Ayelet Gundar-Goshen

 4,2 Sterne bei 314 Bewertungen
Autorin von Löwen wecken, Lügnerin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen wurde 1982 geboren und studierte Psychologie in Tel Aviv und später Film und Drehbuch in Jerusalem. Sie schreibt Drehbücher für Kurzfilmproduktionen in Israel und wurde für diese und ihre Kurzgeschichten schon mehrfach ausgezeichnet. Für ihren ersten Roman „Eine Nacht, Markowitz“ bekam sie 2013 den Sapir-Preis für das beste Debüt Israels. Eine Verfilmung des Buches von der BBC ist in Planung.

Neue Bücher

Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: 9783036961477)

Wo der Wolf lauert

 (55)
Neu erschienen am 13.09.2022 als Taschenbuch bei Kein & Aber.

Alle Bücher von Ayelet Gundar-Goshen

Cover des Buches Löwen wecken (ISBN: 9783036959405)

Löwen wecken

 (134)
Erschienen am 28.04.2016
Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: 9783036961477)

Wo der Wolf lauert

 (55)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Lügnerin (ISBN: 9783036960159)

Lügnerin

 (57)
Erschienen am 13.08.2019
Cover des Buches Eine Nacht, Markowitz (ISBN: 9783036959269)

Eine Nacht, Markowitz

 (23)
Erschienen am 27.02.2015
Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: 9783839819364)

Wo der Wolf lauert

 (30)
Erschienen am 28.07.2021
Cover des Buches Löwen wecken (ISBN: B01G5HU2KY)

Löwen wecken

 (9)
Erschienen am 16.06.2016
Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: B097PZ96T6)

Wo der Wolf lauert

 (4)
Erschienen am 28.07.2021

Neue Rezensionen zu Ayelet Gundar-Goshen

Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: 9783036961477)KataRafs avatar

Rezension zu "Wo der Wolf lauert" von Ayelet Gundar-Goshen

Gesellschaftskritischer Krimi
KataRafvor 12 Tagen

Im Mittelpunkt von »Wo der Wolf lauert« steht Lilach, eine israelische Frau, die gemeinsam mit ihrem Mann Michael und ihrem Sohn Adam im Silicon Valley lebt. Sie scheinen angekommen im Herzen Amerikas, sie sind wohlhabend und privilegiert. Doch dann geschieht ein Attentat auf die Synagoge der jüdischen Gemeinde, ein Mädchen stirbt, die Gemeinde ist in Aufruhr, der vermeintlich sichere Boden unter den Füßen beginnt zu schwanken. Der zarte 16jährige Adam tritt einem Selbstverteidigungskurs des ehemaligen israelischen Elitesoldaten Uri bei, was Michael sehr begrüßt, wünscht er sich doch einen starken wehrhaften Sohn.

Als ein Schwarzer Mitschüler von Adam auf einer Party verstirbt, verhält Adam sich verdächtig. Lilach wittert Gefahr. Wir tappen gemeinsam mit ihr im Dunkeln und lauern in allen Richtungen. Kennt sie ihren Sohn vielleicht gar nicht, wurde und wird er schikaniert, weil er Jude ist? War der verstorbene Junge bei der Nation of Islam und hat Adam antisemitisch angegriffen? Oder ist es ganz anders? Ist Uri ein positiver oder negativer Einfluss? War es richtig, Israel und damit den Krieg und Terror zu verlassen oder hat Lilach ihn nur ausgetauscht gegen eine subtilere Gefahr?

Uri taucht überall auf, wird Teil des Lebens von Lilach, Adam und Michael, bekommt eine Anstellung in Michaels Firma. Der Plot spitzt sich zu, die weiteren Geschehnisse seien nicht verraten.

Wo der Wolf lauert ist einerseits ein Plot getriebener spannungsgeladener Kriminalroman. Andererseits ist es ein nachdenkliches, differenziertes Stück Gegenwartsliteratur, das das Spannungsfeld zwischen Antisemitismus, Rassismus, das Verhältnis zu Israel, die Einwanderung, die Auswanderung kritisch beleuchtet und in die Geschichte einwebt. Zweiteres hat mich sehr interessiert, doch wurde vieles dabei leider nur angerissen und verschwindet hinter dem krimihaften handlungsgetriebenen Plot, der mich nicht ganz überzeugte. Ich bleibe ambivalent zurück.
.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wo der Wolf lauert (ISBN: 9783036961477)Catastrophias avatar

Rezension zu "Wo der Wolf lauert" von Ayelet Gundar-Goshen

Intensiver Roman über die Folgen von Rassismus und Antisemitismus
Catastrophiavor 2 Monaten

Der Familie Schuster geht es eigentlich gut: Äußerst wohlhabend leben sie im Silicon Valley. Nachdem Lilach und ihr Mann Michael mit Sohn Adam aus Israel in die USA gezogen sind, um dem Irrsinn terroristischer Bedrohung zu entfliehen, sind sie endlich angekommen.

Bis ein Mann in der benachbarten Synagoge ein jüdisches Mädchen tötet und kurz darauf ein Junge aus Adams Klasse auf einer Party stirbt und antisemitische Vorwürfe die Runde machen. Sollte Lilachs Sohn tatsächlich etwas mit dem Tod des Mitschülers, einem Aktivisten der Nation of Islam, zu tun haben? Und wenn ja, was hieße das für Lilachs Schuld, wo sie ihren Stubenhocker-Sohn nach dem Anschlag in der Synagoge doch so angetrieben hat, einen Selbstverteidigungskurs beim israelischen Ex-Militär Uri zu belegen?

Mit sehr viel dramaturgischem Geschick führt Ayelet Gundar-Goshen ihre Leser*innen durch diesen nervenaufreibenden Roman, in dem Rassismus und Antisemitismus - antisemitische Einstellungen in der sehr problematischen Nation of Islam und rassistische Ressentiments unter amerikanischen Jüdinnen und Juden verhandelt werden. Keine Figur ist flach, der Roman lebt von der Komplexität selbst der Nebenfiguren.

Wir erleben die Situation aus Sicht Lilachs, die ihre Bedürfnisse als Mutter und die als Individuum, das mehr sein möchte als lediglich die Frau eines erfolgreichen Mannes aushandeln muss. Und weil es sich um eine jüdische Familie handelt, finden auch diese internen Aushandlungsprozesse im Kontext einer gesellschaftspolitischen Debatte und bestimmter Zuschreibungen statt. Zugleich muss sie sich fragen, wie sie sich ihrem Sohn gegenüber verhält und wie sie selbst die antisemitische Gefahr einschätzt, wo sie doch bis zum Attentat auf die benachbarte Synagoge die Ängste ihrer jüdischen Nachbar*innen als übertrieben abgetan hat. Lilach ist daher auch nicht als sympathischer Charakter konzipiert. Dass man als Leser*in Lilachs Ambivalenz spürt, hat für mich einerseits zum Verständnis vieler ihrer Positionen beigetragen, mich aber zugleich auch von ihr distanziert.

"Wo der Wolf lauert" ist keine Aussage. Der Titel stellt eine Frage, die jedes Familienmitglied für sich sowie die Familie gemeinsam beantworten muss. Auch die jüdische Gemeinde und die im Silicon Valley im Dienstleistungssektor ausgebeuteten Schwarzen Amerikaner*innen müssen sich diese Frage stellen. Ihre Antworten fallen dabei nicht nur unterschiedlich aus, sondern verorten das Risio häufig eher bei der jeweils anderen marginalisierten Gruppe statt dem dominanten gesellschaftlichen und politischen System.

Was die Frage so gefährlich macht, ist dabei auch das Risiko, den Wolf falsch zu verorten und die jeweils akuteste Bedrohung zu übersehen. Denn wie kann man überhaupt sicher sein, wer der Wolf ist?

Ein großartiges, mitreißendes Buch, das ich kaum weglegen konnte und inerhalb kürzester Zeit beendet habe.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Löwen wecken (ISBN: 9783036959405)dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Löwen wecken" von Ayelet Gundar-Goshen

Dem Buch fehlt der Spannungsbogen
dunkelbuchvor 3 Monaten

Den Roman kann ich von der Thematik her empfehlen.

Er hat seine ganz eigene Sprache, die mich jedoch persönlich nicht ganz ansprechen konnte.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Im Rahmen von Buchraettins Literarischer Runde möchten wir im Mai "Löwen wecken" von Ayelet Gundar-Goshen lesen.

Jeder, der mitmachen möchte, ist willkommen!


88 Beiträge
ulrikerabes avatar
Letzter Beitrag von  ulrikerabevor 4 Jahren

Der Kein & Aber Verlag startet das Jahr 2015 bei Lovelybooks mit einer Leserunde zu Ayelet Gundar-Goshens neuem Roman Löwen wecken.

»Und er dachte sich gerade, dies sei der schönste Mond, den er je gesehen habe, als er diesen Mann umfuhr.« aus Löwen wecken

Es ist ein einziger Moment, der das Leben des Neurochirurgen Etan Grien von Grund auf verändert: der Moment, in dem er nachts auf einer einsamen Straße einen illegalen Einwanderer überfährt. Um Karriere und Familie zu schützen, entscheidet sich Etan, den Mann nach dem tödlichen Aufprall liegen zu lassen und den Unfall nicht zu melden. Doch dann kontaktiert ihn plötzlich die Ehefrau des Opfers: Sie habe den Unfall beobachtet, und für ihr Schweigen solle er ab sofort Nacht für Nacht den übrigen Einwanderern medizinische Hilfe leisten. Etan geht darauf ein, doch der gravierenden Auswirkungen dieses Paktes auf sein Leben wird er sich erst bewusst, als er wirklich alles zu verlieren droht.

Eine spannungsgeladene Geschichte über einen Mann, der einen falschen Schritt tut und diesen Weg dann weiterverfolgen muss – und ein brisanter Beitrag zu der Frage, welchen Wert »illegales Leben« in unseren Köpfen hat.

Leseprobe Löwen wecken  und Interview mit der Autorin Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, lebt und arbeitet als Autorin und Psychologin in Tel Aviv. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihr erster Roman, Eine Nacht, Markowitz (2013), dem der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt Israels zugesprochen wurde, wird derzeit von der BBC verfilmt.

Wir suchen neugierige Leserinnen und Leser, die Lust haben, in Ayelet Gundar-Goshens Roman einzutauchen und eine Rezension zu schreiben. Hierfür verlosen wir 25 Bücher. Beantwortet uns bis zum 27. Januar 2015 folgende Frage, um in den Lostopf zu springen.

»Wenn ich den Unfall verursacht hätte, wäre ich geflüchtet? Ich weiß es wirklich nicht«, meint die Autorin Ayelet Gundar-Goshen.

Wie wäre eure Reaktion? Seid ihr euch sicher, dass ihr nicht die Flucht ergreifen würdet?

Die Gewinner werden per Losverfahren ausgewählt und am 28. Januar an dieser Stelle bekannt gegeben!

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!

Euer Kein & Aber Verlag

P.S. *Bitte beachtet, dass ihr euch im Falle eines Gewinns zum Schreiben einer Rezension verpflichtet.

580 BeiträgeVerlosung beendet
Thaliomees avatar
Letzter Beitrag von  Thaliomeevor 8 Jahren
Meine Rezension ist auch endlich geschrieben. Obwohl ich dieses Leseerlebnis nur schwer in Wort fassen kann. Ich hoffe, 5 Sterne sind Empfehlung genug, denn diesen Roman muss man selbst in die Hand nehmen! http://www.lovelybooks.de/autor/Ayelet-Gundar--Goshen-/L%C3%B6wen-wecken-1132954080-w/rezension/1139871647/

Community-Statistik

in 453 Bibliotheken

von 214 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks