Anastasia Braun

 4,9 Sterne bei 37 Bewertungen
Autorenbild von Anastasia Braun (©Marina Schneider-Moog)

Lebenslauf von Anastasia Braun

Anastasia Braun wurde 1985 in Bischkek, der Hauptstadt von Kirgisistan, geboren und wanderte als Kind mit ihrer Familie nach Deutschland aus. Um Deutsch zu lernen, verlor sie sich häufig in Kinderbüchern und entwickelte so eine Leidenschaft für Bilder und Geschichten, die bis heute anhält. Bücher: "Die kleine Stubenfliege Rumsum", "Voll relativ! Der Tag, an dem die Zeit verschwand", "Psst! Gute und schlechte Geheimnisse"

Alle Bücher von Anastasia Braun

Neue Rezensionen zu Anastasia Braun

Cover des Buches Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden (ISBN: 9783961771097)
A

Rezension zu "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" von Anastasia Braun

Ein unterhaltsames Kinderbuch, welches sich rund um das Thema „Farben“ dreht
Annika4vor einem Monat

Die „voll relativ“ Reihe nimmt in diesem Buch Bezug auf die Frage danach, was wäre, wenn es keine Farben gäbe. Eine Frage, die sich jeder Mensch vielleicht schon einmal gefragt hat. 

Das Buch handelt von Max, der immer mehr die Farben in seiner Umwelt hinterfragt. Als er gemeinsam mit seiner Freundesgruppe aus einer Achterbahn aussteigt, ist aber plötzlich alles grau und ganz ohne Farben. Die Kinder haben nun die Aufgabe, das Chaos mit den Farben zu beseitigen. Denn ohne Farbe ist alles nicht so, wie es sonst ist: Das Spiegelei schmeckt nicht so gut wie sonst und die Gummibärchen schauen auch nicht mehr lecker aus. Auch Schmetterlinge sind nicht mehr so schön anzusehen.

Insgesamt ist das Buch in einem lebhaften, leichten und unterhaltsamen Stil geschrieben, wodurch ich das Lesen sehr genossen habe. 

Besonders gefallen haben mir die Gestaltung des Paratextes und die Illustrationen im Buch, die dem Buch Charakter und Witz verleihen. Toll finde ich auch, dass die Farben thematisch in jeder Hinsicht als roten Faden wahrzunehmen sind. So haben auch die Kapitel „farbige“ Titel: „Mischfarben“, „Eine rote Linie überschritten“, „Blaues Wunder“. 

Ebenfalls werden interessante Fakten über Farben in den Text eingestreut, sodass man sogar noch viel Neues lernen kann! 

Schade finde ich, dass die Bilder wenig vielfältig sind - da besteht meiner Ansicht nach noch Verbesserungspotenzial! 

Ich kann das Buch allen Kindern ans Herz legen, die begeistert unterhaltsamen Geschichten und verrückt nach Farben sind (oder es noch werden wollen).

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden (ISBN: 9783961771097)
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" von Anastasia Braun

Spannend, witzig, fantasievoll & lehrreich. Eine tolle Fortsetzung!
CorniHolmesvor einem Monat

Da mir Anastasia Brauns Debütroman „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“ so gut gefallen hat, war meine große Freude groß als ich hörte, dass dieses Jahr eine Fortsetzung von dem Buch erscheinen wird. Diese war natürlich ein absolutes Muss für mich.

Nachdem Max und seine Freunde die Zeit nach Schnellbach zurückgebracht und die Erwachsenen vorm kompletten Durchdrehen gerettet haben, passieren auch schon die nächsten merkwürdigen Ereignisse in ihrer Heimatstadt. Auf der Schultoilette hockt ein äußerst sonderbar gekleideter Mann, der behauptet der Sonnenkönig zu sein und durch die Gegend wandelt eine total seltsame Motten-Lady, die ebenfalls ungewöhnliche Kleidung trägt. Da in Schnellbach allerdings das alljährliche Brunnenfest ansteht, bei dem man sich auffällig kostümiert, denken sich die Freunde zunächst nichts groß dabei. Doch als über Nacht auf einmal sämtliche Farben verschwinden und Isaac Newton plötzlich am Küchentisch sitzt, ist den Kindern klar: Hier geht es eindeutig nicht mit rechten Dingen zu! Ob wohl der fiese Schurke Kurt Fiesli dahintersteckt, der bereits die Zeit gestohlen hatte? Ist er etwa aus dem Gefängnis ausgebrochen?! Max und seine Freunde müssen sich schleunigst etwas einfallen lassen, um wieder die Farben in diese eintönige graue Welt zurückzubringen.

Wie oben bereits erwähnt, handelt es hierbei um die Fortsetzung zu „Voll relativ – Der Tag, an dem die Zeit verschwand“. Meinem Empfinden nach ist es nicht zwingend erforderlich den Vorläufer zu kennen. Die Bände bauen zwar aufeinander auf, aber da zu Beginn die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Abenteuer kurz zusammengefasst werden, findet man auch als Neuling gut in die Geschichte hinein. Ich persönlich würde allerdings dennoch raten, mit Band 1 zu starten. Die Lesefreude ist dann einfach deutlich höher.

Bei mir ist es mittlerweile ein Weilchen her, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Die Handlung war mir daher nicht mehr im Detail präsent, aber dank der kleinen Rückblenden waren meine Erinnerungen im Nu wieder aufgefrischt, sodass ich meinen zweiten Aufenthalt in dem Städtchen Schnellbach in vollen Zügen genießen konnte.

Mich hat Anastasia Braun auch mit ihrem zweiten Werk vollends überzeugen können. In meinen Augen ist ihr mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ weiterer wundervoller Kinderroman für Leser*innen ab 8 Jahren geglückt, der voller Witz und Charme steckt und auch Erwachsenen ein echtes Vergnügen bereitet.

Geschildert wird wieder alles aus der Sicht von Max in der Ich-Perspektive. Ich mochte unseren 10-jährigen Hauptprotagonisten bereits im ersten Band auf Anhieb und auch dieses Mal war er mir direkt sympathisch. Genauso schaut es mit seinen Freunden Elli, Basti und Konstantin aus. Mit den vier Kindern hat die Anastasia Braun eine bezaubernde Truppe erschaffen und da sie jederzeit authentisch wirken und ziemlich verschieden sind, wird garantiert jeder mindestens eine Identifikationsfigur finden.

Neben unserem pfiffigen Quartett wurden auch die Nebencharaktere mit viel Liebe ausgearbeitet und wachsen einem so richtig ans Herz. Es sind sowohl alte Bekannte als auch neue Gesichter mit von der Partie und sogar ein paar berühmte historische Persönlichkeiten haben ihren Weg in dieses Buch gefunden. Die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian zum Beispiel, und der Naturwissenschaftler Isaac Newton.

Nachdem es im ersten Teil rund um das Thema Zeit ging, nimmt uns Anastasia Braun diesmal in die Welt der Farben mit. Die Geschichte bringt uns auf eine spielerische Art und Weise eine Menge Informatives über Farben und Optik näher, Fremdwörter werden kindgerecht erläutert und es fallen viele Redewendungen und Sprichwörter, die mit Farben zu tun haben. Und neben diesem kreativen farbenfrohen Ausflug in die Physik werden dann auch noch wichtige Werte vermittelt wie Freundschaft und Zusammenhalt. Also ich bin erneut ganz begeistert davon, wie es die Autorin geschafft hat, Physik für Kinder spannend und lebendig zu machen und wie viel man aus diesem Buch mitnehmen kann. Sogar ich, als Erwachsene, habe einiges Neues dazugelernt.

Für mich kam beim Lesen an keiner Stelle Langeweile auf, mich hat die Handlung durchweg packen und bestens unterhalten können. Die neuen rätselhaften Vorkommnisse in Schnellbach sorgen für ein ordentliches Mitfiebern und da sich die amüsanten Szenen ebenfalls wieder sehen lassen können, gibt es auch viel zum Lachen und Grinsen. Ich habe mich erneut prächtig über die teils hinreißend schrägen Eigenschaften der Figuren amüsiert und die vielen unterhaltsamen Dialoge und klugen Wortspielereien haben mich ebenfalls breit schmunzeln lassen. Dass das Zeitreisen bei dem Ganzen etwas zu kurz kommt, hat mich persönlich überhaupt nicht gestört. Ich finde die Mischung aus warmherziger Freundschaftsgeschichte, aufregendem Zeitreiseabenteuer und interessantem Sachwissen rundum gelungen.

Auch mit der Gestaltung hat dieser Band bei mir punkten können. Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es ist genauso schön bunt und fröhlich wie die Geschichte und passt einfach nur perfekt zum Inhalt des Buches. Mit den Innenillustrationen schaut es sehr ähnlich aus. Diese sind zwar in schwarz-weiß gehalten, sind aber ebenfalls total witzig gezeichnet und machen richtig gute Laune.

Fazit: Ein herrliches kunterbuntes Lesevergnügen für Jung und Alt!

Anastasia Braun beschert uns mit „Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden“ ein neues tolles Abenteuer, das dem vorherigen in nichts nachsteht und nicht nur für Kinder ab 8 Jahren lesenswert ist, sondern auch für erwachsene Leser*innen. Die Geschichte ist fantasievoll, turbulent, lustig und lehrreich zugleich und wird mit viel Herz und Humor erzählt. Ich kann auch diesen Band nur wärmstens empfehlen. Ich habe erneut eine wunderbare Zeit mit Max und den weiteren Charakteren verbracht und hoffe sehr auf ein weiteres Wiedersehen mit ihnen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden (ISBN: 9783961771097)
Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" von Anastasia Braun

Farbenchaos...
Claudia_Reinländervor 2 Monaten

Klappentext / Inhalt:


Kaum haben Max und seine Freunde dank ihrer Zeitreise alle Uhren und damit auch die Zeit nach Schnellbach zurückgebracht, geschehen erneut sonderbare Dinge. Erst taucht eine verrückte Motten-Lady auf, und dann sitzt ein auffällig gekleideter Mann auf der Schultoilette, der sich selbst als Sonnenkönig bezeichnet! Als nach einer Achterbahnfahrt in Professor Einstocks Vergnügungspark auch noch alle Farben verschwinden und Isaac Newton an ihrem Küchentisch sitzt, sind sich die Freunde sicher: Dahinter kann nur der fiese Schurke stecken, der auch die Zeit gestohlen hatte. Sie müssen schleunigst versuchen, ihn aufzuhalten und das Chaos mit den Farben wieder in Ordnung zu bringen!


Cover:


Das Cover ist bunt und farbenfroh gestaltet und zeigt eine Gruppe von Kids, die einen freundschaftlichen Zusammenhalt ausstrahlen und die hier sehr gut in Szene gesetzt wurden. Das Cover strahlt etwas sehr schönes und positives aus und auch die bunten Farben unterstreichen dies.


Meinung:


Mir war nicht bewusst, dass es sich hierbei um den zweiten Band handelt und es bereits einen ersten Band gab. Aber das machte überhaupt nichts. Denn die kurze Zusammenfassung reichte aus und ich kam auch ohne Vorwissen sehr gut in das Buch und die Handlungen hinein. 


Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich sehr gut und locker lesen. Die einzelnen Kapitel haben einen angenehme Länge und auch die kleinen schwarz-weiß Illustrationen passen sehr gut dazu.


Auch in die Charaktere findet man sich gut und schnell hinein. Die Ich-Perspektive von Max macht es sehr unterhaltsam und es ist richtig toll geschrieben und erzählt.


Inhaltlich möchte ich hier nicht zu viel verraten, um nichts vorweg zunehmen. Daher halte ich mich damit zurück.


Farben spielen hier auf jeden Fall eine wichtige Rolle und man kann dabei einiges darüber lernen. Ob das Farbenchaos behoben werden kann, lest ihr hier. Denn wie wichtig Farben sind, wird hier ersichtlich und hätte man so nicht erwartet und auch die weiteren Botschaften, die hier enthalten sind sind sehr tiefgründig und gut umgesetzt.


Eine wundervolle, spannende und unterhaltsame Geschichte, die zeigt, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.


Der Schreibstil ist locker und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Auch die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und ermöglichen so einen guten Lesefluss. Die Kapitelüberschriften sind gut gewählt und verraten dennoch nicht zu viel. Die Ich-Perspektive ermöglicht, dass man sich gut in Max und auch die Situationen hinein versetzen kann. Die Gestaltung und Gliederung ist hier gut umgesetzt und altersentsprechend gewählt. 


Die schwarz-weiß Illustrationen sind passend und geben die Geschehnisse gut wieder, zudem runden sie die Geschichte perfekt ab. 


Eine tolle Truppe, lehrreiche Erzählung und spannende Geschichte zugleich. Mir hat das Buch gut gefallen und es macht Spaß und Freude beim lesen und die eingebauten Lektionen sind lehrreich und interessant zugleich.


Fazit:


Eine wundervolle, spannende und unterhaltsame Geschichte, die zeigt, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.





Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Ach du Schreck, alle Farben sind weg!
Was würde passieren, wenn es keine Farben mehr gäbe?

Bewerbt Euch jetzt für "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" von Anastasia Braun und geht gemeinsam auf eine spannende Abenteuer-Zeitreise-Geschichte. Für diese Leserunde vergeben wir 15 Rezensionsexemplare und freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Ach du Schreck, alle Farben sind weg!
Was würde passieren, wenn es keine Farben mehr gäbe?

Liebe Leserinnen und Leser,
willkommen zur Leserunde "Voll relativ!² Die Nacht, in der die Farben verschwanden" von Anastasia Braun. Wir möchten Euch herzlich auf diese spannende Abenteuer-Zeitreise-Geschichte, gespickt mit zahlreichen witzigen Illustrationen, einladen. Begleitet Max und seine Freunde und helft ihm, das Farben-Chaos zu beseitigen. 

Ihr habt Anfang November ausreichend Zeit, das Buch in einer gemeinsamen Leserunde zu lesen und anschließend auf Lovelybooks und Amazon/Thalia zu rezensieren? Dann bewerbt Euch auf eines der insgesamt 15 Rezensionsexemplare in Print. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Bewerbungsfrage: Was würde passieren, wenn es keine Farben mehr geben würde?

Kaum haben Max und seine Freunde dank ihrer Zeitreise alle Uhren und damit auch die Zeit nach Schnellbach zurückgebracht, geschehen erneut sonderbare Dinge. Erst taucht eine verrückte Motten-Lady auf, und dann sitzt ein aufällig gekleideter Mann auf der Schultoilette, der sich selbst als Sonnenkönig bezeichnet!
Als nach einer Achterbahnfahrt in Professor Einstocks Vergnügungspark auch noch alle Farben verschwinden und Isaac Newton an ihrem Küchentisch sitzt, sind sich die Freunde sicher: Dahinter kann nur der fiese Schurke stecken, der auch die Zeit gestohlen hatte.
Sie müssen schleunigst versuchen, ihn aufzuhalten und das Chaos mit den Farben wieder in Ordnung zu bringen!

Leserinnen und Leser mit eigenem Buch sind herzlich eingeladen, diese Leserunde aktiv zu begleiten. Wir freuen uns auf Euch.

132 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Annika4vor 2 Monaten

Ich kannte das vorherige Buch tatsächlich nicht; bin durch die Rückblenden aber gut in die Handlung reingekommen und es hat mich überhaupt nicht gestört. Besonders die Illustrationen haben es mir angetan und ich bin begeistert von dem unterhaltsamen Schreibstil. Ich freue mich auf die weiteren Kapitel! :)

HILFE, die Erwachsenen ticken nicht mehr richtig! Und das aus gutem Grund, denn in Schnellbach sind plötzliche alle Uhren verschwunden. Wecker, Armbanduhren, ja sogar die große Kirchturmuhr: einfach weg! Während Elli, Max und Basti sich zunächst darüber freuen, sind die Erwachsenen alle völlig verrückt geworden. Den drei Freunden ist schnell klar: Sie brauchen die Zeit zurück!

Manche haben die Bücher bereits erhalten, manche Pakete sind noch unterwegs. Es gibt keine Vorgabe, wann und wie ihr mit der Leserunde startet. Habt einfach Spaß beim Lesen!

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, dann bitte, nur zu!

Ich freue mich über einen lebhaften Austausch und natürlich über eine Rezension :-)

174 BeiträgeVerlosung beendet
Maunzerles avatar
Letzter Beitrag von  Maunzerlevor 2 Jahren

Bin zwar nie auf Fehlerteufelsuche aus aber auch wir haben keine gefunden!

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks