Carolin Kebekus

 4,4 Sterne bei 278 Bewertungen
Autor*in von Es kann nur eine geben, Es kann nur eine geben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carolin Kebekus

Carolin Kebekus wurde 1980 in Bergisch Gladbach geboren. Sie ist die erfolgreichste Comedienne Deutschlands und wurde sechs Mal hintereinander mit dem »Deutschen Comedypreis« ausgezeichnet. Mit ihren Bühnenshows avancierte sie zu den größten Comedy-Acts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie ist Ensemblemitglied der ZDF heute-show und hat mit der hochgelobten Carolin Kebekus Show ihre eigene Sendung im Ersten.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: 9783462004502)

Es kann nur eine geben

 (70)
Erscheint am 04.05.2023 als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch.
Cover des Buches PussyNation (ISBN: 9783837151442)

PussyNation

Neu erschienen am 23.11.2022 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Carolin Kebekus

Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: 9783462004502)

Es kann nur eine geben

 (70)
Erscheint am 04.05.2023
Cover des Buches Pussyterror (ISBN: 9783453602243)

Pussyterror

 (35)
Erschienen am 11.10.2011
Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: 9783732419289)

Es kann nur eine geben

 (69)
Erschienen am 07.10.2021
Cover des Buches Der witzigste Vorleseabend der Welt (ISBN: 9783821863146)

Der witzigste Vorleseabend der Welt

 (28)
Erschienen am 01.08.2009
Cover des Buches Penny Pepper – Teil 1: Alles kein Problem! (ISBN: 9783862314102)

Penny Pepper – Teil 1: Alles kein Problem!

 (15)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Chill mal, Frau Freitag (ISBN: 9783869091662)

Chill mal, Frau Freitag

 (15)
Erschienen am 08.05.2015
Cover des Buches Voll streng, Frau Freitag (ISBN: 9783869092102)

Voll streng, Frau Freitag

 (14)
Erschienen am 12.05.2017

Neue Rezensionen zu Carolin Kebekus

Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: 9783462004502)
GAIAs avatar

Rezension zu "Es kann nur eine geben" von Carolin Kebekus

Spaß beiseite: Die Sache ist ernst!
GAIAvor 2 Monaten

Die deutschlandweit bekannte Comedienne Carolin Kebekus hat ein Buch geschrieben – zusammen mit Mariella Tripke. Ist das also ein weiteres Buch, welches einfach nur die Comedy von der Bühne zwischen zwei Buchdeckel holt, aber eigentlich nichts Neues zu bieten hat? Nein, überhaupt nicht. Denkt man auf den ersten Seiten noch bei der ein oder anderen flapsigen Bemerkung, oh oh, da kommt jetzt viel Klamauk, steht dies in keinster Weise für den Inhalt des gesamten Buches. 

Carolin Kebekus beschäftigt sich äußerst breit gefächert und tiefgründig mit dem Thema der Benachteiligung von Frauen in unserer Gesellschaft sowie den Weg zur Chancengleichheit in ebendieser. Dazu beschreibt sie zunächst das Bild von Frauen in der alten sowie der neueren Geschichte. So kann in ersterem Kapitel es um die Darstellung von Frauenfiguren in der Bibel gehen und in zweiterem um Frauen in Film und Fernsehen. Sie erörtert die historisch evozierten Rivalitäten zwischen Frauen und warum u.a. dies sie daran hindert, zusammen doch viel stärker zu sein. Nach einer durchweg quellenbasierten Herleitung inwiefern wir immer noch in einem handfesten Patriarchat leben und Frauenhass an der Tagesordnung ist (siehe Gewalt in Partnerschaften und Femizide), ruft sie zur Frauensolidarität und Lösungen, ganz ohne den im Zusammenhang mit dem Feminismus oft fälschlicherweise vermuteten „Hass auf alle Männer“, auf.

Dabei bewegt sich Kebekus ausdrücklich in Themenbereichen, über die sie auch etwas zu sagen hat. Es geht ihr nicht darum einen globalen Vergleich von Frauenrechten, Chancengleichheit, Gewalt gegen Frauen usw. zu ziehen. Wir bleiben mit diesem Sachbuch in Deutschland, hier gibt es noch genügend Bereiche, die einer oder mehreren Verbesserungen bedürfen.

Natürlich lässt Carolin Kebekus den Spaß in ihrem Buch nicht gänzlich beiseite. Häufig unterfüttert sie ihre Thesen mit lässig, witzigen Kommentaren und Beispielen. Das macht einfach Spaß zu lesen, keine Frage. Aber es ist wichtig dieses Buch nicht als ein Comedy-Buch zu unterschätzen. Hinter den Inhalten stecken knallharte Recherchen sowie 135 im Anhang befindliche Quellenangaben. Auch wenn durchaus das ein oder andere Mal ein persönliches Beispiel zur Verdeutlichung genutzt wird, bleibt dies ein wissenschaftlich korrektes Sachbuch. Gerade diese Verquickung gelingt der Autorin wirklich meisterhaft. Während ich viel gelernt habe, konnte ich auch häufiger schmunzeln, ohne dass der Ernst der Sache jemals in den Hintergrund getreten ist. Erfrischend lebhaft und gleichzeitig knallhart präsentiert die Autorin ihre feministische Bestandsaufnahme und macht dieses Buch damit zu einem wahren Lesegenuss. 

Von mir gibt es dafür eine klare Leseempfehlung. Meines Erachtens macht sich das Buch auch super als Geschenk für Interessierte, die einen leichten Einstieg in den Themenbereich suchen.

5/5 Sterne

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: B09FLYCMXK)
Aenna612s avatar

Rezension zu "Es kann nur eine geben" von Carolin Kebekus

Sehr treffend und trotz des ernsten Themas lustig und "angenehm" verpackt.
Aenna612vor 3 Monaten

Ein absolutes Muss, wenn man sich breit gefächert mit Feminismus auseinandersetzen möchte. Einerseits ein guter Einstieg in die gesamte Thematik, und dabei auch sehr breit aufgestellt. Obwohl das Thema ernst ist, hat Carolin Kebekus es (wie immer :-)) geschafft, mich beim Hören oft zum Lachen zu bringen. Viele Situationen kenne ich aus dem eigenen Leben und habe mich häufig wiedergefunden.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Es kann nur eine geben (ISBN: 9783732419289)
oceanlovers avatar

Rezension zu "Es kann nur eine geben" von Carolin Kebekus

Witzig trotz Ernst
oceanlovervor 3 Monaten

Es kann nur eine geben hatte ich seit Erscheinen auf meiner Liebäugel-Liste; jetzt als Hörbuch bei Spotify endlich kennenlernen dürfen. Ich mag Carolin Kebekus aus der Bühne - und auch in (Hör)Buchformat gefiel sie mir! Ein feministischer Rundumschlag; nicht viel Neues für mich dabei, da ich mich ja bereits viel mit den Thematiken beschäftige, doch wie sie selbst sagt: Es kann gar nicht genug (humorvolle) feministische Bücher geben! Und das ist es definitiv; witzig und unterhaltsam, zugleich aber auch empörend und oft habe ich mich selbst dabei erwischt, nickend (oder sogar sprechend; gar nicht creepy!) zuzustimmen. Daumen hoch!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 363 Bibliotheken

auf 46 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks