CK McDonnell

 4,5 Sterne bei 368 Bewertungen
Autor von The Stranger Times, This Charming Man und weiteren Büchern.
Autorenbild von CK McDonnell (©Carla Speigh)

Lebenslauf von CK McDonnell

CK McDonnell ist das Pseudonym von Caimh McDonnell, einem preisgekrönten irischen Stand-up-Comedian und Bestsellerautor der Dublin Trilogy. Bis heute hat er über 200.000 Bücher verkauft, davon allein im letzten Jahr über 110.000. Seine Bücher wurden als "eine der lustigsten Krimireihen, die Sie jemals gelesen haben" (The Express) und "ein brillanter humoristischer Thriller" (The Irish Post) bezeichnet. McDonnell lebt und schreibt in Manchester.

Quelle: Bastei Lübbe

Neue Bücher

Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783847901167)

This Charming Man

 (136)
Neu erschienen am 30.09.2022 als Gebundenes Buch bei Eichborn. Es ist der 2. Band der Reihe "The Stranger Times".
Cover des Buches The Stranger Times (ISBN: 9783754000090)

The Stranger Times

 (15)
Neu erschienen am 30.09.2022 als Hörbuch bei Lübbe Audio.
Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783754005088)

This Charming Man

 (3)
Neu erschienen am 30.09.2022 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von CK McDonnell

Cover des Buches The Stranger Times (ISBN: 9783847900900)

The Stranger Times

 (207)
Erschienen am 30.09.2021
Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783847901167)

This Charming Man

 (136)
Erschienen am 30.09.2022
Cover des Buches The Stranger Times (ISBN: 9783754000090)

The Stranger Times

 (15)
Erschienen am 30.09.2022
Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783754005088)

This Charming Man

 (3)
Erschienen am 30.09.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu CK McDonnell

Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783847901167)
C

Rezension zu "This Charming Man" von CK McDonnell

Vampire gibt es nicht- oder doch?
Cynthia_Mähnertvor 2 Tagen

„Stranger Times“ war eines dieser Bücher, die ich mir nie selbst ausgesucht hätte, das mich aber doch überzeugt hat. Mit „Charming Man“ ist nun der zweite Band um die übernatürliche Zeitungsagentur erschienen. Und das Wiedersehen mit den Journalisten gestaltet sich wieder alles andere als gewöhnlich. Ein außerordentliches Lesevergnügen.

 

Zum Inhalt: eine blutige Mordserie erschüttert die Stadt und schnell deuten alle Hinweise in dieselbe Richtung: in Manchester scheinen Vampire umzugehen. Dabei sind sich alle übernatürlichen Wesen einig, dass Vampire nicht existieren. Aber warum steht dann plötzlich einer vor den Türen der Stranger Times? Die Zeitung geht der Sache auf den Grund.

 

Über Buchcover lässt sich ja bekanntlich streiten, aber bei diesem Buch muss einfach hervorgehoben werden, mit wie viel Hingabe und Liebe zum Detail die kleinen, comicartigen Szenen ausgearbeitet sind. Auf diesem Buchcover gibt es einfach so viel zu entdecken, dass allein das schon großen Spaß macht. 

 

Storytechnisch kommt das Buch ja recht beschaulich daher. Hauptkern ist die Frage, ob Vampire nun existieren und falls ja, wer da dafür verantwortlich ist. Ein bisschen Nebenhandlung rund um Stella und die Herkunft aller erdenklichen Kreaturen gibt es auch, aber der Fokus liegt ganz klar auf der Vampirstory. Für mich lebt dieses Buch einfach von den vielfältigen, bunten Figuren, die alles andere als normal sind. Dialoge tragen hier viel zum Witz und Charme der Handlung bei und sind für mich Kern der Geschichte.

 

Das Vampirthema selbst hat mich gar nicht so übermäßig gecatcht. Echte Spannung kam dann mal kurz zum Ende beim Showdown auf, als es dann auch endlich mal ein paar echte Antworten gab. Das hat mir dann auch ganz gut gefallen. Trotzdem finde ich, das hier ist eins dieser Bücher wo die Rahmenhandlung eher Beiwerk für die wahre Show, nämlich die Entwicklung und Beziehung der Charaktere, ist. Die müssen natürlich irgendwas erleben, um interagieren zu können.

 

Das Buch liest sich einfach toll und macht Spaß, eben weil es so schräg und auf skurrile Art humorvoll und unterhaltsam ist. Es ist einfach mal eine ganz andere Art von Buch, die mich gerade deswegen, weil es eben eine andere Art des Erzählens ist, doch auch begeistern konnte. Und irgendwie will man dann eben doch wissen, wie es weitergeht auch wenn das ganze inhaltlich noch ausbaufähig ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783847901167)
raeubertochters avatar

Rezension zu "This Charming Man" von CK McDonnell

Die Redaktion der Stranger Times ermittelt wieder
raeubertochtervor 3 Tagen

Auch die Fortsetzung von The Stranger Times zeichnet sich wieder durch außergewöhnliche Mordfälle, dunkle Machenschaften im Untergrund und vor allem jede Menge trockenen Humor aus. 

Egal ob das Lesen von Band 1 schon ein bisschen her ist oder man das Glück hat, beide direkt hintereinander weglesen zu können, das Eintauchen zurück in die Welt der ungewöhnlichen Vorkommnisse, mit denen die Redaktion der Stranger Times täglich zu tun hat, fällt sehr leicht. Schnell baut man wieder eine Verbindung zu den skurrilen und dabei super sympathischen Figuren auf und fiebert mit ihnen mit. Diesmal haben sie es mit Todesfällen zu tun, bei denen alle Anzeichen für die Existenz von Vampiren sprechen. Aber das kann es doch nicht geben, oder?

Die Geschichte ist gespickt mit Twists, die für kleine Überraschungen sorgen, wobei man im Nachhinein feststellt, dass eigentlich genug Hinweise dafür gestreut wurden und man die Zusammenhänge hätte erkennen können.

Obwohl das Finale ein wenig antiklimaktisch schnell über die Bühne geht, sorgt der Epilog definitiv wieder dafür, dass ich unbedingt mehr aus der Reihe lesen möchte.

Insgesamt wieder ein absoluter Pageturner und dabei auch noch schön anzusehen mit dem schwarzen Farbschnitt in der ersten deutschen Ausgabe von Eichborn!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches This Charming Man (ISBN: 9783847901167)
EOSs avatar

Rezension zu "This Charming Man" von CK McDonnell

Von Aufregung keine Spur
EOSvor 3 Tagen

Vampire in Manchester? Das kann doch nicht sein, und trotzdem gibt es Vorfälle und Anhaltspunkte dafür. Die Polizei in Manchester und die Mitarbeiter der Stranger Times sind in heller Aufregung. Da gibt es Mitbürger, denen plötzlich lange Eckzähne wachsen, und man findet andererseits ausgesaugte Menschen. Man ist sich aber sicher, dass es keine Vampire gibt...


Ich habe mich von dem Hype um dieses Buch anstecken lassen, obwohl Vampirbücher mich schon lange nicht mehr interessieren. Aber immer wieder las man vom schrägen Black Humour, den ich sehr mag, so dass ich das Buch auch lesen wollte.


Leider habe ich mich durch die Seiten gequält, ich fand das Buch recht langatmig und gefesselt hat es mich überhaupt nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich den ersten Teil nicht gelesen habe, so dass mir die Grundlage fehlt. Ich werde das aber sicherlich nicht nachholen.


Gut, es gab Szenen, bei denen ich schmunzeln musste, z.B. in der Bibliothek mit Mrs Corry, aber jegliche Spannung hat mir gefehlt. Vieles empfand ich nur als Füllmaterial, ohne Bezug.


In den Beschreibungen und besonders in den Dialogen findet sich skurriler Humor, der aber in meinen Augen ohne Zusammenhang aneinandergereiht wird. Alle Charaktere haben irgendwelche Marotten, wirklich sympathisch ist mir keine und warm geworden bin ich auch mit keiner.


Alles in allem bin ich bei diesem Buch nie in einen richtigen Lesefluss gekommen und war am Ende einfach nur froh, dass ich es durchgehalten habe. Das passiert mir äußerst selten, und den nächsten Band werde ich mir nicht antun.



Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Seit drei Monaten arbeitet Hannah Willis schon bei der Wochenzeitung “The Stranger Times”, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über unerklärliche Geschehnisse in Großbritannien zu berichten. Was allerdings nicht dazu gehört: Vampire. Was in aller Welt …? Die Redaktion der "Stranger Times" muss dem mysteriösen Vampiraufkommen auf den Zahn fühlen – oder ist es eher
umgekehrt? Schnall dich an und mach dich auf ein bizarres, gewitztes und
höchst unterhaltsames Abenteuer gefasst!

Herzlich willkommen zum "House of Fantasy"-Highlight zu "This Charming Man"!

“Ein großer Spaß, ganz im Geiste von Terry Pratchett.” The Times (die echte)

Hannah Willis und die Redaktion der "Stranger Times" haben eigentlich schon genug zu tun mit einer Toilette, die ihnen (fast wortwörtlich) um die Ohren fliegt, dem Geisteswesen, das Mannys Körper bewohnt, Hannahs Scheidung und nicht zu vergessen die Publikation der Zeitung. Dann tauchen auch noch diese ärgerlichen Vampire auf ...

Gemeinsam mit dem Eichborn Verlag verlosen wir 50 Exemplare von “This Charming Man” des Bestsellerautors und preisgekrönten Stand-up-Comedians C. K. McDonnell.

Um dich zu bewerben, beantworte einfach über unser Bewerbungsformular folgende Frage: Wenn du für “The Stranger Times” über das unerklärliche Auftauchen von Vampiren berichten müsstest, welchen Titel würdest du deinem Zeitungsartikel geben? 

Ich bin gespannt auf alle Antworten und freue mich auf eine unterhaltsame Leserunde!

1409 BeiträgeVerlosung beendet
VeraLiteras avatar
Letzter Beitrag von  VeraLiteravor 14 Stunden

Dass Simon als Geist aufgetaucht ist hat mich auch sehr überrascht und aber auch sehr gefreut!

Momentan sehe ich über "The Stranger Times" und bin schon mega gespannt auf die Geschichte.

Habt Ihr es schon gelesen und kennt Ihr ähnliche Geschichten, die den Lesern und Leserinnen dann auch gefallen könnten? 

In welche Richtung geht die Geschichte? Ich bin immer dankbar für Anregungen und Leseempfehlungen.

2 Beiträge
Ilona67s avatar
Letzter Beitrag von  Ilona67vor 10 Monaten

Ich gebe Aniday da vollkommen recht. Gerade diese skurrilen Typen machen die Geschichte erst so liebenswert. Vollkommen schräg und doch fantastisch. Ich hatte das Hörbuch und war total begeistert. Eben mal was vollkommen anderes.

Zum Thema

Was, wenn die seltsamsten News die wirklich wahren wären? Die Wochenzeitung "The Stranger Times" hat es sich zur Aufgabe gemacht, über seltsame und unerklärliche Geschehnisse in Großbritannien zu berichten. Ist doch sowieso alles Unsinn, oder? Als Hannah Willis in ihre erste Arbeitswoche bei der Zeitung startet, ist sie nicht darauf vorbereitet, bald wirklich investigativ zu ermitteln und Kräften
auf die Spur zu kommen, die dunkler sind, als sie es sich je vorstellen konnte.

Herzlich willkommen zu einem neuen House of Fantasy Highlight!

In Manchester sind dunkle Kräfte am Werk! Gut, dass es die Wochenzeitung "The Stranger Times" gibt, die genau diesen mysteriösen Fällen auf den Grund geht. Als Hannah Willis bei der Zeitung anfängt, ereignet sich direkt in der ersten Arbeitswoche eine Tragödie: Aus den unsinnigen Geschichten der Zeitung werden plötzlich schockierende Tatsachen ... 

C. K. McDonnell verzaubert uns in "The Stranger Times" mit seinem unverwechselbaren dunklen Humor und seiner Liebe zum Seltsamen und Wunderbaren. Gemeinsam mit dem Eichborn Verlag verlosen wir 30 Exemplare und wollen uns im Anschluss mit euch über das Buch austauschen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Hattet ihr schon mal eine überraschende erste Arbeitswoche bei einem neuen Job oder Praktikum?

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen!

813 BeiträgeVerlosung beendet
G_As avatar
Letzter Beitrag von  G_Avor 10 Monaten

Meine Rezension kommt etwas spät, ich entschuldige mich aufrichtig. Leider gab es gesundheitliche Aussetzer.

Aber ich hatte eine Menge spaß beim lesen dieses Buches und bedanke mich herzlich dafür.
Hier meine Rezension.

:https://www.lovelybooks.de/autor/CK-McDonnell/The-Stranger-Times-2936489248-w/rezension/4298761478/

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 487 Bibliotheken

von 189 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks