Angie Thomas

 4,4 Sterne bei 1.060 Bewertungen
Autorin von The Hate U Give, The Hate U Give und weiteren Büchern.
Autorenbild von Angie Thomas (©Anissa Hidouk / Quelle: Randomhouse)

Lebenslauf von Angie Thomas

Ihr Schreiben bewegt: Angie Thomas wurde 1988 in Jackson, Mississippi, geboren, wuchs dort auf und wohnt nach wie vor in ihrer Heimatstadt. Als Teenager betätigte sie sich einige Zeit als Rapperin, worüber sogar im Right on! Magazine berichtet wurde. Sie schloss die Belhaven University mit einem Bachelor in Kreativem Schreiben ab. Mit ihrem Debütroman "The Hate U Give", der Ende Juli 2017 auch in Deutschland erschien, eroberte sie auf Anhieb die Spitze der New York Times Bestsellerliste und die Herzen aller Leser und Kritiker. Die Filmrechte wurden an Fox 2000 und Temple Hill Productions verkauft. In dem Film, der 2018 in den USA und Anfang 2019 in Deutschland anlief, übernimmt Amandla Stenberg die Hauptrolle der 16-jährigen Starr Carter. Mit ihrem zweiten Buch, "On The Come Up" von 2019, bewies Angie Thomas, dass ihr mit ihrem Debüt kein einmaliger Erfolg gelang, sondern dass ihre Leser auch in Zukunft Großartiges von ihr erwarten dürfen.

Alle Bücher von Angie Thomas

Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: 9783570312995)

The Hate U Give

 (706)
Erschienen am 26.12.2018
Cover des Buches On The Come Up (ISBN: 9783570313879)

On The Come Up

 (114)
Erschienen am 08.03.2021
Cover des Buches Concrete Rose (ISBN: 9783570314982)

Concrete Rose

 (64)
Erschienen am 31.08.2022
Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: B076BNB6CN)

The Hate U Give

 (0)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: 9781406372151)

The Hate U Give

 (163)
Erschienen am 06.04.2017
Cover des Buches On the Come Up (ISBN: 9780062844378)

On the Come Up

 (10)
Erschienen am 05.02.2019
Cover des Buches The hate u give (ISBN: 9789041713629)

The hate u give

 (1)
Erschienen am 24.06.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Angie Thomas

Cover des Buches Concrete Rose (ISBN: 9783570314982)
zeilenzumverliebens avatar

Rezension zu "Concrete Rose" von Angie Thomas

Concrete Rose - welche Seite wählst du?
zeilenzumverliebenvor 3 Monaten

Concrete Rose spielt zeitlich gesehen vor the hate u give und erzählt die Geschichte von Stars Vater Maverick. Angie Thomas erzählt wie Maverick zu dem wurde, den wir aus the hate u give kennen, wie er vom Drogendealer zum Ladenbesitzer wurde.

Ich musste in den ersten Kapiteln mich auf den Schreibstil einlassen, da er sehr "Slang" geprägt ist. Das hat das Ganze für realer gemacht, so als würden die Protas vor mir miteinander reden. 

Concrete Rose nimmt einen mit in die brutale Welt der Kings, zeigt gleichzeitig, aber auch, dass es nie zu spät ist die Seiten zu wechseln. Tod, Drogen und Gewalt gehören zu den King Lords, zu Mavs Leben dazu. Er muss am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet einen Menschen viel zu früh zu verlieren. Zudem muss er die Verantwortung über ein Kind übernehmen, obwohl er eigtl. selbst noch eins ist. Er wächst an diesen Erfahren und kann so sein Leben wieder in geregelte Bahnen lenken. 

Mit gefällt die Echtheit mit der Angie Thomas Mavs Geschichte erzählt. Es ist realistisch, dass Lisa trotz Gefühle für Mav, nicht sofort wieder zu ihm zurückkehrt. Es ist nur verständlich, dass sie Zeit braucht, nachdem Mav ein Kind mit einer anderen bekommt. Es ist menschlich. Mav ist hin und her gerissen zwischen einem echten Job und einem Job mit viel Geld. Es ist auch hier nur menschlich, dass er das viele Geld in Erwägung zieht, um seine dann bald zwei Kinder finanziell abzusichern.  Es ist nur logisch, dass er wieder anfängt Drogen zu verkaufen. Es ist aber umso besser, dass man seine Entwicklung in jedem Kapitel merkt und wahrlich miterlebt wie er zu dem Entschluss kommt sich auf die richtige Seite zu stellen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: 9781406372151)
NalasBuchBlogs avatar

Rezension zu "The Hate U Give" von Angie Thomas

Ein Geschehen, was dich die Welt mit anderen Augen sehen lässt
NalasBuchBlogvor 3 Monaten

Das Geschehen in diesem Buch spielt sich einige Jahre nach „Concrete Rose“ ab, wobei Maverick etwas in den Hintergrund gerückt ist und dennoch eine zentrale Rolle spielt.

Das Hauptgeschehen dreht sich um Starr, die durch den Mord an Khalil schon den zweiten wichtigen Menschen in ihrem Leben verloren hat.

 

Im Zentrum steht das Viertel, wo Starr und Khalil aufgewachsen sind und was als verarmtes Viertel oder Ghetto bezeichnet wird. Immer wieder wird verdeutlicht, wie es ist dort zu Leben und welche Hürden es zu meistern gilt. Gerade wenn man seine Zukunft plant und oftmals das Geld nicht ausreicht oder man Angst haben muss, wenn man zu bestimmten Uhrzeiten das Haus verlässt. Auch spielen Gangs und deren Einfluss weiterhin eine sehr große Rolle.

 

Was mich neben der Hintergrundstory so bewegt hat, war das Geschehen an sich:

Ein weißer Cop, der einen schwarzen Jungen erschießt. Obwohl er nichts getan hat. Einfach so. Vor den Augen einer Zeugin und das nur, weil er Angst hatte.

Die beiden 16-Jährigen hatten nichts weiter getan, als am Abend mit dem Auto von einer Party nach Hause zu fahren. Wurden angehalten und weil sich Khalil Sorgen um seine Freundin gemacht hatte und sie fragen wollte, ob es ihr gut geht, hat der Cop geschossen…und dann die Waffe auf das Mädchen gerichtet… und ist damit freigekommen….

 

Für uns ist es vielleicht eine unvorstellbare Sache.

Woanders jedoch (bitte entschuldigt diesen Ausdruck) „normal“.

 

Definitiv ist das eines der Romane, die man gelesen haben sollte und die einen noch lange in Erinnerung bleiben und zum Nachdenken anregen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Concrete Rose (ISBN: 9783570314982)
NalasBuchBlogs avatar

Rezension zu "Concrete Rose" von Angie Thomas

Which one u choose: being a gangbanger or being alive and with your family?
NalasBuchBlogvor 4 Monaten

Die Geschichte spiegelt das Leben des jungen Maverick wieder, der mit gerade mal 17 Jahren erfährt, dass er ungeplant Vater wird. Er entschließt sich, für sein Kind da zu sein und das Gangleben hinter ihm zu lassen.

Doch leider scheint nicht alles so zu verlaufen, wie geplant. Schnell erkennt er, dass er auf legalem Wege und ohne Schulabschluss nicht das nötige Geld besitzt, um sich um seine Familie zu kümmern und für seinen Sohn da zu sein.

 

Das Buch greift sehr gut aktuelle Themen auf, die seit den 60er Jahren präsent sind:

Die Lebenserhaltungskosten sind weitaus höher, als man auf legale Art und Weise verdienen kann. Ohne Schulabschluss, Ausbildung und weitere Unterstützung ist es schwer, überhaupt einen geeigneten Job zu finden.

Es gibt ganze Schulen und weitere öffentliche Einrichtungen, die nur von bestimmten Bevölkerungsgruppen besucht werden. Andernfalls erfährt man das Gefühl ausgegrenzt zu sein oder wird gemieden.

In bestimmten Vierteln haben Gangs das Sagen und wenn man sich selbst nicht versteckt (so die Aussage aus dem Buch), sollte man besser selbst in eine eintreten, um Schutz zu erhalten.

 

Was mir besonders an dem Buch gefallen hat, waren neben dem Schreibstil die Erzählperspektive. Der Leser erhält hierbei sehr gute Einblicke in die Welt von Maverick, was ihn bewegt und warum er so handelt. Auch wenn ihm sein Nachbar oder Cousine verschiedene Perspektiven aufweisen und ermöglichen, wird immer wieder verdeutlicht, warum ihn gerade das Gangleben und der Drogenhandel so anziehen.

 

An der einen oder anderen Stelle wird sich der Leser an den Kopf greifen, darf man eines hierbei nicht außer Acht lassen: Es handelt sich immer noch um Kinder, die auf dem Weg sind erwachsen zu werden, ihren Platz in der Welt zu finden und denen mitunter keine Perspektiven anschaulich dargestellt werden.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Leser*innen, 

ich suche gerade nach Empfehlungen für einteilige Jugendbücher ohne Science-Fiction oder Fantasyelemente. Einige meiner Lieblingsbücher aus diesem Genre sind "The Hate U Give" , "Nur drei Worte" , "Erebos" , "One Of Us Is Lying" oder "Letztendlich sind wir dem Universum egal". 

Ich freue mich auf eure Empfehlungen 

Viele Grüße 

Frieda

36 Beiträge
Karlaminis avatar
Letzter Beitrag von  Karlaminivor 6 Monaten

Ich weiß nicht,ob es noch jemanden interessiert,aber dies sind meine Favoriten.

Zum Thema

Hallo Leser/innen, 

ich wollte euch fragen, wer euer/e Lieblingsautor/in im YA Bereich ist und welches Buch von ihm/ihr euch am meisten gefesselt hat. 

Zu meinen Lieblingsautoren gehören Becky Albertalli, Suzanne Collins, Angie Thomas, Chris Bradford, Karen McManus, Thomas Thiemeyer und so viele mehr. 

Ich freue mich von euch zu hören ;-)


26 Beiträge
Charlie753s avatar
Letzter Beitrag von  Charlie753vor 10 Monaten

Meine Lieblingsautor*innen sind Ursula Poznanski (Erebos, Thalamus, Cryptos, Eleria-Trilogie), Karen M. McManus (One of us is lying), Neal Shusterman (Vollendet-Reihe, Game Changer) und Amie Kaufman und Jay Kristoff als Duo (Aurora-Reihe, Illuminae Akten)

Zum Thema

In meinem neuen Booktube Video stelle ich euch meine liebsten Bücher 2020 vor

0 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks