Angela S. Choi

 3,6 Sterne bei 175 Bewertungen
Autorenbild von Angela S. Choi (©)

Lebenslauf von Angela S. Choi

Angela S. Choi wird in Hongkong geboren und wächst zweisprachig - in englisch und kantonesisch auf. Sie studiert in Yale und danach Jura und arbeit danach zehn Jahre lang als Anwältin, bevor sie ich dem Schreiben widmet, um "etwas zu tun, das ihr auch wirklich Spaß macht". Im Alter von dreißig fasste sie deshalb den Entschluss, Schriftstellerin zu werden. „Hello Kitty muss sterben“ ist ihr literarisches Debüt.

Alle Bücher von Angela S. Choi

Cover des Buches Hello Kitty muss sterben (ISBN: 9783442741267)

Hello Kitty muss sterben

 (175)
Erschienen am 09.05.2012

Neue Rezensionen zu Angela S. Choi

Cover des Buches Hello Kitty muss sterben (ISBN: 9783442741267)
I

Rezension zu "Hello Kitty muss sterben" von Angela S. Choi

Karrierefrau zwischen Familie, Tradition und Mord
ihkftvor 5 Monaten

Ich bin eigentlich kein großer Fan von Bücher oder Filme, in denen die Großstadt-Karriere-Frau ihre typischen Probleme mit Job oder Liebesleben bestreitet.  Doch nach einer Empfehlung dachte ich mir, dass ich 200 Seiten leichte Lektüre durchaus einmal testen kann. Was soll ich sagen?

Gute Empfehlung! Der Anfang war zwar nicht so unbedingt meins, aber der schwarze Humor und der Unterton gefielen mir dann doch zu sehr, um auch noch ein paar Seiten weiterzulesen. Ab Seite 40 war ich dann völlig im Thema. 

Während einige vor mir die Serienkiller-bester Freund-Story abwegig fanden, mochte ich den Teil besonders. Nicht ganz so meins war hingegen das stoische Beharren von Fionas Vater - das war mir dann zu sehr "Frauenroman". Aber ich glaube, das hängt dann damit zusammen, was man sonst an Lesestoff präferiert. 

Klare Empfehlung: Frauenliteratur trifft auf "Dexter", gespickt mit schwarzem Humor.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hello Kitty muss sterben (ISBN: 9783442741267)
mariameerhabas avatar

Rezension zu "Hello Kitty muss sterben" von Angela S. Choi

Gute Idee wird von einem gewöhnlichen Serienmörder ruiniert
mariameerhabavor 9 Monaten

Von Anfang an merkt Fiona, dass Sean ein Psychopath ist, der ständig Menschen in ihrer Umgebung umbringt. Seien es Bekannte oder völlig Fremde. Doch sie reagiert auf diese Morde nicht, sondern nimmt sich vor, einfach keine Fragen zu stellen. Schlussendlich kann eine Frage zu viel die Karriere eines Anwalts beenden. Das hat sie uns erzählt. Doch ihre fehlende Empathie macht das Buch nicht nur unglaubwürdig, sondern auch langweilig. Würde sie doch für einen Konflikt sorgen, sich einmischen, irgendetwas machen, dann würde das Buch vielleicht funktionieren, stattdessen spielt sie die stumme Beobachterin, die sich in Unwissenheit hüllt.

Sie wiegt sich in Sicherheit, weil Sean ihr bester Freund ist und er ihr niemals etwas antun würde. Jedem anderen Menschen hätte Sean Angst gemacht. Er bleibt furchteinflößend, aber darüber macht sie sich erst ganz am Schluss Gedanken, als es wirklich zu spät ist.

Der Stil erinnert am Anfang sehr stark an die Autoren Chuck Palahniuk und Bret Easton Ellis. Die kurzgehackten Sätze, die Auflistung von diversen Marken, die eigene psychologische Zerlegung, das Abartige. Ich fand das echt gut gelungen. Es war witzig, frisch, interessant und wie sie sich gegen die chinesische Kultur gesträubt hat, um sich dann davon einnehmen zu lassen, war amüsant, spannend und lesenswert. Da hatte ich meinen Spaß und ich dachte, das Buch würde mit der gleichen Geschwindigkeit mich weiterhin begeistern.

Doch sobald Sean auftaucht, verliert das Buch seine komplette Kraft. Er ruiniert das Abartige, zerbricht den Spannungsbogen, raubt der Geschichte ihre Atmosphäre, nervt total und ist so ein gewöhnlicher Psychopath, dass er keinen Unterschied zu den anderen Kopien hat. Ich habe ihn nicht gehasst, er war mir bloß egal.

Mit seinem Auftauchen hat man auch gleich gemerkt, dass die Autorin sich von den Ähnlichkeiten mit den anderen beiden Autoren zu distanzieren versucht hat. Das hat den Stil sehr schnell gewöhnlich gemacht, das Abartige wurde lächerlich und die Figur rutschte so stark in das Gewöhnliche, dass ich nur noch mit Mühe das Buch zu Ende gelesen habe.

Das Ende war vorhersehbar. Man ahnt von Anfang an, dass Sean das Buch nicht überleben wird und obwohl ich soviel über ihn gelesen habe, hat mich sein Tod nicht getroffen. Es war mir egal. Die Autorin opfert eine gute Handlung für eine bescheuerte Figur, dessen Lebensweisheiten noch bescheuerter waren.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hello Kitty muss sterben (ISBN: 9783442741267)
Elenas-ZeilenZaubers avatar

Rezension zu "Hello Kitty muss sterben" von Angela S. Choi

Hello Kitty muss sterben
Elenas-ZeilenZaubervor 3 Jahren

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘


Wie der Klappentext schon verrät, ist Fiona in den chinesischen Traditionen gefangen. Es war äußerst amüsant, wenn sie beim Abendessen vom Vater gute Tipps für den Job und vor allem für das Finden eines Ehemanns erhält. Ja, es wurde total dem Klischee entsprochen. Doch dies geschah so überzeichnet, dass es schon wieder witzig war und ich häufig grinsen musste. Auch Fionas alter Schulfreund reizte meine Gesichtsmuskeln stark. Er ist auch ein wundervolles Klischee und der Humor dabei, war schwarz und sarkastisch vom Feinsten. 


Ja, die Handlung an sich ist einfach, aber durch das Spiel mit den Stereotypen und dem Humor, bekam alles seinen richtigen Pfiff. 


Spannung im herkömmlichen Sinne kann ich dem Buch nicht bescheinigen. Aber es war spannend, wie sich Fiona und ihre Situation entwickeln. Dies geschah allmählich und langsam. Doch konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.


Dazu trug auch der locker-flockige Schreibstil bei, der mich nur so durch die Seiten fliegen ließ.


Ein lustiges und kurzweiliges Buch für zwischendurch, dem ich gern 4 Kitty-Sterne gebe. 


 


‘*‘ Klappentext ‘*‘


Fiona Yu ist eine hochintelligente junge Frau. Eine unterforderte Spitzenjuristin. Aber Fiona ist auch ein bisschen verwirrt. Vor allem, was ihr Frausein angeht. Denn sie kommt aus einem freundlichen, aber sehr traditionellen chinesischen Elternhaus. Und sie lebt in San Francisco, einer freundlichen, aber sehr freiheitssüchtigen Stadt. Fiona will nicht länger die »Hello-Kitty-Rolle« spielen, die ihre Eltern von ihr erwarten: stumm sein, keine Emotionen zeigen, einen chinesischen Mann heiraten. Doch erst als sie einen alten Schulfreund wiedertrifft, der sich vom Außenseiter zum eleganten Serienkiller gemausert hat, nimmt ihr Leben richtig Fahrt auf.

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine junge Chinesin in San Francisco: Den Traditionalismus ihrer Eltern im Kreuz und die Herausforderung totaler Freiheit vor sich, trifft Fiona Yu einen alten Schulfreund wieder, der sich vom Außenseiter zum eleganten Serienkiller gemausert hat. Gemeinsam erleben sie eine rasante Zeit jenseits aller gängigen Klischees von Leidenschaft und Sex. Dass eine gehörige Zahl von Menschen für diese Vision mit dem Leben bezahlt, ist es ihnen wert.


Ich würde eine Liste erst einmal für 5 Leute haben wollen. Je nachdem, wie der Anklang ist, kommen mehr Plätze dazu. Maximal, aber 14.


Hier nun ein paar allgemeine Regeln:

- jeder hat zwei Wochen Zeit, es zu lesen - falls es doch länger dauern sollte, bitte hier bescheid geben die Adresse von dem, der das Buch nach euch bekommt, erfragt ihr bitte selbständig, sodass das hier  flüssig durchläuft und keine unnötigen Pausen entstehen


- falls das Buch verloren geht, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar


- falls einer - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr teilnehmen will, sagt er bitte rechtzeitig  bescheid, damit ich ihn von der Liste nehmen kann


- jeder sagt bitte bescheid, wenn er das Buch erhalten hat und wenn er es wieder weiterschickt,  sodass wir hier immer wissen, wo es sich gerade befindet ( am liebsten würde ich gerne wissen, an welchem Tag das buch angekommen ist - ich kann es nicht ganz so leiden, wenn ich nicht weiß an welchem Tag sich meine Sachen wo aufhalten...)


- Ich möchte euch bitten das Buch vorsichtig zu lesen. Ich hasse nichts mehr als Leserillen im  Buchrücken..^^

- es wird hier im Thema gerne um hitzige Diskussionen gebeten! :D

- ich bitte alle, oben auf Follow zu klicken, so kann euch keine Neuigkeit entgehen und es ist einfacher dem ganzen schicken usw. zu folgen... :D

EDIT: Ich bitte wirklich jeden in Zukunft bescheid zu geben, wenn das Buch da ist oder abgeschickt ist!!!


Hier die Liste derer, die mitlesen wollen:

von der ersten abgeschickt am 10.07.

  1. Sophie333                                     (angekommen 14.08. - 17.08. abgeschickt)
  2. lexxi2k                                             (angekommen 03.09. - irgendwann abgeschickt...) 
  3. Lizzy1984w                                    (angekommen 06.10. -  19.10. abgeschickt)
  4. Pandakind                                     (angekommen 22.10. -  29.10. abgeschickt)
  5. flaschengeist1962                       (angekommen 15.11. -  26.11. abgeschickt)
  6. Lesefee_booklover                      (angekommen 02.12. - 05.12. abgeschickt)
  7. xoxoJade                                         (angekommen 12.12. - ????????)
  8. ina-kzeptabel                                 (angekommen - abgeschickt)
  9. Morgoth666                                   (angekommen - )
  10. MiraSun 
  11. kolokele
  12. chatty68
  13. Steinflut
Warteliste:
  1.  ?


Wenn es irgendwelche Probleme gibt, dann schickt mir eine Email an: schmoeker-welt@gmx.de

Ich weiß nicht, ob ich genug Zeit habe, hier immer reinzuschauen. ;D

184 Beiträge
MaryLouises avatar
Letzter Beitrag von  MaryLouisevor 9 Jahren
Juhuuuuu glaubt's oder nicht, das Buch ist endlich bei mir eingetroffen!!!! ♥ Nicht durch Steinflut selbst aber egal, es ist wieder daaa! :D Danke an alle die mitgemacht haben, ich hoffe das Buch hat dem ein oder anderen gefallen und ich konnte euch eine kleine Freude machen. :D Liebste Grüße, Mary.
Zum Thema
Hallo also normalerweise stehe ich nicht wirklich auf Thriller, Krimi oder eher gesagt auf alles was mit Mord und Tod zutun hat. Bei Lovelybooks ist mir aber das Buch "Hello Kitty muss sterben" aufgefallen ( vielleicht liegt es an dem Rosa-Cover und man geht davon aus es ist ein Frauenroman :) ) Ist das was um mal in in ein anderes Genre einzutauchen? Schon mal Danke für eure Antworten
1 Beiträge
jujamons avatar
Letzter Beitrag von  jujamonvor 12 Jahren
Hey! Also ich habe mal als jemand aus dem Buch vorgelesen hat zugehört und des öfteren hörte ich Wörter wie Vagina (etc.) du kannst es dir denken, gehört. Hatte den Zusammenhang daher nicht wirklich erschließen können, aber vielleicht ist es grade wegen dieser Sprache und der wirklich mal anderen Weise etwas zu beschreiben, wenn man noch nie in so eine Richtung gelesen hat, was Neues ;) War zwar keine direkte Antwort auf deine Frage, aber immerhin etwas :)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Angela S. Choi im Netz:

Community-Statistik

in 265 Bibliotheken

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks