Amy Ewing

 4,3 Sterne bei 3.888 Bewertungen
Autorin von Das Juwel - Die Gabe, Das Juwel - Die Weiße Rose und weiteren Büchern.
Autorenbild von Amy Ewing (©)

Lebenslauf von Amy Ewing

Zwischen Bücherregalen groß geworden: Amy Ewing ist in einer Kleinstadt bei Boston aufgewachsen. Da ihre Mutter in einer Bibliothek arbeitete, hatte sie schon einen frühen Zugang zu Literatur. Obwohl sie sich zunächst als Schauspielerin versuchte landete sie schließlich wieder bei ihren Büchern. So beschloss sie Kreatives Schreiben in New York zu studieren. Bei FISCHER FJB erschienen die drei Bände ihrer ›JUWEL‹-Trilogie, ›Die Gabe‹, ›Die Weiße Rose‹ und ›Der Schwarze Schlüssel‹ die große internationale Erfolge und SPIEGEL-Bestseller waren. Heute lebt die Autorin in Harlem.

Alle Bücher von Amy Ewing

Cover des Buches Das Juwel - Die Gabe (ISBN: 9783596196647)

Das Juwel - Die Gabe

 (1.760)
Erschienen am 25.07.2018
Cover des Buches Das Juwel - Die Weiße Rose (ISBN: 9783596036202)

Das Juwel - Die Weiße Rose

 (951)
Erschienen am 26.09.2018
Cover des Buches Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel (ISBN: 9783596298693)

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

 (750)
Erschienen am 28.11.2018
Cover des Buches Kristallblau - Magisches Blut (ISBN: 9783748800019)

Kristallblau - Magisches Blut

 (97)
Erschienen am 19.08.2019
Cover des Buches Das Haus vom Stein (ISBN: 9783104037677)

Das Haus vom Stein

 (74)
Erschienen am 25.08.2016
Cover des Buches Kristallblau - Insel des Ursprungs (ISBN: 9783748800415)

Kristallblau - Insel des Ursprungs

 (46)
Erschienen am 25.08.2020
Cover des Buches Garnets Geschichte (ISBN: 9783104904375)

Garnets Geschichte

 (46)
Erschienen am 27.04.2017
Cover des Buches Das Juwel - Die komplette Serie (ISBN: 9783104907017)

Das Juwel - Die komplette Serie

 (0)
Erschienen am 23.05.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Amy Ewing

Cover des Buches Das Juwel - Die weiße Rose (ISBN: 9783841422439)
tsukitia16s avatar

Rezension zu "Das Juwel - Die weiße Rose" von Amy Ewing

Der Kampf einfaches Volk gegen mächtigen Adel - etwas Einfacheres gibt es scheinbar nicht (?)
tsukitia16vor 16 Tagen

- Eckdaten

Titel: Das Juwel

Untertitel: Die weiße Rose

Autorin: Amy Ewing

Band: 2 von 3 

Veröffentlichung: 2016

Verlag: Fischer FJB

Sprache: Deutsch (Original: Englisch)

Seiten: 391

Format: Gebundenes Buch

- Optik (Buchcover, Innengestaltung)

Mir hat zwar das Buchcover vom 1. Teil etwas besser gefallen, aber auch der 2. Band kann sich mit dem Buchcover sehen lassen. Mich irritiert es immer, wenn so viele Leute sagen, dass sie Buchcover mit Menschen darauf ganz schrecklich finden. Ich persönlich habe damit kein Problem, solange es gut gemacht wurde - Warum nicht? Ich finde auch, dass das Buchcover gut zum Inhalt der Buchreihe passt (die Anspielung auf die Farbe weiß, wird hier ganz deutlich) und es schließt sich vom Stil her nahtlos an den Vorgänger an. Das macht definitiv was her im Bücherregal. Zusätzlich gibt es auf dem Buchcover kleine Erhebungen (keine Ahnung wie man das genau nennt) der Regentropfen am Buchrand und auch die Schrift ist so ein bisschen "sticky" (hier ebenfalls: keine Ahnung wie man das nennt :D). Ich finde, das macht ein Buch immer ein kleines bisschen hochwertiger und etwas schöner zum Anfassen. Bei der Innengestaltung war ich diesmal etwas enttäuscht. Man hat sich zwar ein schönes Design für die ersten und letzten Seiten ausgedacht, aber im 1. Band gab es vorne Informationen zur der Einzigen Stadt mit einer sehr vereinfachten Karte und hinten gab es Informationen zu den Charakteren. Die Seiten finde ich wirklich toll gestaltet und vor allem waren sie hilfreich. Aber leider hat man in Teil 2 darauf verzichtet. Nicht jeder hat den ersten Teil Zuhause rumliegen. Es gibt ja auch Büchereien/Bibliotheken oder man kann Bücher auch ausleihen. Vielleicht hat man diese Informationen nicht mehr im Kopf, wenn man Band 2 anfängt. Daher hätte ich es schon schön gefunden, wenn man in Teil 2 auch diese Informationen abgedruckt hätte.

- Inhalt (Schreibstil, Spannung, Charaktere, World-Building, Ende)

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm. Es gibt nicht zu viele und nicht zu wenige Beschreibungen der Umgebung und der Gefühle der Charaktere. Es geht vor allem um die Handlungen selbst. Dazu ist der Schreibstil eher einfacherer gehalten und passt gut in eine Jugendbuchreihe. Auch der 2. Band war spannend für mich, aber die Faszination aus Band 1 war hier nicht mehr so stark, was wahrscheinlich daran lag, dass alles in Band 1 sehr neu ist und es einige verstörende/unschöne Szenen gibt, bei denen ich den Mund kaum zubekommen hatte. Diesmal ist der Verlauf der Geschichte eher etwas netter und man weiß ab da über so ziemlich alles Bescheid (man tappt nicht so im Dunkeln), aber trotzdem nicht langweilig oder das die Spannung komplett wegblieb. Aber über das Buch musste ich diesmal nicht ganz so lange nachdenken als beim Vorgänger. Diese starke Faszination hat eben etwas nachgelassen. Es kommen neue Charaktere zur Geschichte hinzu, die den Leser aber nicht überfordern, da sie in ziemlich weiten Abständen erscheinen und sich von der Anzahl in Grenzen halten. Dabei ist mir wieder aufgefallen, wie unterschiedlich die Charaktere in der Geschichte sind. Das gefällt mir sehr gut, da das Abwechslung in die Geschichte bringt. Jeder Charakter hat eine bestimmte Affinität zu einem Element (was sehr stark an die House of Night Reihe erinnert) und die Personen haben demnach auch die passenden Eigenschaften erhalten. Zum Beispiel Feuer ist verbunden mit einer temperamentvollen Wesen. Gefällt mir sehr gut und macht auch total Sinn. Außerdem finde ich die neue Zauber-Fähigkeit, die in die Geschichte eingebaut wurde, schön umgesetzt. Aber die Idee man kann mit den Elementen umgehen, ist natürlich nichts Neues - nur jeder Autor setzt diese Idee etwas anders um. Trotzdem ähneln sich die Ideen von Autor zu Autor sehr. So ist es auch in dieser Geschichte. Es ist halt nicht wirklich originell. Etwas was nach Band 1 (Und hier werde ich eine Spoiler Markierung einsetzen - also jeder der Band 1 noch nicht gelesen hat, bitte nicht lesen!) nicht ganz neu für den Leser ist, ist die Liebesgeschichte zwischen Violet und Ash. Ich mag total, wie man die Liebe zwischen den beiden umgesetzt hat. Man hat das Gefühl sie lieben sich, aber sind nicht komplett besessen voneinander, was es für mich total angenehm und realistisch macht. Und ich bin froh, dass die Liebesgeschichte nicht zu sehr in den Vordergrund gestellt wird. Außerdem: eine kleine prediction von mir (also ist es kein Spoiler, da es nur eine Vermutung von mir ist). Raven und Garnet? Da läuft doch was oder nicht? Ich hoffe es! Übrigens Garnet überrascht in diesem Teil sowieso total den Leser. Das hätte ich von ihm ehrlich gesagt nicht erwartet. Dann ist mir ein Logik Fehler besonders aufgefallen. Ash wurde ja in einem Gefährtenheim ausgebildet - und das nicht nur in den Techniken in der Verführung/Sex, sondern auch (und hier baue ich auch mal eine Spoiler Warnung ein, zur Sicherheit - aber es ist kein besonders schlimmer Spoiler) in Kampfkunst (Fechten, Boxen, Schwertkampf) und in geistigen Fähigkeiten (Kunst, Geschichte, Mathematik, Musik und wahrscheinlich auch sowas wie Benimmregeln, charismatische Fähigkeiten). Das macht keinen Sinn! Das Juwel baut sich also absichtlich eine fette Armee von Gefährten auf? Das ist doch total dumm und gefährlich. Was ist wenn die sich irgendwann wehren? Scheinbar können sie ja mit Waffen umgehen. Man muss doch das einfache Volk klein und unfähig halten, um sich zu schützen. Vor allem können die Verführer relativ frei herumlaufen (wenn sie gebucht wurden). Jedenfalls empfinde ich das als sehr unlogisch. Naja, irgendwie musste Ash ja noch zu irgendwas nütze sein. Da versagt nur das World-Building für mich. Zudem kommen die Revolutionäre, also die die das Juwel stürzen wollen, viel zu einfach durch. Im Grunde genommen läuft fast gar nichts schief und wenn was schief läuft, dann geht alles irgendwie gut aus. Das ist halt auch wieder ein Grund, warum es diesmal weniger spannend war und warum der Kampf gegen das Juwel nicht so ganz Sinn macht. Das Juwel hat starke, ausgebildete Krieger und starke Waffen an ihrer Seite. Außerdem haben sie viel Zeit nach Verrätern zu suchen, aber irgendwie kommen die Verräter ziemlich einfach durch. Das Ende ist zwar für mich zu erwarten gewesen, aber dennoch haut es trotzdem einen um. Die armen Mädchen/Surrogaten dort. Es wäre ein absoluter Albtraum für mich eine Surrogate zu sein - ehrlich.

- Fazit

Mir hat die Geschichte wieder sehr gut gefallen, trotz ein paar Mängeln. Insgesamt kann ich auch Band 2 wieder empfehlen und es konnte mich gut unterhalten. Ich werde definitiv irgendwann Band 3 (den letzten Teil) lesen. Ich kann mir zwar in etwa vorstellen, wie die Buchreihe enden wird, aber trotzdem hindert mich das nicht weiterzulesen. Zudem habe ich das Gefühl, dass Teil 2 deutlich entspannter war zu lesen als Teil 1, da es sehr viel weniger Verstörendes/Schlimmes gab. Aber das hat leider auch die Spannung reduziert. Buch 1 hatte halt noch so vieles Neues zu entdecken und ließ mich oft sprachlos zurück. Bei Band 2 war das leider nicht der Fall. Meiner Meinung nach, ist einfach zu wenig schief oder schlecht gelaufen. Das hat es irgendwie auch nicht wirklich logisch gemacht. Ich meine, das kleine Volk kämpft gegen das mächtige Juwel und trotzdem kommt das einfache Volk ungeschoren mit ihren Taten durch. Ich sehe den 2. Teil ein bisschen als Überleitung zu Band 3 an. Ich hoffe, es wird in Teil 3 spannender.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Kristallblau - Magisches Blut (ISBN: 9783748800019)
kathasbookworlds avatar

Rezension zu "Kristallblau - Magisches Blut" von Amy Ewing

Ein magischer Fantasy Roman
kathasbookworldvor 17 Tagen

In der Geschichte gibt es mehrere Hauptpersonen, was ich sehr interessant fand. Das Buch vereint mehrere Handlungsstränge, die zeitgleich spielen und man erfährt die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Auch die Protagonisten selbst waren sehr interessant, obwohl einer davon im ersten Buch sehr unsympathisch war und ich manchmal am liebsten nicht mehr weiterlesen wollte. In dem Buch kommen auch einige queere Charaktere vor. Was ich in dem Buch außerdem toll fand, war, dass es nicht nur um eine Liebesbeziehung sondern auch viel um die Freundschaft geht.

Der Schreibstil der Bücher ist sehr angenehm und verständlich. Ich bin am Anfang etwas schwer in die Welt reingekommen, aber nach einer Weile legt sich das. Die Bücher werden ja eher kritisiert und ich verstehe die Kritik meistens auch, allerdings hat mich das jetzt nicht so sehr gestört. Mich hat eher gestört, dass die Geschichte insgesamt etwas langwierig ist und das Ende fand dann etwas abrupt, aber sonst sind es gute Bücher. Ich fand auch die magischen Wesen die in der Geschichte vorkommen super interessant und generell die ganze Welt, in der die Bücher spielen ist spannend und sehr kreativ.

Ich mochte die Idee für die Bücher sehr gern und fand sie auch einigermaßen gut umgesetzt. Sie haben online ja eine eher schlechte Bewertung, das hat mich zuerst etwas abgeschreckt, aber letztendlich bin ich froh, dass ich die Bücher gelesen habe. Sie haben mir gefallen und ich mochte es, die Entwicklung der Charaktere zu verfolgen, sowohl das persönliche Wachstum als auch ihre Beziehungen miteinander.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Kristallblau - Insel des Ursprungs (ISBN: 9783748800415)
L

Rezension zu "Kristallblau - Insel des Ursprungs" von Amy Ewing

Besser als Teil 1
leonie-grrvor 3 Monaten

Ich konnte mich fast nicht an Teil 1 erinnern, aber obwohl es ein paar unerklärliche praktische Zufälle gibt ist das Buch sehr spannend und anders, vor allem wegen der Rollenbilder 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Diesmal wird nicht "Das Buch des Monats" gekürt sondern "Das Buch des Jahres 2015". Bis zum 15.01.2016 könnt ihr dafür per Kommentar auf meinem Blog in den Lostopf hüpfen.

Am 16. wird der Gewinner wieder per Video gezogen in einem extra Beitrag auf dem Blog bekannt gegeben.

Zum Gewinnspiel gelangt ihr hier:


http://bucheckle.blogspot.de/2015/12/das-buch-des-jahres-2015.html


11 BeiträgeVerlosung beendet
dieDoreens avatar
Letzter Beitrag von  dieDoreenvor 7 Jahren

Was, wenn eure größte Gabe zur größten Gefahr wird ...

Ihr liebt spannende und romantische Geschichten wie "Selection" und könnt gar nicht genug davon bekommen? Dann lasst euch von Amy Ewings "Das Juwel - Die Gabe" in eine Welt voller Glanz und Dunkelheit entführen. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann ...

Mehr zum Buch:
Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 


Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zur Autorin:
Amy Ewing ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von »Vampire Diaries«-Folgen.
Die Autorin wird hier in der Leserunde eure Fragen rund ums Buch beantworten, die ihr bitte auf Englisch stellen müsst.

Zusammen mit FISCHER FJB verlosen wir unter allen Bewerbern, die bis zum 23.08.2015 die folgende Frage beantworten, 25 Exemplare des Buches*:

Verratet uns, welche geheime Gabe ihr gerne hättet! Möchtet ihr wie Violet durch die Kraft eurer Gedanken Dinge verändern können oder gibt es eine andere Gabe, die euch besonders fasziniert? 


###YOUTUBE-ID=GkVRju9vQME###

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
1072 BeiträgeVerlosung beendet
W
Letzter Beitrag von  Woodstockvor 7 Jahren
In zwei Wochen feier ich meinen ersten Boggeburtstag, aus diesem Anlass gibt es bei mir unter anderem dieses Buch zu gewinnen. Alle Bücher sind NEU und UNGELESEN.
Was ihr dafür machen müsst lest ihr hier:

http://bucheckle.blogspot.de/2015/09/bloggeburtstag.html

1 BeiträgeVerlosung beendet
dieDoreens avatar
Letzter Beitrag von  dieDoreenvor 7 Jahren

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 3.832 Bibliotheken

auf 1.030 Merkzettel

von 93 Leser*innen aktuell gelesen

von 65 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks