Bill Bryson

 4,1 Sterne bei 1.904 Bewertungen
Autorenbild von Bill Bryson (© Bath & North East Somerset Council.)

Lebenslauf von Bill Bryson

Der Schriftsteller Bill Bryson wurde am 8. Dezember 1951 in Des Moines, Iowa als William McGuire Bryson geboren. Der Sohn einer Journalistenfamilie begann sein Studium an der Drake University, welches er 1973 für eine Rucksacktour nach England unterbrach. Als er hier seine zukünftige Frau kennenlernte, beschloss er zu bleiben. 1995 ging er mit seiner Frau und den vier Kindern wieder nach Amerika, kehrte aber 2003 in seine Wahlheimat England zurück, wo er noch heute lebt. Er arbeitete als Journalist unter anderem bei den britischen Zeitungen „Times“ und „The Independent“ und verfasste nebenbei Reiseberichte. Der Durchbruch als Schriftsteller gelang ihm ebenfalls mit Reiseromanen. Durch den Erfolg seiner Bücher „Notes from a small Island“, “A Walk in the Woods”, “Rediscovering America on the Appalachian Trail” oder “I'm a Stranger Here Myself“ gewann er den Ruf eines der besten Sachbuchautoren der Gegenwart. Sein humorvoller Tonfall und die lustigen Beschreibungen seiner Erlebnisse ließen seine Bücher alle in den Bestsellerlisten rangieren. Sein Buch „A Short History Of Nearly Everything“ brachte ihm 2004 den “Aventis Prize for Science Books “ ein und im Jahr 2005 den Descartes-Preis der Europäischen Kommission. Bill Bryson hat inzwischen auch eine Autobiographie unter dem Titel „The Life and Times of the Thunderbolt Kid“ verfasst, welche im Jahr 2006 erschien.

Neue Bücher

Cover des Buches Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers (ISBN: 9783442142798)

Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers

 (12)
Neu erschienen am 07.09.2022 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Bill Bryson

Cover des Buches Eine kurze Geschichte von fast allem (ISBN: 9783641079246)

Eine kurze Geschichte von fast allem

 (402)
Erschienen am 23.12.2011
Cover des Buches Frühstück mit Kängurus (ISBN: 9783641090562)

Frühstück mit Kängurus

 (198)
Erschienen am 31.05.2012
Cover des Buches Streiflichter aus Amerika (ISBN: 9783641090548)

Streiflichter aus Amerika

 (187)
Erschienen am 31.05.2012
Cover des Buches Picknick mit Bären (ISBN: 9783442484188)

Picknick mit Bären

 (181)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Reif für die Insel (ISBN: 9783641090579)

Reif für die Insel

 (150)
Erschienen am 31.05.2012
Cover des Buches Streifzüge durch das Abendland (ISBN: 9783641090593)

Streifzüge durch das Abendland

 (81)
Erschienen am 31.05.2012
Cover des Buches Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge (ISBN: 9783442157556)

Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge

 (61)
Erschienen am 20.05.2013
Cover des Buches Straßen der Erinnerung (ISBN: 9783641090616)

Straßen der Erinnerung

 (53)
Erschienen am 31.05.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Bill Bryson

Cover des Buches Picknick mit Bären (ISBN: 9783442443956)
chrissie52s avatar

Rezension zu "Picknick mit Bären" von Bill Bryson

Fängt stark an, lässt stark nach
chrissie52vor 7 Monaten

Wie schon bei Frühstück mit Kängurus fängt auch Picknick mit Bären stark und ungeheuer witzig an. Leider lässt auch dieses Buch sehr bald sehr stark nach. Picknick mit Bären ist eines der wenigen Bücher, bei denen ich zuerst den Film gesehen habe – und es ist eines der ganz wenigen Bücher bei denen der Film besser ist als die Buchvorlage.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eine kurze Geschichte von fast allem – Ausgabe für junge Leser (ISBN: 9783570179888)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Eine kurze Geschichte von fast allem – Ausgabe für junge Leser" von Bill Bryson

Einfach (fast) alles kurzweilig und leicht verständlich erklärt!
Fernweh_nach_Zamonienvor 9 Monaten

Inhalt:

Was wissen wir über die Erde?

Und wie sind wir zu diesem Wissen gelangt?

Bill Bryson nimmt Leser:innen mit auf eine Reise durch die Zeit:

beginnend mit dem Urknall, der Entstehung der Erde und des Lebens berichtet der Autor von wissenschaftlichen Entdeckungen und Fortschritten aber auch von Fehlschlägen und Misserfolgen.

Eine für Kinder und Jugendliche konzipierte Wissensvermittlung in einer anschaulichen Form mit zahlreichen farbigen Illustrationen.


Altersempfehlung:

für Weltentdecker zwischen 10 und 111 Jahren

(zum Vorlesen oder Selbstlesen für Schulkinder, Erwachsene und Senioren - so umfassend die Themenbereiche sind, so umfangreich ist auch die Zielgruppe)


Mein Eindruck:

Wenn ein Titel bereits hochtrabend ankündigt, dass es im Buch um fast alles geht, wird man natürlich neugierig. 

Der beinahe 180 Seiten starke Wälzer vermittelt auf eine faszinierende Weise verschiedenste Erkenntnisse der Wissenschaft. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Das Tolle bei der Lektüre ist, dass der Autor seinen Lesern und Leserinnen auf Augenhöhe begegnet. Er erzählt eine spannende Geschichte und vermittelt ganz nebenbei Wissen. Der Schreibstil ist klar und gut verständlich statt staubtrocken und verquarzt.

Veranschaulicht durch interessante Vergleiche und ergänzt durch moderne und farbenfrohe Illustrationen, Grafiken usw. Vier verschiedene Künstler:innen sorgen auch hier durch unterschiedliche Zeichenstile für ein abwechslungsreiches Lesevergnügen.

Zudem sind die Themen übersichtlich gegliedert und von Physik und Chemie bis hin zur Geologie und Biologie ist nicht nur alles vertreten, sondern man erkennt, dass alles zusammenhängt. 

So macht das Entdecken Spaß, denn man fühlt sich bei der Lektüre weder gelangweilt noch erschlagen und es gleich einer rasanten Achterbahnfahrt.

Anders als bei solch einer Fahrt kann man (mit etwas Vorwissen) bei der Lektüre jederzeit aus- und einsteigen bzw. querbeet lesen.

Jedoch bietet es sich an, der chronologischen Ordnung zu folgen.

Auch findet sich nach einem Themenabschnitt eine kurze Zusammenfassungen sowie Überlegungen, mit was sich der nächste Block befasst.


"Jetzt wissen wir Bescheid über:

- den Urknall,

- das Sonnensystem,

(...)

- die Gravitation,

(...)

- Plutos verlorenen Mond,

- kosmische Strahlung

und noch so allerhand." 

(vgl. S. 38)


"Jetzt wollen wir herausfinden, woraus unsere Erde besteht und wie lange sie schon existiert."

(vgl. S. 39)


Aufgelockert wird das Ganze durch kleine Anekdoten über Forscher und deren Fehlschläge oder kuriose Theorien wie auch über Glücksfälle in der Wissenschaft.

Neben berühmten Namen wie Marie Curie und Albert Einstein gibt es auch Exkursionen über wissenschaftliche "Fortschritte", die der Menschheit besser erspart geblieben wären, da sie dem Planeten Erde unnötig Schaden zugefügt haben: Blei in vielen Konsumgütern und FCKW in Kühlschränken. Abschließend folgt daher der dringende Appell: Wir haben nur diesen einen Planeten und müssen daher mit mehr Voraussicht handeln.

Aber wissen wir denn inzwischen (fast) alles?

Weit gefehlt, denn jede Antwort auf eine Frage führt unweigerlich zu weiteren Fragen, die beantwortet werden wollen. Es gibt noch viele ungelöste Rätsel und spannende Phänomene zu ergründen.


Fazit:

So ein Wissensschatz sollte in keinem (Kinder-)Buchregal fehlen!

Eine geniale Art der Wissensvermittlung ohne staubtrocken und langweilig zu wirken!

Stattdessen auf Augenhöhe und gut verständlich.

Ein großartiges Lesevergnügen für Mädchen und Jungen, für Jung und Alt!


...

Rezensiertes Buch: "Eine kurze Geschichte von fast allem - Ausgabe für junge Leser" aus dem Jahr 2022

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Eine kurze Geschichte von fast allem – Ausgabe für junge Leser (ISBN: 9783570179888)
Leserattenmamas avatar

Rezension zu "Eine kurze Geschichte von fast allem – Ausgabe für junge Leser" von Bill Bryson

Dieses Buch ist eine absolute Bereicherung für jeden Haushalt! Egal ob mit oder ohne Kinder! 😀
Leserattenmamavor 9 Monaten

Wie ist es möglich, dass ein 170 Seiten starkes Sachbuch von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd ist?! Ich mein, ein SACHBUCH! Über die Weltgeschichte… strukturiert & übersichtlich gegliedert in sechs Bereiche -Weltall, Erde, Wissenschaft, Planet, Leben, Mensch- bietet das Buch naturgemäß viele Fakten - aber vor allem lädt es dazu ein, zu staunen und zu wundern… 


Sowohl die Worte als auch die Illustrationen begeistern mich komplett - und ich habe schon so einiges gelernt… wusstet ihr, dass im Trias und der Kreidezeit 70-75%, Ordovizium und Devon jeweils 80-85% und im Perm gar 95% aller Tierarten ausstarben?! (S. 128) 


Viele Themen werden in diesem Werk angeschnitten und altersgerecht erläutert - manchmal natürlich nicht komplett (zB Wasser dehnt sich „aus irgendeinem Grund“ knapp vor dem Gefrierpunkt wieder aus, S. 102), wodurch  hier nicht zu viele Fakten abgespult werden, sondern durch punktuierte Einwürfe („ „Wasser“ wäre für unseren Planeten eigentlich ein treffenderer Name als „Erde“, S. 102) zum Nachdenken anregt… und an so mancher Stelle sicher zum Vertiefen 😊

Das Buch richtet sich an LeserInnen ab etwa 9 Jahren und fasziniert diese nicht zuletzt durch die Wahl der Worte, die oft ironisch-komisch sind, zB bei der Frage, warum uns Mikroorganismen schaden… „Schließlich ist es aus mit unserer Gastfreundschaft, wenn wir tot sind.“ (S. 112) oder die Bezeichnung unserer Atmosphäre als „Bettdecke der Erde“ (S. 96) 😀 

Einen der wichtigsten Pluspunkte erwähne ich erst jetzt, frei nach dem Motto, das beste kommt zum Schluss 😊 die Illustrationen!! Vier KünstlerInnen erwecken die Weltgeschichte zum Leben und machen jede Doppelseite zu unvergessbaren Erlebnis, in welchem die Farbwahl oftmals schon die Stimmung widerspiegelt - keine Seite ähnelt einer anderen und jede einzelne prägt sich ein! Dass hier verschiedene Zeichenstile einfließen und die Illustrationen zum Teil fast die Hälfte einer Seite einnehmen, gibt jedem Thema noch mehr  individuelle Aufmerksamkeit. Es wird wohl schon deutlich: ich kann mich gar nicht sattsehen und bin absolut begeistert von diesem Buch - Vom funkelnden Cover über den strukturierten Aufbau bis hin zum Inhalt (sowohl „was“ als auch „wie“) und den Illustrationen; dieses Buch ist eine absolute Bereicherung für jeden Haushalt! Egal ob ein Haushalt mit oder ohne Kinder 😉

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Bill Bryson wurde am 08. Dezember 1951 in Des Moines (Iowa) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Bill Bryson im Netz:

Community-Statistik

in 1.947 Bibliotheken

von 310 Lesern aktuell gelesen

von 52 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks