Bernd Flessner

 4,3 Sterne bei 99 Bewertungen
Autor von Der Radieschen-Mörder, WAS IST WAS Das Buch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bernd Flessner (©Andreas Riedel)

Lebenslauf von Bernd Flessner

Ausgezeichneter Sciencefiction-, Kriminalroman- und Kinderbuchautor: Der 1957 geborene deutsche Autor ist im Ostfriesland in Greetsiel aufgewachsen. Diese Kulisse diente dem Schriftsteller als Schauplatz seiner Kriminalreihe um Hauptkommissar Greven. Der Kriminal- und Jugendbuchautor hat in Erlangen Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Neuere Geschichte studiert und anschließend einige Jahre als Dozent am Department Germanistik an der Universität Erlangen-Nürnberg gelehrt. Auch heute noch ist er seiner Uni treu, allerdings am Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation. Seinen Debütroman, den Auftakt zur gleichnamigen Kinderbuchreihe „Lükko Leuchtturm und seine Freunde“ veröffentlichte der Zukunftsforscher und Medienwissenschaftler, der auch als Journalist tätig ist, im Jahr 1997. Weitere erfolgreiche Buchreihen sind beispielsweise „Der kleine Major Tom“, „Wiegand Wattwurm“ und „Team Triton“. Bernd Flessner lebt im mittelfränkischen Uehlfeld.

Neue Bücher

Cover des Buches Der kleine Major Tom. Space School. Band 4. Mobilität - Bewegt in die Zukunft (ISBN: 9783788642242)

Der kleine Major Tom. Space School. Band 4. Mobilität - Bewegt in die Zukunft

Erscheint am 05.10.2022 als Gebundenes Buch bei Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG.
Cover des Buches Der kleine Major Tom. Band 16. Fehler im System (ISBN: 9783788642167)

Der kleine Major Tom. Band 16. Fehler im System

Erscheint am 05.10.2022 als Gebundenes Buch bei Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG.
Cover des Buches Der kleine Major Tom. Adventskalenderbuch. Weihnachten auf dem Mond (ISBN: 9783788642044)

Der kleine Major Tom. Adventskalenderbuch. Weihnachten auf dem Mond

Erscheint am 05.10.2022 als Gebundenes Buch bei Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG.
Cover des Buches 111 Orte in der Krummhörn, die man gesehen haben muss (ISBN: 9783740812164)

111 Orte in der Krummhörn, die man gesehen haben muss

Neu erschienen am 25.08.2022 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Bernd Flessner

Neue Rezensionen zu Bernd Flessner

Cover des Buches Der Radieschen-Mörder (ISBN: 9783835413955)abuelitas avatar

Rezension zu "Der Radieschen-Mörder" von Bernd Flessner

Ein unblutiger, aber trotzdem sehr spannender Krimi
abuelitavor einem Monat

Kurzweilig, humorvoll, unterhaltsam….so kann man es in aller Kürze beschreiben.

Ein unschöner Tod hat den wortkarten, menschenscheuen Johann Kunrath ereilt….in einem Maischefass steckend mit einem Radieschen geknebelt….mysteriös !

Kommissar Schwerdtfeger ist auch eine eher unangenehme Type, mürrisch und reizbar und er stellt mal gleich den halben Garten-und Obstbauverein Biberbach unter Generalverdacht. So geht das natürlich nicht ! 

Frühpensionär Walter Dollinger kommt auf Spuren, die die Polizei überhaupt nicht mal erkannte….und ermittelt dann fleißig weiter. Der Polizei immer einen Schritt voraus, was sich allerdings für ihn auch als lebensgefährlich erweist…

Ein wirklicher schöner Krimi im Garten-Milieu !

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der kleine Medicus. Band 2. Achtung: Super-Säure! (ISBN: 9783788644123)Osillas avatar

Rezension zu "Der kleine Medicus. Band 2. Achtung: Super-Säure!" von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Eine Achterbahnfahrt durch den menschlichen Körper!
Osillavor 3 Monaten

Nachdem Band eins der Reihe "Der kleine Medicus" mit einem Cliffhanger endete, waren wir natürlich sehr neugierig, wie es mit Nano und dem rosa Hasen Rappel in der geschrumpften Kapsel weitergehen wird. Im zweiten Band "Der kleine Medicus – Achtung: Super-Säure!" begeben sich die beiden unfreiwillig geschrumpften Protagonisten auf eine Reise durch den menschlichen Körper und erfahren, was mit dem Essen und Trinken passiert, welches wir täglich zu uns nehmen und lernen nebenbei noch ein paar Operationstechniken.

Der Autor und die Illustratorin:
Prof. Dr. Grönemeyer ist Arzt und hat bereits einige Bücher geschrieben. Mit dem kleinen Medicus macht er die Welt des Körpers, der Krankheiten und der Heilungen auch für Kinder zugänglich.
Sabine Rothmund zeichnet bereits seit ihrer Kindheit. Nach ihrem Studium für Kommunikationsdesign arbeitet sie nun als Illustratorin.

Inhalt:
„Wo sind sie nur hineingeraten? Nano und Rappel finden sich in einer winzig kleinen Kapsel wieder, die eine unglaubliche Reise durch Micro Minitecs Körper antritt. Ein Bad in ätzender Magensäure neben einer sich zersetzenden Sardine hätte wirklich schon gereicht. Aber dann bekommt Rappel auch noch seinen Rappel und am Blinddarm wird es richtig gefährlich. Da können Nano und Rappel nur hoffen, dass es die Monster-Aliens im Darm tatsächlich gut mit ihnen meinen …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover nimmt eine Szene der Geschichte auf. Sowas gefällt mir immer besonders gut. Nano und Rappel sind in der Kapsel unterwegs, eine gelbe Welle scheint diese zu ergreifen und ein Fisch schaut sie mit großen Augen an. Der Titel der Reihe erscheint wieder auf einem Schild, der Schlangenstab (das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes) darf natürlich auch nicht fehlen. So erkennt man die Reihe sofort wieder.

Prof. Dr. Grönemeyer schlägt einen gut verständlichen Ton an. Die Geschichte setzt nahtlos an den vorangegangen Band an, welche wie bereits oben erwähnt, mit einem Cliffhanger endete. Man hätte allerdings die beiden Bände auch gut und gerne in einen packen können. Die technologischen Errungenschaften von Micro Minitec ermöglichen es Nano nun also, im menschlichen Körper unterwegs zu sein. Und der Autor schreibt in klaren und einfachen Worten, was in unseren Körpern bei der Verdauung alles vor sich geht, was gut für unseren Körper ist und was eher nicht.

Auch der zweite Band endet mit einem Cliffhanger. Wird es den beiden Wissenschaftlern gelingen, Nano wieder auf seine normale Größe zu bringen oder muss er auf ewig in Kleinformat durch sein Leben gehen? Wieder gab es hier einen großen Aufschrei bei meinem Sohn, da er sich Sorgen macht, Nano könnte für immer geschrumpft bleiben. Der dritte Band liegt bei uns schon bereit und wir werden der Sache ganz bald nachgehen. Allerdings finde ich es in diesem Fall eigentlich nicht nötig, mit einer unfertigen Geschichte den Band zu beenden. Wenn einem die Reihe gefällt, dann liest man auch ohne Cliffhanger gerne weiter. Diesen Spannungsaufbau bedarf es meiner Meinung nach nicht, wenn man sich für die Thematik interessiert. Und ich kann mir vorstellen, dass dieses Verfahren bei dem ein oder anderen Leser für Unmut sorgen könnte.

"Der kleine Medicus – Achtung: Super-Säure!" ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe und bietet einen tollen Einblick in die Funktionsweise des menschlichen Körpers. Ganz spielerisch und nebenbei lernt man einiges über die eigene Verdauung sowie mögliche Erkrankungen. Dabei wird aber vermieden Ängste zu schüren, sondern ganz entspannt beschrieben, wie es zu einer Blinddarmentzündung oder ähnlichem kommen kann. Ein schönes wissenschaftlich angehauchtes Kinderbuch mit mitreißender Story.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches WAS IST WAS Das Buch (ISBN: 9783788621926)a_different_look_at_the_books avatar

Rezension zu "WAS IST WAS Das Buch" von Bernd Flessner

✎ Bernd Flessner - Was ist Was Edition 7 Das Buch
a_different_look_at_the_bookvor 4 Monaten

Da ist sie also: meine 1000. Buchmeinung. Und was eignet sich dafür besser, als ein Buch über die Entstehung des Buches zu besprechen?

Ich hatte tatsächlich nicht mit einem so detailliertem Wissen gerechnet. Mein Anspruch an das Werk war gering, schließlich ist die Alterseinstufung ab 8 Jahren - ein Alter, in dem der Wissensdurst groß, die Lesebereitschaft jedoch nicht immer vorhanden ist.

Es befindet sich auch sehr viel Text auf den einzelnen Seiten. Diese werden aber durch Zeichnungen und Fotos aufgelockert.

Zudem widmet sich jede Doppelseite einem anderen Thema, sodass man immer Pausen einlegen kann, wenn einem danach ist, ohne wirklich unterbrochen zu werden.

Der Autor widmet sich allerdings nicht nur dem Buch an sich, sondern fängt ganz vorne an: bei der Schrift. Dadurch bekommen Lesende einen umfassenden Eindruck davon, welch langer Weg bis hierhin beschritten wurde.

Ganz ausführlich wird sich dann mit der heutigen Entstehung einer Lektüre beschäftigt: von der Idee über den Autor, die Herstellung und die einzelnen Abteilungen in einem Verlag. Zudem bekommen Buchmesse, Buchhandel und Bibliotheken Aufmerksamkeit. Am Schluss gibt es sogar "Buchrekorde und Kurioses".

Auch ich, die sich bereits gefühlt seit Ewigkeiten mit Büchern beschäftigt, durfte noch etwas Neues lernen.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Frankfurter Buchmesse 1485 eingerichtet wurde und sie somit die älteste Buchmesse der Welt ist? (S. 50)

Oder dass jeder Verlag 2 Pflichtexemplare von jeder Neuerscheinung bei der Deutschen Nationalbibliothek abliefern muss? "Denn die Deutsche Nationalbibliothek hat die Aufgabe, jedes in deutscher Sprache erschienene Buch zu sammeln." (S. 55)

Oder woher der Ausspruch "ein Buch aufschlagen" kommt? (S. 19)

Vor dem Glossar, welches wirklich umfangreich ist und ein Blick hinein sich jeder Zeit lohnt, wird auf die Zukunftsaussichten des Buches eingegangen. Diesen Abschnitt fand ich besonders interessant, jedoch ebenso verschreckend. Wird es wirklich möglich sein, dass Lesende den Inhalt eines Buches selbst ändern können? Dass intelligente Sensoren an E-Readern anhand des Gesichtsausdruckes den Text anpassen? (S. 61) Ich frage mich: Verletzt das nicht das Urheberecht? Auf welcher Grundlage schreibt man dann noch seine Meinung zur eigentlichen Geschichte nieder? Kann in dem Moment nicht einfach jede*r seine / ihre eigenen Geschichten schreiben? Wozu sollen sich Autoren / Autorinnen noch jahrelang hinsetzen und Ideen mühsam zu Papier bringen? Ich habe vor dieser Zukunft ein wenig Angst ...

In diesem Werk wird allerlei fundiertes Wissen bereitgestellt und doch bleiben bei mir so einige Fragen offen:

Dürfen auch Selfpublisher ihre Werke an die Deutsche Nationalbibliothek senden und werden sie dann dort ebenfalls geführt?

Muss ein Illustrator das ganze Buch selbst lesen oder bekommt er die wichtigsten Eckpunkte genannt?

Und warum wird auf S. 5 behauptet: "Und dann ist da natürlich auch das E-Book oder die PDF-Datei, die jedem kostenlos im Internet zur Verfügung steht."? Ich habe noch keine PDF-Dateien eines Bestsellers kostenlos auf legalen Seiten im Internet gefunden. Oder suche ich an den falschen Stellen?

Außerdem ist das Werk mit seinen durchweg weißen Menschen leider so gar nicht divers. Weder auf Fotos noch auf Illustrationen ist die Vielfalt der Menschen zu sehen.

Trotz der kleinen Kritikpunkte empfehle ich dieses Sachbuch gerne weiter. Für Kinder ab 8 Jahren absolut passend zum Selbstentdecken. Doch bereits zum Vorlesen für 5- und 6-Jährige finde ich es gut geeignet.

©2022 a_different_look_at_the_book

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Bernd Flessner wurde am 24. November 1957 in Göttingen (Deutschland) geboren.

Bernd Flessner im Netz:

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks