Buchreihe: Phileasson Sammelausgaben von Bernhard Hennen

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher in chronologischer Reihenfolge

1 Bücher
  1. Band 1: Eisnächte

     (1)
    Erscheinungsdatum: 01.12.2017
    Plötzlich zuckten die Kreaturen in den Zylindern. Klauen kratzten über das Glas, Schwänze peitschten durch die trübe Flüssigkeit. Überall klackte und knirschte es.
    Der Behälter, der dem Bronzeportal am nächsten stand, war verschwunden, als hätte es ihn nie gegeben. Stattdessen geiferte dort ein Wesen mit Kopf und Rumpf eines Elfen, aber den nach hinten gebogenen Beinen eines Ziegenbocks. Es war kaum zu glauben, dass diese dünnen Glieder das Gewicht der wuchtigen Arme tragen konnten, von denen einer der übergroßen Schere eines Krebses glich, der andere aber aus grauem Fels zu bestehen schien. Flocken von Geifer lösten sich aus dem mit spitzen Zähnen bestückten Maul, als sich das Ungeheuer auf Eichward stürzte.
    Der Biss glitt am Eisenharnisch ab, aber die Schere packte den Arm des Hünen und drohte, ihn abzutrennen.
    Phileassons Schwert schlug auf die monströse Krebsschere, doch die Klinge vermochte den roten Panzer nicht zu durchdringen. Irullas Speer schoss durch den Raum, durchschlug den Rumpf der Chimäre oberhalb der Hüfte und wurde erst von Eichwards Harnisch aufgehalten.
    Das Biest stieß einen grellen Schrei aus, der mehr Wut als Schmerz in sich trug. Es riss Eichward vom Tor fort und schleuderte ihn zwischen die zuckenden Ungeheuer in ihren Zylindern, als sei er eine Strohpuppe.
    Eichward hatte sein Schwert verloren. Stöhnen blieb er liegen und presste die freie Hand auf den verwundeten Arm. Dunkles Blut quoll zwischen seinen Fingern hervor. Salarin eilte zu ihm, während Tylstyr einen hochkonzentrierten, aber auch verärgerten Eindruck machte. Der Magier umklammerte seinen Zauberstab und hielt die andere Hand auf Brusthöhe, Mittel- und Zeigefinger gestreckt.
    Shaya versuchte, den Kämpfern nicht im Weg zu stehen. Sie hätte gerne geholfen, aber sie wusste, dass sie mit ihren Mitteln nichts ausrichten konnte."

    Aus "Die Phileasson-Saga Band 2: Himmelsturm"

    Diese Szene aus der Phileasson-Saga haben viele Spielgruppen so oder ähnlich erlebt - und sie dürfte den Teilnehmern für immer in Erinnerung geblieben sein. In den Romanadaptionen der Kampagne von Bernhard Hennen und Robert Corvus erhalten wir einen neuen Blickwinkel auf die legendären Geschehnisse um Kapitän Phileasson, der in einer Wettfahrt gegen seinen Kontrahenten Beorn den Blender antritt, Aventurien zu umrunden und dabei schicksalhafte Entdeckungen macht. Wir erfahren viele neue Details, gerade über Beorn und lernen neue Figuren kennen. Aber gleichzeitig sind alle altbekannten Elemente enthalten und wohlige Nostalgieschauer sind garantiert.

    Nun wird es Zeit, diese fantastischen Romane angemessen zu würdigen. Das geschieht mit einer noblen Prachtausgabe im Leinen-Einband, im DinA4-Großformat. Dieser erste Deluxe-Band enthält die ersten beiden Bände der saga, "Nordwärts" und "Himmelsturm".
Über Bernhard Hennen
Autorenbild von Bernhard Hennen (©Stephan Sasse)
Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Mit seiner »Elfen«-Saga stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren. Bernhard Hennen lebt mit seiner Familie in Krefeld.

"Man nennt ihn auch den 'Herrn der ...

Weitere Informationen zum Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks