Anthony McCarten

 4,1 Sterne bei 1.056 Bewertungen
Autor von Englischer Harem, Superhero und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anthony McCarten (© Regine Mosimann / Diogenes Verlag )

Lebenslauf von Anthony McCarten

Theater, Film und Literatur: Dem 1961 in New Plymouth auf der Nordinsel Neuseelands geborenen Anthony McCarten gelang der Durchbruch im Jahr 1987 mit dem Theaterstück „Ladies’ Night“, welches er gemeinsam mit seinem Freund Stephen Sinclair verfasste. Neben der Arbeit an weiteren Theaterstücken entwickelte er Drehbücher und Romane. Zu seinen bekannten Werken zählen unter anderem „Liebe am Ende der Welt“ von 1999, „Superhero“ von 2007 und „Funny Girl“ von 2014. Sein Drehbuch „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ war 2015 für den Oscar nominiert.

Alle Bücher von Anthony McCarten

Cover des Buches Superhero (ISBN: 9783257602029)

Superhero

 (279)
Erschienen am 25.09.2012
Cover des Buches Englischer Harem (ISBN: 9783257261233)

Englischer Harem

 (286)
Erschienen am 25.03.2015
Cover des Buches Hand aufs Herz (ISBN: 9783257603798)

Hand aufs Herz

 (114)
Erschienen am 25.09.2013
Cover des Buches funny girl (ISBN: 9783257243161)

funny girl

 (99)
Erschienen am 29.04.2015
Cover des Buches Ganz normale Helden (ISBN: 9783257242713)

Ganz normale Helden

 (71)
Erschienen am 26.03.2014
Cover des Buches Liebe am Ende der Welt (ISBN: 9783257242089)

Liebe am Ende der Welt

 (67)
Erschienen am 25.09.2012
Cover des Buches Licht (ISBN: 9783257244335)

Licht

 (40)
Erschienen am 29.08.2018
Cover des Buches Jack (ISBN: 9783257244793)

Jack

 (34)
Erschienen am 27.11.2019

Neue Rezensionen zu Anthony McCarten

Cover des Buches Hand aufs Herz (ISBN: 9783257603798)
sursulapitschis avatar

Rezension zu "Hand aufs Herz" von Anthony McCarten

Sollte verfilmt werden
sursulapitschivor 2 Monaten

Origineller kann eine Geschichte nicht sein. Da ruft ein Autohändler zu Propagandazwecken einen Wettbewerb aus, der zwar obszön ist, aber als Preis winkt ein nagelneues Auto. Wer schafft es am längsten, wach zu bleiben und eine Hand am Wagen zu behalten? Es könnte sogar der Weltrekord im Dauerwachbleiben geknackt werden. Die Guinness-Rekord-Leute sind informiert und gespannt.

Natürlich ist es verrückt, so etwas zu versuchen, das ist allen Beteiligten klar. Sie tun es trotzdem aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Ein ganzer Strauß origineller Figuren wird hier ins Rennen geschickt. Natürlich wünscht man der Politesse Jess den Sieg, braucht sie doch dringend ein Auto, in das der Rollstuhl ihrer Tochter passt. Aber andere haben auch Probleme, bei denen ein schicker Neuwagen helfen könnte.

Dieses Buch stellt geschickt anrührende Schicksale in ein skurriles Szenarium und balanciert elegant zwischen Tragödie und Komödie, Humor und Galgenhumor.

Es ist ein schönes Buch, elegant erzählte, niveauvolle Unterhaltung und eine Geschichte, die einen wunderbaren Film abgeben würde. Mir hat es Spaß gemacht.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Englischer Harem (ISBN: 9783257239409)
Buecherkopfkinos avatar

Rezension zu "Englischer Harem" von Anthony McCarten

Gutes Buch mit ein bisschen Kritik
Buecherkopfkinovor 8 Monaten

Ich fand das Buch am Ende sehr lesenswert und gut, allerdings habe ich auch einige Kritikpunkte.

Ich fand die Protagonistin Tracy anfangs viel zu jugendlich, naiv und dumm. Dass sie dann auch noch eine Entwicklung in kürzester Zeit zu einer attraktiven, intelligenten und weltoffenen Frau macht, fand ich einfach extrem übertrieben. Dass der Autor zeigen möchte, dass wir 'nicht so intelligente' Menschen häufig unterschätzen und sie eine eigene Kreativität und Intelligenz besitzen, finde ich sehr gut. Es war mir allerdings etwas zu drastisch dargestellt und damit unrealistisch. Am Ende war mir Tracy dann aber doch sympathisch. Die anderen Persönlichkeiten fand ich von Anfang an sympathisch, vorallem Sam (Tracy's späterer Ehemann) der bereits zwei Frauen hat: Firouzeh und Ivette. Die beiden ersten Ehefrauen von Sam (Saaman Sahar) empfand ich von Anfang an als starke, selbstsichere Frauen. Ebenso bewundere ich Saaman Sahar, der seine Heimat Iran verlassen hat, um in England zu leben und den Spagat zwischen den zwei Welten zu bewältigen versucht.

Die Vierecksbeziehung ist auch nicht so, wie man sich das vorstellt in einem Harem. An einem Punkt berichtet Sam Tracy wie es zu dieser Konstellation gekommen ist und hier gibt es einen zweiten Kritikpunkt meinerseits. Es wird erklärt, dass alle Parteien ein schweres Schicksal erlitten haben und sich gemeinsam daraus geholfen haben, was im Endeffekt in einer eheehnlichen Gemeinschaft zwischen einem Mann und zwei Frauen geendet hat. Was dieses Ereignis war, wurde aber vor allem bei Ivette nicht aufgeklärt an diesem Punkt und dadurch wurde die Spannung sehr künstlich aufrecht erhalten. Das fand ich etwas schade, da man die Spannung auch ohne dieses Geheimnis aufrecht erhalten hätte können.


Fazit: Da mich das Buch dennoch sehr gut unterhalten hat und es mich am Ende zufrieden und mit neuen Denkanstößen zurück gelassen hat, gebe ich sehr gerne 4,5/5 🦉 und eine Leseempfehlung

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Englischer Harem (ISBN: 9783257239409)
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Englischer Harem" von Anthony McCarten

Provokanter Titel für eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen unterschiedlicher Kultur - ein unterhaltsamer Aufruf zu mehr Toleranz und Respekt
schnaeppchenjaegerinvor einem Jahr

Nachdem Tracy Pringle ihre Arbeitsstelle als Kassiererin in einem Supermarkt verloren hat, erhält sie die Chance, als Kellnerin in einem persischen Restaurant zu arbeiten. Tracy ist schnell angetan von der Atmosphäre in dem Restaurant, von dem Inhaber Saaman Sahar und seiner Ehefrau Yvette. Sie bemüht sich und kennt bald die Speisekarte auswendig und versucht sich auch in Bezug auf das Land Iran und den Islam weiterzubilden. Saaman bewundert die junge Frau und ihren Eifer. Während ihrer Gespräche über den Islam und die persische Kultur kommen sich die beiden näher. 

Als die beiden ihre Beziehung besiegeln und vor Gott heiraten möchten, regt sich Widerstand bei Tracys Eltern und auch Saamans Eltern sind mit der Beziehung zu der deutlich jüngeren Engländerin nicht einverstanden. Saaman ehelicht Tracy dennoch nach islamischem Recht. Tracy ist damit neben Yvette und Firouzeh Saamans dritte Ehefrau. Vor Allah darf Saaman bis zu vier Frauen haben, solange er sich gleich behandelt und da mit keiner standesamtlich verheiratet ist, verstößt er auch nicht gegen britisches Recht. Dennoch schaltet sich das Jugendamt ein, um zu prüfen, ob die vier Kinder unter der ungewöhnlichen Familienkonstellation leiden. Unterschwellig schwingt der Vorwurf eines Sittenverfalls mit, weshalb Saaman empört die Zusammenarbeit mit den Behörden verweigert und damit alles nur noch schlimmer macht. 

"Englischer Harem" ist ein provokanter Titel für eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen unterschiedlicher Kultur. Durch Neugier, Faszination am Fremden und Bewunderung kommen sich der Perser Saaman Sahar und die Britin Tracy Pringle näher. Ihre Beziehung stößt jedoch auf wenig Verständnis, nachdem Saaman bereits mit zwei anderen Frauen verheiratet ist. Tatsächlich ist Saaman jedoch ein ehrenwerter Mann, der sich bereitwillig an die britischen Gesetze hält und der nur zu Tracy eine Liebesbeziehung pflegt. Erst- und Zweitfrau hat er vielmehr aus Fürsorgegründen geheiratet. Ihre beiden Familien sind dennoch misstrauisch und fühlen sich vor den Kopf gestoßen. Auch die britischen Behörden unterziehen Saamans Haushalt nach einem anonymen Hinweis einer eingehenden Prüfung. 

Die Geschichte ist abwechslungsreich und unterhaltsam geschildert, auch wenn sie vereinzelte Längen aufweist und sich in Bezug auf Saamans für Außenstehende irritierendes Zusammenleben mit drei Frauen widerholt. So ist vor allem der Beginn des Romans mit der Annäherung von Saaman und Tracy interessant, da man durch ihre Neugier selbst viele interessante Details über den Iran und den Islam erhält. Nachvollziehbar sind jedoch auch das Misstrauen von Familien und Behörden dargestellt, die keinen klaren Einblick in das familiäre Zusammenleben haben und auch nicht wirklich haben möchten. Vorurteile sind allgegenwärtig und auch die Angst vor dem Fremden, Intoleranz bis hin zu Rassismus werden deutlich. 

Die Geschichte ist trotz des ernsten Hintergrunds humorvoll geschildert und treibt Klischees auf gewitzte Art und Weise an die Spitze. Dieser satirische Stil stimmt nachdenklich, wobei man in Betracht ziehen muss, dass die Geschichte Anfang der 2000er-Jahre handelt und ein derartiges Zusammenleben gegenwärtig weniger argwöhnisch betrachtet und eher als Patchwork-Familie bezeichnet werden würde. 

Das Buch ist weniger eine romantische Liebesgeschichte als vielmehr ein Aufruf zu Toleranz und Respekt und dem Verzicht auf vorschnelle Verurteilungen von Umständen und Wertvorstellungen, die man nicht kennt oder versteht. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo lieber Leser und Lovlybooker,

ACHTUNG: In dieser Leserunde gibt es KEINE Bücher zu gewinnen. Wer also teilnehmen möchte, braucht ein eigenes Buch, egal ob geliehen oder gekauft.

Diese Leserunde findet im Rahmen des "Diogenes Buchclub" statt, den ich auf meinem Blog "Jules Leseecke" ins Leben gerufen habe. Der Austausch funktioniert hier jedoch unkomplizierter und schneller. Und ein Einstieg ist schneller möglich.

Klappentext:
›Licht‹ ist die Geschichte von zwei sehr unterschiedlichen Männern, die sich treffen, um gemeinsam die Welt zu verändern. Der eine bringt mit seiner Erfindung weltweit Licht ins Dunkel, der andere ist ein Genie des Geldes. Doch während J. P. Morgan aus der Beziehung als reichster Mann der Welt hervorgeht, lässt sich der Erfinder der Glühbirne, Thomas Edison, von der schillernden Welt seines Partners verführen und setzt nicht nur seine Erfindungskraft, sondern auch seine Liebe und sein Seelenheil aufs Spiel.

Alle weiteren Informationen zum Buch findet ihr hier auf der Seite des Diogenes Verlags.

Alle Teilnehmer bitte ich Spoiler stets entsprechend zu kennenzeichnen. Funktioniert bei Lovelybooks ja zum Glück recht einfach. ;)

Die Leserunde beginnt am 01.03. und endet am 31.03. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

PS.: Jeder Mitleser ist herzlich willkommen!
9 Beiträge
krimielses avatar
Letzter Beitrag von  krimielsevor 6 Jahren
Ich melde mich mal wieder ab, ich habe einfach momentan zu viele Leseverpflichtungen und weiß noch nicht, wann ich zu dem Buch kommen werde.

Zusätzliche Informationen

Anthony McCarten wurde am 28. April 1961 in New Plymouth (Neuseeland) geboren.

Anthony McCarten im Netz:

Community-Statistik

in 1.171 Bibliotheken

von 206 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks