Andrea Maria Schenkel

 3,3 Sterne bei 1.342 Bewertungen
Autorin von Tannöd, Kalteis und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andrea Maria Schenkel (©Andrea Herdegen)

Lebenslauf von Andrea Maria Schenkel

Andrea Maria Schenkel, geboren am 21. März 1962 in Regensburg, ist eine deutsche Kriminalautorin. Nach der Schule absolviert Andrea Maria Schenkel eine Ausbildung bei der Post. Sie bekommt 1992 ihr erstes Kind und wird Hausfrau. Erst im Jahr 2006 feiert sie mit dem Krimiroman „Tannöd“ ihr Debüt als Schriftstellerin. Die Geschichte basiert auf einem authentischen und bis heute nicht aufgeklärten Mord im oberbayerischen Weiler Hinterkaifeck, bei dem 1922 in einer Nacht alle sechs Bewohner brutal erschlagen wurden. „Tannöd“ ist ein gigantischer Erfolg und verkauft sich bis heute über eine halbe Million Mal. Der Roman hält sich in der Spiegel-Bestsellerliste über 3 Monate auf dem ersten Platz. Andrea M. Schenkel erhält für „Tannöd“ den „Deutschen Krimi Preis“, den „Friedrich Glauser-Preis“ und den „Schwedischen Krimipreis“. Auf das Buch folgte eine ebenfalls preisgekrönte Hörbuchvariante. Auch für ihr zweites Werk „Kalteis“ erhält Andrea M. Schenkel den „Deutschen Krimipreis“. Das Buch basiert ebenfalls auf einem historischen Vorbild. Es handelt vom Serienvergewaltiger und Frauenmörder Johann Eichhorn, der 1939 hingerichtet wurde, nachdem er während der Dreißiger Jahre in München zahlreiche Frauen auf bestialische Weise vergewaltigt, verstümmelt und ermordet hatte. Ihr neustes Buch „Bunker“ ist ein rein fiktives Werk. In dem Kriminalroman entführt ein Mann nach einem Überfall auf ein Autohaus eine Frau. Er hält sie in einem Bunker unter einer Waldmühle fest, um sie dort zu quälen. Ihr Buch „Tannöd“ gerät in den Fokus der Öffentlichkeit, nachdem der Journalist Peter Leuschner eine Klage gegen sie einreicht, da er ihr Werk für ein Plagiat seiner Dokumentation über den Mord von Hinterkaifeck hält. Das Münchner Landgericht widerlegt aber die Plagiatsvorwürfe 2008. Andrea M. Schenkel lebt heute mit ihrer Familie in der Nähe von Regensburg.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Erdspiegel (ISBN: 9783311100478)

Der Erdspiegel

Erscheint am 26.01.2023 als Gebundenes Buch bei Kampa Verlag.

Alle Bücher von Andrea Maria Schenkel

Cover des Buches Tannöd (ISBN: 9783455650792)

Tannöd

 (796)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Kalteis (ISBN: 9783455650730)

Kalteis

 (207)
Erschienen am 27.02.2016
Cover des Buches Finsterau (ISBN: 9783423214964)

Finsterau

 (87)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Als die Liebe endlich war (ISBN: 9783453359536)

Als die Liebe endlich war

 (55)
Erschienen am 13.06.2017
Cover des Buches Täuscher (ISBN: 9783423215749)

Täuscher

 (30)
Erschienen am 01.03.2015
Cover des Buches Weißer Schnee, rotes Blut (ISBN: 9783548282916)

Weißer Schnee, rotes Blut

 (27)
Erschienen am 13.10.2010
Cover des Buches Weißer Schnee, rotes Blut (ISBN: 9783550087417)

Weißer Schnee, rotes Blut

 (9)
Erschienen am 04.11.2009
Cover des Buches Tannöd (ISBN: 9783455813357)

Tannöd

 (1)
Erschienen am 08.09.2014

Neue Rezensionen zu Andrea Maria Schenkel

Cover des Buches Tannöd (ISBN: 9783455650792)
Svenjas_BookChallengess avatar

Rezension zu "Tannöd" von Andrea Maria Schenkel

Ein ganz anderer Krimi...
Svenjas_BookChallengesvor 2 Monaten

Vielleicht ist wie mir dem ein oder anderen der mysteriöse Mordfall auf dem bayrischen Einödhof Hinterkaifeck von 1922 ein Begriff. Auf genau diesem nämlich basiert Andrea Maria Schenkels Bestseller-Krimi „Tannöd“ aus dem Jahr 2007, den ich jetzt endlich von seinem trostlosen Dasein als SuB-Leiche befreit habe. 

Und da ich erst vor einigen Tagen den Podcast zum Thema Hinterkaifeck von Dunkle Heimat durchgehört habe, konnte ich feststellen, dass Schenkel tatsächlich einige Aspekte des Falls in ihrer Kriminalgeschichte um den Sechsfach-Mord auf dem Einödhof Tannöd aufgreift – auch wenn diese natürlich fiktiv ist. Spannend zu lesen ist sie aber auf jeden Fall, nicht zuletzt deshalb, weil es sich nicht um einen klassischen Krimi handelt, sondern vielmehr um eine ziemlich interessante Milieu- und Charakterstudie.

Die Handlung wird dabei nicht linear erzählt, sondern häppchenweise und aus der Sicht verschiedenster Beteiligter und Zeug:innen – sogar aus der Sicht des Mörders, dessen Identität dem Lesenden aber bis zum Ende verborgen bleibt. Das Ganze wirkt ein bisschen experimentell, ungewöhnlich auf jeden Fall! Und es ist ganz sicher nicht jedermanns Sache. Mir zum Beispiel haben Ort- und Zeitangaben gefehlt, um das jeweilige Geschehen einordnen zu können. Die vielen verschiedenen Sichtweisen und die nicht immer sofort als solche erkennbaren Zeitsprünge sorgen beim Lesen manchmal für Verwirrung. 

Mit der Lösung des Falls (zu viel sei an dieser Stelle nicht verraten!) folgt Schenkel tatsächlich auch einer der vielen Theorien im echten Mordfall Hinterkaifeck, weshalb das Ende für mich wenig überraschend kam. Allerdings liegt das zugegebenermaßen sicher vor allem daran, dass ich das Buch direkt im Anschluss an den Podcast aus dem Regal gezogen habe und mir viele Fakten noch sehr präsent waren. 

Am Ende war ich also schon ein wenig enttäuscht – irgendwie hatte ich mir doch etwas mehr erwartet. Etwas mehr Spannung, etwas mehr Mysterium, vielleicht auch etwas mehr Theorienspinnerei. Trotzdem habe ich den Krimi gern gelesen, weil er eben so ganz anders ist als andere Bücher des Genres und weil er ziemlich interessante Einblicke gibt in die Psyche verschiedenster Charaktere und in die verschwiegene Gemeinschaft eines kleinen Dorfes irgendwo in Bayern.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Tannöd (ISBN: 9783455650792)
witchqueens avatar

Rezension zu "Tannöd" von Andrea Maria Schenkel

Das schlechteste Buch, dass ich je in die Finger bekommen habe
witchqueenvor 4 Monaten

Darum geht es:
 Erschlagen werden sie aufgefunden. Die Familie Danner vom Tannöd-Hof. Erschlagen in einer einzigen Nacht. Dabei lebten die Bauern redlich und arbeitsam von der Waldarbeit und ein paar Kühen, gingen jeden Sonntag (wie es der katholische Glaube vorgibt) in die Kirche und beteten regelmäßig. Aber sie waren auch Eigenbrötler, die bei allen im Dorf wegen ihrer komischen Art unbeliebt waren. Noch ist der Mörder nicht gefunden und die Angst geht bei den Einwohnern des Dorfes um. Schließlich hat der eine ganze Familie ausgelöscht vom Bauern bis zum Kleinkind. Wer könnte so einen Hass in sich haben?

 

Meine Meinung:
Dieses Buch ist kein Krimi im klassischen Sinn. Hier wird nicht eine Geschichte am Stück erzählt. Vielmehr kommt man hinter die Geheimnisse nur Stück für Stück durch viele, viele kurze Sichtweisen und Befragungen der einzelnen Bewohner.

Der Schreibstil ist alles andere als leicht und flüssig. Es liest sich sehr schwer und zieht sich in die Länge. Spannung kommt hier überhaupt keine auf. Zwischendrin immer wieder Ausschnitte aus einer katholischen Litanei, die gebetet wird.
 

Dieses Buch hat 2007 den 1. Platz beim Deutschen Krimi Preis bekommen. Wie das passieren konnte, ist mir wirklich schleierhaft. Es gab wohl eine Konkurrenz.
 Klar kann nicht jedem alles gefallen, aber das hier war mit ABSTAND das SCHLECHTESTE Buch, das mir je untergekommen ist. 

 

Mein Fazit:
 Furchtbar. Das kann und will ich niemandem empfehlen. Maximal 1 Stern, denn den muss ich ja vergeben. Verdient hat es den nicht!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kalteis (ISBN: 9783442738007)
Bücher_Tinis avatar

Rezension zu "Kalteis" von Andrea Maria Schenkel

Kalt
Bücher_Tinivor 6 Monaten

Bei einen Film würde es wohl den Aufdruck ab 18 geben, denn Kaltherz ist kalt, klar, ohne lang zu umschreiben und auszuschmücken. Es ist nah, doch nicht in der Kälte der Morde verfallen. Kaltherz ist ein Buch über einen Serientäter in München, mit dem Bayrischen slang daher kommend ist da nix zwischen den Zeilen zu lesen, nix groß mit Gefühlen oder einer ausschmückung des Geschehens. Kaltherz ist wie der Name - kalt-roh und gerade das macht es wahnsinnig gut. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Frollein_Annikas avatar
Frollein_Annika

Hallo in die Runde,

ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder einen Adventskalender gelesen, egal ob in Form von 24 Kurzgeschichten oder als ganze Geschichte, aufgeteilt in 24 Kapiteln. Und ich muss gestehen, richtig umgehauen, hat mich das meist nicht so.

Da ich aber die Idee - jeden Tag eine Geschichte zu lesen - nach wie vor super finde, würde mich interessieren, welche Empfehlungen ihr in diese Richtung habt. In diesem Zusammenhang würde ich mich auch generell über weihnachtliche Krimis & Thriller freuen!

Ich habe bislang folgendes gelesen:

  • Simon Beckett u. a. - Tödliche Gaben
  • Kathrin Wolf (HG.) - Blutiger Advent
  • Camilla Läckberg - Schneesturm und Mandelduft
  • Andrea Maria Schenkel (HG.) - Weißer Schnee, rotes Blut
  • Gisa Klönne - Leise rieselt der Schnee ...
  • Den nächsten, der frohe Weihnachten zu mir sagt, bringe ich um
  • J. Jefferson Farjeon - Geheimnis in Weiss   


Viele Grüße

Annika

0 Beiträge
Zum Thema

Andrea Maria Schenkel
ALS DIE LIEBE ENDLICH WAR


Was, wenn man alles hinter sich lassen muss? Wenn man in ein Land zieht, das man nicht kennt und man ganz neu anfangen muss, weil man für das gehasst wird, was man ist? Ist man dann noch man selbst und was bedeutet Heimat für einen? Carl und seine Familie müssen 1938 aus Deutschland nach Shanghai fliehen und sich ein neues Leben aufbauen. Jahre später lernt er Emmi in New York kennen. Sie ist nach dem Krieg aus Deutschland fortgegangen und bringt ihm ein Stück Heimatgefühl zurück. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern ...

Zum Buch:
Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in der Fremde - das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die wie er aus Bayern stammt. Sie hat Deutschland nach dem Krieg verlassen, und wie er will auch sie ein neues Leben beginnen. Carl findet bei Emmi die Heimat, die er elfjährig verlassen musste, und lebenslange Liebe und Geborgenheit. Über die Vergangenheit reden beide nicht - zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an das, was war. Jahrzehnte später wird Carl von einer Freundin gebeten, den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes durchzusehen, eines Holocaust-Überlebenden. Nur widerwillig macht sich Carl an die Arbeit - und stößt in den Briefen und Unterlagen aus dem KZ Dachau auf Hinweise aus Emmis Vergangenheit. Das Fundament aus Verschweigen und Halbwahrheiten, auf dem ihr gemeinsames Leben basierte, beginnt zu zerbrechen ...

Zur Autorin:
Andrea Maria Schenkel, geboren 1962, lebt in Regensburg. 2006 erschien ihr Debüt Tannöd, mit dem sie großes Aufsehen erregte. Der Roman wurde 2007 mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis und der Corine, 2008 mit dem Martin Beck Award für den besten internationalen Kriminalroman ausgezeichnet. Das Buch verkaufte sich über eine Million Mal, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Für ihr zweites Buch Kalteis (2007) erhielt sie zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis. Zuletzt erschienen Finsterau (2012) und Täuscher (2013).


Gemeinsam mit euch möchten wir und die Autorin Andrea Maria Schenkel ihren neuen Roman Als die Liebe endlich war lesen und diskutieren. Zusammen werden wir Carls Lebensweg begleiten und Emmis Geheimnis auf die Spur kommen.
Wenn ihr also Lust habt, mit uns auf Lesereise von Deutschland über Shanghai bis nach Amerika zu gehen, die Autorin mit Fragen zu löchern und euch eifrig über die Leseabschnitte auszutauschen, dann seid ihr herzlich eingeladen.
Bewerbt euch bis zum 3. Mai um eines der 20 Leseexemplare, indem ihr uns folgende Frage beantwortet: Was bedeutet für euch Heimat?
264 BeiträgeVerlosung beendet
19angelika63s avatar
Letzter Beitrag von  19angelika63vor 6 Jahren
Hier nun auch endlich meine Rezension. :-) Lovelybooks http://www.lovelybooks.de/autor/Andrea-Maria-Schenkel/Als-die-Liebe-endlich-war-1160276848-w/rezension/1246716395/ Blog https://angelikaliest.wordpress.com/2016/06/15/wie-viel-wahrheit-verkraftet-eine-liebe/ Sowie auf meinen FB Seiten "Angelika liest" und "Angelikas Büchergarten" und in vielen Gruppen auf FB.
Der Tag des Buches steht vor der Tür, der richtige Tag Lesefreude zu verschenken!
Darum könnt Ihr zehn Exemplare meines neuen Buchs Als die Liebe endlich war gewinnen.
Doch Vorsicht!! Es ist kein Krimi! Auch wenn, soviel sei verraten, auf Seite 13 ein Toter vorkommt - ich konnte es einfach nicht lassen ;))!
Und es ist auch keine richtige Liebesgeschichte, aber trotzdem würde ich Euch empfehlen ein Taschentuch zur Hand zu haben. Denn an ein paar Stellen könnten die Augen feucht und der Hals eng werden. Außer natürlich bei den ganz Hartgesottenen, die nichts umhaut. ;))
Wer es, wie ich, liebt mit einer Geschichte auf Reisen zu gehen, bereit ist sich treiben zu lassen, einzutauchen in fremde Leben und Welten, kurz: wer Lust hat sich mit mir auf dieses Abenteuer einzulassen, den nehme ich gerne mit -- von Regensburg nach Shanghai und weiter Nach New York.
Worauf wartet Ihr? Wenn Ihr wissen wollt, was es mit "Stickball", "Honeypots" und Tante Marga's Kirschlikör auf sich hat, solltet Ihr euch bewerben.

Und damit Ihr nicht ganz ins kalte Wasser springen müsst, hier der Klappentext, damit Ihr seht was Euch erwartet:
Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in fremden Ländern, das sind Carls Erfahrungen, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die so wie er aus Bayern stammt. Bei ihr findet er Zuflucht, Geborgenheit und eine Liebe, die ein Leben lang tragen soll. Über die Vergangenheit reden beide nicht, zu schmerzlich sind die Erinnerungen an das, was war.
Aber Jahrzehnte später bittet eine Freundin Carl, die Briefe und Dokumente ihres verstorbenen Ehemannes, eines Holocaust-Überlebenden, durchzusehen. Nur widerwillig macht sich Carl an die Arbeit – und findet in Unterlagen aus dem KZ Dachau auch Hinweise auf Emmis Vergangenheit...

Ganz liebe Grüße

Andrea

PS: Ganz so einfach mache ich es Euch aber doch nicht – ich will von Euch wissen, wohin Ihr schon immer einmal reisen wolltet? Wohin zieht es Euch? Was ist Eure „Traumstadt“?

  


135 BeiträgeVerlosung beendet
TochterAlices avatar
Letzter Beitrag von  TochterAlicevor 7 Jahren
Ich möchte mich auch noch ganz herzlich bedanken! Das wunderschöne Päckchen und ich haben noch nicht zueinander gefunden, doch mein Mann hat sehr begeistert berichtet und ich bin sehr gespannt! Liebe Andrea Maria Schenkel, ich danke schon jetzt von ganzem Herzen und freue mich umso mehr auf das Buch!

Zusätzliche Informationen

Andrea Maria Schenkel wurde am 19. März 1962 in Regensburg (Deutschland) geboren.

Andrea Maria Schenkel im Netz:

Community-Statistik

in 1.481 Bibliotheken

von 113 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks