Antonia Blum

 4,6 Sterne bei 347 Bewertungen

Lebenslauf von Antonia Blum

Antonia Blum lebte längere Zeit in Berlin, ohne den Weißen See dort je gesehen zu haben. Erst Jahre später, nachdem sie die Hauptstadt längst verlassen hatte, entdeckte sie durch einen Zufall die Ruine der einstigen Kinderklinik in Weißensee und kommt seitdem von dem Ort und seiner bewegten Geschichte nicht mehr los. Heute fährt Antonia nicht nur zum Spazierengehen immer wieder an den Weißen See, der dem Berliner Stadtteil seinen Namen gab. Sie ist überzeugt, dass dort ein Tor in die Vergangenheit existiert. 

Quelle: Ullstein Verlag

Neue Rezensionen zu Antonia Blum

Cover des Buches Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1) (ISBN: 9783548064055)K

Rezension zu "Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1)" von Antonia Blum

Man sollte immer seine Ziele im Auge behalten
Kuhni77vor 16 Tagen

INHALT:

Berlin 1911: Die Kinderklinik Weißensee ist die erste kommunale Kinderklinik Preußens und mit ihrer hochmodernen Ausstattung, eigener Milchkulturanstalt und guten Heilungserfolgen weit über Deutschland hinaus bekannt. Es ist eine große Ehre dort als Schwesternschülerin arbeiten zu dürfen. Die Waisenschwestern Marlene und Emma können ihr Glück kaum fassen, dass sie wirklich einen Platz in der Klinik bekommen haben, denn eigentlich stammen alle Elevinen aus bestem Hause.

Marlene ist sehr wissenshungrig und lässt sich so schnell nichts vormachen. Sie möchte den kleinen Patienten helfen und merkt mit der Zeit, dass sie mehr machen möchte, als immer nur Kinderschwester zu bleiben. Durch einen Vortrag des berühmten Kindermediziners Professor Czerny ist sie sich dann ganz sicher – sie möchte Kinderheilkunde studieren und Kinderärztin werden. Ein Wunsch, der eigentlich unerreichbar für sie scheint. Emma ist eher schüchtern und ängstlich, aber sie geht voll in der Rolle, der Kinderschwester auf. Für sie steht fest, dass sie alles für ihre kleinen Patienten tun wird, damit sie sich in der Klink wohlfühlen. Weiß sie doch selbst, wie schmerzlich es ist, wenn man seine Eltern vermisst.

Eigentlich waren Marlene und Emma immer ein eingespieltes Team und haben alles gemeinsam gemeistert. Doch je erfolgreicher Marlene wird, umso mehr entfernt sich Emma von ihrer Schwester. Das Marlene auch noch heimlich in den Assistenzarzt Doktor Maximilian von Weilert verliebt ist, ist ein weiterer Punkt, der die Schwestern immer mehr voneinander entfernt. Als der kleine Patienten Fritz am seidenen Faden hängt, müssen sie zusammenhalten, damit sie ihre Aufgabe erfüllen können: den Kindern zu helfen!

MEINUNG:

Historische Roman gehören normalweise nicht zu meinen bevorzugten Genres, doch der Klappentext und das Cover haben mich neugierig gemacht. Also habe ich mich an einen historischen Roman gewagt und bin wirklich nicht enttäuscht worden. „Kinderklinik Weißensee“ ist eine sehr tolle Geschichte über zwei Schwestern, die ein festes Band zusammenhält. Auch wenn sie sich zeitweise ziemlich auseinandergelebt haben und sich aus dem Weg gehen, wusste ich direkt, dass sie irgendwann wieder zusammenfinden. 

Beide Schwestern haben mir sehr gut gefallen, gerade weil sie so unterschiedliche Charaktere sind. Marlene, die alles was mit Medizin zu tun hat aufsaugt und den Wunsch hegt Kinderärztin zu werden. Dann auch noch die heimliche Affäre mit Maximilian von Weilert. Marlene hat mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, damit ihre Wünsche in Erfüllung gehen.  Ob Maximilian wirklich immer zu ihr steht, auch wenn seine Familie sie ablehnt, war mir nie so ganz klar. Da konnte ich ihn wirklich nicht durchschauen. Ist er und seine Liebe zu Marlene wirklich so stark, dass er jederzeit zu ihr steht? Das hat mich wirklich sehr interessiert. Bei Emma hat man immer wieder gespürt, wie sehr sie in ihrer Rolle als Kinderschwester aufgeht und was sie dafür alles in Kauf nimmt. Für mich war sie die Stärkere der Schwestern. Sie hat immer wieder für alles gekämpft und so einige Niederlagen hinnehmen müssen. 

Beiden Schwestern habe ich gewünscht, dass sie ihre Ziele und Wünsche verwirklichen können und einfach ein glückliches Leben führen. Denn beide haben es verdient. „Kinderklinik Weißensee“ gibt es in 3 Bänden und ich bin mir sicher, dass ich auch die Folgebände lesen werde. Für mich war dieser historische Roman der Weg in ein neues Genre. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1) (ISBN: 9783548064055)I

Rezension zu "Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1)" von Antonia Blum

Anfangs tat ich mich sehr schwer…
Igelmanu66vor 2 Monaten

»Sie traute es sich kaum zu denken, aber am liebsten würde sie nach dem Ende der Ausbildung Medizin studieren. … Marlene wollte kleine Patienten heilen, sie wollte forschen und sich auf Kongressen mit Kollegen austauschen, sie wollte mehr als nur Seidenblätter austeilen oder Rollbilder bewegen.«

 

Berlin, 1911. Für die beiden Waisenmädchen Marlene und Emma Lindow gibt es zum ersten Mal in ihrem jungen Leben eine Zukunftsperspektive. Sie dürfen als Lernschwestern in der neu eröffneten Kinderklinik Weißensee beginnen. Beide gehen voll in ihrer Aufgabe auf und könnten sehr glücklich sein, doch ihre Herkunft lässt sie nie los…

 

Ich war an dieses Buch gelangt, weil mich die Geschichte der Medizin interessiert und ich Berichte über starke Frauen mag, die sich durchbeißen müssen. Beides ist hier gegeben, die neue Klinik stellte auch historisch einen wichtigen Schritt dar, was im Anhang ausgeführt wird. Anfangs jedoch habe ich mich mit dem Buch sehr schwergetan. Es ist wohl der Stil, der mir zu schaffen machte. Ich lese selten Romane, meist dann, wenn mich der historische Hintergrund reizt. Das war hier der Fall, aber die Umsetzung erst einmal gar nicht. Es ist dieser schmachtende, schwülstige Stil, der mir nicht liegt. Das ist natürlich subjektiv, viele werden es anders empfinden. Aber wenn ich beispielsweise einen dramatischen Dialog zwischen zwei Personen lese, der beiden so richtig an die Nieren geht, dann empfinde ich es als nervig, überflüssig und (s.o.) schwülstig, wenn Sätze des Dialogs mit Aussagen wie „Rief sie verzweifelt aus“ begleitet werden.

 

Ein weiterer Punkt, der mir zusetzte, war die starke Fixierung auf Klischees. Warum werden mir hier zwei begeisterte, engagierte und in ihrem Beruf hochbegabte Frauen präsentiert, die dann bei der erstbesten Gelegenheit im wahrsten Sinne des Wortes den Verstand vor Liebe verlieren? Ja, ich weiß, die Romantiker unter den Lesern wird das freuen, für mich gehörte es in die Kategorie s.o.

 

Es gab aber auch Handlungsstränge, die mir gut gefielen. Marlenes Streben nach einem Medizinstudium gehört dazu, das war zu dieser Zeit und mit den schwierigen Startbedingungen ungewöhnlich und mutig. Die Behandlung einzelner kleiner Patienten samt schwieriger Diagnosen war ebenfalls fesselnd und die vielfältige Kritik an der „besseren“ Gesellschaft sagte mir ebenfalls zu. Im Verlauf des Buchs hatte ich mich zudem etwas an den Stil gewöhnt und konnte mich mehr auf die Handlung konzentrieren. Am Ende merkte ich, dass es mich interessieren würde, wie es jetzt konkret vor allem mit Marlenes Studium weitergeht. Vermutlich werde ich dem 2. Band daher noch eine Chance geben.

 

Fazit: Thematisch sehr interessant, aber mit dem Stil tue ich mich sehr schwer.

Kommentare: 12
Teilen
Cover des Buches Kinderklinik Weißensee – Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1) (ISBN: 9783844927412)B

Rezension zu "Kinderklinik Weißensee – Zeit der Wunder (Die Kinderärztin 1)" von Antonia Blum

Zeit der Wunder
Buchfresserchen1vor 3 Monaten

Marlene und Emma verlieren auf tragische Weise ihre Mutter und wachsen im Waisenhaus auf. Doch das Leben hat ihnen einen unbekannten Förderer zur Seite gestellt, so dass sie ihr Abitur und eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester machen können. Was sie dort in der Kinderklinik erleben kann man in diesem Buch mitverfolgen.


Die beiden Mädels leben Anfang des 20. Jahrhunderts und haben damit zu kämpfen das sie in einem Waisenhaus aufgewachsen sind.

Standesdünkel ist an der Tagesordnung und viele Menschen haben deutlich he Vorbehalte gegenüber den Schwestern.

Das macht ihr Leben nicht gerade leicht und es ist gut das sie wenigstens sich haben. Widrige Umstände erschweren den beiden jedoch irgendwann das geschwisterliche Miteinander und jede für sich gerät in arge Bedrängnis.


Mutig gehen die jungen Frauen ihre Probleme an und kämpfen sich durch. Das bleibt nicht immer ohne Komplikationen. So ist die Geschichte von Emma und Marlene von Anfang an spannend. Der Spannungsbogen kann durch die Querelen der Eleven untereinander und anderer Probleme rund um das Leben der beiden Waisen beständig gespannt bleiben und hat mich gut unterhalten.


Jetzt mache ich mich auf die Suche nach dem zweiten Band der Reihe, der im letzten Jahr erschienen sein sollte.

Ich kann es allen, die historische Romane mit starken Frauenfiguren lieben, nur wärmsten empfehlen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Der zweite Teil der "Kinderärztin"-Reihe von Antonia Blum ist da! Auch in "Jahre der Hoffnung" kämpfen Marlene und Emma aufopferungsvoll für ihre kleinen Patient:innen in der Kinderklinik Weißensee. Jedoch stellen die Geschehnisse im Berlin von 1918 die Schwestern vor neue Herausforderungen: Marlenes geliebter Maximilian kehrt völlig verändert aus dem Krieg zurück, in Berlin breitet sich
die spanische Grippe aus und plötzlich taucht auch noch der verschollene
Vater von Emmas Sohn auf und bringt alles durcheinander ...

Herzlich willkommen bei der Buchverlosung zu "Kinderklinik Weißensee – Jahre der Hoffnung"!

Im zweiten Teil der "Kinderärztin"-Reihe von Antonia Blum kehrt Marlene nach ihrem Medizin-Studium in die Kinderklinik Weißensee zurück und arbeitet dort Seite an Seite mit ihrer Schwester Emma. Jedoch tut sich für Emma schon bald eine Gelegenheit auf, das seuchengeplagte Berlin von 1918 zu verlassen. Aber kann sie die kranken Kinder und ihre Schwester Marlene einfach so zurück lassen?

Gemeinsam mit den Ullstein Buchverlagen verlosen wir 15 Exemplare des bewegenden historischen Liebesromans "Kinderklinik Weißensee – Jahre der Hoffnung" von Antonia Blum. 

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Könntet ihr euch vorstellen Seite an Seite mit euren Geschwistern zu arbeiten?

Wenn ihr keine Aktionen von den Ullstein Buchverlagen verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen!

297 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  DramaLamavor 8 Monaten

Das Cover knüpft direkt an den Vorgängerband an und sieht einfach super aus. 👍

1911: Die erste Kinderklinik Preußens wird eröffnet. Die ungleichen Schwestern Emma und Marlene dürfen dort als Lernschwestern anfangen. Bald aber wird die anfängliche Freude getrübt, denn Emma und Marlene müssen feststellen, dass der Weg bis zum Ziel viel härter ist als gedacht. "Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder" von Antonia Blum ist der Auftakt einer neuen Reihe über die Anfänge der Kinderheilkunde aus Sicht zweier emsiger junger Frauen.

"Bedenken Sie heute besonders, dass der Titel 'Schwester' ein Ehrentitel ist und verhalten Sie sich entsprechend. Die internationale Ärztewelt blickt dieser Tage auf Weißensee."

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit Ullstein 25 Exemplare von "Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder" unter allen, die wissen möchten, ob es Emma und Marlene trotz aller Schwierigkeiten gelingt, ihren Traum zu verwirklichen, Kindern zu helfen.

Möchtet ihr an der Leserunde teilnehmen und anschließend eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch* bis zum 29.11.2020, indem ihr auf diese Frage antwortet:

Zwei Schwestern als Konkurrentinnen im Berufsleben. Glaubt ihr, das kann gut gehen?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1127 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Sterntaler1512vor einem Jahr

Sorry, dass es etwas länger gedauert hat. Ich habe das Buch jetzt auch zu Ende gelesen und bin total begeistert. Nun bin ich schon ganz gespannt auf die Fortsetzung.

Hier nun meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Antonia-Blum/Kinderklinik-Weißensee-Zeit-der-Wunder-2575692281-w/rezension/2822815087

Wortgleich ist meine Rezension auch bei Amazon, Weltbild und Thalia zu finden.

"Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder" von Antonia Blum ist der Auftakt einer neuen Reihe über die Anfänge der Kinderheilkunde aus Sicht zweier emsiger junger Frauen.

Jeden Tag öffnet sich beim LovelyBooks Adventskalender ein neues Türchen
und verkürzt euch mit Büchern zum Verschenken oder Selberlesen die Zeit
bis Weihnachten.

Der LovelyBooks Adventskalender verkürzt euch mit 24 Türchen voller Buch-Überraschungen die Zeit bis Weihnachten. Vom 01. bis 24. Dezember gibt es täglich drei unterschiedliche Bücher zu gewinnen. Drei Exemplare werden direkt hier auf LovelyBooks verlost, ein weiteres Exemplar auf unserem LovelyBooks Instagram Kanal.

Heute könnt ihr "Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder" von Antonia Blum gewinnen!

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Im Stöberbereich des Adventskalenders findet ihr wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Wir wünschen euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und viel Spaß mit dem LovelyBooks Adventskalender 2020!

456 BeiträgeVerlosung beendet
G
Letzter Beitrag von  Gina1627vor 2 Jahren

Oh, wie schön! Ich gehöre zu den glücklichen Gewinnern und freue mich riesig darüber! Vielen lieben Dank!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks