches allein in Jaarns Händen. Zwischen Gaunern und Gelehrten ist es ihm bestimmt, zum Helden zu werden.

Du willst mehr wissen? Hier gehts zur Leseprobe!

Mehr zum Autor:
Der deutsche Schriftsteller, Regisseur und Drehbuchautor Christian von Aster, Jahrgang 1973, ist vor allem Mitgliedern der Gothic- wie Phantastikszene ein Begriff. Nach seinem Studium der Germanistik und Kunst begann er als Regisseur von Filmen und Hörspielen sowie Zeichner von Comics tätig zu sein und veröffentlichte erste Texte in Anthologien. Christian von Aster nimmt regelmäßig an Lesungen und Workshops teil, vor allem in der schwarzen Szene. Seine szenisch inszenierten Lesungen begeistern gleichermaßen Publikum und Kritiker. Im Herbst 2011 erschien sein Fantasy-Roman "Der letzte Schattenschnitzer".

Während der Leserunde wird der Autor Christian von Aster eure Fragen beantworten!

Zusammen mit dem Klett-Cotta Verlag vergeben wir 25 Exemplare von "Das Eherne Buch". Bis zum 20.09. könnt ihr euch über den blauen "Jetzt bewerben" Button bewerben*, indem ihr unsere Frage beantwortet:

Wenn ihr die Chance hättet, der Welt Frieden zu bringen, würdet ihr sie ergreifen, selbst wenn ihr dafür kämpfen müsstet?

Wir sind schon ganz gespannt auf eure Beiträge und drücken die Daumen für die Verlosung! 


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.
425 BeiträgeVerlosung beendet
T
Letzter Beitrag von  Tasmetuvor 6 Jahren
Liebe Leserunden Teilnehmer, die Leserunde ist nun vorbei und ich wollte mich noch einmal ganz herzlich bei euch für die rege Teilnahme und eure Rezensionen bedanken! :-) Ich war zwar nur stille Beobachterin, aber es hat Spaß gemacht eure Beiträge zu verfolgen. Ich hoffe ihr hattet auch eine schöne Leserunde! :-)

Zusätzliche Informationen

Christian von Aster wurde am 22. Oktober 1973 in Deutschland geboren.

Christian von Aster im Netz:

Community-Statistik

in 588 Bibliotheken

von 136 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks