Abbie Greaves

 3,6 Sterne bei 265 Bewertungen
Autorin von Jeder Tag für dich, Hör mir zu, auch wenn ich schweige und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Abbie Greaves

Abbie Greaves, geboren in Oxford, studierte an der Cambridge University und hat mehrere Jahre in einer Literaturagentur gearbeitet. Ihr Lebenstraum ist es jedoch, Romane zu schreiben, über die Liebe und darüber, wie sie den Funken des Außergewöhnlichen in scheinbar ganz normalen Leben entzündet.

Quelle: S. Fischer Verlage

Ihr neues Buch "Jeder Tag für dich" erscheint im Februar 2022 als Taschenbuch bei FISCHER Krüger.


Alle Bücher von Abbie Greaves

Cover des Buches Jeder Tag für dich (ISBN: 9783810530691)

Jeder Tag für dich

 (168)
Erschienen am 23.02.2022
Cover des Buches Hör mir zu, auch wenn ich schweige (ISBN: 9783596705108)

Hör mir zu, auch wenn ich schweige

 (92)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Hör mir zu, auch wenn ich schweige (ISBN: 9783839818022)

Hör mir zu, auch wenn ich schweige

 (3)
Erschienen am 26.02.2020
Cover des Buches Jeder Tag für dich (ISBN: 9783732458417)

Jeder Tag für dich

 (2)
Erschienen am 23.02.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Abbie Greaves

Cover des Buches Jeder Tag für dich (ISBN: 9783810530691)L

Rezension zu "Jeder Tag für dich" von Abbie Greaves

Ein Liebesroman der gänzlich anderen Art
leseHuhnvor 18 Tagen

Jeder Tag für dich

von Abbie Greaves

erschienen im Fischer/Krüger Verlag am 23.02.2022

Taschenbuch 400 Seiten 

Klappentext  

Mary O'Connor hält jeden Tag Ausschau. Bis ans Ende der Welt wollte Jim mit ihr gehen. Doch seit sieben Jahren ist er spurlos verschwunden. Abends nach der Arbeit geht Mary zum Londoner Bahnhof Ealing Broadway und stellt sich mitten in den Pendlerstrom. In ihren Händen hält sie ein Schild mit den Worten: Komm nach Hause, Jim. Bis ein unerwarteter Anruf ihre Welt auf den Kopf stellt. Sosehr sich Mary innerlich sträubt, sie muss sich endlich dem stellen, was vor all den Jahren passiert ist. Als die Lokalreporterin Alice  Mary am Bahnhof begegnet, wittert sie eine gute Geschichte und freundet sich mit ihr an. Kann Alice Jim finden - und ist Mary bereit, die Wahrheit über ihre große Liebe zu erfahren? 

Meine Meinung  

Jeder Tag für mich, hat mich überrascht mit der Story und dem gewählten Thema. Wir lernen Mary und Jim auf zwei Zeitebenen kennen und durchleben mit ihnen die Höhen und Tiefen ihrer Liebe. Die Autorin hat die beiden Liebenden tiefgründig und ausdrucksstark gezeichnet. Und auch Alice bekommt ihre Geschichte und wir dürfen tief in ihre Seele schauen. 

Was bewegt eine junge Frau täglich nach ihrer Arbeit zum Bahnhof zu gehen, sich dort auf einen ganz bestimmten Platz zu stellen und ihr Schild so auszurichten, dass der erhoffte gesuchte Mensch es auch erblickt? "Komm nach Hause, Jim" Vier kleine Worte und es steckt viel Hoffnung darin, aber auch Schuldgefühle, Verzweiflung und auch Liebe. Die Liebe zu Jim und die Hoffnung, dass er endlich wieder heimkommt und Mary von ihren Schuldgefühlen befreit. Und dann ist da noch Alice, sie möchte Jim finden, für Mary und auch um ihren Job zu behalten. Zwischen Mary und Alice entsteht mit der Zeit eine Freundschaft, doch was passiert, sollte Alice mit ihrer Hartnäckigkeit Jim finden? Alice wandelt auf einen schmalen Pfad, und das ist ihr auch bewusst. 

Fazit 

Die Autorin hat ihre Figuren sehr authentisch beschrieben und auch die Settings in England und Irland konnte ich mir gut vorstellen. Der Roman ist kein Liebesroman, er ist sehr tiefgründig und fast ein wenig melancholisch. Abbie Greaves hat sich ein schweres Thema für ihren Roman gewählt. Ich hätte mir doch eine Triggerwarnung am Anfang gewünscht. Die angesprochene Erkrankung ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen sehr komplex. Ich vergebe 4,5 🐥🐥🐥🐥 und runde dort auf, wo keine halben Sterne gegeben werden können.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Jeder Tag für dich (ISBN: 9783810530691)N

Rezension zu "Jeder Tag für dich" von Abbie Greaves

leider nicht mein Buch…
Normal-ist-langweiligvor einem Monat

Meine Meinung:

Ich lese zwischendurch immer mal wieder gerne einen Liebesroman bzw. ein Buch, das mich zum Nachdenken und vielleicht auch zum Weinen bringt. Ein Buch mit dem Untertitel „Der unvergesslichste Liebesroman des Jahres“ passt da doch hervorragend und so habe ich mich sehr auf das Lesen gefreut. 

Leider kam es anders als ich mir gewünscht habe. 

Das fing mit der Protagonistin Mary an. Ich konnte nicht glauben, dass sie seit 7 Jahren nichts anderes macht als auf Jim zu warten. Sie hat eine regelrechte Obsession entwickelt und lebt überhaupt nicht mehr. Ich kann verstehen, dass man mehrere Wochen oder auch ein Jahr versucht, einen Menschen wiederzufinden, aber 7 Jahre? Und immer stellt sie sich an den Bahnhof und hält ein Schild hoch! Ich konnte dieses Verhalten weder nachvollziehen noch empfand ich dieses als romantisch oder ergreifend. Ich konnte irgendwann nur noch den Kopf schütteln. Warum nicht andere Hilfen nutzen, wie das Internet, Radio, Fernsehen? Kurzum – Mary wurde mir immer unsympathischer, auch wenn sie mir am Ende tatsächlich trotzdem irgendwie leid tat.  

Leider konnte auch Jim nicht bei mir punkten – weder zu Beginn noch im Laufe der Geschichte! Ich fand ihn undurchsichtig und irgendwie komisch. Auch er tat mir immer wieder leid, was aber nicht dazu führte, dass ich sein Verhalten verstehen konnte. Mehr kann ich hier nicht sagen, ohne zu spoilern. 

Tatsächlich handelt es sich bei dieser Geschichte für mein Verständnis nicht um eine Liebesgeschichte, sondern um eine Geschichte über eine Frau, die ihren Freund sucht und dabei ihre Vergangenheit aufarbeitet. Ein wenig Liebe gibt es auch, aber den groß angekündigten unvergesslichsten Liebesroman suchte ich hier vergebens. 

Insgesamt konnte mich das Buch überhaupt nicht begeistern. Ich fand es sehr langatmig und daher auch langweilig. Es fehlten Emotionen und auch ein wenig Spannung. Für mich wird dem Leser/Käufer auch ein falsches Bild über die Geschichte vermittelt. 

Auch wenn die Aussage des Buches sicherlich wichtig ist und das Thema (die Auflösung) es verdient hat, dass man darüber spricht, ist für mich das Ganze nicht gut gelungen. Einfach nicht mein Buch!

 (2 / 5)

*************

Das Buch scheint „ein wenig“ zu polarisieren, wenn man sich die verschiedenen Bewertungen anschaut: 

Weitere Rezensionen bei Querbeet (ans Herz legen), bei Bibilotta (gefühlvoll und überraschend) und bei Claudias Bücherhöhle (Flop des Jahres). Bei LovelyBooks 3,4 Sterne bei 156 Bewertungen (Stand: 03.05.2022).

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Jeder Tag für dich (ISBN: 9783810530691)S

Rezension zu "Jeder Tag für dich" von Abbie Greaves

Kein leichter Liebesroman
svesovor einem Monat

Mary O'Connor hat seit sieben Jahren eine feste Routine: Nach der Arbeit bei Nightline, eine Hilfe-Hotline, geht sie zum Londoner Bahnhof Ealing Broadway und hält dort ein Schild in die Höhe, auf dem: "Komm nach Hause, Jim" steht. Denn Jim ist spurlos verschwunden und Mary, voller Sehnsucht, hofft jeden Tag aufs Neue, dass er wieder zu ihr zurückkommt. Die Journalistin Alice sieht Mary dort stehen, bekommt Mitleid und wittert andererseits eine gute Story. Sie freundet sich mit Mary an, versucht, durch sie erste Anhaltspunkte zu Jim zu bekommen und ihn dann zu finden. Ein Anruf, der Mary bei der Arbeit erreicht, stellt ihre Welt fürs Erste völlig auf den Kopf.

Wer hier einen romantischen, leichtfühligen Liebesroman erwartet, ist an der falschen Adresse. Abbie Greaves stellt hier eher Lebensgeschichten dar, die Tragik, Traurigkeit und schwere Schicksalsschläge beinhalten. Die Figuren haben eine Schärfe und Tiefe verliehen bekommen, ich konnte mit Mary und Jim mitfühlen und im Verlauf auch Alices Motive der Suche nachvollziehen. Gefühle spielen eine große Rolle und durch die Rückblenden in die Kennenlern- und Beziehungsphase von Mary und Jim nimmt auch die Liebe einen großen Platz ein. Dennoch zieht sich durch das gesamte Buch eine gewisse Schwere und Wehmütigkeit - für mich eine Empfehlung für alle, die Tiefe und Krisen in Romanen mögen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Der Roman von Abbie Greaves erzählt eine ergreifende Liebesgeschichte voller Sehnsucht, Herzschmerz und Hoffnung. Wie geht es weiter, wenn die große Liebe plötzlich spurlos verschwunden ist? Mary steht seit Jims Verschwinden jeden Abend mit einem Schild mit den Worten: "Komm nach Hause, Jim." an einem Londoner Bahnhof. Doch ob nach sieben Jahren noch Hoffnung auf ein Wiedersehen besteht? Dieser Liebesroman wird euch nicht mehr loslassen!

Herzlich willkommen zu unserer Leserunde zu "Jeder Tag für dich"

Habt ihr Lust auf einen ganz besonderen Liebesroman? Möchtet ihr Mary auf Ihrer Suche nach der Wahrheit über das Verschwinden ihrer großen Liebe begleiten? Zusammen mit FISCHER Krüger suchen wir 50 Leser*innen für unsere Leserunde, die sich über das Buch austauschen und im Anschluss eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlichen möchten.

Beantwortet für die Chance auf eines der Bücher folgende Frage über das Bewerbungsformular:

Was würdet ihr für eure große Liebe alles tun?

Ich freue mich auf eure Antworten & drücke die Daumen!

1398 BeiträgeVerlosung beendet

Frank und Maggie führen eine glückliche, liebevolle Ehe, bis zu jenem Tag, an dem Frank nicht mehr mit seiner Frau spricht. Doch was wird aus ihrer Liebe, wenn plötzlich keine Worte mehr da sind? Erst ein dramatisches Ereignis führt dazu, dass nur noch Franks Stimme Maggie zurück ins Leben holen kann.

Ihr möchtet in die Seele zweier Liebenden blicken, die eigentlich viel mehr eint als trennt und erfahren, was so schlimm sein kann, dass ein Mann entscheidet nicht mehr mit seiner Frau zu sprechen, obwohl die beiden eine schier endlose Liebe und Vertrauen verbindet?

Dann macht mit und bewerbt euch für unsere Leserunde zu "Hör mir zu, auch wenn ich schweige". Zusammen mit FISCHER vergeben wir 30 Exemplare des großartigen Debütromans von Abbie Greaves unter allen, die Lust auf den Austausch im Rahmen einer Leserunde haben und am Ende eine Rezension schreiben möchten.

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

851 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Ein liebes Hallo in die Runde!

Ich bin zwar spät dran, aber wie sagt man? Lieber spät als nie, darum bedanke ich mich heute noch einmal ganz herzlich dafür, dass ich dieses Buch lesen durfte. Wegen Krankheit konnte ich mich nicht an der Leserunde beteiligen. Ich lag den ganzen Dezember und zwei Wochen im Februar im Krankenhaus, wo ich diesem Roman meine volle Aufmerksam widmen konnte und dann, na ja ihr wisst schon, kam die Krise, und dann Ostern ... aber heute ist alles wieder gut!

» Hier geht es zu meiner Rezension, dort habe ich auch vermerkt, auf welchen Portalen ich meine Meinung teile.

Bleibt gesund 🌼

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks