Beate Maxian

 4,1 Sterne bei 504 Bewertungen
Autorenbild von Beate Maxian (©Lukas Riegel )

Lebenslauf von Beate Maxian

1967 als Österreicherin in München geboren. Lebt und arbeitet als Autorin, Moderatorin und freie Journalistin in Oberösterreich und Wien. Ihre Kriminalromane mit der Journalistin Sarah Pauli sind österreichische Bestseller. Initiatorin des ersten österr. Krimifestivals: KRIMI LITERATUR FESTIVAL .at Ausgezeichnet mit dem Krimistipendium "Trio Mortale", Wiesbaden, sowie mehrfache Nominierungen zu Literaturpreisen www.maxian.at

Neue Bücher

Cover des Buches Tod im Belvedere (ISBN: 9783442492558)

Tod im Belvedere

Erscheint am 20.04.2023 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Beate Maxian

Cover des Buches Die Frau im hellblauen Kleid (ISBN: 9783453422124)

Die Frau im hellblauen Kleid

 (55)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Der Tote vom Zentralfriedhof (ISBN: 9783442480692)

Der Tote vom Zentralfriedhof

 (52)
Erschienen am 17.06.2014
Cover des Buches Das Collier der Königin (ISBN: 9783453425286)

Das Collier der Königin

 (43)
Erschienen am 11.10.2021
Cover des Buches Tödliches Rendezvous (ISBN: 9783442474264)

Tödliches Rendezvous

 (44)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Die Tote vom Naschmarkt (ISBN: 9783442475841)

Die Tote vom Naschmarkt

 (43)
Erschienen am 19.12.2011
Cover des Buches Die Tränen von Triest (ISBN: 9783453423794)

Die Tränen von Triest

 (36)
Erschienen am 11.11.2019
Cover des Buches Tod hinter dem Stephansdom (ISBN: 9783442479016)

Tod hinter dem Stephansdom

 (35)
Erschienen am 20.05.2013
Cover des Buches Tod in der Hofburg (ISBN: 9783442482856)

Tod in der Hofburg

 (35)
Erschienen am 17.08.2015

Neue Rezensionen zu Beate Maxian

Cover des Buches Ein letzter Walzer (ISBN: 9783442490172)
A

Rezension zu "Ein letzter Walzer" von Beate Maxian

Tolle Story mit Längen in der Erzählung
Allenamensindwegvor 2 Monaten

Ich hatte das Buch im Vorbeigehen bei einem Wien-Aufenthalt gekauft, kenne also die übrigen Bücher der Serie nicht. 

Die Geschichte, also Tat, Umstände, Täter und Motive sind wirklich sehr gut ausgedacht und fesselnd. Der Perspektivwechsel von der ermittelnden Journalistin zur Frau eines der Opfer bereichert die Geschichte sehr. Ihr von außen betrachtet irrationales Verhalten wird so sehr gut greifbar. 

Die Motive, die zur Tat führen, passen zur Person. Die Person selbst wirkt sehr unverdächtig und doch am Ende glaubwürdig und in ihrem Verhalten immer schlüssig.

Dazwischen gibt es leider einige Szenen, die eher wirken, als würde die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. Ein prägnantes Beispiel ist für mich ein Abendessen mit der Familie in dem sehr umständlich die italienische Abstammung der Protagonistin erklärt wird. Da man beim lesen längst weiß, dass man in Teil 12 der Geschichte ist, fragt man sich, warum das an dieser Stelle eingeschoben wird und den Fluss der Geschichte so unnötig hemmt. 

Vielleicht erklärt sich das im Zusammenhang der Serie.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Tote im Fiaker (ISBN: 9783442487837)
Zahirahs avatar

Rezension zu "Der Tote im Fiaker" von Beate Maxian

Regio-Krimi mit viel Wiener Charme
Zahirahvor 4 Monaten

Im nun schon 10. Fall für Sarah Pauli geht es um viel Mystik und Religion. Kreuze, verschlüsselte Botschaften und ein Toter rufen Sarah auf den Plan, die dahinter eine reißerische Story für ihre Zeitung wittert. Und so ist sie wieder einmal mir nichts dir nichts mitten drin in einem neuen Fall...


Wer die neun Vorgängerbände (noch) nicht kennt, dem sei gesagt, dieses Buch kann man getrost auch als Standalone lesen. Die Beziehungen der Hauptfiguren sind verständlich erklärt und ein Nichtkennen schmälert das Lesevergnügen für diese Geschichte nicht. Der Krimi ansich ist nicht schlecht, doch wirkte er auf mich an einigen Stellen etwas bemüht und konstruiert. Auch das Tatmotiv hat mich nicht wirklich überzeugen können. 


Alles in allem ein gut zu lesendes Buch mit viel Wiener Charme und Atmosphäre, aber für meinen Geschmack nicht das Beste der Reihe.  

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Tote im Kaffeehaus (ISBN: 9783442490165)
baerins avatar

Rezension zu "Die Tote im Kaffeehaus" von Beate Maxian

Kaffeehaus-Tradition in Wien!
baerinvor 4 Monaten

Ich mag diese Serie um die Journalistin Sarah Pauli, die Chefredakteurin beim Wiener Boten ist, sehr und habe alle Teile gelesen. In diesem Fall trifft sich Sarah mit der Grand Dame der Kaffeehäuser, Marianne Böhm, zu einem Interview. Plötzlich bricht diese bewusstlos zusammen und verstirbt kurz darauf, was Sarah sehr schockiert. Einem Arzt fällt etwas auf und schon stellt sich die Frage: Mord oder natürlicher Tod?


Wie immer ist Sarah sehr neugierig und stellt viele Fragen, wodurch sie mal wieder in gefährliche Situationen gerät. Man erfährt in diesem interessanten und spannenden Wien-Krimi viel über die Stadt und die Geschichte der Kaffeehaus-Kultur. Der Schreibstil und das Wien-Flair haben mir wieder sehr gut gefallen. Sarah und ihre Freunde sind wieder sehr sympathisch und liebenswert beschrieben.

Kommentare: 4
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein unerwartetes Geschenk rüttelt Leas Alltag in Wien auf. Ihre Tante Gloria vermacht ihr ein Diamantencollier, das einst Marie Antoinette gehörte. Doch wie kam es in den Besitz von Leas Familie? Mit dem charmanten Historiker Elias reist Lea nach Paris. Auf der Suche  tauchen sie tief in das Grauen der Französischen Revolution ein.

Leserunde mit der Nr. 1 Bestsellerautorin Österreichs Beate Maxian

Ihr Lieben, 

nach längerer Zeit schaffe ich es endlich wieder, eine Leserunde zu begleiten. Viele von euch kennen vielleicht meine Wien-Krimis mit Sarah Pauli. Einige wissen, dass ich nicht nur Kriminalromane schreibe, sondern auch Romane, die  inspiriert sind von historischen Begebenheiten.  "Das Collier der Königin" ist mein vierter Roman im Heyne Verlag. Er spielt, wie die anderen, wieder auf zwei Zeitebenen, weil ich persönlich Romane mit historischen Einschüben selbst gerne lese. Im Heute führt euch "Das Collier der Königin" nach Wien, Paris und Rosenheim und der historische Teil in die Zeit der Französischen Revolution.  

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Das-Collier-der-Koenigin/Beate-Maxian/Heyne/e583436.rhd 

Ich freu mich auf die Leserunde und die Diskussion mit euch. 

Viele Grüße Beate Maxian 

391 BeiträgeVerlosung beendet
tinstamps avatar
Letzter Beitrag von  tinstampvor einem Jahr

Ich muss mich für die verspätete Rezension entschuldigen. Durch einige private Probleme bin ich mit meinen Büchern in verzug geraten...es tut mir sehr leid!

Hier ist nun meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Beate-Maxian/Das-Collier-der-K%C3%B6nigin-2929675807-w/rezension/3968186457/

auf meinem Blog:

https://martinasbuchwelten.blogspot.com/2021/12/das-collier-der-konigin-beate-maxian.html

bei Thalia:

https://www.thalia.at/shop/home/rezensent/

bei der Lesejury:

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/553603/Product

bei Amazon:

https://www.amazon.de/review/R3TIUJ62A1WJFH/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

und Goodreads

Nochmals vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Ich möchte eine Leserunde zu meinem neuen Krimi "Tod in der Hofburg" eröffnen (der 5. Wien-Krimi mit der Journalistin Sarah Pauli).
Falls ihr die vier ersten Bände noch nicht kennt, so ist das kein Problem.
Wer mitlesen und mit mir und anderen Lesern/Leserinnen über das Buch diskutieren möchte und danach eine Rezension schreibt, ist herzlich willkommen, sich unter "Ich möchte mitlesen/Bewerbung" zu bewerben. Mein Verlag (Goldmann) stellt 20 Bücher zur Verfügung.

Über den Inhalt

Gute Vorsätze, rote Unterwäsche und allerlei Glücksbringer - in ihrer Kolumne über Aberglaube beim Wiener Boten widmet sich die Journalistin Sarah Pauli gegen Ende des Jahres beliebten Neujahrsbräuchen. Und einer der bekanntesten Traditionen in Wien ist das weltberühmte Neujahrskonzert der Philharmoniker, für das auch Sarah Karten ergattert hat. Doch die feierliche Hochstimmung schlägt in tiefes Entsetzen um: Als die Besucher nach der Veranstaltung den Konzertsaal verlassen, eröffnet ein Heckenschütze von einem der umliegenden Gebäude aus das Feuer und tötet mit gezielten Schüssen ein Ehepaar. Obwohl die Polizei weitreichende Ermittlungen anstellt, bleiben die Hintergründe des Doppelmordes im Dunkeln. Die schreckliche Tat lässt Sarah keine Ruhe. Sie beginnt zu recherchieren und stößt bald auf einen Zusammenhang mit einem anderen Verbrechen: Wenige Tage zuvor wurde im Sisi Museum der Wiener Hofburg eine Frau ermordet. Und auch in diesem Fall ist nichts, wie es scheint...

Bewerbungen bis 29. September 2015
Die Leserunde beginnt, sobald "Tod in der Hofburg" bei euch eintrifft.

Hier könnte ihr auch gleich einen Blick ins Buch werfen:
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Tod-in-der-Hofburg-Ein-Fall-fuer-Sarah-Pauli-5-Ein-Wien-Krimi/Beate-Maxian/e473132.rhd

Alle,
die das Buch bereits haben oder kein Exemplar gewinnen, lade ich dennoch herzlich ein, mitzulesen, - diskutiern und zu besprechen.

Wer ich bin?

österreichische Autorin mit bayerischen Wurzeln. Kindheitserinnerungen aus dem arabischen Raum, Jordanien und Afrika. Ich lebe als Autorin, Moderatorin und Organisatorin des KRIMI LITERATUR FESTIVAL at in Oberösterreich und Wien. Veröffentlichungen: Kriminalromane, Kurzkrimis, Sachbücher, Theaterstücke und ein Kinderbuch für die UNICEF. Meine Kriminalromane mit der Journalistin Sarah Pauli sind österreichische Bestseller, die Verfilmung der ersten vier Fälle sind in Planung. 

Auszeichnungen:
Krimistipendium Literaturhaus Wiesbaden „Trio Mortale"
Nominierung zum Leo-Perutz Preis 2013 mit „Tod hinter dem Stephansdom“


Unter "Fragen an die Autorin" beantworte ich gerne so schnell wie möglich eure Fragen, freu mich schon sehr auf die Leserunde.
Ihr könnt euch auch gerne auf meiner Homepage umsehen: www.maxian.at

Also dann! Los geht's!
LG
Beate Maxian

319 BeiträgeVerlosung beendet
nati136s avatar
Letzter Beitrag von  nati136vor 7 Jahren

Liebe Bücherfreunde,

diesmal wende ich mich mit einer Bitte an euch. Da ich demnächst eine Gesprächsrunde zum Thema "Cover, Titel und Klappentext" moderieren werde, wollte ich vorab die Meinung vieler Leser und Leserinnen kennen. Deshalb bitte ich alle, die Lust haben, mir folgende Fragen zu beantworen oder einfach ihre Meinung dazu schreiben.

Wie wichtig sind das Cover und der Titel?

Wie wichtig ist er Klappentext?

Lest ihr den Klappentext immer?


Wer steckt eurer Meinung nach hinter der Covergestaltung/der Titelfindung/ dem Klappentext? (Autor?, Verlag?, Vertrieb?, Marketingabteilung?...)


Wie oft kommt es vor, dass der Klappentext mehr verspricht, als das Buch hält?

Ich würde mich freuen, wenn viele sich an der Umfrage beteiligen, um bei der Gesprächsrunde viele Meinungen von Lesern zu diesem Thema parat zu haben. Die Antworten schickt mir bitte an: beate@maxian.at 

Damit wünsche ich euch ein wunderschönes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr und natürlich viele gute Bücher.

Herzliche Grüße aus Österreich

Beate Maxian


0 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks