Carla Swiderski

 4,6 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor*in von Ricki in der Tintenwolke, Antillengeschichten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Carla Swiderski

Sie studierte Germanistik und Medien- und Kommunikationswissenschaften in Hamburg, London und New York. Sie arbeitete als Lektorin, Autorin, in der Kinofilmproduktion und Wissenschaft. Seit 2020 ist sie in der Programmleitung des JUMBO Verlags.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Carla Swiderski

Cover des Buches Ricki in der Tintenwolke (ISBN: 9783833742651)

Ricki in der Tintenwolke

 (7)
Erschienen am 19.03.2021
Cover des Buches Antillengeschichten (ISBN: 9783833745270)

Antillengeschichten

 (3)
Erschienen am 19.10.2022
Cover des Buches Wie Tiere trauern (ISBN: 9783833745348)

Wie Tiere trauern

 (2)
Erschienen am 19.10.2022
Cover des Buches Blumen - ein Lächeln für Dich (ISBN: 9783833744556)

Blumen - ein Lächeln für Dich

 (1)
Erschienen am 16.03.2022
Cover des Buches Libellensommer (ISBN: 9783833726781)

Libellensommer

 (24)
Erschienen am 27.08.2010
Cover des Buches Isegrim (ISBN: 9783833732072)

Isegrim

 (8)
Erschienen am 23.09.2013
Cover des Buches Ein Freund für Marie (ISBN: 9783833714634)

Ein Freund für Marie

 (0)
Erschienen am 27.03.2006

Neue Rezensionen zu Carla Swiderski

Cover des Buches Antillengeschichten (ISBN: 9783833745270)
V

Rezension zu "Antillengeschichten" von Carla Swiderski

Gut zu lesen
Vielleserin1957vor 2 Monaten

Ein besonderer Fund aus Hilde Domins Nachlass: In den 1940er Jahren, noch bevor Hilde Palm (geb. Löwenstein) in Deutschland als "Dichterin der Rückkehr" unter ihrem Autorennamen Domin bekannt wurde, hatte sie einen Zyklus aus acht Erzählungen verfasst, in dem sie ihre Exilerfahrungen in der Dominikanischen Republik schilderte. Trotz ihrer Bemühungen - ja sogar einer eigenständigen Übertragung der Erzählungen ins Englische, konnte die damals noch unbekannte Autorin während der Kriegsjahre keinen Verlag für die Antillengeschichten finden. Nachdem sie sich, zurück in Deutschland, als Lyrikerin etabliert hatte, erschienen nur einzelne Geschichten in Zeitungen oder Sammelbänden. Hilde Domins erstmals veröffentlichte Erzählungen zeigen, dass die Begegnung zwischen den Kulturen heitere und skurrile Situationen hervorbringt, aber auch von Vorurteilen gegenüber dem Unbekannten begleitet wird. Umso deutlicher wird, dass wir uns trauen müssen, uns einander anzunähern, uns zu verständigen und aneinander zu wachsen - damals wie heute. Der Band ist hochwertig ausgestattet, jede Erzählung wird von großformatigen Illustrationen begleitet. (Klappentext)

 

Das Büchlein mit den acht Erzählungen hat mir sehr gut gefallen. Es ist verständlich, einfühlsam, bildgewaltig und gut lesbar geschrieben. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. An manchen Stellen hat es mich nachdenklich gemacht. Es zeigt auf, dass sich vieles von Damals zu Heute nicht verändert hat. Die Botschaften, die darin mit versteckt sind, kamen bei mir an. Die wunderbaren Illustrationen runden das ganze noch sehr schön ab. Lesens- und empfehlenswert

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Antillengeschichten (ISBN: 9783833745270)
yellowdogs avatar

Rezension zu "Antillengeschichten" von Carla Swiderski

Karibische Geschichten
yellowdogvor 2 Monaten

Das Buch Antillengeschichten enthält 8 Erzählungen der Dichterin Hilde Domin, die auch Prosa geschrieben hat.

Die Erzählungen sind mehr oder weniger zusammenhängend und berichten von Hilde Domins Exilerfahrungen in der Dominikanischen Republik. Das dieses Exil natürlich nicht freiwillig war, liest man im Hintergrund mit. Doch auf der Oberfläche sind die Geschichten sehr amüsant und unbedingt lesenswert. Da ist z.B. die bauernschlaue Köchin Vitalia dabei.

Sie dominiert die ersten beiden Geschichten und ist auch später gelegentlich weiterhin dabei.

Großartig die Geschichte über den einohrigen Kater Gogh. Bewegend das Ende der letzten Geschichte.


Hilde Domin war eine große Dichterin und ein großartige Person, die in Heidelberg sehr beliebt war. Auch ich habe sie da mehrfach gesehen.

Dieses Buch ist gewissermaßen ein Schatz, denn das mir noch unbekannte Prosa von ihr auftauchen würde, damit habe ich nicht gerechnet.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Wie Tiere trauern (ISBN: 9783833745348)
Ramgardias avatar

Rezension zu "Wie Tiere trauern" von Carla Swiderski

Auch Tiere können trauern
Ramgardiavor 3 Monaten

Dieses Sach-Bilderbuch wendet sich an Grundschulkinder, es geht um Tiere und ihrem Umgang mit ihren toten Artgenossen. 

Von Elefantenfriedhöfen haben wir schon gehört. Elefanten verabschieden sich von sterbenden Verwandten und tragen deren Stoßzähne noch einige Zeit mit sich herum.

Affen verbringen einige Tage mit den Verstorbenen. Mütter tragen ihre toten Kinder noch einige Zeit mit sich. Geschwisterkinder haben eine engere Bindung nach dem Tod der Eltern.

Katzen verlieren den Appetit und spielen nicht mehr, wenn ein Tier aus der Gruppe stirbt. Kater Oskar legt sich zu Menschen, die in den nächsten Tagen starben und gab ihnen Trost. 

Als ein Kaninchen starb, gab ein anderes Kaninchen der Trauernden Trost und kümmerte sich um sie. 

Das Limbische System, das für unsere Gefühle, also auch Trauer zuständig ist, wird erklärt. 

Obwohl Giraffen sich nicht um Dinge auf dem Boden kümmern, haten sie verstorbene Junge noch lange so im Auge. Hunde trauern um Artgenossen und Menschen. Eine bekannte Geschichte handelt von dem japanischen Hund Hachiko. Auch Fledermäuse trösten sich untereinander und trauern um Tiere ihrer Gruppe. Totenwache halten Delfine und Wale, deren sozialverhalten sprichwörtlich ist. Auch Vögel, wie Krähen und Gänse kümmern sich um ihre Toten.

Ein sehr interessantes Sachbuch, dass zart bebildert ist und uns zeigt, dass der Tod auch im Tierreich Reaktionen auslöst.

 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks