Amber Benson

 3,6 Sterne bei 143 Bewertungen

Lebenslauf von Amber Benson

AMBER BENSON ist ein echtes Multitalent. Bei uns vor allem bekannt als Tara Maclay aus der Fernsehserie Buffy – Im Bann der Dämonen, schreibt sie neben ihrer Karriere als Schauspielerin Bücher und Drehbücher, führt Regie und arbeitet als Produzentin. Zusammen mit Christopher Golden hat sie für die BBC die Trickfilmreihe Ghosts of Albion konzipiert und produziert. Mit den Sieben Pfeifern ist eine ihrer fantasievollsten Arbeiten nun auf Deutsch erhältlich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Amber Benson

Cover des Buches Jenseits GmbH - Lieber Tod als Teufel (ISBN: 9783802581663)

Jenseits GmbH - Lieber Tod als Teufel

 (94)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Sieben Pfeifer (ISBN: 9783946330059)

Sieben Pfeifer

 (21)
Erschienen am 15.03.2018
Cover des Buches Jenseits GmbH - Einmal Tod ist nicht genug (ISBN: 9783802581670)

Jenseits GmbH - Einmal Tod ist nicht genug

 (25)
Erschienen am 08.03.2011
Cover des Buches Among the Ghosts (ISBN: 9781416994268)

Among the Ghosts

 (1)
Erschienen am 06.09.2011
Cover des Buches Ghosts Of Albion Accursed (ISBN: 034547130X)

Ghosts Of Albion Accursed

 (1)
Erschienen am 25.10.2005
Cover des Buches How to Be Death (ISBN: 9781937007287)

How to Be Death

 (1)
Erschienen am 28.02.2012
Cover des Buches Buffy the Vampire Slayer Omnibus (ISBN: 1595822429)

Buffy the Vampire Slayer Omnibus

 (0)
Erschienen am 01.02.2009
Cover des Buches Cat's Claw (ISBN: 9780441018437)

Cat's Claw

 (0)
Erschienen am 23.02.2010

Neue Rezensionen zu Amber Benson

Cover des Buches Sieben Pfeifer (ISBN: 9783946330059)
B

Rezension zu "Sieben Pfeifer" von Christopher Golden

In alten Legenden heißt es, man höre in stürmischen Nächten manchmal ein seltsames Pfeifen, gefolgt vom Erscheinen riesiger schwarzer Hunde. Aber dies sind keine gewöhnlichen Kreaturen.....
Babsis-Bloodbooks-and-morevor 2 Jahren

Rose, die Protagonistin, liebt ihren an Alzheimer erkrankten Großvater Walter über alles. Daher trifft sie die Härte, mit der ihr ihre Großmutter Isobel gegenüber tritt sehr. Sie vertreibt Rose vom Bett ihres Großvaters und unterbindet weitere Besuche.
Rose hat gemerkt, dass ihr Großvater schreckliche Angst hat, Angst vor etwas, was sie anfangs nicht begreifen kann. Bis sie nachts selbst Geräusche hört, ein schrilles lautes Pfeifen und kurz darauf sieht sie einen wunderschönen Hirsch ... und auch zwei unbeschreiblich große schwarze Hunde mit leuchtenden Augen ..... Ab diesem Zeitpunkt ändert sich vieles in dem kleinen Ort Kingsburry, seltsame Dinge passieren und immer wieder dind solche Hunde gesehen worden, und es werden immer mehr ......
Rose forscht nach und erfährt von der Legende der "Sieben Pfeifer". Die "Sieben Pfeifer" sind Seelenjäger, die die Seelen derer in die Unterwelt bringen, die ein nicht verdientes Leben ihr Eigen nennen....
Als Rose ein Notizbuch findet, stellt sie ihre Großmutter zur Rede und erfährt eine schreckliche Wahrheit. Die Zeit drängt und Rose weiß, dass es nur eine Möglichkeit gibt, die Welt zu retten.
Wird es ihr gelingen die Sieben Pfeifer auftuhalten und was haben ihre Großeltern mit den Vorkommnissen zu tun?

Auch das zweite Buch aus dem Buchheim Verlag hat mich nicht enttäuscht. Ein wunderschönes Cover mit eingestanzter Schrift, und schwarzem Buchschnitt.

Vorab ist ein Interwiew der Autoren abgedruckt, das einen kleinen Einblick in die "Schreibpraxis" der Autoren und in die Entstehungsgeschichte der Novelle gibt.

Leicht und flüssig geschrieben, baut sich die Spannung nach und nach mehr auf.
Eine gruselig-schaurige Atmosphäre, die tatsächlich ohne Blut auskommt und mit leicht angerissene Charakteren (mehr ist aber für diese relativ kurze Geschichte nicht nötig) auskommt.
Obwohl man schnell weiß, welches Ende zu erwarten ist, liest man es, oder gerade trotzdem um zu wissen, ob man Recht hat, zu Ende. Ein toller Zeitvertreib für ein paar Stunden auf dem Sofa ist das Buch alle mal.

Von mir bekommt das Buch
🦴🦴🦴🦴+🦴 (für die tolle Aufmachung) von🦴🦴🦴🦴🦴 Leseknochen

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sieben Pfeifer (ISBN: 9783946330059)
Jeys_Book_Liness avatar

Rezension zu "Sieben Pfeifer" von Christopher Golden

interessante Darstellung einer Legende aus der man hätte mehr machen können
Jeys_Book_Linesvor 2 Jahren

Optisch hat mich dieses Buch sofort angesprochen, die ziemlich kurz gehaltene Geschichte konnte mich allerdings nicht so ganz packen. Mir hat durchweg die Spannung gefehlt, auch das Ende war leider wirklich unspektakulär und nicht gerade überraschend. Was mir gefallen hat war der Hintergrund der Geschichte, die Legende ist interessant dargestellt und man möchte mehr darüber erfahren. Ich hätte mir auch noch mehr Details über die Höllenhunde gewünscht, meiner Meinung nach wurden hier zu wenig Infos preisgegeben. Alles in allem eine kurze aber knackige Geschichte, aus der man mit Sicherheit hätte mehr machen können.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sieben Pfeifer (ISBN: 9783946330059)
FrauvonBoedefelds avatar

Rezension zu "Sieben Pfeifer" von Christopher Golden

Höllenhunde und Gänsehaut
FrauvonBoedefeldvor 3 Jahren

„Sieben Pfeifer“ ist ein gemeinschaftliches Werk von Christopher Golden und Amber Benson, die vielen vielleicht aus der Serie „Buffy - Im Bann der Dämonen“ ein Begriff sein wird. Verlegt wurde dieses Buch im Buchheim Verlag. 

Bei den  titelgebenden sieben Pfeifern handelt es sich um die dämonischen Hunde des Teufels, sogenannte Höllenhunde. Sie werden ausgesandt, um die Seelen jener aufzuspüren, die im Angesicht des Todes das Leben eines anderen opferten, um selbst dem Sensenmann zu entrinnen und an des Toten Stelle weiterzuleben. Das Erscheinen der Höllenhunde geht mit einem schaurigen Pfeifen einher und jedem, der diesen Kreaturen begegnet widerfährt ein Unglück. Sollten jemals alle sieben Hunde gleichzeitig auftreten, wird das Ende der Welt wie wir sie kennen eingeläutet. 

Die Protagonistin der Geschichte, Rose Kerrigan, lebt ein beschauliches Leben in einer Kleinstadt in Neuengland. Mit dem Tod ihres Großvaters nimmt das Unglück seinen Lauf und sie begegnet im Verlauf der Geschichte nicht nur einem Höllenhund. Im Gegensatz zu ihrer Großmutter, die ein schreckliches Geheimnis zu verbergen scheint, sagt sie dem teuflischen Fluch den Kampf an. 

Auf gerade einmal 168 Seiten schaffen es Benson und Golden eine gruselige Atmosphäre zu erschaffen, die mir beim Lesen durchaus die eine oder andere Gänsehaut bescherte. Mir gefiel diese Geschichte ausgesprochen gut und vor allem Amber Benson, deren schriftstellerische Tätigkeiten bisher gänzlich an mir vorbeigingen, werde ich mir mal genauer anschauen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

viel spaß beim austauschen
11 Beiträge
Vampir-Fans avatar
Letzter Beitrag von  Vampir-Fanvor 11 Jahren
Viel spaß beim austauschen
1 Beiträge
Vampir-Fans avatar
Letzter Beitrag von  Vampir-Fanvor 11 Jahren

Community-Statistik

in 222 Bibliotheken

von 24 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks